WDR Fernsehen pr√§sentiert Dominik Grafs Filmessays √ľber den fr√ľhen deutschen Film und zeigt Werke von Petersen, Bringmann, Lemke und Fritz

Köln (ots)

nAm 19. Februar und 5. M√§rz 2018 zeigt das WDR Fernsehen die Essays nvon Dominik Graf und Co-Autor Johannes F. Sievert zum deutschen Film nder sechziger und siebziger Jahre. Beide Filme feierten auf der nBerlinale 2016 und 2017 ihre Premiere und fanden viel Beachtung. Sie nbilden den Auftakt zu einer besonderen Reihe von k√ľnstlerisch nanspruchsvollen Filmen renommierter deutscher Regisseure. nnIn \"Verfluchte Liebe deutscher Film\" (WDR Fernsehen, 19.2.2018, 23.15nUhr) werfen Dominik Graf und Johannes Sievert im Gespr√§ch mit nHistorikern und Protagonisten einen kenntnisreichen Blick in die ndeutsche Filmgeschichte und auf einige der sch√∂nsten, aber auch nunbekanntesten Filme hierzulande. Sie beleuchten einen vergessenen nTeil unserer Filmkultur - Filme, die neben dem offiziellen, seri√∂sen,nexportf√§higen Output einen ungewohnten Ton anschlagen und einen ganz neigenen Blick auf unser Land, in unsere Seele und unser Unbewusstes nwerfen. Und sie stellen die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass neine Seite der deutschen Filmtradition so schnell verloren gegeben nwurde? nnIn \"Offene Wunde deutscher Film\" (WDR Fernsehen, 5.3.2018, 23.15 Uhr)nsetzen Graf und Sievert ihre Suche in den Abgr√ľnden, aber auch im nZentrum der deutschen Film- und Fernsehproduktion fort und werfen ndabei berechtigte Fragen auf: Warum gibt das √∂ffentlich-rechtliche nFernsehen nicht mehr so hellsichtige Science-Fiction-Filme wie Smog n(1973) in Auftrag? Warum entwickelt das Kino keinen Wagemut im Genre?nMit seinem ersten Film f√ľr den WDR - \"Brandstifter\" - sorgte nRegie-Enfant Terrible und Einzelg√§nger Klaus Lemke 1969 f√ľr einen nSkandal. Er reagierte unmittelbar auf den Berliner Kaufhausanschlag nvon Gudrun Ensslin und Andreas Baader, den Lemke pers√∂nlich kannte: nDie in der au√üerparlamentarischen Opposition aktive Studentin Anka n(Margarethe von Trotta) deponiert aus Protest gegen den Vietnam-Kriegneine Bombe in einem K√∂lner Kaufhaus, um die √Ėffentlichkeit zur nAuseinandersetzung zu zwingen. In einer weiteren Rolle (Astrid Proll)nist Iris Berben zu sehen. nnEs folgt mit \"M√§dchen mit Gewalt\" ein Film des Regisseurs, nSchauspielers und Fotografen Roger Fritz, der seinerzeit f√ľr einen nkleinen Skandal sorgte, dessen Hauptdarsteller Klaus L√∂witsch daf√ľr naber einen Bundesfilmpreis gewann. \"Zynisch-brutales Produkt der nmodernen Serienproduktion von sexuellem Missbrauch und Gewalt - Wir nraten ab\" hie√ü es damals in einer Bewertung. Mike (Arthur Brauss) undnWerner (Klaus L√∂witsch) locken Alice (Helga Anders) zu einer nabgelegenen Kiesgrube. Erst dann wird ihr klar, welche Absichten ihrenBegleiter verfolgen. Der Film ist erstmals im deutschen Fernsehen zu nsehen.nnMit \"Smog\" sowie \"Aufforderung zum Tanz\" folgen zwei - wenn auch ngrundverschiedene - Meilensteine deutscher Fernsehgeschichte der nsiebziger Jahre. \"Smog\" simuliert in einer fiktiven nFernsehsondersendung eine Umweltkatastrophe im Ruhrgebiet. Ganz nanders  \"Aufforderung zum Tanz\" (Regie: Peter F. Bringmann) eine Art nRuhrgebietskom√∂die. Es beginnt mit dem Traberhengst Prinz Eugen, der nausgerechnet in dem Rennen disqualifiziert wird, in dem Theo auf ihn ngesetzt hat. Und mit dem Anti-Helden Theo begegnen wir hier einer nFigur zum ersten Mal, die etwas sp√§ter mit \"Theo gegen den Rest der nWelt\" dann doch noch ganz gro√ü rauskommen sollte.   n                                                    nAbgerundet wird die Reihe durch den Thriller \"Gambit\" von Peter F. nBringmann sowie Wolfgang Petersens Genrest√ľck \"Vier gegen die Bank\". nDas Original des Films, dessen Remake Petersen selbst im vergangenen nJahr ins Kino brachte.nnDie Termine im √úberblick:nn19.02.2018, 23.15 Uhr: \"Verfluchte Liebe deutscher Film\" (Dominik nGraf); anschl. um 0.45 Uhr \"Brandstifter\" (Klaus Lemke)nn20.02.2018, 23.40 Uhr: \"M√§dchen mit Gewalt\" (Roger nFritz/Erstauff√ľhrung)nn26.02.2018, 0.00 Uhr: \"Smog\" (Wolfgang Petersen)nn27.02.2018, 23.40 Uhr: \"Aufforderung zum Tanz\" (Peter F. Bringmann)nn05.03.2018, 23.15 Uhr \"Offene Wunde deutscher Film\" (Dominik Graf), nanschl. um 0.45 Uhr \"Gambit\" (Peter F. Bringmann)nn06.03.2018, 23.40 Uhr: \"Vier gegen die Bank\" (Wolfgang Petersen)nnRedaktion: Frank T√∂nsmannnFotos unter ARD-Foto.de n 

