Unternehmensfinanzierung im Wandel – Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Hamburg (ots) – Die Euler Hermes Rating GmbH hat in ihrem neuen TRIBRating Research-Bericht „Rating von mittelständischen Unternehmen in Deutschland“ das veränderte Finanzierungsumfeld für mittelständische Unternehmen sowie die Charakteristika dieser Unternehmen aus Rating-Perspektive untersucht.

Anhaltende Unsicherheiten im Bankenbereich und strukturelle Verschiebungen des Finanzierungsbedarfs führen nach Einschätzung der Ratingagentur zu einem zunehmenden Interesse von mittelständischen Unternehmen nach Kapitalmarktfinanzierungen. Auch auf politischer und regulatorischer Ebene wird eine zunehmende bankenunabhängige Finanzierung von KMU vorangetrieben.

Durch die stärkere Kapitalmarktorientierung wird es gemäß der Studie für mittelständische Unternehmen künftig wesentlich wichtiger, die Kreditwürdigkeit durch ein externes Rating einer von Investoren akzeptierten Ratingagentur zu dokumentieren. Von wesentlicher Bedeutung für die Akzeptanz der Ratings sind risikoadäquate und stabile Ratings.

Eine auf mittelständische Unternehmen ausgerichtete Ratingmethodik setzt aus Sicht der Ratingagentur ein umfassendes Verständnis der Charakteristika dieser Unternehmen voraus. Die Charakteristika können sich auf sämtliche Strukturen und Prozesse beziehen. Die im Vergleich zu großen multinationalen Unternehmen geringere Größe von KMU kann gemäß der Analyse sowohl zu Vor- als auch zu Nachteilen beim Rating führen.

Die Ratingagentur geht davon aus, dass der Bedarf von mittelständischen Unternehmen an Kapitalmarktfinanzierungen weiter zunehmen wird. Auf Basis von transparenten, risiko-adäquaten und stabilen Bewertungen des Kreditrisikos wird auch das Interesse der Investoren an dieser Anlageklasse wieder ansteigen, sodass die Kapitalmarkttransaktionen von KMU nach Einschätzung der Analysten weiter zunehmen werden und Kapitalmarktfinanzierungen zukünftig zum wichtigen Finanzierungsbaustein dieser Unternehmen werden.

Die Euler Hermes Rating GmbH (Euler Hermes Rating) wurde 2001 als unabhängige europäische Ratingagentur der Euler Hermes und Allianz Gruppe gegründet und fokussiert sich auf das Rating von Emittenten und Emissionen. Euler Hermes Rating ist gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1060/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates als Credit Rating Agency (CRA) registriert und wird als External Credit Assessment Institution (ECAI) bei der European Banking Authority (EBA) geführt. Euler Hermes Rating ist eine Tochtergesellschaft von Euler Hermes (ELE:PA), dem weltweiten Marktführer im Kreditversicherungsgeschäft. Die Moody’s Gruppe hält eine Minderheitsbeteiligung an Euler Hermes Rating.

Weitere Informationen zu Euler Hermes Rating und TRIBRating finden Sie unter www.eulerhermes-rating.com bzw. www.tribrating.com.

© 2017 Euler Hermes Rating GmbH („EHRG“) and/or its licensors and affiliates. All rights reserved.

