„Die Sendung mit der Maus“ (WDR) in Geb√§rdenspracheBarrierefreies Angebot bei KiKA ab Januar verf√ľgbar

Erfurt (ots) – Der Kinderkanal von ARD und ZDF zeigt \“Die Sendung mit der Maus\“ (WDR) f√ľr Kinder mit einer H√∂rbehinderung in Geb√§rdensprache. Ab dem 8. Januar wird sie immer montags um 12:25 Uhr bei KiKA zu sehen sein. Online stehen die Folgen ebenfalls auf kika.de zur Verf√ľgung.

Brigitta M√ľhlenbeck, Leiterin Kinder- und Familienprogramm beim WDR, zu dem Angebot: \“Alle wissen, die Maus spricht nicht – sie kommuniziert nur mit ihrer Gestik. Doch Mehrsprachigkeit hat bei der \’Sendung mit der Maus\‘ Tradition, nicht zuletzt durch den Vorspann, der jede Woche stets zweimal l√§uft: einmal auf Deutsch und gleich im Anschluss in einer Sprache, die viele Kinder nicht verstehen – mal Spanisch, mal Chinesisch, Walisisch und auch in Geb√§rdensprache. Sch√∂n, dass die Ausstrahlung der \’Sendung mit der Maus\‘ bei KiKA jetzt f√ľr alle Fernsehzuschauer auch in einer Sprache erlebbar ist, die man sehen kann. F√ľr Kinder, die nicht oder die nur schwer h√∂ren k√∂nnen, gibt es die Lach- und Sachgeschichten auch online in Geb√§rdensprache.\“

Barrierefreies Angebot online abrufbar

\“Die Sendung mit der Maus\“ in Geb√§rdensprache ist auf wdrmaus.de und auf kika.de verf√ľgbar. Weitere Informationen zu den barrierefreien Angeboten von KiKA gibt es auf den Seiten f√ľr Erwachsene (kika.de/erwachsene). Sendungen, die in Geb√§rdensprache ausgestrahlt werden, sind mit \“DGS\“ gekennzeichnet.

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
nUnternehmenskommunikation
nTelefon: 0361/218-1827
neFax: 0361/218-291827
nEmail: kika-presse@kika.de
nkika-presse.de



\“Die Sendung mit der Maus\“ (WDR) in Geb√§rdensprache
Barrierefreies Angebot bei KiKA ab Januar verf√ľgbar gmbh haus kaufen

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienr√ľckkaufprogramms bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienr√ľckkaufprogrammen bekannt (das \“Programm\“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das f√ľr Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbeh√∂rde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei f√ľr einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zur√ľck. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCH√ĄFTST√ĄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein f√ľhrender, weltweit t√§tiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 L√§ndern. Wir besch√§ftigen √ľber 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf h√∂chstem Niveau einen √ľberdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Au√üenteile, Sitze, Antriebsstr√§nge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschl√ľsse und Dachsysteme, und wir verf√ľgen √ľber Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen √ľber Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen f√ľr Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schlie√üen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivit√§ten mit ein.

Pressekontakt:

F√úR DIE MEDIEN
nTracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
ntracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396



Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienr√ľckkaufprogramms bekannt Gesellschaftskauf

Wo feiert Europa Silvester?

M√ľnchen (ots/PRNewswire) – Wenn sich die Uhrzeiger an Silvester der Mitternachtsstunde n√§hern, l√§uten Reisende rund um den Globus das neue Jahr ein – ob ganz in der N√§he von zu Hause oder an einem ganz besonderen Ort, das bleibt jedem selbst √ľberlassen.

Was aber sind die Trends f√ľr dieses Jahr? Auf Basis der Flugnachfrage 2016 und der Suchdaten aus der Reisezielsuche 2017 hat Expedia ermittelt, wo die Deutschen und die europ√§ischen Nachbarn in diesem Jahr Silvester feiern.

Belgien

Von Belgien nach Bangkok ist es zwar nicht unbedingt ein Katzensprung f√ľr eine Silvesterfeier, doch scheinbar macht die Distanz den Belgiern dieses Jahr nichts aus. Im letzten Jahr z√§hlte Bangkok noch zu den f√ľnf Top-Destinationen f√ľr Fl√ľge √ľber Silvester, w√§hrend es in diesem Jahr sogar auf Platz eins der Reiseziele kletterte.

