Powermat tritt dem Wireless Power Consortium bei, um induktives Laden ohne Kabel voranzubringen

Neve Ilan, Israel und Piscataway, New Jersey (ots/PRNewswire) – Powermat, ein bahnbrechendes Unternehmen im Bereich der kabellosen Ladetechnologie, gab heute bekannt, dass es das neueste Mitglied des Wireless Power Consortiums (WPC) wird. Powermat wird mit seiner Technologie und Expertise dazu beitragen, induktives kabelloses Laden weiter voranzubringen und gleichzeitig die Kompatibilit√§t mit dem bestehenden Qi-√Ėkosystem zu sichern.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/548315/powermat_logo_Logo.jpg?w=200 )

\“Wir freuen uns auf den Beitritt von Powermat zum WPC und zu seinem Beitrag zur F√∂rderung der Technologie und der Erfahrung\“, so Menno Treffers, Vorsitzender des WPC. \“Powermat war eines der ersten Unternehmen, das das Potenzial des kabellosen Ladens erkannte. Mit seinem Beitritt zum WPC f√∂rdert es die Zusammenf√ľhrung und Vereinheitlichung des kabellosen Lade-√Ėkosystems hinter dem globalen Standard Qi. Hier√ľber wird die Annahme kabellosen Ladens beschleunigt und Verbraucher k√∂nnen bequemer √ľberall die M√∂glichkeiten kabellosen Ladens nutzen. Das WPC wird die Expertise von Powermat im Hinblick auf technische Innovation nutzen, um weitere Anwendungsf√§lle zu unterst√ľtzen, darunter eine h√∂here Stromleistung sowie mehr Freiheit.\“

\“Qi hat sich auf dem Markt zum dominanten Standard f√ľr kabelloses Laden entwickelt. Die vor kurzem herausgebrachte Produktreihe f√ľr Apple iPhones belegt diesen Erfolg\“, so Elad Dubzinski, CEO von Powermat. \“Powermat wird technische Innovationen teilen, um das Potenzial kabellosen Ladens weiter auszusch√∂pfen. So wird es das Wachstum der Infrastruktur f√ľr kabelloses Laden beschleunigen, damit Nutzern √ľberall kabellose Ladem√∂glichkeiten zur Verf√ľgung stehen.\“

Powermat unterst√ľtzt ab sofort zusammen mit mehr als 360 weiteren Unternehmen den Standard Qi. Zu diesen Unternehmen geh√∂ren u. a. f√ľhrende Namen wie Apple, Samsung, LG Electronics und Delphi.

√úber Powermat

Powermat ist weltweit der f√ľhrende Vorreiter f√ľr kabelloses Laden und Anbieter des gr√∂√üten kabellosen Ladenetzes der Welt. Das Unternehmen steht an der Spitze der Entwicklung der induktiven kabellosen Lade-Technologie. Unterst√ľtzt von unseren branchenf√ľhrenden Partnern Starbucks, Samsung, General Motors & Flex k√∂nnen wir alle unser Leben 100-%ig ausleben.

√úber das Wireless Power Consortium

Das 2008 gegr√ľndete Wireless Power Consortium ist ein offener, auf Zusammenarbeit ausgerichteter Zusammenschluss zur Entwicklung von Standards. Zu seinen Mitgliedern z√§hlen mehr als 360 Unternehmen mit Sitz in etwa 23 L√§ndern. Zu den Mitgliedern des WPC geh√∂ren Apple, ASUS, Belkin, Bosch, Canon, Dell, Google, Haier, HTC, Huawei, IKEA, LG, Motorola, mophie, Panasonic, Royal Philips, Samsung, Sony und Verizon Wireless. Diese Unternehmen – gro√üe und kleinere Konkurrenten und √Ėkosystempartner aus aller Welt und allen Bereichen der Branche – arbeiten zu dem ausschlie√ülichen Zweck zusammen, gemeinsam den weltweit n√ľtzlichsten, sichersten und effizientesten Standard f√ľr kabellose Stromversorgung zu gestalten und weiterzuentwickeln.

