Bayernpartei: Schutzr√§ume f√ľr Frauen sind Hinweis auf Staatsversagen

M√ľnchen (ots) – Bei Silvesterfeiern in Berlin und anderen St√§dten soll es – offenbar aus Erfahrungen der √úbergriffe auf der K√∂lner Domplatte beim Jahreswechsel 2015/2016 – R√ľckzug- und Schutzr√§ume f√ľr Frauen geben. F√ľr die Bayernpartei sind dies v√∂llig untaugliche Ma√ünahmen und ein weiterer Hinweis darauf, dass sich diese Republik zum \“failed state\“ entwickelt.

Freilich nicht die ersten Hinweise: Dies beginnt bei den \“No-Go-Areas\“ in verschiedenen deutschen St√§dten (in denen etwa Rettungsdienste und Feuerwehr nur unter Polizeischutz t√§tig werden k√∂nnen), geht √ľber die schon erw√§hnten und kaum geahndeten √úbergriffe und h√∂rt bei der zunehmenden Selbst-Bewaffnung sich nicht mehr sicher f√ľhlender Teile der Bev√∂lkerung noch lange nicht auf.

Aber anstatt nun das Gewaltmonopol des Staates wieder herzustellen und die Sicherheit der B√ľrgerinnen und B√ľrger wieder zu gew√§hrleisten, √ľben sich die Vertreter dieses Landes in hilflosem und peinlichem Aktionismus: Von Ratschl√§gen, dass sich Frauen doch in Gruppen bewegen oder bunte Armb√§ndchen tragen oder \“eine Arml√§nge Abstand\“ halten sollen bis eben zu den Schutzr√§umen.

Der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, merkte hierzu an: \“Hier kann nur die volle H√§rte und Konsequenz des Rechtsstaates helfen. Jede Frau und nat√ľrlich auch jeder Mann, jedes Kind muss sich hierzulande angstfrei im √∂ffentlichen Raum bewegen k√∂nnen. Gegen√ľber Gewaltt√§tern kann es nur eine Null-Toleranz-Politik geben. Sollten diese T√§ter aus dem Ausland kommen, m√ľssen sie eben auch konsequent und z√ľgig abgeschoben werden. Dass in der Heimat der T√§ter eventuell Frauen als Menschen zweiter Klasse gesehen werden, kann keine Entschuldigung sein. Unsere Heimat – unsere Regeln!\“

Pressekontakt:

Harold Amann, Landespressesprecher
n
nKontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313,
npresse@bayernpartei.de
n
nBayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673
nM√ľnchen



Bayernpartei: Schutzr√§ume f√ľr Frauen sind Hinweis auf Staatsversagen GmbH Gründung

Erste klinische Implantation einer Transkatheter-Pulmonalklappe VenusP-Valve in Brasilien erfolgreich durchgef√ľhrt

Sao Paulo (ots/PRNewswire) – Am 19. Dezember 2017 (Ortszeit) konnten in Brasilien vier klinische Implantationen der Transkatheter-Pulmonalklappe VenusP-Valve durch Professor Carlos Pedra vom Dante-Pazzanese-Institut f√ľr Kardiovaskul√§re Technik in Sao Paulo, Brasilien, erfolgreich abgeschlossen werden.

Nach Chile und Argentinien ist Brasilien das dritte Land in Lateinamerika, in dem eine Klappe von Venus Medtech (Hangzhou) Inc. eingesetzt wurde. Dar√ľber hinaus ist es das erste Mal in der Geschichte, dass eine in China hergestellte Herzklappe in Brasilien eingesetzt wurde.

Aktuell werden 16 von 10.000 Neugeborenen weltweit aufgrund eines angeborenen Herzfehlers eine Operation ben√∂tigen. Diese Art der Operation kann zu einer mengenm√§√üig gro√üen Pulomonalregurgitation f√ľhren. Mit den derzeit am Weltmarkt verf√ľgbaren interventionellen Pulmonalklappenprodukten k√∂nnen lediglich Patienten behandelt werden, die √ľber eine spezielle anatomische Struktur verf√ľgen und nur leicht erkrankt sind. In der Folge ben√∂tigt eine gro√üe Zahl von Patienten mit einer komplexen anatomischen Struktur und einer mangelhaften Funktion der rechten Herzkammer dringend eine interventionelle Pulmonalklappe, mit der verschiedene anatomische Strukturen behandelt werden k√∂nnen und die einfach, sicher und stabil eingesetzt werden kann.

Venus Medtech (Hangzhou) Inc. hat die Transkatheter-Pulmonalklappe VenusP-Valve entwickelt und hergestellt. Dabei handelt es sich um die weltweit erste selbst expandierende interventionelle Pulmonalklappe. Dank dem einmaligen Design in Form einer zweitseitigen Trompete und Laserschneidetechnik f√ľr den Stent der Klappe verf√ľgt die VenusP-Valve √ľber eine starke Unterst√ľtzung durch die Radialkraft, eine stabile Verankerung und sie ist leicht einzusetzen. W√§hrend des Einsetzens kommt es zu keinerlei Bewegung oder Verschiebung. Sie kann die Anforderungen erf√ľllen, die Pulmonalarterien mit der verschiedene anatomischen Strukturen stellen, und stellt die weltweit einzige interventionelle Pulmonalklappe zur Behandlung von Patienten dar, die einen gro√üen rechtsventrikul√§rer Ausflusstrakt aufweisen.

Nach der ersten erfolgreichen Implantation beim Menschen durch die Academician Ge Junbo im Zhongshan Hospital in Shanghai am 25. Mai 2013 kam die VenusP-Valve in mehr als 20 L√§nder in Asien, Europa und Amerika zum Einsatz. Derzeit wird die klinische Studie der chinesischen Lebens- und Arzneimittelbeh√∂rde (Chinese Food and Drug Administration, CFDA) abgeschlossen; das europ√§ische CE-Verfahren der klinischen Studien ist bereits zu mehr als der H√§lfte durchlaufen; die Abstimmung mit der US-amerikanischen Food und Drug Administration (FDA) konnte abgeschlossen werden, womit die klinische Studie vor einer Freigabe in den USA gestartet werden konnte. Dahinter steht die Hoffnung, dass die VenusP-Valve, dank der √ľberlegenen klinischen Ergebnisse, so bald wie m√∂glich zugelassen wird, um mehr Patienten eine optimale Behandlung zukommen zu lassen.

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/622562/Venus_Medtech.jpg

Pressekontakt:

Elizabeth Wu
n+86-10-52723096
nwujuan@venusmedtech.com



Erste klinische Implantation einer Transkatheter-Pulmonalklappe VenusP-Valve in Brasilien erfolgreich durchgef√ľhrt gesellschaft GmbH

Wenn der Winter reinschneit РBetonfertiggarage bietet großen Komfort und gutes Klima

Bonn (ots) – Wie wahrscheinlich sind wei√üe Weihnachten dieses Jahr? In den Bergen sehr. Deutschlandweit wird an den Weihnachtstagen auf jeden Fall kalte Witterung zwischen 1 und 6 ¬įC erwartet. Aber ganz gleich, ob schneewei√ü oder nassgrau – zu dieser Jahreszeit w√ľnschen sich viele neben sch√∂nen Geschenken auch eine sch√∂ne Garage.

Denn Garagenparker haben es vor allem im Winter gut, wenn sie sich sowohl das Eiskratzen als auch eine Menge Zeit sparen sowie √ľber angenehmere Temperaturen beim Einsteigen und deutlich bessere Startbedingungen freuen k√∂nnen.

Konstantes Raumklima

Mit einer Betonfertiggarage hat man zudem den Vorteil eines konstanteren Raumklimas. \“Der Baustoff Beton hat eine hervorragende Ausgleichswirkung\“, wei√ü Matth√§us Moser von der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V., \“er erm√∂glicht durch seine hohe Masse die Aufnahme und Speicherung von extremen Au√üentemperaturen sowie deren zeitversetzte Abgabe an die Umgebungsluft.\“ √úbrigens macht das Betonfertiggaragen auch zum idealen Ort, um die empfindlichen Sommerreifen schonend zu lagern.