Frankreich

Die Franzosen feiern Sylvester traditionell gerne in der N√§he der Heimat. 2016 standen europ√§ische Metropolen wie Rom, London und Barcelona ganz oben auf der Liste der beliebtesten Reiseziele. In diesem Jahr zieht es die Franzosen jedoch in die Sonne: Bangkok, Phuket und Hongkong z√§hlen zu den f√ľnf Top-Reisezielen 2017. Warum auch nicht? Der Franz√∂sische Winter kann ja bekanntlich recht kalt werden.

Deutschland

Im letzten Jahr drehte sich alles um die gro√üen Partys in den Metropolen, wobei London, New York und Berlin die Liste der beliebtesten Reiseziele anf√ľhrten. Dieses Jahr interessieren sich die Deutschen jedoch f√ľr exotischere Reiseziele wie Dubai und Reykjavik.

Italien

Im letzten Jahr noch eines der beliebtesten Reiseziele, wird Paris in diesem Jahr von Prag abgel√∂st. Die tschechische Hauptstadt steht auf der Liste der meistgesuchten Destinationen f√ľr Silvester 2017 ganz oben. Auch Inseln sind bei den Italienern dieses Jahr beliebt: Die Malediven sind zum Jahreswechsel 2017 eines der meistgesuchten Reiseziele, w√§hrend sie 2016 basierend auf der Flugnachfrage noch zu den am wenigsten popul√§ren z√§hlten.

Niederlande

Die Niederl√§nder mischen Silvester dieses Jahr ordentlich auf: Kapstadt in S√ľdafrika steigt von einem der am wenigsten beliebten Silvesterziele im letzten Jahr (basierend auf der Flugnachfrage 2016) zum drittbeliebtesten Reiseziel 2017 (basierend auf dem Suchverhalten) auf.

Spanien

2016 waren – basierend auf der Flugnachfrage f√ľr diesen Zeitraum – London, Paris und Lissabon die beliebtesten Silvesterziele der Spanier, doch in diesem Jahr wagen sie sich weiter in die Ferne nach Argentinien. 2017 ist Buenos Aires die zweitbeliebteste Destination, nach der Spanier bei ihrer Silvesterplanung suchen – direkt nach New York.

Vereinigtes Königreich

Eine altehrw√ľrdige Silvestertradition in London ist es, das neue Jahr von Big Ben einl√§uten zu lassen. Dieses Jahr aber erweitern die Briten ihren Horizont mit internationalen Destinationen wie Dubai, Kapstadt und Johannesburg als die drei meistgesuchten Reiseziele f√ľr Silvester 2017.

Hinweise an den Redakteur:

*Flugdaten basieren auf einem Buchungszeitraum im Jahr 2016 und einem Reisezeitraum vom 26. bis 31. Dezember 2016. Die Suchdaten basieren auf Flugsuchen bei Expedia vom 15. August bis 15. September 2017 mit einem Anreisedatum vom 30. bis 31. Dezember 2017.

√úber Expedia

Hunderttausende √úbernachtungsm√∂glichkeiten (von individuellen Boutique-Hotels bis zu namhaften Hotelketten), √ľber 500 Fluggesellschaften sowie eine breite Auswahl an Mietwagen und Aktivit√§ten vor Ort machen Expedia zu einem der weltweit f√ľhrenden Online-Reiseportale. Expedia.de hilft seinen Kunden mit einer gro√üen Auswahl und speziellen Filterm√∂glichkeiten dabei, genau die Reise zu finden, die am besten auf ihre individuellen Bed√ľrfnisse zugeschnitten ist. Dank der ausgezeichneten Expedia App k√∂nnen Fl√ľge und √úbernachtungen nun auch bequem und einfach mit dem Smartphone geplant und gebucht werden. Dank hilfreicher Funktionen – z.B. Karten der Flughafenterminals, Benachrichtigungen zum Flugstatus, Wegbeschreibungen, Check Out-Zeiten – macht die Expedia App Reisen zum Kinderspiel.

In Deutschland kooperiert Expedia.de mit dem Bonusprogramm PAYBACK. F√ľr die Buchung von Fl√ľgen erhalten Reisende pauschal 100 Punkte und bei der Buchung von Pauschalreisen, Click & Mix-Angeboten sowie Hotels, Bahn, Mietwagen und Aktivit√§ten gibt es f√ľr je ausgegebene 2 Euro einen PAYBACK Punkt.