PR-Ansprechpartner:

Powermat

Gilly Kinsky: Gilly.kinsky@powermat.com

WPC nnLauren Althaus: LAlthaus@golin.com  nnDan Guitteau: DGuitteau@golin.com 



Powermat tritt dem Wireless Power Consortium bei, um induktives Laden ohne Kabel voranzubringen gmbh anteile kaufen risiken

Weniger Verkehrsunfälle mit PersonenschadenZahl der Verkehrstoten stagniert 2017 bei geschätzten 3.215

M√ľnchen (ots) – Nach einer aktuellen Prognose des ADAC wird die Zahl der im Jahr 2017 im Stra√üenverkehr get√∂teten Menschen mit 3.215 auf einem √§hnlich hohem Niveau liegen wie im Vorjahr. Mit 3.206 Verkehrstoten war 2016 ein historischer Tiefststand erreicht worden. Die Zahl war seit Anfang der 70er-Jahre – damals starben mehr als 21.000 Menschen auf den Stra√üen – bis zum Jahr 2010 kontinuierlich gesunken. Seitdem haben sich die Opferzahlen nicht mehr stetig verringert. Ebenfalls keine Ver√§nderung gegen√ľber dem Vorjahr ist bei der Zahl der polizeilich erfassten Unf√§lle zu erwarten: Sie stagniert voraussichtlich bei 2,59 Millionen.

Einen R√ľckgang wird es laut Prognose hingegen bei den Unf√§llen mit Personenschaden geben. Ihre Zahl sinkt gegen√ľber 2016 um drei Prozent auf 299.000. Auch die Zahl der Verungl√ľckten ist r√ľckl√§ufig: Nach ADAC Angaben nimmt sie um 2,5 Prozent ab und liegt in diesem Jahr bei 390.000.

Die Unfallbilanz der ersten neun Monate des Jahres 2017 zeigt, dass gegen√ľber dem Vorjahr weniger Pkw-Insassen und Fu√üg√§nger t√∂dlich verungl√ľckten. Die Zahl der get√∂teten Radfahrer stagniert, dagegen starben mehr Motorradfahrer und Insassen von G√ľterkraftfahrzeugen.

Die Bundesregierung hatte das Ziel ausgegeben, die Zahl der Verkehrstoten von 3.648 im Jahr 2010 um 40 Prozent auf weniger als 2.200 im Jahr 2020 zu verringern. Um dem n√§her zu kommen, m√ľssen laut ADAC weitere Anstrengungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit unternommen werden. Besonders in der Verbreitung von Fahrerassistenzsystemen sieht der Club noch Potenzial zur Vermeidung von Unf√§llen. Auch Aufkl√§rungsarbeit und Verkehrserziehungsprogramme durch Polizei, den ADAC und andere Verkehrssicherheitsorganisationen tragen zur Senkung der Unfallzahlen bei.

Pressekontakt:

ADAC e.V.
nAndreas Hölzel
nTel.: +49 (0)89 7676 5387
nE-Mail: andreas.hoelzel@adac.de



Weniger Verkehrsunfälle mit Personenschaden
Zahl der Verkehrstoten stagniert 2017 bei geschätzten 3.215 Mantelkauf

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform

London (ots/PRNewswire)Conotoxia.com ermöglicht den Zugang zum Forex-Markt. Das hohe Risiko von Devisengeschäften und die Möglichkeit, Kapital zu verlieren, wird deutlich vermerkt.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/453681/cinkciarz_logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622640/Cinkciarz_Forex_Service.jpg )

Nach Angaben der Finanzaufsichtsbehörden verlieren rund 80 % der Anleger Geld auf dem Devisenmarkt. Das Angebot richtet sich daher in erster Linie an Personen mit einschlägiger Erfahrung und Wissen.

Die Forex-Transaktionen umfassen unter anderem den Devisenhandel, aber auch Rohstoff- und B√∂rsenindizes. Der neue Service bietet Finanznachrichten, Expertenanalysen und Bildungsmaterial als Unterst√ľtzung. Die Benutzer werden vor einem negativen Saldo in ihrem Forex-Konto gesch√ľtzt.