CREDIT RATINGS ISSUED BY EHRG ARE EHRG’S CURRENT OPINIONS OF THE RELATIVE FUTURE CREDIT RISK OF ENTITIES, CREDIT COMMITMENTS, OR DEBT OR DEBT-LIKE SECURITIES, AND EHRG’S PUBLICATIONS MAY INCLUDE EHRG’S CURRENT OPINIONS OF THE RELATIVE FUTURE CREDIT RISK OF ENTITIES, CREDIT COMMITMENTS, OR DEBT OR DEBT-LIKE SECURITIES. EHRG DEFINES CREDIT RISK AS THE RISK THAT AN ENTITY MAY NOT MEET ITS CONTRACTUAL, FINANCIAL OBLIGATIONS AS THEY COME DUE AND, IN THE CASE OF ISSUANCE-LEVEL CREDIT RATINGS, ANY ESTIMATED FINANCIAL LOSS IN THE EVENT OF DEFAULT. CREDIT RATINGS DO NOT ADDRESS ANY OTHER RISK, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO: LIQUIDITY RISK, MARKET VALUE RISK, OR PRICE VOLATILITY. CREDIT RATINGS AND EHRG’S OPINIONS INCLUDED IN EHRG’S PUBLICATIONS ARE NOT STATEMENTS OF CURRENT OR HISTORICAL FACT. CREDIT RATINGS AND EHRG’S PUBLICATIONS ARE NEITHER A PROSPECTUS NOR A SUBSTITUTE FOR INFORMATION ASSEMBLED AND PRESENTED BY COMPANIES OR ISSUERS FOR INVESTORS REGARDING THE PURCHASE OF A SECURITY OR FOR ASSESSING THE CREDITWORTHINESS OF A RATED ENTITY. CREDIT RATINGS AND EHRG’S PUBLICATIONS DO NOT CONSTITUTE OR PROVIDE INVESTMENT OR FINANCIAL ADVICE, AND DO NOT PROVIDE RECOMMENDATIONS TO PURCHASE, SELL, OR HOLD PARTICULAR SECURITIES. NEITHER CREDIT RATINGS NOR EHRG’S PUBLICATIONS COMMENT ON THE SUITABILITY OF AN INVESTMENT FOR ANY PARTICULAR INVESTOR. EHRG ISSUES ITS CREDIT RATINGS AND PUBLISHES ITS PUBLICATIONS WITH THE EXPECTATION AND UNDERSTANDING THAT EACH INVESTOR WILL, WITH DUE CARE, CONDUCT ITS OWN INDEPENDENT ANALYSES, CREDIT ASSESSMENTS AND OTHER VERIFICATIONS AND EVALUATIONS OF EACH SECURITY THAT IS UNDER CONSIDERATION FOR PURCHASE, HOLDING, OR SALE.

EHRG’S CREDIT RATINGS AND EHRG’S PUBLICATIONS ARE NOT INTENDED FOR USE BY RETAIL INVESTORS AND IT WOULD BE RECKLESS AND INAPPROPRIATE FOR RETAIL INVESTORS TO USE EHRG’S CREDIT RATINGS OR EHRG’S PUBLICATIONS WHEN MAKING AN INVESTMENT DECISION. IF IN DOUBT YOU SHOULD CONTACT YOUR FINANCIAL OR OTHER PROFESSIONAL ADVISER.

ALL INFORMATION CONTAINED HEREIN IS PROTECTED BY LAW, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO, COPYRIGHT LAW, AND NONE OF SUCH INFORMATION MAY BE COPIED OR OTHERWISE REPRODUCED, REPACKAGED, FURTHER TRANSMITTED, TRANSFERRED, DISSEMINATED, REDISTRIBUTED OR RESOLD, OR STORED FOR SUBSEQUENT USE FOR ANY SUCH PURPOSE, IN WHOLE OR IN PART, IN ANY FORM OR MANNER OR BY ANY MEANS WHATSOEVER, BY ANY PERSON WITHOUT EHRG’S PRIOR WRITTEN CONSENT.

All information contained herein is obtained by EHRG from sources believed by it to be accurate and reliable. Because of the possibility of human or mechanical error as well as other factors, however, all information contained herein is provided „AS IS“ without warranty of any kind. EHRG adopts all necessary measures so that the information it uses in assigning a credit rating is of sufficient quality and from sources EHRG considers to be reliable including, when appropriate, independent third-party sources. However, EHRG is not an auditor and cannot in every instance independently verify or validate information received in the rating process or in preparing the EHRG publications.

Please note that summaries of contracts, laws and other documents contained in any EHRG publication, rating report or other materials cannot replace careful study of the relevant complete texts.

EHRG and its directors, officers, employees, agents, representatives, licensors and suppliers disclaim liability to any person or entity for any indirect, special, consequential, or incidental losses or damages whatsoever arising from or in connection with the information contained herein or the use of or inability to use any such information, even if EHRG or any of its directors, officers, employees, agents, representatives, licensors or suppliers is advised in advance of the possibility of such losses or damages, including but not limited to: (a) any loss of present or prospective profits or (b) any loss or damage arising where the relevant financial instrument is not the subject of a particular credit rating assigned by EHRG. The limitations do not apply to the extent that fraud, intent or any other type of liability cannot be excluded and/or limited under applicable law.