Pressekontakt:

Barbara Feiereis
nWDR Presse und Information
nTel. 0221 2207122
nbarbara.feiereis@wdr.de



WDR Fernsehen pr√§sentiert Dominik Grafs Filmessays √ľber den fr√ľhen deutschen Film und zeigt Werke von Petersen, Bringmann, Lemke und Fritz gesellschaft kaufen in der schweiz

Bayernpartei: Schutzr√§ume f√ľr Frauen sind Hinweis auf Staatsversagen

M√ľnchen (ots) – Bei Silvesterfeiern in Berlin und anderen St√§dten soll es – offenbar aus Erfahrungen der √úbergriffe auf der K√∂lner Domplatte beim Jahreswechsel 2015/2016 – R√ľckzug- und Schutzr√§ume f√ľr Frauen geben. F√ľr die Bayernpartei sind dies v√∂llig untaugliche Ma√ünahmen und ein weiterer Hinweis darauf, dass sich diese Republik zum \“failed state\“ entwickelt.

Freilich nicht die ersten Hinweise: Dies beginnt bei den \“No-Go-Areas\“ in verschiedenen deutschen St√§dten (in denen etwa Rettungsdienste und Feuerwehr nur unter Polizeischutz t√§tig werden k√∂nnen), geht √ľber die schon erw√§hnten und kaum geahndeten √úbergriffe und h√∂rt bei der zunehmenden Selbst-Bewaffnung sich nicht mehr sicher f√ľhlender Teile der Bev√∂lkerung noch lange nicht auf.

Aber anstatt nun das Gewaltmonopol des Staates wieder herzustellen und die Sicherheit der B√ľrgerinnen und B√ľrger wieder zu gew√§hrleisten, √ľben sich die Vertreter dieses Landes in hilflosem und peinlichem Aktionismus: Von Ratschl√§gen, dass sich Frauen doch in Gruppen bewegen oder bunte Armb√§ndchen tragen oder \“eine Arml√§nge Abstand\“ halten sollen bis eben zu den Schutzr√§umen.

Der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, merkte hierzu an: \“Hier kann nur die volle H√§rte und Konsequenz des Rechtsstaates helfen. Jede Frau und nat√ľrlich auch jeder Mann, jedes Kind muss sich hierzulande angstfrei im √∂ffentlichen Raum bewegen k√∂nnen. Gegen√ľber Gewaltt√§tern kann es nur eine Null-Toleranz-Politik geben. Sollten diese T√§ter aus dem Ausland kommen, m√ľssen sie eben auch konsequent und z√ľgig abgeschoben werden. Dass in der Heimat der T√§ter eventuell Frauen als Menschen zweiter Klasse gesehen werden, kann keine Entschuldigung sein. Unsere Heimat – unsere Regeln!\“

Pressekontakt:

Harold Amann, Landespressesprecher
n
nKontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313,
npresse@bayernpartei.de
n
nBayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673
nM√ľnchen



