ITEBO-Unternehmensgruppe kooperiert mit hochsicherem Enterprise-Filesharing-Anbieter DRACOON

Regensburg (ots) – Die ITEBO-Unternehmensgruppe erweitert ihr Portfolio im Bereich IT Security um die sichere Enterprise-File-Sharing-Lösung (EFSS) DRACOON und setzt damit auf die wegweisende Unternehmenslösung eines Marktführers.

Die Verfügbarkeit von Daten spielt für Verwaltungen und deren Mitarbeiter in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Vernetzte Verwaltungen müssen ihre Daten überall und zu jedem Zeitpunkt mit ihren Standorten teilen können. Dabei sind die Sicherheitsanforderungen hoch, wenn ein Datenmissbrauch vermieden werden soll. Sind die Wege zur Datenbereitstellung nicht eindeutig vorgegeben oder unmissverständlich geregelt, birgt jede Bereitstellung eine perfekte Zielscheibe zur Datenspionage.

Und genau hier knüpft DRACOON mit ihrer Sicherheitslösung an, die fortan als ITEBO SDS aus dem ITEBO-Rechenzentrum genutzt werden kann. Dank der integrierten TripleCryptTM Technology können die Daten – neben dem Übertragungsweg und auf dem Server mit sicheren und offenen Verschlüsselungsstandards – bereits auf dem Client verschlüsselt werden. Das bildet die Grundlage für die europaweite GDPR-Zertifizierung EuroPriSe und die Möglichkeit, die Lösung in allen Branchen rechtskonform und flexibel einzusetzen und zu integrieren.

Seit Anfang Oktober kooperiert auch die ITEBO-Unternehmensgruppe mit dem deutschsprachigen Marktführer. Die ITEBO-Unternehmensgruppe betreut vorrangig Kommunalverwaltungen und Kirchen, karitative Einrichtungen sowie den Mittelstand. Mit dieser Kooperation haben sich zwei starke Partner gefunden, die diesen Markt gemeinsam betreuen und erschließen wollen.

„Wir haben uns nach einer intensiven Recherche am Markt für DRACOON entschieden“, erklärt Dirk Stratmann, Prokurist im Geschäftsbereich Vertrieb der ITEBO-Unternehmensgruppe. „Die herausragenden Features von DRACOON und die Tatsache, dass es sich dabei um einen deutschen, zertifizierten Hersteller handelt, haben uns absolut überzeugt und begeistert“, so Stratmann weiter. „Gerade im Hinblick auf die anstehende EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, setzen wir damit auf eine Lösung, die zukunftssicher und vollumfänglich alles abdecken kann. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, führt er fort.

DRACOON bietet die hochsichere TripleCryptTM-Technology, mit der sensible Daten direkt am Endgerät des Benutzers, mit modernen und offenen Kryptographieverfahren ver- und wieder entschlüsselt werden. Trotz der hohen Sicherheit bleibt die Lösung sehr anwenderfreundlich, da mit einer praktischen Teamfunktion und dem feingranularen Rechte- und Benutzerkonzept die Zugriffe genau geregelt werden können. Gerade diese hohe Funktionalität, kombiniert mit einfacher Bedienung, erleichtert den Usern die tägliche Arbeit und steigert im Ergebnis die Zufriedenheit.

„DRACOON ist mit seiner SaaS-Lösung bereits sehr erfolgreich im Unternehmensmarkt vertreten. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der ITEBO-Unternehmensgruppe einem weiteren großen Dienstleister unsere hochsichere Lösung DRACOON zur Verfügung stellen können“, so Thomas Haberl, Partner & Business Development bei DRACOON. Durch die Brandingfähigkeit kann DRACOON außerdem sehr individuell an das jeweilige Design des Kunden angepasst werden.