EHRG and its directors, officers, employees, agents, representatives, licensors and suppliers disclaim liability for any direct or compensatory losses or damages caused to any person or entity, on the part of, or any contingency within or beyond the control of, EHRG or any of its directors, officers, employees, agents, representatives, licensors or suppliers, arising from or in connection with the information contained herein or the use of or inability to use any such information. The limitations do not apply to the extent that fraud, intent or any other type of liability cannot be excluded and/or limited under applicable law.

NO WARRANTY, EXPRESS OR IMPLIED, AS TO THE ACCURACY, TIMELINESS, COMPLETENESS, MERCHANTABILITY OR FITNESS FOR ANY PARTICULAR PURPOSE OF ANY SUCH RATING OR OTHER OPINION OR INFORMATION IS GIVEN OR MADE BY EHRG IN ANY FORM OR MANNER WHATSOEVER.

The dissemination and use of an EHRG rating report may be prohibited by law in certain jurisdictions. Any persons who come into the possession of such information should inquire about and comply with any prohibitions that may be in place. EHRG assumes no liability of any kind with respect to such dissemination and use of any rating in any jurisdiction whatsoever.

Euler Hermes Rating GmbH

Pressekontakt:

Presse/Euler Hermes Rating GmbH:
Ralf Garrn – ralf.garrn@eulerhermes-rating.com
Friedensallee 254
22763 Hamburg
Tel.: 040 8834-640
Fax: 040 8834-6413
www.eulerhermes-rating.com

  Nachrichten

Unternehmensfinanzierung im Wandel – Herausforderungen für mittelständische Unternehmen gesellschaft

Dr. Ralf Stegner: Rückblick auf 70 Jahre SPD-Landtagsfraktion

Kiel (ots) – Zu der heutigen Veranstaltung der SPD-Landtagsfraktion anlässlich ihres 70jährigen Bestehens erklärt der Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Stegner:

Im Rückblick aus dem Jahr 2017 fällt es sehr schwer, sich das politische Klima und die Arbeitsbedingungen vorzustellen, unter denen die erste SPD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag 1947 ihre Arbeit aufnahm. In dem vom Krieg zerstörten Land mussten Wohnraum, Versorgung und Arbeit nicht nur für die Überlebenden des Krieges aus Schleswig-Holstein, sondern auch für Millionen von Flüchtlingen gesichert werden. Wir können noch heute stolz darauf sein, dass dies unter sozialdemokratischer Verantwortung gelungen ist.

Die Regierungszeit der SPD dauerte leider nicht lange, und in den achtunddreißig Jahren zwischen 1950 und 1988 fiel der Fraktion die Hauptaufgabe zu, aus der Opposition heraus Politik zu gestalten. Dass Opposition nicht Macht- und Einflusslosigkeit bedeuten muss, ist mit großen Namen wie Jochen Steffen und Klaus Matthiesen verbunden. Sie haben großen Anteil daran, dass die Stimme der schleswig-holsteinischen SPD in unserer Gesamtpartei gehört wurde. Der Regierungswechsel von 1988 lag nicht nur an der so genannten Barschel-Affäre. Das Land brauchte einen politischen Neuanfang, der in der Regierung Engholm und später in der Regierung Simonis und der SPD-Landtagsfraktion auf den Weg gebracht wurde. Auch die Küstenkoalition mit Ministerpräsident Albig zählt zu den politischen Erfolgsgeschichten der SPD-Landtagsfraktion.

70 Jahre SPD-Landtagsfraktion sind eine Geschichte von Erfolgen, Niederlagen, Zusammenhalt und Herausforderungen. Politische Langeweile gab es in den Jahren nie.

Die SPD-Landtagsfraktion will deshalb am heutigen Abend eine Bilanz ziehen und mit unserem früheren Fraktionsvorsitzenden, Ministerpräsidenten und Parteivorsitzenden Björn Engholm darüber sprechen, wie wir diesen wechselvollen Weg gemeinsam gestaltet haben.