Die Conotoxia Ltd. bietet Forex-Dienstleistungen. Sie ist in Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums notifiziert und wird von der zypriotischen staatlichen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert.

Pressekontakt:

Anna Blask
nMarketingabteilung
na.blask@cinkciarz.pl / Aleksandra Dabrowska
n+(48)-885-110-500



Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform gmbh gebraucht kaufen

ags

Geschäftsideen ags – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Flohkraut

  • rn rn

rn rn

Kamps GmbH: Standort Schwalmtal bleibt erhalten

Schwalmtal (ots) – Entgegen zuletzt vermeldeter Planungsst√§nde h√§lt die Kamps GmbH mit Produktion und Verwaltung bis auf Weiteres am Standort Schwalmtal fest. Das urspr√ľnglich f√ľr 2018 geplante Bauvorhaben in Erkelenz wird zun√§chst verschoben. Grund f√ľr diese Entscheidung ist eine Ver√§nderung der Investitionspriorit√§ten der Eigent√ľmer. Als perspektivischer Produktionsstandort steht Erkelenz weiter im Fokus des Unternehmens.

\“Wir √ľberpr√ľfen laufend, welche Schritte f√ľr unser Unternehmen strategisch Sinn machen, und die sich ver√§ndernde Marktsituation erfordert Flexibilit√§t in unseren Planungen. Die Entscheidung √ľber einen Neubau wird aufgeschoben, und wir pr√ľfen, wann wir dieses Projekt wieder aufnehmen\“, so Thomas Prangemeier, Gesch√§ftsf√ľhrer Kamps GmbH.

\“Selbstverst√§ndlich bedauern wir die aktuelle Entscheidung der Firma Kamps, zun√§chst nicht ihren Standort nach Erkelenz zu verlegen\“, so Peter Jansen, B√ľrgermeister von Erkelenz. \“Gleichzeitig freue ich mich, dass Kamps Erkelenz weiter in der zuk√ľnftigen Planung ber√ľcksichtigt.\“

Die Groupe Le Duff, Mehrheitseigent√ľmer der Kamps GmbH, unterst√ľtzt das Unternehmen bei seiner Strategie, hohe Qualit√§t zu produzieren, die beliebteste deutsche B√§ckermarke zu werden und weiter zu wachsen. Die Entscheidung f√ľr den aktuellen Standort erfolgte in √úbereinstimmung mit der Strategie der Groupe Le Duff.

Kamps GmbH

Die Kamps GmbH ist die bekannteste handwerkliche Gro√üb√§ckerei Deutschlands. Die erste Kamps B√§ckerei wurde 1982 in der D√ľsseldorfer Friedrichstra√üe er√∂ffnet. Mittlerweile gibt es rund 450 Kamps B√§ckereien in Deutschland, die handwerklich hergestellte, frische Backwaren anbieten. Im Mai 2015 wurde die Mehrheit der Gesellschaft durch die franz√∂sische Groupe Le Duff √ľbernommen.

Groupe LeDuff

Seit der Gr√ľndung durch Louis Le Duff im Jahr 1976 hat sich die Groupe Le Duff mit Marken wie Brioche Dor√©e und mit √ľber 1600 Restaurants und B√§ckereien zum weltweit gr√∂√üten Konzern im Bereich Caf√©- und B√§ckerei-Konzepte entwickelt. In der traditionellen Gastronomie ist die Groupe Le Duff zudem mit den zwei US-Restaurant-Marken La Madeleine und Mimi\’s Caf√©, die beide auf franz√∂sische K√ľche spezialisiert sind, sowie der auf italienische Spezialit√§ten fokussierten Restaurant-Kette Del Arte aktiv. Dar√ľber hinaus besitzt die Groupe Le Duff eigene Produktionsst√§tten: Die Marke Bridor stellt beispielsweise klassische B√§ckereiwaren wie Brot, Kleingeb√§ck und Kuchen her, w√§hrend FB Solution, spezialisiert in frisches Brot und Kleingeb√§cke, die Gastronomie-Branche beliefert.