Pressekontakt:

Dr. Bastian Hallbauer-Beutler
Julia Fehrle
Mona Bastian
Telefon: +49 (089)747470580
bhallbauer@kafka-kommunikation.de
jfehrle@kafka-kommunikation.de
mbastian@kafka-kommunikation.de
www.kafka-kommunikation.de

  Nachrichten

ITEBO-Unternehmensgruppe kooperiert mit hochsicherem Enterprise-Filesharing-Anbieter DRACOON gmbh kaufen stammkapital

Barbara Wussow spricht in „Meins“ über ihr Leben: „Mit 56 starte ich nochmal neu durch“

}

Meins Cover 24/12 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/106542 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Bauer Media Group, Meins/Meins“

Hamburg (ots) – Für Barbara Wussow ist ihre neue Rolle der Direktorin auf dem „Traumschiff“ eine absolute Traumrolle: „Alle haben gesagt, ich soll die Rolle annehmen – auch meine Kinder! Jetzt starte ich noch einmal neu durch!“ In der neuen Meins (EVT 15.11.) berichtet die Schauspielerin, dass sie sich ab 50 nicht mehr gefragt fühlte. „Zwischen 40 und 50 habe ich unglaublich viel gedreht, danach kam der luftleere Raum – die jungen Pilchermädels kann ich nicht mehr spielen, und die Omis bin ich noch nicht“, so Barbara Wussow.

Die Schauspielerin wurde Mitte der 80er Jahre an der Seite ihres Vaters in der Serie „Schwarzwaldklinik“ bekannt. Jetzt spielt die Wienerin die Hoteldirektorin auf dem „Traumschiff“ – etwas ganz Besonderes, denn: „Kommissarinnen gibt es ja viele im deutschen Fernsehen, aber eben nur eine Direktorin auf einem Schiff“, sagt Barbara Wussow.

Trotz des zeitweise „luftleeren Raumes“ ab 50, hat die heute 56-Jährige kein Problem mit dem Älterwerden: „Alter hat mich noch nie gestört. Während andere mit 40 die große Krise bekamen, hatte ich noch nicht einmal mein zweites Kind“, erzählt die Schauspielerin. „Ich würde allerdings, wenn ich mir was wünschen dürfte, genau jetzt stehen bleiben – mit Mitte 50. Mich nerven nämlich in der Früh die neuen Fältchen im Gesicht. Aber die lache ich im Laufe des Tages weg“, gibt Barbara Wussow zu.

Diese Fröhlichkeit, mit der die Schauspielerin sogar Falten weglächelt, spiegelt sich in ihrem ganzen Wesen wieder. „Ich bin ein wahnsinnig positiver Mensch und glaube an alles Gute!“, erklärt sie im Interview. „Ich bin sehr ehrlich, offen und hilfsbereit, ich bin Tag und Nacht zur Stelle, wenn man mich braucht. Ich liebe die Menschen und bin gern für sie da“, erzählt Barbara Wussow über sich selbst. Aber die Wienerin hat auch ihre stürmischen Seiten. „Ich bin der aufbrausende Widder, ich bin schnell oben und muss immer mit dem Kopf durch die Wand. Auch wenn daneben eine Türe ist“, erklärt sie lachend.

Passend zu ihrer fröhlichen Art, hat die 56-Jährige dieses Lebensmotto: „Humor ist der Knopf, auf den wir drücken müssen, ehe einem der Kragen platzt! Und: Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber deinen Tagen mehr Leben!“.

Hinweis für Redaktionen: Das vollständige Interview mit Barbara Wussow erscheint in der neuen Meins (EVT 15. November). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Meins zur Veröffentlichung frei.

Über Meins

Meins ist das erste Frauenmagazin für Frauen 50plus, deren Lebensgefühl positiv und voller Energie ist, und Frauen so zeigt, wie sie sich selbst sehen wollen – ohne Diktat. Meins bedient eine attraktive und kaufkräftige Zielgruppe, die ihr Potenzial aus über 17 Millionen Frauen 50plus in Deutschland schöpft. Mit seinem eigenständigen und für das Frauenzeitschriftensegment neuen Konzept für Frauen ab 50 sichert die Zeitschrift sich mit einer verkauften Auflage von 100.987 Exemplaren (IVW II/2017) einen festen Platz im Markt. Die drei Kernsäulen Service und Ratgeber, Geschichten über Prominente und andere Menschen sowie die Café Meins Leser-Community sind in dieser Mischung einzigartig und geprägt von einem besonderen „Wir-Gefühl“.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Anna Hezel
T +49 40 30 19 10 74
anna.hezel@bauermedia.com
www.bauermedia.com
http://twitter.com/bauermediagroup

  Nachrichten

Barbara Wussow spricht in „Meins“ über ihr Leben: „Mit 56 starte ich nochmal neu durch“ gesellschaft kaufen in der schweiz