Achtung Schmelzwasser

Gerade bei Schneewetter sollte die Garage unbedingt regelm√§√üig gel√ľftet werden. Denn wenn Schnee am parkenden Auto zur√ľckbleibt, schmilzt er in der Garage, und dieses Schmelzwasser sammelt sich auf dem Boden und als Kondensat in der Luft. Es empfiehlt sich, das Fahrzeug vor dem Abstellen in der Garage grob mit einem Besen von Schnee und Eis zu befreien. Doch ganz vermeiden l√§sst sich Feuchtigkeit im Innenraum nicht. Da hilft dann nur ein regelm√§√üiger Luftwechsel – am besten mit Sto√ül√ľften bei komplett ge√∂ffnetem Tor und ggf. Fenster. Nur hat man ja in Wirklichkeit auch was Besseres zu tun, als sich permanent ums L√ľften der Garage Gedanken zu machen. \“Deshalb haben sich stattdessen unsere Garagenhersteller Gedanken gemacht und eine automatische L√ľftung in die Betonfertiggaragen eingebaut\“, so Moser.

Automatische L√ľftung

Betonfertiggaragen sind mit L√ľftungs√∂ffnungen meist in der R√ľckwand und einem L√ľftungsspalt zwischen Torblatt und Garagenboden ausgestattet, was f√ľr einen st√§ndigen Luftwechsel sorgt. \“Die √Ėffnungen m√ľssen allerdings vollst√§ndig freigehalten werden, damit sie funktionieren\“, erkl√§rt Moser. \“Wenn das nicht m√∂glich ist, zum Beispiel bei einer direkten Angrenzung an andere Geb√§ude, w√§re alternativ der Einbau von Deckenl√ľftern m√∂glich. Bei st√§rkerem Feuchtigkeitsaufkommen sollte die Betonfertiggarage zus√§tzlich gel√ľftet werden.\“

Großer Preisvorteil

Geschenkt gibt es eine Betonfertiggarage zwar auch zu Weihnachten nicht – sie bietet aber dennoch im Vergleich zur gemauerten Variante einen gro√üen Preisvorteil aufgrund ihrer industriellen Herstellung. Dar√ľber hinaus ist sie mit einem wesentlich geringeren Koordinationsaufwand verbunden und kann oft schon innerhalb von nur einer Stunde aufgestellt werden. Also vielleicht doch ein Weihnachtsgeschenk f√ľr Kurzentschlossene …

Mehr Informationen direkt bei der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. unter www.betonfertiggaragen.de

Pressekontakt:

Stiehl/Over GmbH
nFrau Tanja Wesner
n0541-358 48 25



Wenn der Winter reinschneit РBetonfertiggarage bietet großen Komfort und gutes Klima gesellschaft kaufen kosten

ALDI SÜD: Pascal Leyens erhält Auszeichnung als bundesbester Azubi

}

nn

Der ALDI S√úD Azubi Pascal Leyens aus Langerwehe-Schlich erzielte bei seiner Abschlusspr√ľfung zum Verk√§ufer 99,75 von 100 m√∂glichen Punkten. Daf√ľr wurde er bei der nationalen Bestenehrung in Berlin vom Deutschen Industrie und Handelskammertag ausgezeichnet. Dort gratulierte ihm DIHK-Pr√§sident Eric… mehr

n

n

nn

M√ľlheim an der Ruhr (ots) – Die Unternehmensgruppe ALDI S√úD freut sich √ľber die herausragenden Leistungen des Auszubildenden Pascal Leyens aus Langerwehe-Schlich, der k√ľrzlich seine Ausbildung zum Verk√§ufer in der Regionalgesellschaft Eschweiler abschloss. Mit 99,75 von 100 m√∂glichen Punkten schaffte er es bei seiner Abschlusspr√ľfung bundesweit an die Spitze. K√ľrzlich wurde er bei der nationalen Bestenehrung in Berlin vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag zusammen mit rund 200 Spitzen-Azubis ausgezeichnet. Moderiert wurden die Feierlichkeiten im Maritim Hotel von Barbara Sch√∂neberger.

Von seinen Top-Ergebnissen war Pascal Leyens selbst ein wenig √ľberrascht. \“Ich hatte nach den Pr√ľfungen schon ein gutes Gef√ľhl. Aber dass ich so gut abschneiden w√ľrde – damit habe ich √ľberhaupt nicht gerechnet\“, sagt der 20-J√§hrige, der sein Abitur am Rurtal-Gymnasium in D√ľren ablegte und sp√§ter das Berufskolleg in Eschweiler besuchte. Anfang kommenden Jahres will Pascal Leyens die anschlie√üende Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel beenden und im Sommer ein duales Studium bei ALDI S√úD beginnen. Auch von den Kollegen gab es viel Anerkennung f√ľr seinen Erfolg. \“Alle haben mir gratuliert und sich sehr f√ľr mich gefreut\“, erkl√§rt Pascal Leyens.

\“Der Erfolg unserer Auszubildenden zeigt uns, dass wir mit unserem Engagement in Sachen Ausbildung auf dem richtigen Weg sind\“, sagt Sarah Wingen, Leiterin HR Development bei ALDI S√úD. \“Wir werden auch in Zukunft alles daf√ľr tun, die besten Azubis im Einzelhandel auszubilden und sie auf Ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten\“.

Bestenehrungen f√ľr ALDI S√úD Azubis:

   ALDI S√úD Regionalgesellschaft Eschweiler nPascal Leyens, Auszubildender der ALDI S√úD Filiale in nMonschau-Imgenbroich, hat die Abschlusspr√ľfung mit Bestnoten nabsolviert. Er darf sich √ľber die Auszeichnung als bundesbester nAuszubildender im Beruf Verk√§ufer freuen. 
   ALDI S√úD Regionalgesellschaft Rastatt nJulia Heck, Auszubildende der ALDI S√úD Filiale in Kuppenheim, wurde nvon der IHK Karlsruhe als Landesbeste in Baden-W√ľrttemberg im nAusbildungsberuf Verk√§uferin geehrt. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Regenstauf nLara Wörrle, Auszubildende der ALDI SÜD Filiale in Regensburg, wurde nvon der IHK Regensburg als Landesbeste in der Oberpfalz im nAusbildungsberuf Verkäuferin geehrt. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft St. Augustin nDaniel Krause, Auszubildender der ALDI SÜD Filiale in nKönigswinter-Ittenbach, wurde von der Niederrheinischen IHK im nAusbildungsberuf Verkäufer geehrt. 

Optimale Karrierechancen

Seit Jahren ist ALDI S√úD f√ľr sein hohes Ausbildungsniveau bekannt. Als Arbeitgeber bietet ALDI S√úD eine √ľbertarifliche Verg√ľtung, beste Arbeitsbedingungen mit einem partnerschaftlichen Miteinander sowie optimale Karrierechancen. Dazu geh√∂ren bereits w√§hrend der Ausbildung viele interne Schulungen und die F√∂rderung von Schl√ľsselqualifikationen. Mit dem Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung haben Absolventinnen und Absolventen gute √úbernahmechancen bei ALDI S√úD. Zu den Einstiegsm√∂glichkeiten geh√∂ren unter anderem die Ausbildung zur/m Verk√§ufer/in, zur/m Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel oder f√ľr B√ľromanagement sowie zur/m Industriekauffrau/-mann und zur/m gepr√ľften Handelsfachwirt/in. Au√üerdem bietet ALDI S√úD ein duales Bachelor-Studium in Business Administration an. In den rund 1.880 Filialen in 30 Regionalgesellschaften in West- und S√ľddeutschland arbeiten √ľber 34.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 5.200 Auszubildende.