Expedia.de wird von der Expedia-Unternehmensgruppe betrieben. Die Expedia-Unternehmensgruppe bietet ihren Kunden zahlreiche Leistungen f√ľr Privat- und Gesch√§ftsreisen und steigert Nachfrage und Buchungen f√ľr Tourismusdienstleister.

√úber das Expedia¬ģ Affiliate Network wickelt Expedia die Buchungen und Bestellungen einiger weltweit f√ľhrender Fluggesellschaften und Hotelketten, namhafter Marken, viel besuchter Webseiten und zahlreicher anderer Gesch√§ftspartner.

Alle Warenzeichen und Logos sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. © 2017 Expedia, Inc. Alle Rechte vorbehalten. CST: 2029030-50

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/614740/Expedia_Deutschland_Logo.jpg

Pressekontakt:

Svetlana Hirth
nLeiterin PR und Kommunikation
nTelefon: +44-207-019-2937
nE-Mail: shirth@expedia.com



Wo feiert Europa Silvester? gmbh

EANS-DD: Semperit AG HoldingMitteilung √ľber Eigengesch√§fte von F√ľhrungskr√§ften gem√§√ü Artikel 19 MAR

n--------------------------------------------------------------------------------n  Directors\' Dealings-Mitteilung gem√§√ü Artikel 19 MAR √ľbermittelt durch euron  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. F√ľr den Inhalt ist dern  Emittent verantwortlich.n--------------------------------------------------------------------------------nnnPersonenbezogene Daten:nnnMitteilungspflichtige Person:nnName: B&C Semperit Holding GmbH, FN 256667b (Juristische Person)nn--------------------------------------------------------------------------------nnnGrund der Mitteilungspflicht:nnGrund: Meldepflichtige Person ist eine juristische Person in enger Beziehung zuneiner Person mit F√ľhrungsaufgabennVor- und Zuname: Mag. Patrick Pr√ľggernFunktion: Mitglied des Aufsichtsratesnn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Emittenten:nnName: Semperit AG HoldingnLEI: 529900PG9O7YFYX5UM88nn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Gesch√§ft:nnISIN: AT0000785555nBeschreibung des Finanzinstruments: SharenGesch√§ftsart: Siehe weiter unten.nDatum: 19.12.2017; UTC+01:00nHandelsplatz: Au√üerhalb eines HandelsplatzesnW√§hrung: Euronnn               Preis              Volumenn                   0               859199nnGesamtvolumen: 859199nGesamtpreis: 0nDurchschnittspreis: 0nnn--------------------------------------------------------------------------------nnnErl√§uterung: Einbringung von Aktien von der B&C Industrieholding GmbH in ihrenTochtergesellschaft B&C Semperit Holding GmbH.nnnnnR√ľckfragehinweis:nMonika RiedelnGroup Head of Communications & Sustainabilityn+43 676 8715 8620nmonika.riedel@semperitgroup.com	nnStefan MarinnHead of Investor RelationsnTel.: +43 676 8715 8210nstefan.marin@semperitgroup.comnnwww.semperitgroup.comnnEnde der Mitteilung                               euro adhocn--------------------------------------------------------------------------------nnnnEmittent:    Semperit AG Holdingn             Modecenterstrasse 22n             A-1030 WiennTelefon:     +43 1 79 777-210nFAX:         +43 1 79 777-602nEmail:    stefan.marin@semperitgroup.comnWWW:      www.semperitgroup.comnISIN:        AT0000785555nIndizes:     ATX PRIME, ATX GP, WBInB√∂rsen:      WiennSprache:     Deutschn 



EANS-DD: Semperit AG Holding
Mitteilung √ľber Eigengesch√§fte vonnF√ľhrungskr√§ften gem√§√ü Artikel 19 MAR gmbh kaufen wie

Einkaufs-Apps: Edeka und Rossmann fallen durch

Hamburg (ots) – Einkaufs-Apps versprechen Rabatte und ma√ügeschneiderte Angebote. Doch daf√ľr geben die Kundinnen und Kunden vor allem pers√∂nliche Daten preis. Nach Recherchen des NDR Verbrauchermagazins \“Markt\“ erfassen die Apps von Edeka, Rossmann und der Hamburger Drogeriekette \“Budni\“ w√§hrend der Nutzung Standortdaten sowie Daten zu Einkaufs-Vorlieben und -Interessen.

