gmbh mantel kaufen vorteile

Geschäftsideen gmbh mantel kaufen vorteile – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Welle

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

RTL II 2017: Das wahre Leben in all seinen Facetten

M├╝nchen (ots)

   - \"Love Island\" und \"Naked Attraction\" sorgen f├╝r Gespr├Ąchsstoffn   - Sozialreportagen treffen den Nerv der Zuschauern   - Erfolgreiche digitale Verl├Ąngerungen der TV-Formaten   - RTL II News: Einzigartiges Facebook-Live-Event zur n     Bundestagswahln   - Free-TV-Premieren der beliebtesten US-Serienn   - 5,3 Prozent MA (14-49) 

\“Zeig mir mehr\“! F├╝r RTL II ist dies nicht nur ein Slogan, sondern ein Versprechen an die Zuschauer. Einf├╝hlsame Reportagen, Doku-Soaps, Shows, Spielfilme und die besten Serien der Welt – das Programm ist so abwechslungsreich wie das Leben selbst. Mit aktuellen Themen ist RTL II ein fester Teil der Lebenswelt seiner Zuschauer und bleibt so im Gespr├Ąch. Durch crossmediale Vernetzung von Formaten und Inhalten schafft RTL II ein 360-Grad-Storytelling und erreicht so die Menschen immer und ├╝berall. Mit kreativem, ├╝berraschendem Fernsehen festigte der M├╝nchner Sender im vergangenen Jahr seine Position als Reality-Sender Nummer 1. Insgesamt schlie├čt RTL II das Jahr mit einem Marktanteil von 5,3 Prozent (14-49) und 7,6 Prozent in der jungen Zielgruppe der 14-29-J├Ąhrigen ab.

Mit \“Curvy Supermodel\“ etablierte RTL II bereits 2016 einen neuen Modelwettbewerb im TV. Die zweite Staffel erreichte im Sommer 2017 bis zu 6,7 Prozent MA und 15,8 Prozent MA in der jungen Zielgruppe. Mit dem Format setzt RTL II ein Zeichen gegen bodyshaming und macht sich stark f├╝r ein positives, realistisches Frauenbild. Diese Botschaft transportiert auch die Marketing- und Kommunikationskampagne, die f├╝r viel Aufsehen sorgte. El Cartel Media gewann f├╝r das Format auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Markenpartner wie sheego, KiK und Happy Size. Dar├╝ber hinaus gab es eine umfangreiche crossmediale Kooperation mit dem Trendmagazin JOY.

Einen gro├čen Erfolg landete RTL II mit der au├čergew├Âhnlichen Dating-Show \“Naked Attraction\“. Das neue Format entwickelte sich mit Top-Werten von 10,6 Prozent und 15,7 Prozent MA (14-29) zum erfolgreichsten RTL II-Neustart seit August 2012. Auch online ist \“Naked Attraction\“ voll eingeschlagen. Die exklusiven Onlineinterviews mit den Kandidaten geh├Ârten zu den am h├Ąufigsten gesehen Videos bei rtl2.de im Jahr 2017.

Auch mit der neuen Show \“Love Island – Hei├če Flirts und wahre Liebe\“ landete RTL II einen gro├čen Hit, der Spitzenwerte von 7,6 Prozent MA und 18,2 Prozent MA in der jungen Zielgruppe erreichte. \“Love Island\“ war dazu sowohl digital als auch in den sozialen Medien ein voller Erfolg. Die offizielle \“Love Island\“-Smartphone-App mit ihren t├Ąglich neuen Inhalten wurde 265.000 Mal heruntergeladen und verzeichnete 20 Millionen Interaktionen. \“Love Island\“-Inhalte bei rtl2.de wurden knapp 5 Millionen Mal aufgerufen. Bei TV NOW hatte \“Love Island\“ rund 7,5 Millionen Videoviews. Ebenfalls sehr erfolgreich war das Format bei Facebook (100.000 Fans) und Instagram (45.000 Fans). Das Format kam auch bei Markenpartnern gut an. About You war Hauptsponsor der Sendung. Daneben waren auch Durex als Co-Sponsor und medipharma cosmetics als Product-Placement-Partner an Bord.

Familien-Soaps, die gerne auch mal laut und frech daherkommen, sind ein fester Bestandteil des RTL II-Programms. \“Die Geissens\“ waren 2017 mit neuen Folgen ihrer Doku-Soap auf Sendung und erreichten bis zu 7,0 Prozent MA. Konny Reimann und seine Familie meldeten sich mit Geschichten aus ihrer exotischen Wahlheimat Hawaii zur├╝ck und erreichten bis zu 7,4 Prozent MA. Und auch Mutter Wollny und ihre \“schrecklich gro├če Familie\“ unterhielten die Zuschauer mit au├čergew├Âhnlichen Abenteuern aus ihrem Alltag. Das Ergebnis: Bis zu 6,5 Prozent MA.