Spannende Einblicke gibt es auch bei Instagram zu sehen unter #aldicrew und #aldiazubi. Weitere Informationen zu Ausbildung und Karriere bei ALDI S√úD: karriere.aldi-sued.de

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI S√úD, presse@aldi-sued.de
nPressematerial: aldi-sued.de/presse



ALDI SÜD: Pascal Leyens erhält Auszeichnung als bundesbester Azubi gmbh kaufen ohne stammkapital

CeMAT 2018 РLogistics IT Konferenz gab Ausblick in die nahe Zukunft РFlexibilität, Modularität und Transparenz sind die Anforderungen an das Lager

}

nn

Logistik- und IT-Experten diskutierten auf der CeMAT-Konferenz in W√ľrzburg √ľber Wege in die digitale Logistik. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/13314 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Deutsche Messe AG Hannover\“

n

n

nn

Hannover (ots) РRoboter, Drohnen und Sprachassistenten wie Alexa von Amazon verändern die Logistik- und Produktionsprozesse. Lagerverwaltungssysteme werden mit Scrum-Methoden implementiert und Webinterfaces gehören bald zum Standard. Die Logistics IT Konferenz der CeMAT schaut in die nahe Zukunft.

In √Ėsterreich scheint die Zukunft f√ľr manche Beobachter schon ganz nah zu sein. Magna Steyr ist ein Vorreiter. Wen wundert es: Magna Steyr k√§mpft wie so viele Autobauer auch mit Volatilit√§t, Variantenvielfalt und immer k√ľrzeren Time-To-Market-Vorgaben seiner Kunden, die gro√üen OEMs aus Europa und den Vereinigten Staaten. Die Antwort der Autobauer aus √Ėsterreich: Intelligenz, Robotik, Technologien und Menschen. Die Vision von Wolfgang Zitz, Vice President Contract Manufacturing und seinem Team: Die agile Fertigung der Zukunft fu√üt auf autonomen Transporteinheiten f√ľr Material direkt ans Band mit fahrerlosen Transportsystemen – Maschinen und Roboter, die sich frei im Raum bewegen k√∂nnen – und f√ľr die Produkte. Die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter in der Fahrzeugmontage ist das Ziel von Magna Steyr. Roboter sind intelligente Werkzeuge und nicht mehr unbedingt fest an Punkten installiert, sondern wandern mit den Werkern zu ihren Aufgaben. Magna Steyr investiert in Technologie, in Roboter, aber auch in andere Techniken wie beispielsweise Drohnen. Die erfassen mit Onboard-Sensorik und gleichen mittlerweile autonom Lagerbest√§nde ab. Was machen die Autobauer mit der Drohne? Inventurprozesse oder Ad-hoc-Lager-Recherche inklusive Abgleich mit dem ERP-System.

Drohnen im Lager, nicht auf der Straße

Das Beispiel Magna Steyr ist kein Einzelfall: \“Ja, Drohnen f√ľr die Inventur, daran arbeiten auch Kunden von uns\“, erkl√§rte Michael Baranowski von TEAM aus Paderborn auf der Logistics IT Konferenz der CeMAT. Sein Kunde identifiziert Vollpaletten mittels Kamera, und die Daten gehen in das WMS ProStore. \“Das ist ein erster Weg, aber wir m√ľssen auch k√ľnftig einiges beachten, wenn f√ľnf oder sechs Drohnen parallel fliegen und sich Mitarbeiter im Lager bewegen\“, berichtet Baranowski. Und Prof. Dr. Ulrich M√ľller-Steinfahrt von der Fachhochschule W√ľrzburg-Schweinfurt erg√§nzt: \“In der Zustellung von Paketen werden Drohnen in naher und mittlerer Zukunft in Deutschland nicht eingesetzt werden, aber im Lager sehe ich viele Anwendungsm√∂glichkeiten.\“

Die Intralogistik boomt. Neue Technologien, auch aus der Consumerwelt, wie Alexa, halten Einzug, immer mehr kollaborative Roboter von Kuka, ABB, Fanuc oder Universal Robots ziehen ins Lager ein, und neue Gesch√§ftsideen entstehen. \“In der Logistikbranche gr√ľnden viele Menschen gerade zahlreiche Start-ups\“, berichtet Prof. Dr. M√ľller-Steinfahrt. Vor allem Softwareunternehmen bietet die Branche Wachstumschancen. Und diese entwickeln ihre L√∂sungen mit Scrum, besonders agil also. Das k√∂nnen aber auch die etablierten Unternehmen. Viastore beispielsweise implementierte sein WMS agil an sieben Standorten des Kunden Igefa. Das bedeutet: In Einzelschritten, in Sprints werden Aufgaben in Teams abgearbeitet, denn viele Entwicklungsprojekte sind zu komplex, um in einen vollumf√§nglichen Plan gefasst werden zu k√∂nnen. Die Idee dahinter nach Foegen: Der langfristige Plan (das Product Backlog) wird kontinuierlich verfeinert und verbessert. Der Detailplan (das Sprint Backlog) wird nur f√ľr den jeweils n√§chsten Zyklus (den Sprint) erstellt. Damit wird die Projektplanung auf das Wesentliche fokussiert.

Auf das Wesentliche fokussiert oder auch reduziert – ein Wunsch aller Logistiker. Und Wolfgang Albrecht von Vanderlande geht sogar noch einen Schritt weiter: Das umzugf√§hige Lager ist seine Vision f√ľr die Logistik von morgen. Das Ziel: Automatisierungsl√∂sungen, die sich per Plug and Play in die Logistikprozesse einbinden lassen ohne feste Verschraubungen – flexibel eben. Das best√§tigt Wolfgang Zitz von Magna Steyr und freut dann wohl auch den Controller von Magna Steyr, denn Vanderlande setzt in der Zukunft auch auf die Vermietung von F√∂rdertechnik – ein erstes Projekt l√§uft bereits in der Gep√§ckabfertigung am Flughafen, wo der Kunde je nach Aufkommen Technik ordert oder reduziert.

Und die Menschen in der Logistik? Die bleiben, mit anderen, neuen Aufgaben, waren sich die Diskutanten einig. Und der Blick nach √Ėsterreich best√§tigt die These: Magna Steyr hat 1 000 Roboter gekauft und 2 000 Mitarbeiter eingestellt.

Ansprechpartnerin f√ľr die Redaktion:

Brigitte Mahnken
nTel.: +49 511 89-31024
nE-Mail: brigitte.mahnken@messe.de
n
nWeitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
nwww.cemat.de/presseservice



CeMAT 2018 РLogistics IT Konferenz gab Ausblick in die nahe Zukunft РFlexibilität, Modularität und Transparenz sind die Anforderungen an das Lager gmbh kaufen

Deutsche Umwelthilfe fordert „Recht auf Reparatur“ und verbindliche Vorgaben zum √Ėko-Design von Elektroger√§ten

Berlin (ots) – DUH fordert das Vorhalten von Originalersatzteilen f√ľr mindestens sieben Jahre und die Ver√∂ffentlichung kostenfreier Reparaturanleitungen – Steuerliche F√∂rderung f√ľr die Reparatur und den Kauf gebrauchter Ger√§te notwendig – DUH fordert Vorgaben im Elektroger√§tegesetz und der EU-√Ėko-Designrichtlinie zur Wiederverwendbarkeit und Reparierbarkeit von Elektroger√§ten und allen anderen Produkten

Kaum ein anderer Industriebereich verdeutlicht den verschwenderischen Umgang mit Ressourcen so stark wie die Elektrobranche. J√§hrlich fallen in Deutschland 1,7 Millionen Tonnen Elektroschrott an, wovon nur etwa 40 Prozent ordnungsgem√§√ü gesammelt werden. F√ľr die Herstellung neuer Ger√§te werden viel Energie und wertvolle Ressourcen aufgewendet – mit katastrophalen Folgen f√ľr die Umwelt. Diese besorgniserregende Entwicklung kann nur durch eine l√§ngere Nutzungsdauer, Reparatur und Wiederverwendung gestoppt werden. Deshalb fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) von der Bundesregierung ein \“Recht auf Reparatur\“ und verbindliche Vorgaben zum √Ėko-Design von Elektroger√§ten und allen anderen Produkten, wie z.B. Textilien, M√∂bel oder Baumaterialien.