\“Markt\“ hat Informatiker der Universit√§t Hamburg gebeten, die Programmierung und Funktionsweise der Apps zu untersuchen. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass App-Nutzer Daten an Google und Facebook sowie an Marktforschungsunternehmen √ľbermitteln. Die Nutzer haben sich damit einverstanden erkl√§rt, sobald sie die Datenschutzerkl√§rung der jeweiligen App akzeptiert haben – offenbar h√§ufig unbewusst.

Die Edeka-App erfasst bei jeder Nutzung Standortdaten, aus denen man Bewegungsprofile erstellen k√∂nnte. Edeka teilte auf Anfrage mit, dass aber keine solchen Profile erstellt w√ľrden: \“Die standortbezogenen Daten werden nur abgerufen, aber nicht auf unseren Servern gespeichert, sondern lediglich zur Anzeige in der App benutzt.\“

Die Rossmann-App geht noch weiter und √ľbermittelt pers√∂nliche Daten der Nutzer. Sobald man sich registriert hat, werden der vollst√§ndige Name, das Alter und s√§mtliche Nutzungsdaten automatisch an ein Marktforschungsunternehmen gesandt. Dies wurde bis vor kurzem nicht in der Datenschutzerkl√§rung erw√§hnt.

Auf Anfrage teilte Rossmann mit, man nehme das Thema Datenschutz sehr ernst und habe deshalb \“unverz√ľglich eine Aktualisierung der Datenschutzerkl√§rung in unserer App in die Wege geleitet.\“ Am eigentlichen Verfahren √§nderte der Konzern aber nichts.

Mehr zum Thema in der Sendung \“Markt\“ am Montag, 11. Dezember, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen und bei www.NDR.de/markt.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
nIris Bents
nTel.: 040/4156-2304
n
n
n
nhttp://www.ndr.de
nhttps://twitter.com/NDRpresse



Einkaufs-Apps: Edeka und Rossmann fallen durch GmbH

QIAGEN √ľbertr√§gt die U.S.-Notierung seiner globalen Aktien an die NYSE

Hilden, Deutschland, und Germantown, Maryland (USA) (ots) – QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute bekannt, den Handel seiner globalen Aktien in den USA von der NASDAQ Global Market an die New York Stock Exchange (NYSE) zu √ľbertragen. Die vollst√§ndige Pressemitteilung finden Sie hier http://ots.de/JePBd

Pressekontakt:

Investor Relations
nJohn Gilardi
n+49 2103 29 11711
ne-mail: ir@QIAGEN.com
n
nPublic Relations
nDr. Thomas Theuringer
n+49 2103 29 11826
ne-mail: pr@QIAGEN.com



QIAGEN √ľbertr√§gt die U.S.-Notierung seiner globalen Aktien an die NYSE gmbh kaufen ohne stammkapital

EANS-DD: Oberbank AGMitteilung √ľber Eigengesch√§fte von F√ľhrungskr√§ften gem√§√ü Artikel 19 MAR

n--------------------------------------------------------------------------------n  Directors\' Dealings-Mitteilung gem√§√ü Artikel 19 MAR √ľbermittelt durch euron  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. F√ľr den Inhalt ist dern  Emittent verantwortlich.n--------------------------------------------------------------------------------nnnPersonenbezogene Daten:nnnMitteilungspflichtige Person:nnName: EBL Beteiligungs GmbH (Juristische Person)nn--------------------------------------------------------------------------------nnnGrund der Mitteilungspflicht:nnGrund: Meldepflichtige Person ist eine juristische Person in enger Beziehung zuneiner Person mit F√ľhrungsaufgabennVor- und Zuname: MMag. Dr. Barbara StegernFunktion: Mitglied des Aufsichtsratesnn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Emittenten:nnName: Oberbank AGnLEI: RRUN0TCQ1K2JDV7MXO75nn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Gesch√§ft:nnISIN: AT0000625108nBeschreibung des Finanzinstruments: AktienGesch√§ftsart: VerkaufnDatum: 06.12.2017; UTC+01:00nHandelsplatz: XETRA WIEN, XVIEnW√§hrung: Euronnn               Preis              Volumenn               81,40                 1457n               81,40                  922n               81,40                  230n               81,40                  183n               81,40                  125n               81,40                   40nnGesamtvolumen: 2957nGesamtpreis: 240699,80nDurchschnittspreis: 81,40nnn--------------------------------------------------------------------------------nnnnnnR√ľckfragehinweis:nOberbank AGnMag. Philipp Fritschn0043 / 732 / 7802 - 37544np.fritsch@oberbank.atnnEnde der Mitteilung                               euro adhocn--------------------------------------------------------------------------------nnnnEmittent:    Oberbank AGn             Untere Donaul√§nde  28n             A-4020 LinznTelefon:     +43(0)732/78 02-0nFAX:         +43(0)732/78 58 10nEmail:    sek@oberbank.atnWWW:      www.oberbank.atnISIN:        AT0000625108, AT0000625132nIndizes:     WBInB√∂rsen:      WiennSprache:     Deutschn 