Pressekontakt:

Kamps GmbH
nAuf dem Mutzer 11
n41366 Schwalmtal
nSung-Hun Choi
nTel.: 02163-947 718
nE-Mail: sung.choi@kamps.de



Kamps GmbH: Standort Schwalmtal bleibt erhalten gmbh mantel kaufen deutschland

Zur rechten Zeit am rechten Ort: Zuk√ľnftige Gesundheits- und Krankenpflegerin leistet in Freizeit lebensrettende erste Hilfe

}

nn

Angehende \“GuK\“ Vivian Golz. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/81981 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Klinikum Bielefeld gem. GmbH/Marlene Fl√∂ttmann\“

n

n

nn

Bielefeld (ots) – Der 30. November 2017 verlief f√ľr Vivian Golz ganz anders als geplant. Nach einem Weihnachtsbummel mit ihrer Mutter will die 22-J√§hrige aus dem Parkhaus des Einkaufscenters Loom in der Bielefelder Innenstadt fahren. In ein paar Stunden f√§ngt ihre Schicht im Klinikum Bielefeld Mitte an, in dem sie den praktischen Teil ihres dualen Studiums zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert. Als sie aus dem Parkhaus f√§hrt, f√§llt ihr ein Mann auf, der schwankt, stolpert und st√ľrzt. Vivian Golz stellt das Auto ab, um nach dem am Boden liegenden Mann zu sehen. Da der Schock: Der Herr ist blau angelaufen, bei√üt sich auf die Zunge. \“Zuerst dachte ich, er hat einen epileptischen Anfall\“, so Golz. Da bemerkt sie, dass der Herr keinen Puls hat, Herzstillstand! Instinktiv f√§ngt Sie an, ihn mit einer Herzmassage wiederzubeleben. Die Security-Mitarbeiter des Einkaufscenters sind mittlerweile auf den Vorfall aufmerksam geworden und haben den Krankenwagen gerufen. \“Eigentlich habe ich immer meinen Schl√ľsselbund mit, an dem ein Schl√ľsselanh√§nger mit integrierter Beatmungsmaske h√§ngt. Nur an diesem Tag nicht\“, so Golz, die den Mann so lang reanimierte, bis der Krankenwagen eintraf. \“Besonders schlimm waren f√ľr mich die Leute, die sich neben das Geschehen stellten und gafften\“.

Nachdem der Krankenwagen abgefahren war und alles vorbei war fuhr die duale Studentin zu ihrer Schicht im Klinikum. \“Ich h√§tte mich auch abmelden k√∂nnen, aber das macht man nicht. Hier werde ich ja auch gebraucht.\“

Mittlerweile geht es dem Mann besser, er wurde ins Klinikum Bielefeld Mitte eingeliefert, wo ihn seine Lebensretterin bereits besucht hat. \“Ich habe ihm versprochen, dass wir einen Kaffee trinken gehen, wenn es ihm besser geht.\“

Vivian Golz lobt auch das Verhalten der Sanit√§ter, die sie nach dem Vorfall anriefen, um ihr zu sagen, dass der Mann im Krankenhaus angekommen ist und fragten, ob sie selbst seelische Unterst√ľtzung brauchen w√ľrde. \“Ich sagte nein, ich h√§tte es mir nur nie verziehen, wenn ich nicht h√§tte zur√ľckholen k√∂nnen.\“

Pressekontakt:

Axel Dittmar
nKliniksprecher/Leiter Unternehmenskommunikation
nklinikumbielefeld
nUnternehmenskommunikation
nTeutoburger Straße 50, 33604 Bielefeld
nE-Mail: axel.dittmar@klinikumbielefeld.de
nTelefon: +49 05 21. 5 81 – 20 81
nMobil: +49 01 73. 2 09 90 39
nInternet: www.klinikumbielefeld.de
nKlinikum Bielefeld auf Facebook:
nhttp://www.facebook.com/klinikumbielefeld