\“Es fallen immer gr√∂√üere Mengen Elektroschrott an, auch weil zu wenig Elektroger√§te repariert und zu viele vorschnell entsorgt werden. Es mangelt an Ersatzteilen zu bezahlbaren Preisen und √∂ffentlich zug√§nglichen Reparaturanleitungen. Im Sinne des Umwelt- und Verbraucherschutzes muss ein sogenanntes \’Recht auf Reparatur\‘ sicherstellen, dass Hersteller Ersatzteile und Reparaturanleitungen f√ľr Verbraucher und freie Werkst√§tten genauso verf√ľgbar machen, wie f√ľr unternehmenseigene Werkst√§tten. Die Bundesregierung muss einschreiten und verbindliche Regelungen festlegen, die genau dies garantieren. Zudem muss die Reparatur finanziell gef√∂rdert werden, indem f√ľr diese ein verminderter Mehrwertsteuersatz gilt\“, fordert der DUH-Bundesgesch√§ftsf√ľhrer J√ľrgen Resch. Unternehmen sollten originale Ersatzteile zu verh√§ltnism√§√üigen Preisen f√ľr die erwartete Ger√§telebensdauer, jedoch mindestens sieben Jahre, zur Verf√ľgung stellen – ebenso wie kostenlos verf√ľgbare Reparaturanleitungen.

\“Die Wiederverwendung und Reparatur von Elektroger√§ten f√ľhrt zu ganz erheblichen Umweltentlastungen. Beispielsweise spart die Aufbereitung eines Notebooks f√ľr eine zweite Nutzungsdauer rund 154 Kilogramm Treibhausgase ein. Weltweit haben Repair-Caf√©s 2015 etwa 200.000 Gegenst√§nde repariert und konnten damit sch√§tzungsweise 200.000 Kilogramm CO2 vermeiden. Ein von der DUH im November 2017 in Berlin durchgef√ľhrtes Repair-Caf√© hat gezeigt, wie leicht es sein kann, Dingen ein zweites Leben zu geben – das muss Schule machen. Daf√ľr m√ľssen die Ger√§te jedoch so konzipiert sein, dass sie auch repariert werden k√∂nnen. Deshalb sind gesetzliche Vorgaben zum √Ėko-Design dringend notwendig\“, sagt der stellvertretende DUH-Leiter f√ľr Kreislaufwirtschaft Philipp Sommer.

Die DUH fordert, dass im Elektroger√§tegesetz Vorgaben zur Haltbarkeit, Wiederverwendbarkeit, Reparierbarkeit, Recyclingf√§higkeit und zum Einsatz von Recyclingmaterial verankert werden. In der EU-√Ėko-Designrichtlinie und den zugeh√∂rigen produktspezifischen √Ėkodesign-Verordnungen sollten diese Prinzipien f√ľr alle Produkte europaweit verbindlich gemacht werden.

Die neue Bundesregierung sollte Mittel zur Verf√ľgung stellen, damit Verbraucher viel st√§rker als bisher √ľber Umweltvorteile und die ausgezeichnete Qualit√§t von gebrauchten Ger√§ten informiert werden. Hochwertige Second-Hand-Produkte sind im Vergleich zu Neuware bei gleicher Qualit√§t oft deutlich g√ľnstiger. Einige H√§ndler bieten auf gebrauchte Ger√§te bis zu zweieinhalb Jahre Garantie. Grunds√§tzlich sollten Verbraucher hochwertige und robuste Ger√§te bevorzugen und diese m√∂glichst lange nutzen.

Links:

DUH-Webseite Reparieren statt wegwerfen: http://www.duh.de/themen/recycling/abfallvermeidung/reparatur/

DUH-Webseite Second Hand: http://www.duh.de/themen/recycling/abfallvermeidung/second-hand/

DUH-Webseite zur R√ľcknahme von Elektroaltger√§ten: http://www.duh.de/projekte/rueckgabe-alter-elektrogeraete/

Pressekontakt:

J√ľrgen Resch, Bundesgesch√§ftsf√ľhrer
n0171 3649170, resch@duh.de
n
nPhilipp Sommer, stellv. Leiter Kreislaufwirtschaft
n030 2400 867 462, sommer@duh.de
n
nDUH-Pressestelle:
nAndrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
n030 2400867-20, presse@duh.de
nwww.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe



Deutsche Umwelthilfe fordert \“Recht auf Reparatur\“ und verbindliche Vorgaben zum √Ėko-Design von Elektroger√§ten gmbh & co. kg kaufen

Industrie 4.0-Award 2017 vergebenRobert Bosch, WS Kunststoff Service, Siemens und John Deere f√ľr vorbildliche Digitalisierung ausgezeichnet

Karlsruhe (ots) – Den Industrie 4.0-Award 2017 erhalten vier Industrieunternehmen in vier Kategorien. Auf dem Kongress \“Industrie 4.0 – Praxis, Praxis, Praxis\“ in Karlsruhe wurden die Preistr√§ger geehrt.

Robert Bosch GmbH, Reutlingen: \“Efizienzsteigerung in der Produktion durch Nutzung von Industrie 4.0 entlang des Wertstroms\“

WS Kunststoff Service, Stuhr: \“IoT@KmU\“

Siemens AG, Neustadt an der Saale: \“Effizienzsteigerung durch bessere Integration von Entwicklung, Industrialisierung und Produktion\“

John Deere GmbH & Co.KG, Kaiserslautern: \“Innovation durch smarte Produktion und Services\“

Die Robert Bosch GmbH qualifizierte sich dank durchgängiger Vernetzung unterschiedlich automatisierter Fertigungsbereiche. Die Juroren zeigten sich auch von der konsequenten Nutzung von Big Data beeindruckt.

WS Kunststoff Service zeigt, dass ein mittelst√§ndisches Unternehmen I4.0 sehr agil einf√ľhren kann. L√∂sungen f√ľr die digitale Produktion entstehen meist im eigenen Haus. Der Einsatz von Datenbrillen, CoBots oder Apps ist selbstverst√§ndlich.

Siemens setzt mit der Nutzung von 3D-CAD-Modellen die digitale Prozesskette vollständig um Рmit einem hohen Innovationsgrad in Hinblick auf Industrie 4.0.

Die Maschinen von John Deere sind hochgradig automatisiert und vernetzt. Die konsequente Nutzung von Daten verschiedenster Quellen ermöglicht es, Landwirte, Maschinen, Felder und Partnersysteme so zu vernetzen, dass dem Kunden Mehrwert entsteht.

Industrie 4.0-Award:

Mit dem Industrie 4.0-Award zeichnen die Fachzeitung Produktion und die Unternehmensberatung ROI Management Consulting AG Unternehmen aus, die Industrie 4.0-Prozesse in Produktion und Fertigung umsetzen.

Fachzeitung Produktion:

Die Fachzeitung Produktion mit der Website www.produktion.de ist seit mehr als 50 Jahren eine der f√ľhrenden Publikationen f√ľr die deutsche Industrie. Sie erscheint im verlag moderne industrie, Landsberg am Lech, und ist auch Ausrichter des Benchmark-Wettbewerbs \“Fabrik des Jahres/GEO\“ und des Deutschen Maschinenbau-Gipfels in Berlin.

Pressekontakt:

nSusanne Bader
nKongressredakteurin
nProduktion
nVerlag Moderne Industrie, Landsberg
nTel. 08191/125 812
nE-Mail: susanne.bader@produktion.de
n
nBildmaterial:
nStefan Weinzierl
nRedaktion Produktion
nTel.: 08191/125 359
nE-Mail: stefan.weinzierl@produktion.de



Industrie 4.0-Award 2017 vergeben
Robert Bosch, WS Kunststoff Service, Siemens und John Deere f√ľr vorbildliche Digitalisierung ausgezeichnet gmbh kaufen forum

Kapitalmarktausblick 2018: Ende der tr√ľgerischen Ruhe?