EANS-DD: Oberbank AG
Mitteilung √ľber Eigengesch√§fte von F√ľhrungskr√§ften gem√§√ünArtikel 19 MAR gmbh kaufen preis

Kraftstoffpreise sinken leichtAuch Rohölnotierungen niedriger als in der Vorwoche

}

nn

Kraftstoffpreise im Wochenvergleich / Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/ADAC/ADAC-Grafik\“

n

n

nn

M√ľnchen (ots) – Die Preise f√ľr Benzin und Diesel sind in Deutschland wieder etwas gesunken. Dies gilt vor allem f√ľr den Benzinpreis. Laut aktueller ADAC Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,352 Euro, das ist ein Minus von einem Cent gegen√ľber der Vorwoche. Der Dieselpreis liegt derzeit bei 1,192 Euro und damit um 0,5 Cent niedriger.

Verantwortlich f√ľr den R√ľckgang der Kraftstoffpreise sind die niedrigeren Roh√∂lnotierungen. Ein Barrel der Sorte Brent-√Ėl kostet zurzeit knapp 63 Dollar und damit einen Dollar weniger als vor Wochenfrist. Die Preisdifferenz zwischen beiden Kraftstoffsorten ist geschrumpft und liegt aktuell nur mehr bei 16 Cent je Liter. Dem steht ein Steuerunterschied von rund 22 Cent gegen√ľber.

Ausf√ľhrliche Informationen gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft √ľber die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet auch die Smartphone-App \“ADAC Spritpreise\“.

Pressekontakt:

ADAC e.V.
nAndreas Hölzel
nTel.: +49 (0)89 7676 5387
nE-Mail: andreas.hoelzel@adac.de



Kraftstoffpreise sinken leicht
Auch Rohölnotierungen niedriger als in der Vorwoche gesellschaft

Entwicklungsminister Gerd M√ľller (CSU): „Afrikas Jugend braucht Zukunft und Arbeit, sonst kommen die jungen Menschen zu uns.“

Kempten/Bonn (ots) – Der Bundesminister f√ľr wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd M√ľller (CSU), hat zum Abschluss des 5. EU-Afrika-Gipfels in Abidjan/Elfenbeink√ľste konkrete Ma√ünahmen gefordert. Es sei ein wichtiger Schritt des Gipfels gewesen, den Fokus auf die junge Generation zu legen. \“Die Staats- und Regierungschefs m√ľssen endlich erkennen, dass sie in ihre Jugend investieren, Korruption bek√§mpfen und gute Regierungsf√ľhrung herstellen (m√ľssen)\“, sagte er im phoenix-Tagesgespr√§ch. \“Afrikas Jugend braucht Zukunft und Arbeit, sonst kommen die jungen Menschen zu uns.\“ Aber auch die Europ√§er m√ľssten mehr anbieten, als es beim Gipfel der Fall gewesen sei. Am Wichtigsten sei es, \“zu fairen Handelsbeziehungen zu kommen\“, sagte M√ľller, und appellierte gleichzeitig an deutsche Unternehmen: \“Unsere Konzerne, die Ressourcen abbauen im Kongo – Coltan f√ľr unsere Handys – oder in den Goldminen arbeiten, m√ľssen vor Ort faire L√∂hne zahlen\“. Das sei der wichtigste Punkt, den Br√ľssel verbindlich f√ľr Importe aus Afrika durchsetzen m√ľsse.

