Weihnachtsspende der BRITA Gruppe geht erneut an die Wal- und Delfinschutzorganisation Whale and Dolphin Conservation (WDC)

}

Weihnachtsspende der BRITA Gruppe geht erneut an die Wal- und Delfinschutzorganisation Whale and Dolphin Conservation (WDC)
Dr. Sabine Rohlff, Director Group Corporate Communications, überreicht die Weihnachtsspende an Ruth Schlögl, Bildungsreferentin Whale and Dolphin Conservation (WDC). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/29333 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei…. mehr

Taunusstein (ots) – Der Experte für Trinkwasseroptimierung unterstützt mit weiteren 10.000 Euro den Einsatz von WDC gegen Plastikmüll in den Ozeanen

Ende November dieses Jahres verlängerte BRITA die erfolgreiche Kooperation mit WDC um ein weiteres Jahr. Jetzt geht auch die traditionelle Weihnachtsspende der BRITA Gruppe in Höhe von 10.000,- Euro erneut an die weltweit führende gemeinnützige Organisation zum Schutz von Walen und Delfinen. BRITA Pressesprecherin Dr. Sabine Rohlff überreichte die Spende am 20.12.2017 an die WDC-Bildungsreferentin Ruth Schlögl.

Seit 2016 setzen sich BRITA und WDC mit der Aufklärungskampagne „Weniger Plastik ist Meer“, aber auch mit der Übernahme von Wal- und Delfinpatenschaften durch die nationalen und internationalen BRITA-Tochtergesellschaften, gemeinsam für den Schutz der Ozeane und ihrer Bewohner ein. Anlass zum Start der Kooperation im letzten Jahr war das 50-jährige Firmenjubiläum der Taunussteiner Wasserexperten. Die bisherige Arbeit, die zahlreiche gemeinsame Kommunikationsmaßnahmen an die breite Öffentlichkeit beinhaltete, hat gezeigt, dass die Partnerschaft geradezu idealtypisch ist. WDC arbeitet mit einem internationalen Netzwerk von Forschern zusammen mit dem Ziel, den wachsenden Plastikmüll in den Meeren zu reduzieren. BRITA bietet mit seinen Produkten, die eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Plastikwasserflaschen sind, einen Teil der Lösung des Problems.

Für Markus Hankammer als CEO der BRITA Gruppe lag die Entscheidung für diesen Spendenempfänger geradezu auf der Hand. „Wir möchten gemeinsam mit WDC weiter daran arbeiten, dass Verbraucher ihr Verhalten und ihren unnötig großen Plastikkonsum überdenken“, erläutert Markus Hankammer. „Die hierfür notwendige Aufklärungsarbeit muss aus unserer Sicht nachhaltig unterstützt werden – finanziell und indem wir uns über die Kooperation direkt an ihr beteiligen. Ich freue mich sehr, zu beobachten, dass dieses gravierende Thema gerade in den vergangenen Monaten stark in das Bewusstsein von Öffentlichkeit und Politik gerufen wurde.“

Plastikmüll in den Weltmeeren stellt nach einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Umweltbundesamtes in der Wahrnehmung der deutschen Bevölkerung das Umweltrisiko Nummer eins dar. ( Quelle: http://ots.de/9aWxK)

Franziska Walter freute sich als Geschäftsführerin von WDC über die gute Nachricht: „Das Überleben von etwa 700 Arten von Meeresbewohnern ist weltweit durch Plastik bedroht – darunter auch Wale und Delfine. Sie nehmen Plastikteile und Mikroplastik zu sich, unbeabsichtigt oder weil sie diese mit Futter verwechseln. Auch in der deutschen Nord- und Ostsee brauchen die heimischen Schweinswale dringend besseren Schutz. Dafür werden wir uns Dank der Weihnachtsspende von BRITA einsetzen können.“

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 469 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2016 und 1.697 Mitarbeitern weltweit (davon 887 in Deutschland) ist die BRITA Gruppe eines der führenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA – in vielen Ländern ein Synonym für den Tisch-Wasserfilter – hat eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch 25 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner in 66 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es betreibt Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, der Schweiz, Italien und China. Gegründet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters für den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer Lösungen für die Trinkwasseroptimierung, für den privaten (Tisch-Wasserfilter, leitungsgebundene Systeme sowie die BRITA Integrated Solutions für Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender für Büros, Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime). Weitere Informationen: www.brita.de.

Zu WDC:

WDC, Whale and Dolphin Conservation, ist die weltweit führende gemeinnützige Organisation, die sich ausschließlich dem Schutz von Walen und Delfinen widmet. Gegründet 1987 in Großbritannien sind wir seit 1999 mit einem Büro in Deutschland vertreten. Weitere Büros befinden sich in Argentinien, den USA und in Australien. Im Rahmen von Kampagnen, politischer Überzeugungsarbeit, Bildung, Beratung, Forschung, Rettungs- und Schutzprojekten verteidigen wir Wale und Delfine gegen die zahlreichen Gefahren, denen sie heute ausgesetzt sind. WDC-WissenschaftlerInnen arbeiten in nationalen, europäischen und internationalen Arbeitsgruppen, sind in allen relevanten internationalen Foren vertreten und haben direkten Einfluss auf maßgebliche Entscheidungen zur Zukunft von Walen und Delfinen. Wir sind AnsprechpartnerInnen für EntscheidungsträgerInnen, Medien und Öffentlichkeit. WDC ist eine als gemeinnützig anerkannte Körperschaft. Wir arbeiten politisch unabhängig und finanzieren uns über Spenden und Stiftungsmittel. Weitere Informationen: www.whales.org

Pressekontakt:

Dr. Sabine Rohlff, Director Corporate Communications/
Pressesprecherin
BRITA GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 4
65232 Taunusstein
Tel. +49 (0)6128 746-5743
E-Mail: srohlff@brita.net

  Nachrichten

Weihnachtsspende der BRITA Gruppe geht erneut an die Wal- und Delfinschutzorganisation Whale and Dolphin Conservation (WDC) gmbh kaufen 34c