Zur rechten Zeit am rechten Ort: Zuk√ľnftige Gesundheits- und Krankenpflegerin leistet in Freizeit lebensrettende erste Hilfe polnische gmbh kaufen

The Firm of John Dickinson Schneider Inc. gr√ľndet KMT Medical

K√∂ln (ots) – The Firm of John Dickinson Schneider Inc. gibt die Gr√ľndung der KMT Medical bekannt. KMT Medical ist eine Unternehmensgruppe, die Verbrauchern Leistungen zur Gesundheitsversorgung im h√§uslichen Umfeld bereitstellt. Die mit den √Ąrzten im Krankenhaus zusammenarbeitenden Unternehmen sorgen f√ľr die Einhaltung von klinischen Entscheidungen und stellen gleichzeitig Medizinprodukte und Hilfsmittel von hoher Qualit√§t, fundiertes Fachwissen und individuell angepasste Dienstleistungen bereit.

KMT Medical Europe umfasst folgende Unternehmen und Standorte:

   - Alphac und Mediphar - Belgienn   - Fittleworth - Vereinigtes K√∂nigreichn   - F.S.K. - Frankreichn   - Medexia - Luxemburgn   - PHADIMED HomeCare GmbH & Co. KG - Deutschlandn   - Livica GmbH - Deutschlandn   - PubliCare Vis√© Homecare GmbH - Deutschlandn   - PubliCare GmbH - Deutschlandn   - PubliCare AG - Schweizn   - PubliCare GmbH - √Ėsterreich 

Die Gr√ľndung von KMT Medical unterst√ľtzt die T√§tigkeit dieser Gesch√§ftseinheiten, sodass sie den Verbrauchern auch weiterhin qualitativ hochwertige Versorgungsleistungen im h√§uslichen Umfeld bereitstellen k√∂nnen. Dar√ľber hinaus wird dadurch sichergestellt, dass die in diesen Gesch√§ftseinheiten t√§tigen Arbeitnehmer in den Genuss eines stabilen Arbeitsumfeldes und eines erf√ľllten Berufslebens im Rahmen einer gr√∂√üeren Einheit kommen.

KMT Medical ist eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft von The Firm of John Dickinson Schneider, Inc. und teilt die urspr√ľnglich von dem Gr√ľnder des Mutterunternehmens entwickelten Grunds√§tze. Das Unternehmen verfolgt sowohl die gleiche, auf den Patienten ausgerichtete Mission, \“das Leben f√ľr Menschen, die unsere Erzeugnisse und Dienstleistungen in Anspruch nehmen, lebenswerter und w√ľrdevoller zu gestalten\“ als auch die gleiche Vision, n√§mlich \“als ein unabh√§ngiges Unternehmen fortzubestehen und in dem Prozess, bessere Menschen zu werden, zu wachsen und zu gedeihen.\“

The Firm of John Dickinson Schneider, Inc. ist eine in den Vereinigten Staaten ans√§ssige, unabh√§ngig gef√ľhrte Gesellschaft mit einer weltweiten Gruppe von Unternehmen, die Erzeugnisse und Dienstleistungen zur Gesundheitsversorgung entwickeln, herstellen und vermarkten.

Pressekontakt:

Thomas Haslinger
nPubliCare GmbH
nAm Wassermann 20-22
n50829 Köln



The Firm of John Dickinson Schneider Inc. gr√ľndet KMT Medical gesellschaft kaufen was beachten

Andreas Schwarz: Kampfansage an Deutschland als Geldwäscheparadies

Berlin (ots) – Andreas Schwarz, Sprecher f√ľr Finanzpolitik der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, best√§tigt Deutschland als Geldw√§scheparadies. Dagegen muss in der kommenden Legislatur mehr unternommen werden. Im Kampf gegen Geldw√§sche muss das Bundesfinanzministerium den Zoll st√§rken.