Der Entwicklungsminister begr√ľ√üte zudem den Vorschlag des franz√∂sischen Staatschefs Emmanuel Macron zur Einrichtung eines Milliardenfonds f√ľr mittelst√§ndische Unternehmen. \“Wir sollten in Deutschland diesem Beispiel folgen\“, sagte M√ľller. \“Entwicklungspolitik nicht nur in Wahlk√§mpfen nach vorne stellen, sondern jetzt auch konkret st√§rken – mit mehr Kompetenzen, mit mehr Mitteln und der Situation, dass wir den Handel mit Afrika auch mit der deutschen Wirtschaft st√§rker unterst√ľtzen.\“

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
nPressestelle
nTelefon: 0228 / 9584 192
nFax: 0228 / 9584 198
npresse@phoenix.de
npresse.phoenix.de



Entwicklungsminister Gerd M√ľller (CSU): \“Afrikas Jugend braucht Zukunft und Arbeit, sonst kommen die jungen Menschen zu uns.\“ gmbh kaufen mit verlustvortrag

Jobverlust bei einer Auslandsentsendung: Warum Unternehmen Expats privat gegen Arbeitslosigkeit absichern sollten

}

nn

Jobverlust bei einer Auslandsentsendung: Warum Unternehmen Expats privat gegen Arbeitslosigkeit absichern sollten
Wenn Expats w√§hrend einer Entsendung arbeitslos werden, kann sich dies zu einem Haftungsfall f√ľr das Unternehmen ausweiten. / Jobverlust bei einer Auslandsentsendung: Warum Unternehmen Expats privat gegen Arbeitslosigkeit absichern sollten / Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/81896 / Die… mehr

n

n

nnWeitere Infos und Grafiken

Hamburg (ots) – Firmen, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, sollten unbedingt eine private Arbeitslosenversicherung abschlie√üen. Es ist auch nicht besonders empfehlenswert auf das sogenannte Antragspflichtverh√§ltnis nach Paragraf 28 Drittes Sozialgesetzbuch (SGB III) zu setzen, bei dem der Mitarbeiter freiwillig in der deutschen Arbeitslosenversicherung verbleibt. Warum diese Empfehlung? \“Ganz einfach, weil der Entsandte im schlechtesten Fall, also bei einer Arbeitslosigkeit w√§hrend des Auslandsaufenthaltes oder danach in der Regel deutlich schlechter gestellt ist\“, sagt Claus-Helge Gro√ü, Firmenkundenberater Soziale Absicherung bei der auf Global-Mobility-Services spezialisierten BDAE Gruppe. \“Konkret bedeutet dies, dass das Arbeitslosengeld geringer ausf√§llt als der tats√§chliche Anspruch. Und das wiederum kann Haftungsanspr√ľche gegen√ľber dem entsendenden Unternehmen nach sich ziehen.\“

R√ľckkehrklausel im Arbeitsvertrag nicht ausreichend

Bei vielen Auslandsentsendungen ist es Unternehmen aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen jedoch nicht m√∂glich, ihre Mitarbeiter im deutschen Sozialversicherungssystem zu belassen. Das Problem: Insbesondere in der wichtigen Absicherungss√§ule der Arbeitslosenversicherung m√∂chten deutsche Expats weiterhin in dem ihnen vertrauten und sicheren System verbleiben. Da viele Unternehmen aufgrund des kostenintensiven Prozesses der Entsendung unter enormen Druck stehen, folgen sie oftmals der Empfehlung zahlreicher arbeitsrechtlicher Berater, eine R√ľckkehrklausel in den Entsendevertrag des Expats zu integrieren. Diese R√ľckkehrklausel garantiert nach Beendigung des Arbeitsverh√§ltnisses im Ausland die Weiterbesch√§ftigung beispielsweise im Betrieb in Deutschland. Somit wird dem Mitarbeiter versprochen, dass er bei R√ľckkehr nicht arbeitslos werden kann. Zudem suggeriert dieses Verfahren, dass Unternehmen sich die Arbeitslosenbeitr√§ge in der deutschen Sozialversicherung sparen.