}

nn

Prognose f√ľr das Jahresende 2018. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/8994 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Deutsche Bank AG\“

n

n

nn

Frankfurt (ots)

   - Kapitalm√§rkte zwischen wirtschaftlichem Aufschwung und n     geldpolitischer Normalisierungn   - Weltwirtschaft sollte 2018 um 3,8 Prozent wachsen, deutsches n     Bruttoinlandsprodukt stabil bei mindestens 1,8 Prozentn   - Unternehmensgewinne k√∂nnten 2018 Aktienkurse treiben, Renten n     unter Druckn   - DAX-Ziel f√ľr Ende 2018: 14.100 Punkte 

Die Weltwirtschaft sollte im Jahr 2018 anhaltend solide wachsen und die US-Geldpolitik sich allm√§hlich normalisieren. Damit rechnen die Kapitalmarktexperten der Deutschen Bank in ihrem heute in Frankfurt ver√∂ffentlichten \“Kapitalmarktausblick 2018\“. Sie weisen allerdings auch auf m√∂gliche √∂konomische Gefahren hin, vor allem auf eine zu schnell steigende Inflation. \“Wenn der Preisdruck st√§rker als erwartet zunehmen sollte, k√∂nnten sich die Notenbanken zu einem aggressiveren Ausstieg aus ihrer nach wie vor expansiven Geldpolitik gedr√§ngt f√ľhlen – mit entsprechend negativen Auswirkungen auf die konjunkturelle Entwicklung weltweit\“, sagte Stefan Schneider, Chef√∂konom f√ľr Deutschland bei Deutsche Bank Research.

Das Jahr 2018 stehe daher im Zeichen zweier marktbestimmender Faktoren: Auf der einen Seite die starke Weltkonjunktur, auf der anderen Seite die Notenbanken, die einen behutsamen √úbergang zu einer weniger expansiven Geldpolitik schaffen m√ľssen. \“Das ist deshalb herausfordernd, weil es f√ľr den Ausstieg aus einer Nullzinspolitik keinen Pr√§zedenzfall gibt – die W√§hrungsh√ľter m√ľssen unerforschte Pfade einschlagen und sich dementsprechend vorsichtig bewegen\“, sagte Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege f√ľr Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank. \“Wir sind jedoch optimistisch, dass der geldpolitische Kurs der Notenbanken die Weltwirtschaft 2018 nicht nachhaltig negativ beeinflussen wird.\“

Volkswirtschaft: Volle Kraft voraus

Die Weltkonjunktur befindet sich in einem robusten Aufschwung, der sich im kommenden Jahr fortsetzen sollte. Dabei d√ľrfte das Wachstum der bedeutenden Wirtschaftsregionen auch 2018 √ľber ihrem Potenzialwachstum liegen. \“Gest√ľtzt wird dieser Trend vor allem durch einen sp√ľrbaren Anstieg des lange Zeit schw√§chelnden Welthandels\“, sagte Schneider. Gleichzeitig verschieben sich die konjunkturellen Impulsgeber: \“War es bislang haupts√§chlich der private Verbrauch, der aufgrund einer positiven Arbeitsmarktentwicklung und √∂lpreisbedingter Kaufkraftgewinne das Wachstum trieb, gewinnen jetzt Investitionen in Maschinen und Ausr√ľstungen an Bedeutung – sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenl√§ndern\“, hob Stephan hervor. \“Insgesamt d√ľrfte das Weltwirtschaftswachstum gemessen am Bruttoinlandsprodukt 2018 mit knapp vier Prozent √§hnlich hoch ausfallen wie in diesem Jahr\“, prognostizierte Schneider. Geopolitische Risiken und eine st√§rker als erwartete Inflationsentwicklung k√∂nnten den Aufschwung allerdings bremsen.

Europa und Deutschland: Zyklischer Aufschwung setzt sich fort

Anzeichen f√ľr eine sp√ľrbare konjunkturelle Verlangsamung in der Eurozone sieht die Deutsche Bank derzeit nicht. Trotz der Unsicherheit √ľber das Fortkommen der laufenden Brexit-Verhandlungen sowie √ľber das Ergebnis der anstehenden italienischen Parlamentswahl im Fr√ľhjahr rechnen die Experten der Bank f√ľr das kommende Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von soliden zwei Prozent. Das sollte die Europ√§ische Zentralbank (EZB) dazu veranlassen, ihr Anleiheankaufprogramm bis Ende 2018 auslaufen zu lassen. \“Wir halten EZB-Leitzinserh√∂hungen Mitte 2019 f√ľr m√∂glich\“, sagte Stephan.

In Deutschland d√ľrfte der anhaltende Aufschwung am Arbeitsmarkt bei den kommenden Tarifverhandlungen zu h√∂heren Lohnabschl√ľssen f√ľhren. \“Wir gehen davon aus, dass sich dies in einer h√∂heren Inflationsrate niederschlagen wird, die sich Ende 2018 der Zwei-Prozent-Marke ann√§hern k√∂nnte\“, so Schneider. Die durch den √ľberraschenden Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespr√§che entstandenen Unsicherheiten d√ľrften sich in den Stimmungsindikatoren zwar niederschlagen, die deutsche Konjunktur insgesamt aber nur begrenzt belasten. \“Wir sehen nach wie vor eine realistische Chance, dass eine neue Regierung ohne Neuwahlen gebildet werden kann\“, sagte Schneider. Die Deutsche Bank erwartet f√ľr 2018 ein Wirtschaftswachstum in Deutschland von rund zwei Prozent.

USA: Starkes Wachstum mit Luft nach oben

Die US-Konjunktur wird zunehmend von einem breiten Fundament getragen: Neben dem traditionell starken Konsum ziehen auch die Investitionen der Unternehmen an. \“Dieser Aufw√§rtstrend wird sich fortsetzen und sogar noch verst√§rken, wenn die angek√ľndigte Steuerreform umgesetzt wird\“, betonte Stephan. Gleichzeitig w√ľrden sich die Auswirkungen des im Februar 2018 anstehenden Wechsels an der Spitze der US-Notenbank in Grenzen halten. \“Jerome Powell wird den Kurs seiner Vorg√§ngerin Janet Yellen beibehalten, weshalb wir weiterhin von vier Zinsschritten bis Ende 2018 ausgehen – inklusive eines Zinsschritts noch in diesem Dezember.\“ Die Prognose der Deutschen Bank f√ľr das US-Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr betr√§gt 2,6 Prozent – im Vergleich zu 2,2 Prozent f√ľr 2017.

Währungen: Kurswechsel beim Wechselkurs

Die besser als zu Jahresbeginn erwarteten Wirtschaftsdaten in der Eurozone haben die Gemeinschaftsw√§hrung im laufenden Jahr gest√ľtzt. \“Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend im ersten Halbjahr 2018 umkehren und der US-Dollar zum Euro wieder an St√§rke gewinnen k√∂nnte\“, sagte Stephan. Grund daf√ľr sei haupts√§chlich die Geldpolitik der Fed. Trotzdem k√∂nnte der Euro bereits im zweiten Halbjahr 2018 verlorenen Boden wiedergutmachen: Weil die EZB gegen Ende des Jahres ihr Ankaufprogramm auslaufen lassen d√ľrfte und m√∂glicherweise erste Diskussionen um Zinserh√∂hungen anst√∂√üt, k√∂nnten Marktteilnehmer von einer restriktiveren EZB-Geldpolitik ausgehen. Nach einem zwischenzeitlichen Hoch der US-W√§hrung von m√∂glicherweise unter 1,15 US-Dollar je Euro erwartet die Deutsche Bank daher Ende 2018 einen wiedererstarkten Euro um 1,20 US-Dollar.