Das Team von \“GRIP – Das Motormagazin\“ blickt auf zehn Jahre authentischen Motorsport-Journalismus zur├╝ck. Das gro├če Jubil├Ąum wurde im Dezember mit einem vierteiligen Special gefeiert. Insgesamt erreichte das w├Âchentliche Magazin im vergangenen Jahr bis zu 6,7 Prozent MA. Ebenfalls sehr beliebt ist die Sendung \“Mein neuer Alter\“, in der Auto-Experten Menschen mit einem nur kleinen Budget bei der Suche nach einem g├╝nstigen Gebrauchtwagen verhelfen. Die Sendung erreichte bis zu 8,2 Prozent MA.

Die Vorabend-Soaps \“Berlin – Tag & Nacht\“ und \“K├Âln 50667\“ erz├Ąhlen die gro├čen und kleinen Alltagsgeschichten junger Menschen. Der Erfolg der beiden Formate bei den jungen Zuschauern (14-29) hielt auch 2017 an. \“Berlin – Tag & Nacht\“ erreichte im vergangenen Jahr Bestwerte von 28,8 Prozent MA (13,1 Prozent bei 14-49), \“K├Âln 50667\“ erzielte bis zu 27,3 Prozent MA und 12,8 Prozent bei den 14-49-J├Ąhrigen. In der Mediathek TV NOW erreichten die beiden Soaps 2017 jeweils ├╝ber 35 Millionen Videoviews. Bei YouTube generierten Videoclips zu \“Berlin – Tag & Nacht\“ regelm├Ą├čig ├╝ber eine Million Aufrufe.

Auch die \“leisen\“ RTL II-Formate zeigen das echte Leben. In Helptainment-Sendungen wie \“Der Tr├Âdeltrupp – Das Geld liegt im Keller\“ (bis zu 8,3 Prozent MA), \“Zuhause im Gl├╝ck – Unser Einzug in ein neues Leben\“ (bis zu 8,1 Prozent MA) oder \“Die Bauretter\“ (bis zu 6,9 Prozent MA) helfen engagierte Experten Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Ber├╝hrende Momente aber auch dramatische Geschichten zeigen Formate wie \“Teenie-M├╝tter – Wenn Kinder Kinder kriegen\“ (bis zu 7,7 Prozent MA; 14-29: 17,5 Prozent MA), \“Wunschkinder – Der Traum vom Babygl├╝ck\“ (bis zu 7,3 Prozent MA; 14-29: 14,5 Prozent MA), \“Die Babystation – Jeden Tag ein kleines Wunder\“ (bis zu 7,7 Prozent MA; 14-29: 15,5 Prozent MA), oder \“BABYs! Kleines Wunder – gro├čes Gl├╝ck\“ (bis zu 7,5 Prozent MA; 14-29: 12,5 Prozent MA).

Auch ernste Themen klammert RTL II nicht aus. In \“Auf Station – Die Kinderklinik\“ (bis zu 7,6 Prozent MA; 14-29: 14,1 Prozent MA) oder \“Kleine Helden ganz gro├č! – Wenn Kinder k├Ąmpfen m├╝ssen\“ (bis zu 6,6 Prozent MA; 14-29: 14,9 Prozent MA) nehmen Menschen ihr Schicksal tapfer in die Hand. Gro├čes Interesse und Mitgef├╝hl f├╝r die Protagonisten weckten die authentischen Sozialreportagen \“Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern\“ (bis zu 12,3 Prozent MA; 14-29: 17,5 Prozent MA) und \“Hartz & herzlich\“ (bis zu 14,4 Prozent MA; 14-29: 19,4 Prozent MA) bei den Zuschauern.

Die beliebtesten und erfolgreichsten TV-Serien der Welt laufen als Free-TV-Premiere exklusiv bei RTL II. Die zehn neuen Folgen der sechsten Staffel des Fantasy-Highlights \“Game Of Thrones\“ erreichten im Fr├╝hjahr bis zu 10,5 Prozent MA. Staffel sieben von \“The Walking Dead\“ erreichte bis zu 13,0 Prozent MA. Die Serie war bei RTL II auch digital ein gro├čer Hit. In der Ausstrahlungswoche der 7. Staffel (13.10 – 20.10.2017) war sie mit ├╝ber 434.000 Seitenaufrufen bei rtl2.de das am zweith├Ąufigsten aufgerufene Format (nach \“Berlin – Tag & Nacht\“). Im Zeitraum 13.10. – 24.10.2017 erreichte \“The Walking Dead\“ in der Mediathek TV NOW sehr gute 570.000 Videoviews.