J√ľngste Zahlen best√§tigen, dass Deutschland immer noch ein Paradies f√ľr Geldw√§sche ist. So werden laut einer Studie des Strafrechtlers Kai Bussmann f√ľr die Bundesregierung allein in Deutschland j√§hrlich 100 Milliarden Euro gewaschen, die auch aus kriminellen Gesch√§ften stammen.

\“Wir m√ľssen endlich den Sumpf f√ľr Geldw√§sche in unserem Land trocken legen. Es kann nicht weiter angehen, dass die italienische Mafia und andere organisierte Kriminelle in Deutschland ihr Paradies gefunden haben. Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass Gelder aus Steuerhinterziehung, Schmuggel, Drogen- und Menschenhandel vor unserer Haust√ľr sauber gewaschen werden\“, kritisiert MdB Andreas Schwarz.

Ein Problem beim Kampf gegen die Geldwäsche sind fehlende oder unzureichende Gesetze, etwa beim Kampf gegen Umsatzsteuerbetrug, der häufig als Geldwäscheinstrument genutzt wird. Ein anderes Problem sind organisatorische Mängel, nachdem man die Geldwäschebekämpfung in eine Sondereinheit des Zolls verlegt hat Рder Financial Intelligence Unit (FIU).

\“Schuld sind nicht die flei√üigen Zollbeamten in unserem Land, sondern, dass wir dem Zoll immer mehr Aufgaben aufb√ľrden, ohne ihn entsprechend personell und strukturell auszustatten. Aufgabe einer neuen Bundesregierung wird sein, hier entscheidend nachzubessern\“, fordert der Finanzpolitiker Schwarz.

Nach einer Reform durch Wolfgang Schäuble wurde der Kampf gegen Geldwäsche vom Bundeskriminalamt auf den Zoll verlagert, ohne die nötigen Anpassungen in den Strukturen zu vollziehen. Nach SPIEGEL-Informationen sind somit von 29.000 Geldwäscheverdachtsanzeigen bei der FIU mehr als 24.000 unbearbeitet.

\“So k√∂nnen wir den Kampf gegen Geldw√§sche nicht gewinnen. Wenn wir es ernst meinen, m√ľssen wir f√ľr mehr Personal, eine angemessene Ausstattung, die Ausbildung des Personals und die ausreichende Vernetzung der Sicherheitsbeh√∂rden sorgen\“, so Schwarz abschlie√üend.

Pressekontakt:

Anne Jacobs
n
nPressesprecherin der Landesgruppe Bayern
nin der SPD-Bundestagsfraktion
n
nPlatz der Republik 1 * 11011 Berlin
n
nMail: presse@annejacobs.de
nMobil: 0174 / 878 5351
n
nTel.: (030) 227-53 848
nFax: (030) 227-56 927



Andreas Schwarz: Kampfansage an Deutschland als Geldwäscheparadies kaufung gmbh planen und zelte

„Smart Home“: Rheinl√§nder wollen damit sparen und sehen Risiko durch Hackerangriffe

D√ľsseldorf (ots) – Beim Einsatz von Smart Home setzen Rheinl√§nder eher auf Kosteneinsparung als auf Sicherheit

   - Rheinl√§nder bef√ľrchten Angriffe auf Smart-Home-Apps 

Je weiter sich Smart-Home-Technologien entwickeln, desto mehr arbeiten Kriminelle daran, Schwachstellen gezielt auszunutzen. Eine Mehrheit der Rheinl√§nder (73 Prozent) sorgt sich am meisten um den Schutz vor Datendiebstahl beim Online-Banking. Aber immerhin 65 Prozent bef√ľrchten Hackerangriffe auf Telematik-Systeme in Autos, die das Fahrverhalten √ľberwachen, und auf Smart-Home-Apps. Zu diesem Ergebnis kommt die regionale Studie \“Digitaltrends im Rheinland\“, die Provinzial Rheinland im Herbst 2017 durchf√ľhren lie√ü.