Bayernpartei: Schutzr√§ume f√ľr Frauen sind Hinweis auf Staatsversagen ruhende gmbh kaufen

Die Matcha-Kollektion von Tea Forté РGenießen Sie das Erlebnis eines köstlichen Rituals

Concord, Massachusetts (ots/PRNewswire) – Das luxuri√∂se Erlebnis von Tea Fort√© trifft mit unserem neuen Ceremonial Matcha Bowl Set und Matcha Single Steeps¬ģ auf traditionellen Matcha. Unser im Fr√ľhling geernteter, im Schatten gewachsener, steingemahlener, biologischer Matcha-Tee wird am besten bei einer jahrhundertealten japanischen Teezeremonie namens Chanoyu serviert: eine Zubereitungstechnik, die f√ľr ihre zentrierenden meditativen Qualit√§ten bekannt ist.

\“Die Einf√ľhrung der Matcha-Kollektion von Tea Forte ist Ausdruck unseres anhaltenden Engagements f√ľr Wellness und die Kultivierung aller potenziellen Vorteile des Tees f√ľr die geistige und k√∂rperliche Gesundheit\“, sagt Michael Gebrael, CEO von Tea Fort√©. \“Zus√§tzlich zu unserem hochwertigen, reinen Matcha haben wir weitere vier verschiedene Matcha-Sorten gemischt. In Einzelportionen vorverpackt ist unser Single Steeps Matcha ideal f√ľr das B√ľro, die Reise oder einen Energieschub zu jeder Zeit geeignet.\“

Unsere handgefertigte Schale f√ľr die Teezeremonie sowie der handgemachte Bambusbesen und -messl√∂ffel f√∂rdern den entspannten Genuss unserer hochwertigen koscheren, glutenfreien und veganen Matcha-Mischungen. Zu diesen z√§hlen:

PURE MATCHA K√∂stlich hei√ü, dampfend, eisgek√ľhlt oder mit Milch Ihrer Wahl gemischt.

CHOCOLATE MATCHA Der Geschmack von Kakao und Vanille sorgt f√ľr einen anregenden Genuss.

COCONUT MATCHA Ein Hauch von reichhaltiger, cremiger Kokosnuss verleiht dem klassischen Matcha eine tropische Note.

GINGER MATCHA Smaragdgr√ľner Matcha profitiert von w√§rmendem Ingwer.

CHAI MATCHA Zwei klassische Teemischungen treffen aufeinander: w√ľrziger Chai und reiner Matcha.

Neben dem begehrten, unverwechselbaren Geschmack wird Matcha auch wegen seiner gesundheitlichen Vorteile gesch√§tzt. Gebr√ľhter gr√ľner Tee enth√§lt nur das Antioxidans, das durch Wasser extrahiert werden kann, w√§hrend bei Matcha das ganze Blatt genutzt wird. Unser hochwertiger Matcha wird in den Wochen vor der Ernte beschattet. Dies erh√∂ht den Chlorophyllgehalt und f√∂rdert den tiefen Smaragdton. Tea Fort√© ist stolz darauf, dieses gesunde Getr√§nk einer neuen Generation von Teetrinkern vorstellen zu k√∂nnen.

Erhältlich ab sofort in ausgewählten Geschäften und online bei teaforte.com, ab $ 35.

Folgen Sie Tea Forté auf @teaforteofficial.

√úBER TEA FORT√Č

Bei dem Ritual, den Tee ziehen zu lassen und sich zu einer perfekten Tasse Tee niederzusetzen, geht es ebenso darum, bei diesem Erlebnis Ruhe zu finden, wie um den Geschmack. Handgefertigte Tees aus einwandfreien Quellen, patentierte Pyramidenaufg√ľsse und designorientierte Accessoires bringen subtile Aromen und einfache Raffinesse in jede Tasse. Mit seinem dezenten Luxus ist Tea Fort√© in √ľber 35 L√§ndern zum t√§glichen Genuss von Teeliebhabern geworden. Tea Fort√© ist in den weltweit f√ľhrenden Hotels, Restaurants, Resorts und bei Einzelh√§ndlern erh√§ltlich und ebenfalls der exklusive Teelieferant der James Beard Foundation. Mehr erfahren Sie unter teaforte.com.