Anlageklassen, Regionen und Branchen

Anleihen РAbschied fällt schwer

Nach einem herausfordernden Jahr 2017 d√ľrfte 2018 f√ľr Rentenanleger kaum besser werden. Laut Stephan sei es zwar verfr√ľht, von einem B√§renmarkt (anhaltend fallende Kurse) zu sprechen; der jahrzehntelange Bullenmarkt (anhaltend steigende Kurse) laufe aber aus: \“Wir rechnen sowohl am kurzen als auch am langen Ende der Zinskurve mit weiter steigenden Zinsen in den USA und der Eurozone.\“ In den USA sollten sich neben den erwarteten Leitzinsanhebungen auch die k√ľrzere Fed-Bilanz sowie die geringeren Leistungsbilanz√ľbersch√ľsse Chinas – beides verbunden mit weniger K√§ufen von US-Staatsanleihen – d√§mpfend auf die Kurse auswirken. \“In der Eurozone ist zwar nicht mit deutlich steigenden Kapitalmarktzinsen zu rechnen\“, so Stephan, \“allerdings erwarten wir auch f√ľr deutsche Staatsanleihen – das Vergleichsma√ü f√ľr Anleihen aus dem Euroraum – anziehende Renditen: Bundesanleihen mit zehnj√§hriger Laufzeit sollten zum Jahresende 2018 bei rund einem Prozent liegen.\“ Aus Renditegesichtspunkten k√∂nnte sich ein Blick abseits der Industriel√§nder lohnen. \“Das h√∂here Zinsniveau in den Schwellenl√§ndern erkauft man sich aber mit gr√∂√üeren Risiken. Vor allem Papiere in Lokalw√§hrungen d√ľrften bei steigenden US-Zinsen zunehmend unter Druck geraten\“, gab Stephan zu bedenken.

Aktien РDie letzte Meile ist die schönste

Der Aufw√§rtstrend an den globalen Aktienm√§rkten geht im M√§rz 2018 ins zehnte Jahr. \“Da k√∂nnte es sein, dass Marktteilnehmer aufgrund des bereits lange laufenden Zyklus im kommenden Jahr eine h√∂here Risikopr√§mie verlangen\“, sagte Stephan. Trotzdem blieben die Aussichten aufgrund der starken Weltkonjunktur interessant: \“Wir glauben, dass die Kurse weiter steigen k√∂nnen, m√∂glicherweise sogar √ľber 2018 hinaus.\“ Hoffnung mache insbesondere die Tatsache, dass die Unternehmensgewinne mittlerweile die Haupttreiber der Kursentwicklungen sind. \“W√§hrend die Unternehmensbewertungen sogar leicht sinken k√∂nnten, liegen die Gewinnerwartungen f√ľr das kommende Jahr weltweit im Schnitt bei soliden zehn Prozent\“, erl√§uterte Stephan. \“Aktien k√∂nnten f√ľr entsprechend risikobereite Anleger auch 2018 eine Rolle spielen.\“ Die Deutsche Bank bevorzugt dabei zyklische Sektoren wie Technologie, Finanzen, Industrie und zyklischer Konsum. Im Spannungsfeld von Konjunktur und Notenbankpolitik m√ľssten Anleger allerdings mit gr√∂√üeren Kursschwankungen rechnen. \“Nach den moderaten Schwankungen in diesem Jahr entspr√§chen tempor√§re Kursausschl√§ge einer Normalisierung der M√§rkte\“, sagte Stephan.

Dem deutschen Aktienmarkt d√ľrfte weiterhin seine zyklische Ausrichtung zugute-kommen – auch wenn die Kurse dadurch st√§rker schwanken k√∂nnten. Von den verbesserten globalen Konjunkturaussichten k√∂nnten vor allem Unternehmen mit Hauptabsatzm√§rkten au√üerhalb Europas profitieren. Stephan sieht den DAX Ende 2018 bei 14.100 Punkten.

USA: Positive Entwicklung durch starke Unternehmensgewinne

Die Treiber des US-Aktienmarkts sind im laufenden Jahr unter anderem die Unternehmensgewinne, die in der Breite steigen. Laut Stephan k√∂nnten die Gewinne pro Aktie im S&P 500 im Jahr 2017 um gut zw√∂lf Prozent zulegen. Zwar seien die Bewertungen von US-Aktien insgesamt bereits vergleichsweise ambitioniert. \“Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus und der hohen Eigenkapitalrendite der Unternehmen halte ich sie jedoch nicht f√ľr ungerechtfertigt\“, sagte Stephan. Ein weiterer interessanter Aspekt sei, dass Anleger zuletzt offensichtlich solche Unternehmen bevorzugten, die mehr in das eigene Wachstum und damit die Zukunft investieren. Denn Aktien von Firmen mit h√∂heren Investitionsausgaben entwickeln sich j√ľngst besser. Die Deutsche Bank erwartet 2018 weiter steigende Gewinne und Investitionen. F√ľr den S&P 500 rechnet sie am Jahresende 2018 mit einem Stand von 2.850 Punkten.

Asien: Japan und China im Wandel

In Asien liegt der Fokus der Deutschen Bank auf japanischen und chinesischen Aktien. In Japan kletterte der Leitindex Nikkei zuletzt auf ein 25-Jahres-Hoch und die Aussichten sind weiter positiv. \“Den multinationalen japanischen Unternehmen kommt der anziehende Welthandel zugute\“, sagte Stephan. Dass der Yen im bisherigen Jahresverlauf im Durchschnitt schw√§cher gehandelt wird als im Jahr 2016, helfe den japanischen Exporten. Hinzu kommen gro√üe Bargeldreserven japanischer Unternehmen, die auf lange Sicht entweder √ľber Dividenden und Aktienr√ľckk√§ufe an Anleger flie√üen sollten oder f√ľr Investitionen genutzt werden k√∂nnten. Am chinesischen Aktienmarkt sei die Entwicklung der Liberalisierung spannend. Denn durch die langfristig hohe Sparquote der Chinesen haben diese umgerechnet rund 10 Billionen US-Dollar angeh√§uft, die mittelfristig auch au√üerhalb Festland-Chinas investiert werden k√∂nnten. Durch die sogenannten Stock Connects werden die B√∂rsen Hongkongs und Festland-Chinas verbunden. \“Durch die fortschreitende Liberalisierung von Wirtschaft und B√∂rsen wird es f√ľr Chinesen einfacher, Geld globaler und diversifizierter anzulegen\“, so Stephan. Au√üerdem k√∂nnte die Aufmerksamkeit internationaler Investoren f√ľr chinesische Festland-Aktien durch die √Ėffnung der M√§rkte sukzessive zunehmen.

Immobilien: Kein Ende in Sicht

Angesichts des weltweit anhaltenden Trends zur Urbanisierung scheinen die M√§rkte f√ľr Wohnimmobilien in Ballungszentren weiterhin interessant. \“Das gilt auch f√ľr Deutschland, wo das Angebot in vielen gro√üen St√§dten mit dem Nachfragewachstum nicht mithalten kann – es wird schlicht zu wenig gebaut\“, sagte Stephan. Im Segment der Gewerbeimmobilien k√∂nnten B√ľrofl√§chen in den globalen Metropolregionen vom zunehmenden Stellenwert des Dienstleistungssektors profitieren. Besonders interessant scheinen aus Sicht der Deutschen Bank moderne Logistikimmobilien. \“Der Onlinehandel erfordert zunehmend effiziente und agile Beschaffungsketten, um die steigenden Kundenerwartungen an Lieferzeit und Flexibilit√§t erf√ľllen zu k√∂nnen\“, so Stephan. Die Nachfrage nach entsprechenden Fl√§chen d√ľrfte 2018 weltweit zulegen, klassische Einzelhandelsobjekte und Einkaufszentren dagegen weiter unter Druck geraten.