Pressekontakt:

Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)

  Nachrichten

Dr. Ralf Stegner: Rückblick auf 70 Jahre SPD-Landtagsfraktion Vorrat GmbH

Campino: „Mit meinen Geschwistern, das war das Tollste, wie Bullerbü.“

Hamburg (ots) – In der neuen Ausgabe des Magazins BARBARA (ab sofort im Handel) spricht Barbara Schöneberger mit Sänger Campino über das Thema Familie. Aufgewachsen ist Campino, der heute Vater eines 13-jährigen Sohnes ist, mit fünf Geschwistern. „Das war das Tollste, wie Bullerbü“, sagt er rückblickend. Seit mittlerweile 35 Jahren sind die Toten Hosen seine Zusatzfamilie, mit allen Höhen und Tiefen: „Es ist nicht immer nur lustig. Wir hatten Todesfälle, Freunde in Not, Streitigkeiten …“ Wie stark die Verbindung zwischen den Bandmitgliedern ist, zeigt sich in der Vorsorge: Auf einem Düsseldorfer Friedhof sind bereits Plätze reserviert – für ein Bandgrab.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 – 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de
www.barbara.de

  Nachrichten

Campino: „Mit meinen Geschwistern, das war das Tollste, wie Bullerbü.“ gmbh anteile kaufen+steuer

door2door als „European Entrepreneurial Company of the Year 2017“ ausgezeichnet

}

door2door als "European Entrepreneurial Company of the Year 2017" ausgezeichnet
door2door als „European Entrepreneurial Company of the Year 2017“ von Frost & Sullivan ausgezeichnet. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/121413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/door2door“

Berlin (ots) – door2door wird für seine innovative Mobilitätstechnologie ausgezeichnet. Mit dieser können Städte und Nahverkehrsunternehmen eigene On-Demand Mobilitätslösungen einführen und unabhängig betreiben.

Frost & Sullivan, eines der weltweit führenden Marktforschungsunternehmen mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, hat door2door mit dem „2017 European Entrepreneurial Company of the Year Award“ ausgezeichnet. Frost & Sullivan würdigt damit door2door als Vorreiter im Bereich „Advanced Mobility Service“ in Europa. Das Unternehmen aus Berlin ermöglicht es Städten und Nahverkehrsunternehmen, ihre eigene Mobilitätsplattform einzuführen und neue On-Demand Lösungen für den Nahverkehr einzusetzen.

„Der Nahverkehr mit einem statischen Fahrplan und fixen Busrouten, der hohe Verluste erwirtschaftet, gehört bald der Vergangenheit an. Er wird nun schrittweise ersetzt durch ein hoch dynamisches, flexibles und nachfrageorientiertes Shuttle-System – sehr bald auch mit autonomen Flotten – das wirtschaftlich tragfähig ist“, so Maxim Nohroudi, Mitgründer und Geschäftsführer von door2door. „Unser besonderer Auftrag besteht darin, Städten und ÖPNV-Verkehrsunternehmen die notwendigen Technologien zur Verfügung zu stellen, damit sie in der Lage sind, die digitale Transformation des Nahverkehrs durchzuführen“.

Eine Studie der OECD (Lissabon Simulation) konnte eindrucksvoll nachweisen, dass mit einem flexiblen, nachfrageorientierten Shuttle-System die Anzahl privater Autos auf den Straßen signifikant reduziert werden kann. Dadurch werden Staus und Emissionen erheblich minimiert und zeitgleich können neue Grün- und Wohnflächen in den Städten entstehen.

„Die Studie haben Bürgermeister auf ihrem Tisch liegen und suchen nun dringend nach Technologiepartnern um es zeitnah umzusetzen“, sagt Dr. Tom Kirschbaum, Mitgründer und Geschäftsführer von door2door. „Hier liegt unsere Mission – wir wollen Nahverkehrsunternehmen und Städte dazu befähigen, ihre eigenen On-Demand Lösungen zu betreiben, die in den bestehenden ÖPNV eingebettet sind.“

Im September 2017 integrierte die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) als erstes Verkehrsunternehmen door2doors Mobilitätsplattform. Die DVG ist weltweit der erste ÖPNV-Betreiber, der sein Angebot für die Bürger um On-Demand-Ridesharing erweitert und nahtlos in sein ÖPNV-Netz einfügt.