Pressekontakt:

Christie Kozak
nchristie@learypr.com, T 978.502.5747
nFoto – http://mma.prnewswire.com/media/623287/Tea_Forte_Matcha_Collec
ntion.jpg
nLogo – http://mma.prnewswire.com/media/457714/Tea_Forte_Logo.jpg



Die Matcha-Kollektion von Tea Forté РGenießen Sie das Erlebnis eines köstlichen Rituals gmbh kaufen was beachten

Dataport: 15 Millionen Spam-Mails pro Monat abgewehrt

Altenholz (ots) – Die Zahl der versuchten Hackerangriffe √ľber Spam-Mails ist 2017 weiter drastisch gestiegen. F√ľr die Mailpostf√§cher der √∂ffentlichen Verwaltung verzeichnete der IT-Dienstleister Dataport im vergangenen Jahr gro√üe Spam-Wellen mit zum Teil bis zu 15 Millionen abgewiesener Mails pro Monat. Die Quote der Spam-Mails am gesamten Mailverkehr betrug bis zu 88 Prozent. Im Jahr 2016 lagen die Spitzenwerte noch bei 75 Prozent. Oft enthielten diese Mails Anh√§nge oder Links, die Schadsoftware auf dem PC des Empf√§ngers installieren sollte. Die √ľber Spam-Mails verbreitete Ransomware \“Wannacry\“ zum Beispiel infizierte im Fr√ľhjahr 2017 weltweit 230 Millionen Rechner. Immer h√§ufiger verwenden gef√§hrlichen Spam-Mails gef√§lschte Absenderadressen. Die Angreifer analysieren mit immer gr√∂√üerer Pr√§zision zusammenh√§ngende Adressenkombinationen, sodass der Angegriffene Spam-Mails von der Mailadresse seiner Arbeitskollegen bekommt.

\“Die Zahlen zeigen erneut, wie wichtig professionelles und vorausschauendes IT-Sicherheitsmanagement ist. Denn trotz der stark steigenden Bedrohung haben wir bei den nach unseren Standards gemanagten Computern keinen Schaden durch Trojaner, Ransomware oder andere Schadprogramme gehabt\“, erkl√§rte Dr. Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport. Es habe zwar monatlich im Schnitt 765 Meldungen √ľber sicherheitsrelevante Vorf√§lle gegeben, aber in durchschnittlich nur drei F√§llen pro Monat seien manuelle Nacharbeiten an infizierten Rechnern n√∂tig gewesen. Keine Infektion einzelner Rechner habe sich in den Netzwerken der √∂ffentlichen Verwaltung ausbreiten k√∂nnen, so Bizer weiter. Durch die vorausschauenden Sicherheitsma√ünahmen bei Dataport h√§tten unter anderem die bekannten Angriffe mit Ransomware wie \“Wannacry\“ vollst√§ndig abgewehrt werden k√∂nnen.

www.dataport.de

Pressekontakt:

Britta Heinrich
nPressesprecherin
nE-Mail: Britta.Heinrich@dataport.de
nTelefon: 040 42846-3047
nMobil: 0171 3342284



Dataport: 15 Millionen Spam-Mails pro Monat abgewehrt gesellschaft kaufen in der schweiz

gmbh mantel kaufen wikipedia

Geschäftsideen gmbh mantel kaufen wikipedia – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Aichberg

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

Stimmen mit Lebenserfahrung: SAT.1 sucht S√§nger mit Seele f√ľr „The Voice Senior“

Unterf√∂hring (ots) – Wie klingen √ľber 60 Jahre Lebenserfahrung? Wie klingt eine Jahrzehnte lang ge√ľbte und eingesungene Stimme? SAT.1 sucht S√§nger mit Seele f√ľr die neue Musikshow \“The Voice Senior\“. Alle S√§ngerinnen und S√§nger √ľber 60 Jahre k√∂nnen sich ab sofort unter www.The-Voice-Senior.de anmelden, um mit ihrer Stimme Deutschland zu begeistern.

Mehr Informationen zur Anmeldung unter www.The-Voice-Senior.dennnPressekontakt:nnProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbHnKommunikation/PR EntertainmentnFrank Wolkenhauer, Michael BennnTel. +49 [89] 9507-1158, -1188nFrank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.comn 



Stimmen mit Lebenserfahrung: SAT.1 sucht S√§nger mit Seele f√ľr \“The Voice Senior\“ gesellschaft kaufen gesucht

Deutscht√ľrken: Verh√§ltnis zu Deutschen wird schlechter – Gro√üteil verbittet sich Kritik an Erdogan

Hamburg (ots) – Die Spannungen zwischen Berlin und Ankara gehen nicht spurlos an den hier lebenden T√ľrkeist√§mmigen vorbei. Eine repr√§sentative Umfrage im Auftrag von \“Panorama – die Reporter\“ (NDR Fernsehen) zeigt: Ein zunehmender Teil der Deutscht√ľrken entfremdet sich von Deutschland. Eine Mehrheit der Befragten sagt sogar, das Verh√§ltnis zu den Deutschen habe sich im Zuge der Regierungsstreitigkeiten deutlich verschlechtert.