Rohstoffe – Renaissance des (Super-)Zyklus

Am Rohstoffmarkt d√ľrften sich die Notierungen im kommenden Jahr weiter stabilisieren. Das gilt auch f√ľr √Ėl. Dass die Preise nicht nachhaltig steigen sollten, liegt vor allem an den US-F√∂rderern, die m√∂gliche Produktionsk√ľrzungen seitens der OPEC kurzfristig kompensieren k√∂nnten. Bei den Industriemetallen bestimmt China ma√ügeblich die Preisentwicklung. \“Der Abbau von √úberkapazit√§ten in der dortigen Schwerindustrie, zum Beispiel in der Stahl- und Aluminiumherstellung, wird die entsprechenden Notierungen weiter st√ľtzen, w√§hrend die Preise der Ausgangsmaterialien wie Eisenerz und Bauxit unter Druck bleiben\“, so Stephan. China sei aber auch als Nachfrager bedeutsam. Bei Kupfer zum Beispiel entfallen 47 Prozent des globalen Bedarfs auf die zweitgr√∂√üte Volkswirtschaft der Welt. F√ľr die kommenden Jahre werden deutliche Nachfragesteigerungen beispielsweise f√ľr die Rohstoffe √Ėl, Aluminium und Kupfer erwartet. F√ľr den Goldpreis sehen die Strategen der Deutschen Bank insgesamt wenig Potenzial, denn bei anziehenden US-Zinsen m√ľssen Anleger im Vergleich zu US-Staatsanleihen h√∂here entgangene Zinsertr√§ge bef√ľrchten. Das wirkt sich in der Regel negativ auf die Goldnachfrage und den Preis aus. Zum Jahresende 2018 rechnet die Deutsche Bank mit einem Goldpreis von 1.230 US-Dollar je Feinunze.

Trends РMärkte von morgen

Medial gro√üe Aufmerksamkeit genie√üen aktuell Nachrichten zu zukunftsweisenden Investitionschancen wie Bitcoins. \“F√ľr die Deutsche Bank sind Kryptow√§hrungen derzeit kein Anlagethema\“, sagte Stephan. Eine Sichtweise, die auch die Bundesanstalt f√ľr Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin teilt. \“Nat√ľrlich muss man diese W√§hrungen weiterhin genau betrachten. Solange der Markt jedoch nicht – wie auch von der EZB gefordert – reguliert ist, raten wir von einem Engagement dringend ab. Zumal der Bitcoin in den vergangenen sechs Monaten deutlich st√§rker schwankte als exotische W√§hrungen wie der Ariary aus Madagaskar oder der Pula aus Botswana.\“

Ganz anders verhalte es sich mit anderen Zukunftsbranchen. Breite Anlagen in digitale Trends wie zum Beispiel das Internet der Dinge, Big Data, Cloud-Computing und E-Payment bieten Potenzial f√ľr Anleger – das zeigte sich bereits in den vergangenen f√ľnf Jahren sehr deutlich. Ein weiterer interessanter Fakt sei laut Stephan, dass durch die Digitalisierung die Datenflut sowie die globale Vernetzung zunehmen. Da die Risiken f√ľr Nutzer immer gr√∂√üer werden, k√∂nnten Anbieter von L√∂sungen f√ľr Cybersicherheit unter den Hauptprofiteuren bleiben. Der Hype um die E-Mobilit√§t sei laut Stephan zwar ebenfalls spannend, aber gleichzeitig unsicherer als die zuvor genannten Megatrends. \“W√§hrend Gewissheit dar√ľber besteht, dass die Digitalisierung Einzug in unser t√§gliches Leben und die Arbeitswelt h√§lt, wird sich erst noch zeigen m√ľssen, welche Antriebstechnologie sich schlie√ülich durchsetzen wird\“, sagte Stephan.

Vermögensaufteilung

Risiken РDie nächste Krise kommt bestimmt

Auch ohne ein m√∂gliches √úberschie√üen der Inflation ist an den Kapitalm√§rkten im kommenden Jahr mit st√§rkeren Schwankungen zu rechnen: Unruhepotenzial bieten nach Ansicht der Deutschen Bank unter anderem geopolitische Faktoren, wie eine Versch√§rfung des Konflikts mit Nordkorea, sowie politische Risiken in Europa. Obwohl die Deutsche Bank kein so schwankungsarmes Jahr f√ľr Anleger erwartet wie 2017, sei man f√ľr 2018 grunds√§tzlich positiv gestimmt. Neben Anlagen in Immobilien und Multi-Asset-Fonds k√∂nnten sich laut Stephan f√ľr entsprechend risikobereite Anleger daher auch Engagements in Aktien und Renten anbieten: \“Unsere Antwort auf die steigenden Rentenmarktrisiken sind eine aktive Laufzeitgestaltung und flexibles Management.\“ Trotz der teilweise verbesserten Aussichten spielen direkte Anlagen in Rohstoffe f√ľr die Deutsche Bank derzeit keine nennenswerte Rolle.

Pressekontakt:

Deutsche Bank AG
nExterne Kommunikation
nDr. Markus Weik
nTelefon: (069) 910 – 41349
nE-Mail: markus.weik@db.com



Kapitalmarktausblick 2018: Ende der tr√ľgerischen Ruhe? gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Rente wird verbindlich

Dortmund (ots) – Viele Unternehmen unterst√ľtzen ihre Mitarbeiter bereits beim Sparen f√ľrs Alter. Das lohnt sich in der Regel f√ľr Arbeitnehmer wie f√ľr Arbeitgeber. Ab 2018 wird die betriebliche Altersversorgung (bAV) noch interessanter. Denn der Staat hat die Rahmenbedingungen durch ein neues Gesetz verbessert. Unter anderem k√∂nnen Arbeitnehmer k√ľnftig von h√∂heren Steuervorteilen profitieren. Au√üerdem wird der bisher freiwillige Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Rente schrittweise verbindlich, soweit dieser Beitr√§ge f√ľr die Sozialversicherung spart. Daher sollte sich jeder Arbeitgeber, der seinen Mitarbeitern eine bAV anbietet oder dies plant, schon jetzt gut vorbereiten.

Steuerlicher Förderrahmen ausgeweitet

Bisher k√∂nnen Arbeitnehmer bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze, was im Jahr 2017 monatlich 254 Euro entspricht, in eine betriebliche Rente investieren, ohne dass Steuern und Sozialversicherungsbeitr√§ge anfallen. Ab dem 1. Januar 2018 k√∂nnen sie bis zu 8 Prozent steuerfrei einzahlen; allerdings sind weiterhin nur 4 Prozent sozialabgabenfrei. \“Weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass es sich rechnen k√∂nnte, die eigenen Beitr√§ge f√ľr die betriebliche Rente anzuheben\“, empfiehlt bAV-Experte Thomas Vietze vom Continentale Versicherungsverbund. \“Machen Sie ihnen das Angebot, dies f√ľr sie zu pr√ľfen. Damit zeigen Sie sich als sozial verantwortungsvoller Arbeitgeber.\“

Je nach bAV-Modell: Zuschuss des Arbeitgebers k√ľnftig verpflichtend

Beteiligt sich der Arbeitgeber au√üerdem am Aufbau der betrieblichen Rente, st√§rkt er die Zufriedenheit der Mitarbeiter sowie ihre Bindung ans Unternehmen zus√§tzlich. Dar√ľber hinaus senkt er seine Lohnnebenkosten. Die eingesparten Lohnnebenkosten kann er ebenfalls f√ľr die bAV seiner Mitarbeiter einsetzen.

Dieser bisher freiwillige Zuschuss des Arbeitsgebers zur Betriebsrente wird durch das Betriebsrentenst√§rkungsgesetz ab 2018 schrittweise Pflicht – je nach bAV-Modell. So gilt f√ľr neue Vertr√§ge ab 1. Januar 2019: Spart der Arbeitgeber durch die Entgeltumwandlung des Mitarbeiters in eine Betriebsrente Sozialversicherungsabgaben, muss er einen Zuschuss in H√∂he von 15 Prozent des Sparbeitrages leisten. F√ľr bestehende und bis Ende 2018 vereinbarte Entgeltumwandlungen wird diese Regelung ab 2022 wirksam. Sprich: Wer plant, diese Form der bAV seinen Mitarbeitern noch 2017 oder 2018 zu erm√∂glichen, sollte die Auswirkungen im Hinterkopf behalten. Wird als Durchf√ľhrungsweg das neu eingef√ľhrte Sozialpartnermodell gew√§hlt, ist der Zuschuss von 15 Prozent bereits ab 2018 ein Muss.