Kosteneinsparungen beim Einsatz von Smart Home

Befragt wurden 1.000 Rheinl√§nder zu zahlreichen Themen der Digitalisierung im privaten Bereich. Dabei zeigte sich, dass neben Sicherheitsfragen vor allem auch Kostensenkungsaspekte beim Einsatz von Smart Home wichtige Themen sind: Jeweils 42 Prozent der befragten Rheinl√§nder gaben dabei an, Smart Home-L√∂sungen f√ľr Beleuchtung und Heizung zu nutzen oder nutzen zu wollen. Sicherheitsaspekte wie Eingangssicherung oder gar die Steuerung der Wasserversorgung sind mit 27 beziehungsweise 16 Prozent eher weniger von Interesse.

Weitere Schritte in eine smarte Zukunft

Viele der Befragten interessieren sich zudem f√ľr digitale Assistenten, wie es mittlerweile in zahlreichen Ausf√ľhrungen gibt. So nutzt mehr als die H√§lfte der Rheinl√§nder (53 Prozent) sogenannte \“Wearables\“ wie Smartwatches, Armb√§nder und Datenbrillen oder will eines dieser tragbaren Ger√§te erwerben. Und schon fast jeder F√ľnfte hat sich einen intelligenten Lautsprecher gekauft oder plant dessen Anschaffung in den kommenden zw√∂lf Monaten. Weitere 30 Prozent haben generell Interesse an vergleichbaren Produkten.

Zur Studie

Die regionale Trendstudie \“Digitaltrends im Rheinland\“ wurde im September und Oktober 2017 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgef√ľhrt. Dazu befragte das Unternehmen 1.000 Rheinl√§nder im Alter von 18 bis 65 Jahren online nach definierten Postleitzahl-Kriterien. Auftraggeber der Studie ist die Provinzial Versicherung AG.

Provinzial Rheinland Versicherungen

Die Provinzial Rheinland geh√∂rt zu den f√ľhrenden deutschen Versicherungsunternehmen und ist Marktf√ľhrer in ihrem Gesch√§ftsgebiet. √úber 2.200 fest angestellte Mitarbeiter in der D√ľsseldorfer Zentrale und 2.500 Versicherungsfachleute in 611 Gesch√§ftsstellen sowie 44 im Versicherungs¬¨gesch√§ft aktive Sparkassen engagieren sich f√ľr rund zwei Millionen Kunden in den Regierungsbezirken D√ľsseldorf, K√∂ln sowie in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier. Mit fast 6 Millionen Versicherungsvertr√§gen erzielt die Provinzial j√§hrlich Beitrags-einnahmen von √ľber 2,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Christoph Hartmann
nTelefon 0211 978-29 22
nTelefax 0211 978- 17 59
nMobil 0172 206 313 1
npresse@provinzial.com



\“Smart Home\“: Rheinl√§nder wollen damit sparen und sehen Risiko durch Hackerangriffe GmbH Kauf

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Caf√© Org√°nico der GEPA „Deutschlands nachhaltigstes Produkt“

}

nn

Das ist \“Deutschlands nachhaltigstes Produkt\“: Der GEPA-Klassiker Bio Caf√© Org√°nico setzte sich beim REWE Group-Verbrauchervoting durch, bei dem insgesamt 60 Produkte online zur Wahl standen. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/43796 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle… mehr

n

n

nn

D√ľsseldorf/Wuppertal (ots) – Er kam an und siegte: Die REWE Group hat zusammen mit der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis den GEPA-Klassiker \“Caf√© Org√°nico\“ als \“Deutschlands nachhaltigstes Produkt\“ ausgezeichnet. Der Caf√© Org√°nico konnte sich bei einem Verbraucher-Online-Voting gegen seine ebenfalls nominierten Mitbewerber (einen Fairtrade-Honig und Bio-Obst aus regionaler Herstellung) durchsetzen. Zahlreiche Verbraucher/-innen beteiligten sich an der Abstimmung. Insgesamt standen sechzig Produkte zur Wahl. Zuvor hatten sich Unternehmen mit ihren Produkten auf Basis eines Fragebogens beworben. Das wissenschaftliche Institut CSCP (Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production) pr√ľfte die Angaben auf produkt- und unternehmensbezogene Nachhaltigkeitsleistungen; die Bewertung des Instituts best√§tigte die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Heute Klassiker, 1986 bundesweit erster fairer Bio-Kaffee