Laut der Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Data 4U im Auftrag von \“Panorama – Die Reporter\“ durchgef√ľhrt hat, sind viele T√ľrkeist√§mmige in Deutschland nicht einverstanden damit, wie die deutsche Politik und Medien die Entwicklungen in der T√ľrkei bewerten. So sagen 44 Prozent, die deutsche Kritik am t√ľrkischen Pr√§sidenten Recep Tayyip Erdogan und seiner Partei sei nicht gerechtfertigt. Nur 12 Prozent der Befragten halten sie f√ľr berechtigt. Dabei unterscheidet sich die Haltung der T√ľrkeist√§mmigen kaum voneinander, unabh√§ngig davon, ob sie in erster Generation hier leben oder bereits in zweiter oder dritter.

Mehr als 2800 T√ľrkeist√§mmige hat das Institut befragt. Immerhin der Gro√üteil der Befragten f√ľhlt sich in Deutschland wohl und angekommen. Doch habe sich in den letzten Jahren der Umgang zwischen Deutschen und Deutscht√ľrken verschlechtert, sagen 52 Prozent der Befragten (auch hier gibt es kaum Unterschiede zwischen den T√ľrkeist√§mmigen erster, zweiter oder dritter Generation). Gefragt nach den Gr√ľnden, nennen die wenigsten schlechte pers√∂nliche Erfahrungen. Die Regierungsstreitigkeiten seien schuld, sagen 59 Prozent. Auch die Medienberichterstattung spiele eine gro√üe Rolle, glauben 53 Prozent.

Dabei ist die t√ľrkeist√§mmige Bev√∂lkerung in Deutschland in der Haltung zu Erdogan gespalten: W√§hrend sich laut Umfrage 27 Prozent der Deutscht√ľrken kritisch zu Erdogans aktueller Politik √§u√üern, stimmen 29 Prozent seinem Kurs seit dem Putschversuch 2016 zu.

Die Umfrage zeigt hier einen eindeutigen Zusammenhang: Mangelt es an Integration und Anerkennung, w√§chst die Zustimmung zu Erdogan – und umgekehrt. \“Bildung ist der zentrale Schl√ľssel zum Verst√§ndnis unserer Studie\“, erl√§utert entsprechend Data 4U-Chef Joachim Schulte. \“Die formal h√∂her Gebildeten weisen den h√∂chsten Integrationslevel auf, stehen der Politik des t√ľrkischen Pr√§sidenten Erdogan am kritischsten gegen√ľber und sind auch die einzige Gruppe, die das T√ľrkeireferendum im April 2017 mehrheitlich abgelehnt hat\“, so Schulte. \“Bei den weniger gut Ausgebildeten steigt die Sympathie und Zustimmung f√ľr die Politik Erdogans sprunghaft an.\“

Gefragt nach ihrer Heimat, geben immerhin 46 Prozent an, sie empf√§nden starke Heimatgef√ľhle f√ľr Deutschland. Mit der T√ľrkei verbinden hingegen 83 Prozent starke Heimatgef√ľhle – ein hoher Wert √ľber alle Generationen hinweg, selbst unter den hier Geborenen. Und f√ľr ein Drittel sind diese Heimatgef√ľhle in den letzten Jahren noch st√§rker geworden. Gefragt, was T√ľrkeist√§mmige hierzulande mit Erdogans Politik verbinden, antwortete ein Drittel (34 Prozent), \“Erdogan macht mich stolz und gibt T√ľrkeist√§mmigen in Deutschland Selbstbewusstsein\“. Ebenfalls 34 Prozent erkl√§ren, die T√ľrkei gewinne durch ihn wieder international an Bedeutung. Kritisch √§u√üert sich ein kleinerer Teil: Etwa 24 Prozent sagen, er provoziere und spalte. 11 Prozent sagen, sie sch√§men sich f√ľr seine Politik.