Angesichts der zahlreichen Neuregelungen sollten sich Arbeitgeber unbedingt von versierten Versicherungsvermittlern beraten lassen, wie Thomas Vietze betont: \“Gerade in der bAV ist es sehr wichtig, einen professionellen Anbieter und Berater an seiner Seite zu wissen. Er hilft Ihnen, sich auf die Neuerungen einzustellen und sich vor m√∂glichen Stolpersteinen zu sch√ľtzen.\“

Jahrzehntelange bAV-Kompetenz

Ein starker Partner mit langj√§hrig erfahrenen bAV-Spezialisten ist die Continentale Lebensversicherung. Seit 125 Jahren steht sie f√ľr Verl√§sslichkeit und Solidit√§t; ihre Kunden k√∂nnen auf hervorragende bAV-Produkte mit festen Garantien bauen. Zudem bietet sie einen ausgezeichneten Service. F√ľr spezielle Fragen verf√ľgt die Gesellschaft √ľber ein Netzwerk von Experten und Fachanw√§lten. So gew√§hrleistet die Continentale schnelle Hilfe, Unterst√ľtzung vor Ort – und eine hohe bAV-Kompetenz.

Weitere Informationen zu den bAV-Tarifen der Continentale finden Sie im Internet unter www.continentale.de/betriebliche-altersversorgung. Eine unverbindliche persönliche Beratung mit einem Ansprechpartner vor Ort können Sie per E-Mail an bav-vu@continentale.de oder telefonisch unter 089 5153-400 vereinbaren.

Pressekontakt:

Bernd Goletz
nContinentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit
nLeiter Unternehmenskommunikation
nTel.: 0231/919-2255
npresse@continentale.de
nwww.continentale.de



Betriebsrentenst√§rkungsgesetz: Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Rente wird verbindlich gmbh kaufen mit guter bonität

„Nellys Abenteuer“ am 12. November im SWR Fernsehen

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
"Nellys Abenteuer" am 12. November im SWR Fernsehen
SWR Fernsehen DEB√úT IM DRITTEN, \“Nellys Abenteuer\“, am Sonntag (12.11.17) um 13:00 Uhr.nEine Koproduktion der Indi Film mit dem SWR und dem SR, Bastei Media und Rommel Film, Regie: Dominik Wessely, Buch: Uta Kolano und Jens Becker, Kamera: Knut Schmitz.n¬ĽNellys Abenteuer¬ę erz√§hlt die Geschichte der… mehrn

n

n

nn

nnnn n nn n n

Baden-Baden (ots) – Im Anschluss Diskussionssendung zu dem Kinder-Abenteuerfilm

\“Nellys Abenteuer\“, der fiktionale Deb√ľtfilm von Regisseur Dominik Wessely, wird als erster Film der diesj√§hrigen Staffel von Deb√ľt im Dritten am kommenden Sonntag, 12. 11., um 13.00 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Im Anschluss folgt die Gespr√§chssendung \“Diskussion zu \’Nellys Abenteuer\’\“, an der u. a. Romani Rose, Maja G√∂tz und Pavel Brun√üen teilnehmen.

Vorurteile darstellen, um Vorurteile zu √ľberwinden. \“Nellys Abenteuer\“ erz√§hlt von der 13-j√§hrigen Nelly aus Deutschland, die sich im Sommerurlaub in Rum√§nien mit ihren Eltern streitet und wegl√§uft. Allein auf sich gestellt, wird sie von Gangstern verfolgt und lernt die Roma-Geschwister Tibi und Roxana kennen, mit denen sie nach anf√§nglichen H√ľrden Freundschaft schlie√üt. Die beiden werden ihre Helfer bei den Abenteuern, die Nelly bestehen muss, um ein Dorf vor der √úberflutung zu bewahren und zu ihren Eltern zur√ľckzufinden. Nelly lernt in dieser Freundschaft, ihre ersten Urteile √ľber die neuen Freunde zu hinterfragen, und zu begreifen, dass das Fremde ihr n√§her ist, als sie es bei der Ankunft in Rum√§nien f√ľr m√∂glich gehalten h√§tte.

Film mit anschließender Diskussion

Da im Vorfeld der Ausstrahlung von \“Nellys Abenteuer\“ Rassismusvorw√ľrfe gegen den Film erhoben wurden, hat der SWR seine Ausstrahlung vorgezogen, um den Zuschauerinnen und Zuschauern zu erm√∂glichen, sich selbst ein Bild zu machen und den Diskussionen um den Film fundiert zu folgen. Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma wirft dem Kinder-Abenteuerfilm vor, antiziganistische Stereotype zu reproduzieren. Aus diesem Grund sei der Film f√ľr die Zielgruppen Kinder und Jugendliche ungeeignet und d√ľrfe nicht ausgestrahlt werden. Diese Vorw√ľrfe weisen die Filmemacher, Produzenten, Sender und Filmf√∂rderer entschieden zur√ľck. Der SWR erg√§nzt deshalb die Ausstrahlung des Films um eine Diskussionsrunde, in der Kritiker und Filmemacher zu Wort kommen. G√§ste der Gespr√§chsrunde sind: Romani Rose (Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma), Pavel Brun√üen (Verfasser eines Gutachtens zum Film), Prof. Jens Becker (Initiator und Autor des Films), Prof. Carl Bergengruen (Gesch√§ftsf√ľhrer MFG), Dr. Maya G√∂tz (Leiterin des Internationalen Zentralinstituts f√ľr das Jugend- und Bildungsfernsehen), Dr. Manfred Hattendorf (kommissarischer Filmchef des SWR). Die Sendung wird moderiert von Fritz Frey, dem Chefredakteur Content des SWR.

Kinokoproduktion von Deb√ľt im Dritten

\“Nellys Abenteuer\“ ist Teil der diesj√§hrigen Staffel von Deb√ľt im Dritten, der renommierten fiktionalen Nachwuchsreihe des SWR. Er ist der erste fiktionale Langfilm von Dominik Wessely, der sich als Dokumentarfilmer einen Namen gemacht hat. Das Drehbuch schrieben Jens Becker und Uta Kolano. \“Nellys Abenteuer\“ ist eine Kinokoproduktion von Indi Film, Bastei Media, Rommel Film, SWR und SR. Regie: Dominik Wessely, Buch: Jens Becker und Uta Kolano, Produzenten: Arek Gielnik, Dietmar Ratsch, Indifilm. Redaktion: Stefanie Gro√ü, Stefanie von Ehrenstein, Lene Kemling (SWR), Andrea Etsp√ľler (SR). Der Film lief bereits in deutschen Kinos und wurde weltweit zu mehr als 40 Filmfestivals eingeladen, darunter zu einigen der renommiertesten Kinderfilm-Festivals der Welt (Zlin International Film Festival 2016, Giffoni International Film Festival 2016). Dabei wurde \“Nellys Abenteuer\“ mehrfach ausgezeichnet, unter anderem zwei Mal als \“bester Film\“.

\“Nellys Abenteuer\“, Sonntag, 12.11., 13:00 Uhr im SWR Fernsehen \“Diskussion zu \’Nellys Abenteuer\’\“, Sonntag, 12.11, 14:30 Uhr im SWR Fernsehen

Fotos √ľber ARD-Foto.de

Weitere Informationen/Pressedossier auf SWR.de/kommunikation Film vorab f√ľr akkreditierte Journalisten im presseportal.SWR.de

Pressekontakt: Annette Gilcher, Tel. 07221 929 24016, annette.gilcher@SWR.de

nn

n \“Nellys Abenteuer\“ am 12. November im SWR Fernsehenn gmbh mantel kaufen verlustvortrag