Laut Frost & Sullivans Best Practice Research sticht door2doors Ansatz insbesondere in den folgenden Punkten hervor:

   - Technologie für den öffentlichen Sektor: door2doors 
     Mobilitätsplattform ist auf die Bedürfnisse von städtischen 
     Verkehrsunternehmen zugeschnitten. Sie ermöglicht ihnen zum 
     ersten Mal, Mobilitätsangebote wie Ridesharing selber zu 
     betreiben und in ihre existierende ÖPNV-Infrastruktur 
     einzubetten. Hierin liegt ein wesentliches 
     Unterscheidungsmerkmal zu allen Wettbewerbern von door2door. Es 
     geht um die Stärkung des ÖPNV und der handelnden Akteure, 
     anstatt zu ihnen in Konkurrenz zu treten und Marktanteile 
     streitig zu machen. 
   - Ganzheitliche Software-Lösung: Die Komponenten der Plattform 
     bieten sowohl alle Tools, um Rideshare-Lösungen zu betreiben und
     in das bestehende Verkehrsnetz zu integrieren, als auch eine 
     Datenanalyse-Software, mit der unter- und überversorgte Gebiete 
     identifiziert werden können. Dadurch können Verkehrsunternehmen 
     genau planen, in welchen Gebieten sie die Rideshare-Dienste 
     einführen wollen, um das Verkehrsnetz zu optimieren und an die 
     Bedürfnisse der Menschen anzupassen. 
   - Leistungsfähige Technologie: door2doors Technologie ermöglicht 
     es, sogenanntes "Free Floating Ridesharing" zu betreiben. Diese 
     Form des Ridesharings, bei dem keine statischen Routen nach 
     festen Haltestellen vorgeschrieben sind, gilt als die höchste 
     technologische Kunst. Mittels neuester Entwicklungen aus dem 
     Bereich Machine Learning sowie Artificial Intelligence hat 
     door2door diese Technologie entwickelt und optimiert diese 
     fortwährend weiter. 
   - Preis: Mit den Mobilitätslösungen von door2door können Städte 
     On-Demand-Services einführen, die zu einem ÖPNV-ähnlichen Preis 
     angeboten werden und kostengünstiger sind als ein Taxi. So wird 
     sichergestellt, dass alle Zugang zu den Angeboten erhalten und 
     diese auch nutzen können. 

Frost & Sullivan ist davon überzeugt, dass door2door dank seines strategischen Geschäftsmodells, der Leidenschaft, mit der das Unternehmen neue Ansätze im Mobilitätssektor vorantreibt und seiner klaren, langfristigen Ziele die Zukunft der Mobilität federführend gestalten wird.

Über door2door:

door2door ist Deutschlands führendes Mobilitäts-Startup. Es stellt Verkehrsunternehmen und Städten eine Technologie-Plattform zur Verfügung, damit diese erstmals eigenständig neue On-Demand-Mobilitätsangebote betreiben können, eingebettet in den traditionellen ÖPNV. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Porto Alegre (Brasilien). door2doors Innovationskraft wurde durch einen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewürdigt und führte zu einem regelmäßigen Austausch über Mobilität 4.0 und digitale Transformation. Im Juni 2017 wurde door2door Mitglied im World Economic Forum als „New Champion 2017“.

https://www.door2door.io/
https://blog.door2door.io/ 

Druckfähiges Bildmaterial sowie weitere Hintergrundinformationen können Sie hier herunterladen:

https://www.door2door.io/press.html

Sie haben Interesse an einem Gespräch oder benötigen zusätzliche Informationen, dann melden Sie sich unter folgendem Kontakt: Lidia Fabian, Senior Communications Manager lidia@door2door.io | Tel: +49 177 75 47 205

Pressekontakt:

Lidia Fabian
Senior Communications Manager
lidia@door2door.io | Tel: +49 177 75 47 205

  Nachrichten


door2door als „European Entrepreneurial Company of the Year 2017“ ausgezeichnet
kann gesellschaft immobilien kaufen