Auch der Bundestagswahlkampf in Deutschland stand dieses Jahr unter dem Eindruck deutsch-t√ľrkischer Streitigkeiten. Vor allem die SPD litt unter den Spannungen: W√§hlten 2013 laut Umfrage noch 62,2 Prozent der T√ľrkeist√§mmigen die SPD, waren es 2017 nur noch 45,3 Prozent – ein Verlust von 17,2 Prozentpunkten. \“In zahlreichen Antworten spiegelt sich eine tiefe Entt√§uschung √ľber das Verhalten der deutschen Politik wieder. Das bekam die SPD bei dieser Wahl besonders deutlich zu sp√ľren\“, fasst Studienleiter Joachim Schulte zusammen. Auffallend stark sei auch die gesunkene Wahlbeteiligung. Eine fr√ľhere Studie seines Instituts hatte f√ľr 2013 eine Wahlbeteiligung der t√ľrkeist√§mmigen Wahlberechtigten von etwa 70 Prozent ergeben. In diesem Jahr fanden nur noch knapp √ľber die H√§lfte (53 Prozent) den Weg zur Wahlurne.

Die Studie ist abrufbar unter https://www.ndr.de/redirectid.jsp?id=catistudie102

\“Panorama – die Reporter\“: Dienstag, 5. Dezember, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
nIris Bents
nTel: 040-4156-2304
n
n
n
nhttp://www.ndr.de
nhttps://twitter.com/NDRpresse



Deutscht√ľrken: Verh√§ltnis zu Deutschen wird schlechter – Gro√üteil verbittet sich Kritik an Erdogan Deutschland

Gr√ľnen-Politiker J√ľrgen Trittin rechnet mit Neuauflage der gro√üen Koalition

Bonn (ots) – Gr√ľnen-Politiker J√ľrgen Trittin ist √ľberzeugt, dass die SPD in den kommenden Wochen beidrehen und ein B√ľndnis mit der Union auf Bundesebene schlie√üen wird. \“Ich bin ziemlich sicher, dass wir am Ende des Tages vor einer gro√üen Koalition stehen\“, erkl√§rte Trittin bei der Bundesdelegiertenkonferenz im Fernsehsender phoenix (Samstag, 25. November). Diese gro√üe Koalition werde aber von anderer Art als die vorherige sein. Sie sei dann nicht nur kleiner, sondern werde auch Opposition von zwei Seiten bekommen. \“Durch zwei Protest-Parteien zur Rechten, AfD und FDP, und durch zwei Parteien zur Linken, B√ľndnis90/Gr√ľne und die Partei \’Die Linke\‘, die vergangene Woche nicht davor zur√ľckgeschreckt ist, mit der AfD gegen Europa zu stimmen\“, so Trittin.

Im R√ľckblick auf die Jamaika-Verhandlungen warf Trittin der FDP vor, eine Koalition nie angestrebt zu haben. \“Wer wesentliche Wahlziele erf√ľllt bekommt und dann vom Tisch aufsteht und geht, der wollte das nie.\“

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
nPressestelle
nTelefon: 0228 / 9584 192
nFax: 0228 / 9584 198
npresse@phoenix.de
npresse.phoenix.de



Gr√ľnen-Politiker J√ľrgen Trittin rechnet mit Neuauflage der gro√üen Koalition gmbh anteile kaufen risiken

5 Tipps f√ľr mehr Heimsicherheit in der dunklen Jahreszeit

}

nn

Die smarte Home Security Kamera FLARE von BuddyGuard. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/128612 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/BuddyGuard\“

n

n

nn

Berlin (ots) – Herbstzeit ist Einbruchszeit. November und Dezember bringen uns nicht nur die Vorfreude auf Weihnachten, sondern auch die h√∂chste Einbruchsrate im gesamten Jahr. Gerade in den sp√§ten Nachmittagsstunden, wenn die Sonne schon untergegangen ist, man aber noch im B√ľro am Schreibtisch sitzt, ist die Einbruchsgefahr in Wohnung oder Eigenheim besonders gro√ü. Doch mit diesen einfachen Tipps kann man sich wirksam gegen Einbrecher sch√ľtzen.