\“Doch auch dieses Vorgehen kann sich als Haftungsfalle entpuppen. Denn der juristische Kniff verspricht dem Mitarbeiter lediglich, nach seiner Auslandsbesch√§ftigung wieder eine Besch√§ftigung im vorherigen Betrieb aufzunehmen\“, erl√§utert BDAE-Experte Gro√ü. Garantiert wird also, dass der Mitarbeiter ein Gehalt bezieht. Von diesem werden seine Steuern und Sozialversicherungsbeitr√§ge abgef√ľhrt. Was diese Klausel jedoch keinesfalls garantieren kann, ist der Anspruch auf Arbeitslosengeld im Fall des Verlustes des Arbeitsplatzes nach seiner R√ľckkehr. Der Grund daf√ľr: Nach 12 Monaten Auslandsaufenthalt und Verlassen der deutschen Sozialversicherung verliert ein Arbeitnehmer grunds√§tzlich seinen Leistungsanspruch auf Arbeitslosengeld I (ALG I). Die Bundesagentur f√ľr Arbeit (BfA) pr√ľft hierbei n√§mlich die sogenannte Anwartschaftszeit. Diese ist eine Voraussetzung f√ľr die Zustimmung der Leistungsberechtigung und bedeutet, dass eine Person nur dann einen Leistungsanspruch besitzt, wenn sie in den letzten 24 Monaten mindestens 12 Monate in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat.

Im schlimmsten Fall droht Hartz IV

Wer jedoch w√§hrend des Auslandsaufenthalts seinen Job k√ľndigt oder aus unterschiedlichen Gr√ľnden entlassen wird, ist somit schlechter gestellt, als wenn er in Deutschland verblieben w√§re. Wie heikel diese Situation in Sachen Haftung f√ľr den Arbeitgeber sein kann, zeigt folgendes Beispiel:

Einem kinderlosen Mitarbeiter (Steuerklasse III) mit Ehefrau, dessen Verdienst √ľber der Beitragsbemessungsgrenze von 6.200 Euro (2016) liegt, stehen monatlich 2.267,40 Euro zuz√ľglich der Kosten f√ľr Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung zu. Die H√∂he der Kosten einer Leistungsberechtigung von bis zu 12 Monaten ist schnell ersichtlich. Sie betragen ganze 27.208,80 Euro. √Ąhnlich verh√§lt es sich, wenn der Mitarbeiter nach Beendigung des Auslandseinsatzes in das alte Besch√§ftigungsverh√§ltnis zur√ľckkehrt. Er erh√§lt zwar ein Gehalt, hat aber die Leistungsberechtigung auf Arbeitslosenunterst√ľtzung verwirkt und muss in den ersten 12 Monaten seinen Leistungsanspruch in Deutschland zun√§chst wieder aufbauen. \“Wird er in dieser Zeit gek√ľndigt oder verliert seinen Arbeitsplatz beispielsweise aufgrund einer Firmenkonsolidierung oder einer globalen Wirtschaftskrise, steht ihm kein ALG I zu und er rutscht automatisch in Hartz IV ab\“, res√ľmiert Gro√ü.

Private Arbeitslosenversicherung Expat Job mindert Haftungsrisiken

Seit nunmehr √ľber 15 Jahren bietet die BDAE Gruppe Unternehmen die M√∂glichkeit, ihre im Ausland t√§tigen Mitarbeiter mithilfe einer privaten Absicherung gegen das Risiko des Arbeitsplatzverlustes zu versichern. Damit k√∂nnen diese ihren entsandten Arbeitnehmern einen gleichwertigen Schutz auf dem Niveau der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung zur Verf√ľgung stellen. Nun hat die BDAE Gruppe die Leistungen der Auslandsversicherung EXPAT JOB verbessert.

   - Das h√∂chstversicherbare Alter wurde von 60 auf 67 Jahre erh√∂ht.n   - Die maximal zu vereinbarende Versicherungssumme wurde von 2.900 n     Euro auf 3.300 Euro pro Monat angehoben.n   - Bei der sofortigen R√ľckkehr nach Deutschland besteht eine n     kostenfreie Nachversicherungszeit von 12 Monaten. 

Die vollständigen Versicherungsbedingungen zum Tarif EXPAT JOB sowie weitere Informationen zu dem Tarif finden Interessierte online unter folgendem Link: www.bdae.com/geschaeftskunden/arbeitslosenversicherung-expat-job

Ausf√ľhrliche Informationen zum Thema Arbeitslosigkeit bei Auslandsentsendungen finden Sie in diesem kostenfreien Dossier: http://bit.ly/2Byp49n

Pressekontakt:

Anne-Katrin Schulz
nPresse & Marketing
nTel.: +49-40-30 68 74-14
nE-Mail: akschulz@bdae.com
nwww.bdae.com



Jobverlust bei einer Auslandsentsendung: Warum Unternehmen Expats privat gegen Arbeitslosigkeit absichern sollten gmbh anteile kaufen finanzierung