Peter Schaumberger, GEPA-Gesch√§ftsf√ľhrer f√ľr Vertrieb und Marketing, sagte anl√§sslich der Preisverleihung: \“Der Caf√© Org√°nico war 1986 der erste fair gehandelte Biokaffee in Deutschland. Heute ist er ein GEPA-Klassiker, liegt bei unseren Kundinnen und Kunden ebenfalls unangefochten an erster Stelle. Die Auszeichnung ist eine sch√∂ne Best√§tigung daf√ľr, dass bio und fair eine gelungene Einheit bilden. Davon profitieren Konsumenten wie Produzenten.\“

Perspektiven f√ľr Kaffeekleinbauern in Lateinamerika

Den Rohkaffee f√ľr den Caf√© Org√°nico bezieht die GEPA unter anderem von Kleinbauernkooperativen aus Mexiko, Honduras oder Peru. Durch Fairen Handel haben die Kaffeebauern bessere Perspektiven. Das ist die Voraussetzung f√ľr Qualit√§t auf allen Ebenen, wie es auch Roberto Ren√© Gonzalez, Kaffeebauer und Gesch√§ftsf√ľhrer der honduranische Kaffeekooperative RAOS (Cooperativa Regional Mixta de Agricultores Organicos de la Sierra), zum Ausdruck bringt: \“Kaffee ist Kaffee, er ist √ľberall Kaffee, aber wir wollen eine andere Art von Genossenschaft sein. Eine Genossenschaft der Verbindungen, der Freundschaft, denn die Qualit√§t liegt nicht nur in der Bohne, in der Kirsche, sondern auch in den Beziehungen im Austausch, in der Kommunikation. Nun, es gibt viele Dinge, die die Qualit√§t ausmachen.\“

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis

Seit 2008 sucht der Deutsche Nachhaltigkeitspreis jedes Jahr kreative L√∂sungen f√ľr die Herausforderungen von morgen: Europas gr√∂√üte Auszeichnung f√ľr √∂kologisches und soziales Engagement w√ľrdigt Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit – in so unterschiedlichen Kategorien wie Wirtschaft, Forschung, Architektur und Kommunen. Mit dem Preis f√∂rdert die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. gemeinsam mit der Bundesregierung und weiteren Partnern mutige Akteure und Ideen mit Vorbildfunktion. Mitglieder der Expertenjury sind unter anderem der Rat f√ľr Nachhaltige Entwicklung, das Wuppertal Institut, S√úDWIND e.V. – Institut f√ľr √Ėkonomie und √Ėkumene oder der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.)

Als Fair Trade-Pionier steht die GEPA seit √ľber 40 Jahren f√ľr Transparenz und Glaubw√ľrdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als gr√∂√üte europ√§ische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Europa. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner mehr Planungssicherheit. Hinter der GEPA stehen MISEREOR, Brot f√ľr die Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk \“Die Sternsinger\“. F√ľr ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, u. a. beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 als \“Deutschlands nachhaltigste Marke\“; gleichzeitig wurde sie dabei unter die Top 3 der nachhaltigsten Kleinunternehmen (bis 499 Mitarbeiter) gew√§hlt. Au√üerdem hat sich die GEPA nach dem neuen Garantiesystem der WFTO pr√ľfen lassen. N√§heres zu Preisen und Auszeichnungen sowie zur GEPA allgemein unter www.gepa.de

Mitgliedschaften: n- World Fair Trade Organization (WFTO) n- European Fair Trade Association (EFTA) n- Forum Fairer Handel (FFH) 

Pressekontakt:

Barbara Schimmelpfennig
nGEPA-Pressesprecherin
n
nTelefon: 02 02-266 83 60
nFax: 02 02-266 83 10
nPRESSE@GEPA.DE



Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Caf√© Org√°nico der GEPA \“Deutschlands nachhaltigstes Produkt\“ gmbh kaufen in der schweiz