1. Fenster und T√ľren sind die beliebtesten Schwachstellen

Schlecht gesicherte Fenster im Hof oder auf dem Balkon sind ebenso wie Haus- und Wohnungst√ľren nach wie vor die beliebtesten Einbruchsstellen. Das muss nicht sein. Denn mechanische Sicherungen wie abschlie√übare Fenstergriffe oder zus√§tzliche T√ľrschl√∂sser kosten nicht viel, k√∂nnen in allen Heimwerkerm√§rkten und √ľber das Internet einfach bestellt werden und sollten zur Standardausstattung im Haushalt geh√∂ren. Wichtig ist, vor dem Verlassen der Wohnung zu pr√ľfen, ob alle Fenster und T√ľren geschlossen sind, sonst haben Einbrecher leichtes Spiel.

2. Beleuchtung √ľberpr√ľfen

Im Schutz der Dunkelheit f√ľhlen sich Diebe besonders wohl. Sie werden von Nachbarn in seltensten F√§llen entdeckt und k√∂nnen ungest√∂rt in ihr Heim ein- und wieder aussteigen. Abhilfe schaffen hier Bewegungsmelder im Hof, in gro√üen Fluren und an verwinkelten Ecken.

3. Sicherheitssysteme bringen umfassenden Schutz

Mit Heimsicherheitssystemen wie der intelligenten Kamera FLARE der Firma BuddyGuard, die selbstständig Gesichter und Geräusche erkennt und entscheiden kann, ob es sich um eine Gefahr handelt oder nicht, ist die eigene Wohnung vor ungebetenen Gästen sicher. Per Smartphone-App kann man jederzeit einen Blick ins Wohnzimmer werfen und im Gefahrenfall wird sogar ein lokaler Sicherheitsdienst der Firma VSU benachrichtigt.

4. Wertgegenstände nicht offen liegen lassen

Ein Laptop und eine wertvolle Uhr, die man bereits von der Stra√üe durch das breite Wohnzimmerfenster begutachten kann – eine willkommene Einladung f√ľr alle Wohnungseinbrecher. Man sollte sich zwar bewusst machen, dass keine Wohnung 100-prozentig einbruchsicher ist. Dennoch sollten potenzielle Diebe nicht zus√§tzlich dadurch angelockt werden, dass man Wertgegenst√§nde offen pr√§sentiert. Im abschlie√übaren Schreibtischfach, einem Safe oder einem Bankschlie√üfach sind diese am besten verstaut.

5. Im Urlaub besonders auf der Hut sein

Wenn man einen l√§ngeren Urlaub plant, kann man Freunde oder Nachbarn bitten, von Zeit zu Zeit in der eigenen Wohnung nach dem Rechten zu sehen. Professionelle Einbrecherbanden beobachten H√§user und ganze Stra√üenz√ľge im Vorfeld meist √ľber einen gewissen Zeitraum, bevor sie aktiv werden. Manchmal gen√ľgt es bereits, wenn ein Bekannter am Nachmittag die Post aus dem Briefkasten holt und f√ľr ein paar Minuten das Licht in einem Zimmer anschaltet. So signalisiert man, dass die eigene Wohnung nicht ungesch√ľtzt ist.

√úber BuddyGuard:

BuddyGuard bietet ein einfaches, intelligentes und ästhetisch ansprechendes Home Security-System an. Neueste Technologien befähigen BuddyGuards FLARE zu verstehen, was in seiner Umgebung passiert, und dementsprechend intelligente, automatische Entscheidungen zu treffen, ohne dass der Nutzer aktiv werden muss.

BuddyGuard wurde 2015 von Herbert Hellemann, George Platon und Wouter Verhoog in Berlin gegr√ľndet. Die Kickstarter-Kampagne erreichte bereits im Gr√ľndungsjahr 202% des Funding-Ziels. Heute arbeiten mehr als 25 Angestellte zw√∂lf verschiedener Nationen f√ľr BuddyGuard. Ihr erstes Produkt FLARE wird seit kurzem in Deutschland, Schweiz, √Ėsterreich und Gro√übritannien verkauft.

Weitere Informationen zum intelligenten Heimsicherheitssytem von BuddyGuard unter www.buddyguard.io

Pressekontakt:

Alexander Kotte
nPIABO PR GmbH Berlin
nE-Mail: alexander.kotte@piabo.net
nTelefon: 0176/82 03 85 42



5 Tipps f√ľr mehr Heimsicherheit in der dunklen Jahreszeit erwerben

Welttoilettentag: Stilles √Ėrtchen darf kein Luxus seinCBM setzt sich f√ľr bessere Hygieneversorgung in Entwicklungsl√§ndern ein

Bensheim (ots) – Weltweit k√∂nnten knapp zwei Millionen durch die Augenerkrankung Trachom hervorgerufenen Erblindungen und Sehbehinderungen vermieden werden, wenn es √ľberall eine Basis-Hygieneversorgung g√§be. Darauf weist die Christoffel-Blindenmission (CBM) anl√§sslich des Welttoilettentags am 19. November hin. Denn fehlende Sanit√§rsysteme sind eine der Hauptursachen f√ľr die Ansteckung mit Trachom. Rund 200 Millionen Menschen sind von der Infektion bedroht, die unbehandelt zum unwiderruflichen Verlust des Augenlichts f√ľhrt. CBM-Vorstand Dr. Rainer Brockhaus betont: \“Besonders die Menschen in den Armutsregionen der Welt leiden unter mangelnder Hygiene und dadurch verursachte Krankheiten. Doch das \’stille √Ėrtchen\‘ darf kein Luxus sein: Weltweit m√ľssen alle Menschen Zugang zu Toiletten und sauberem Wasser haben. Das gilt vor allem f√ľr die Schw√§chsten der Gesellschaft.\“

Trachom: Fliegen √ľbertragen die Krankheit

Gerade in armen, l√§ndlichen Gebieten in Entwicklungsl√§ndern m√ľssen viele Menschen mangels Toiletten ihre Notdurft im Freien verrichten. Verunreinigte Felder und Wasserstellen sowie Schw√§rme von Fliegen sind die Folge. Die Tiere lassen sich nicht nur auf den Exkrementen, sondern auch auf Lebensmitteln und in den Gesichtern der Kinder nieder. Dadurch k√∂nnen sie gef√§hrliche Krankheiten √ľbertragen, so auch die Augenentz√ľndung Trachom. Sie ist die weltweit h√§ufigste infekti√∂se Blindheitsursache.

Die meisten Betroffenen erkranken bereits als Kinder. Wiederkehrende und unbehandelte Infektionen f√ľhren allm√§hlich zu Narben auf der Innenseite der Augenlider, die sich dadurch verk√ľrzen und die Wimpern nach innen drehen. In der Folge scheuern die Wimpern bei jedem Blinzeln schmerzhaft √ľber die Hornhaut, die sich zunehmend eintr√ľbt. Nur durch Antibiotika und eine Operation kann eine Erblindung verhindert werden. Doch um den Menschen dauerhaft zu helfen, ist neben der Behandlung der Symptome vor allem die Bek√§mpfung der Krankheitsursachen entscheidend.

Toiletten und sauberes Wasser f√ľr alle

Aus diesem Grund setzt sich die CBM f√ľr eine nachhaltige Verbesserung der Hygienestandards in den von Trachom besonders betroffenen L√§ndern ein. \“Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort bauen wir Toiletten, graben Brunnen und fassen Quellen ein\“, erl√§utert CBM-Vorstand Brockhaus. \“Besonders wichtig ist uns dabei, dass Toiletten und sauberes Wasser f√ľr alle zug√§nglich sind, insbesondere auch f√ľr Menschen mit Behinderungen.\“ So sorgen breite und ebenerdige Zug√§nge, mobile Toilettensitze und leichtg√§ngige Handpumpen f√ľr Barrierefreiheit. Zus√§tzlich kl√§ren Gesundheitsteams die Dorfgemeinschaften dar√ľber auf, wie sie sich vor Neuinfektionen sch√ľtzen k√∂nnen, warum das Waschen von H√§nden und Gesicht wichtig ist und wie sie selbst eine einfache Latrine bauen k√∂nnen. Ziel ist eine fl√§chendeckende Basis-Hygieneversorgung in den betroffenen Regionen, um die Menschen vor Trachom und anderen Infektionskrankheiten zu sch√ľtzen.

Seit √ľber 100 Jahren Entwicklungshilfe

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) z√§hlt zu den gr√∂√üten und √§ltesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie f√∂rdert seit √ľber 100 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsl√§ndern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterst√ľtzt zurzeit 628 Projekte in 59 L√§ndern. Weitere Informationen unter www.cbm.de

Pressekontakt:

CBM-Pressestelle: Esther Dopheide, Tel.: 06251/131-191, E-Mail:
npresse@cbm.de



Welttoilettentag: Stilles √Ėrtchen darf kein Luxus sein
CBM setzt sich f√ľr bessere Hygieneversorgung in Entwicklungsl√§ndern ein Vorrat GmbH