Spielfilme sind ebenfalls ein fester Bestandteil des RTL II-Programms. Ein besonderer Erfolg gelang RTL II mit einem Themenabend zum 30-j├Ąhrigen Jubil├Ąum des Klassikers \“Dirty Dancing\“. Der Publikums-Liebling erreichte dabei 11,6 Prozent MA und 1,98 Millionen Zuschauer gesamt. Das Special \“Mein Baby geh├Ârt zu mir! Die Dirty Dancing Doku\“ holte starke14,3 Prozent MA. Abgerundet wurde der Event-Abend mit \“Dirty Dancing 2\“ (10,1 Prozent MA).

Freitagabend pr├Ąsentierte RTL II auch 2017 in der Prime Time gro├če Hollywood-Highlights. Besonders erfolgreich waren auf dem etablierten Sendeplatz Filme wie der Thriller \“Safe – Todsicher\“ (10,1 Prozent), der Actionfilm \“Olympus Has Fallen\“ (9,9 Prozent), die Comicverfilmung \“Der unglaubliche Hulk\“ (9,4 Prozent), die Fantasy-Kom├Âdie \“Ghostbusters 2\“ (9,2 Prozent MA) oder \“Pitch Perfect\“ (8,9 Prozent MA).

Die \“RTL II News\“ z├Ąhlen zu einer der wichtigsten Nachrichten-Informationsquellen der jungen Zuschauer im deutschen TV. 2017 wurde bei den 14- bis 29-J├Ąhrigen ein Bestwert von 21,2 Prozent MA erreicht. Auch in den sozialen Medien bewies das RTL II-News-Team aus Berlin seine gro├če St├Ąrke: Eine dreieinhalbst├╝ndige Sondersendung zur Bundestagswahl via Facebook Live erreichte insgesamt ├╝ber drei Millionen Personen. Dar├╝ber hinaus wurde durch Shares, Reaktionen und Kommentare ├╝ber 47.000 Mal mit dem Stream interagiert. Das Angebot wurde vor allem von der jungen Zielgruppe angenommen. 94 Prozent der Nutzer waren unter 45 Jahre alt.

Neuer Markenauftritt und Relaunch von elcartelmedia.de Zu Beginn des Jahres erneuert El Cartel Media seinen Markenauftritt. Das etablierte Stier-Motiv wird mit Polygonen modern interpretiert. Das Corporate Design positioniert den RTL II-Vermarkter noch klarer als unverzichtbare Alternative im Markt. In weiteren Schritten wurden auch das Anzeigenkonzept und der Webauftritt umfassend erneuert. Die neue Website ist der Grundstein f├╝r eine interaktive Plattform, die 2018 weiter ausgebaut wird. Ma├čgebend sind die Anforderungen der Mediaplaner, die in ihrer t├Ąglichen Arbeit optimal unterst├╝tzt werden sollen.

Musikkooperationen und Playlisten-Vermarktung RTL II und Musik geh├Âren eng zusammen. Daher gibt es immer wieder klassische On-Air-Musikkooperationen mit K├╝nstlern, die in den Werbepausen f├╝r Aufmerksamkeit sorgen. 2017 waren das unter anderem Scooter, Robin Schulz, Wincent Weiss und DJ ├ľtzi. Es gab in diesem Segment aber noch eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit: Topsify, die Playlistenmarke von Warner Music Central Europe, und das RTL II-Format \“Berlin – Tag & Nacht\“ bieten den Zuschauern seit Oktober 2017 die M├Âglichkeit, die Songs aus der sehr musik-affinen TV-Soap in der offiziellen Topsify \“Berlin – Tag & Nacht\“ Playlist anzuh├Âren.

Gezielte Werbeaussteuerung mittels Addressable TV Die gezielte Werbeaussteuerung ├╝ber Adserver-Technologie erm├Âglicht El Cartel Media gemeinsam mit seinem Partner, der smartclip AG. Als erster TV-Vermarkter bot El Cartel Media Kunden die M├Âglichkeit Werbung als Switch In Spot und Switch In Reminder auszuspielen. Adressierbare Werbung realisierten unter anderen Saturn, bonprix, Mazda und Ubisoft.

Relaunch von rtl2spiele.de

Das Angebot rtl2spiele.de wurde zu Beginn des Jahres einem umfassenden Relaunch unterzogen. Das Ergebnis: Eine optimierte Usability, ein neuer Look, eine verbesserte mobile Ansicht und zus├Ątzliche Promotion-M├Âglichkeiten. Zudem wurde die Anzahl der angebotenen Spiele erh├Âht.

Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TVScope; BRD Gesamt, 1. Januar – 31. Dezember 2017. 27.-31. Dezember 2017: vorl├Ąufig gewichtet. Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle Zahlen auf die Zielgruppe 14-49 Jahre (Marktanteil).

Pressekontakt:

RTL II Kommunikation
nMartin Blickhan
n089 – 64185 6500
nmartin.blickhan@rtl2.de



RTL II 2017: Das wahre Leben in all seinen Facetten gesellschaft kaufen in deutschland

Erkl├Ąrung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigent├╝mer Sargeant und Abu Naba’a

Ballsh, Albanien (ots/PRNewswire) – Herr Sargeant und Herr Abu Naba\’a, Eigent├╝mer der GOMG Holdings Ltd, freuen sich, den endg├╝ltigen Verkaufsabschluss ihres Minderheitsanteils an der ├ľlraffinerie (IRTC) in Ballsh, Albanien, an ihre lokalen albanischen Partner bekanntgeben zu k├Ânnen. Damit findet ein Ver├Ąu├čerungsvorgang seinen Abschluss, der vor Juni 2017 begann. Unter den vorherigen Eigent├╝mern war die Raffinerie in Konkurs gegangen und Herr Sargeant und Herr Abu Naba\’a setzten sich mit Engagement daf├╝r ein, die Ballsh-Raffinerie erneut in Betrieb zu bringen und die 1.200 albanischen Mitarbeiter im November 2016 wieder zu besch├Ąftigen. Zum Mai 2017, unterst├╝tzt durch die Zusammenarbeit mit dem Ministerium f├╝r Energie und Industrie und Bankers Petroleum, konnten Herr Sargeant und Herr Abu Naba\’a die Raffinerie wieder bei voller Auslastung betreiben und das gesamte, in Albanien produzierte Roh├Âl wurde praktisch in der Ballsh-Raffinerie verarbeitet. Seit dieser Zeit und mit der Unterzeichnung der verbindlichen Absichtserkl├Ąrung (Memorandum of Understanding/MOU) zum Verkauf ihrer Beteiligung waren Herr Sargeant und Herr Abu Naba\’a in keinerlei Entscheidungen der Gesch├Ąftsf├╝hrung oder des Vorstands von IRTC involviert und die laufende Kontrolle des Gesch├Ąfts lag immer in der Hand ihrer albanischen Partner. Durch die Beteiligungs├╝bernahme wird jetzt die Eigent├╝merschaft vollst├Ąndig mit der betrieblichen Kontrolle der Ballsh-Raffinerie in Einklang gebracht. Herr Sargeant und Herr Abu Naba\’a haben mit Bedauern die j├╝ngsten Nachrichten ├╝ber einige aktuelle Schwierigkeiten bei Ballsh zur Kenntnis genommen, ├╝ben jedoch seit langer Zeit keinerlei Funktion in der Gesch├Ąftsf├╝hrung aus. Allerdings bleiben Herr Sargeant und Herr Abu Naba\’a optimistisch im Hinblick auf das Potenzial der albanischen Kohlenwasserstoffindustrie und werden weiterhin nach M├Âglichkeiten im Land Ausschau halten, um ihre umfassenden Erfahrungen zum Wohl Albaniens einzubringen.

Harry Sargeant III:

Harry Sargeant III ist der namhafte CEO eines globalen Energie- und Schifffahrtsunternehmens mit Sitz in Florida, USA. Sargeant, der fr├╝her als Offizier und Kampfpilot im United States Marine Corps diente, leitet ein globales Privatunternehmen, das sich aus Luftfahrtfirmen, ├ľlraffinerien, ├ľlhandelsgesch├Ąften, Entwicklung von alternativen Kraftstoffen sowie ├ľl- und Asphaltverschiffung zusammensetzt. Nachdem er den aktiven Dienst im U.S. Marine Corps im Jahr 1987 im Rang eines Majors verlassen hatte, ging Sargeant als Pilot zu Delta Air Lines und sp├Ąter gab er die T├Ątigkeit bei Delta auf, um ein kleines Schifffahrtsunternehmen zu f├╝hren, das er bis 2008 in ein weltweites Unternehmen ausbauen konnte. Herr Sargeant hat ebenfalls IOTC gegr├╝ndet, ein Unternehmen, das mit gro├čem Einsatz das US-Milit├Ąr im Irak mit Flugbenzin ├╝ber das Land Jordanien versorgte, nachdem andere Lieferanten diese Mission nicht mehr erf├╝llen konnten. Herr Sargeant hat diese schwierige und komplexe gesch├Ąftliche Unternehmung mit Erfolg gemeistert. Alle Beteiligten in der US-Regierung stimmen darin ├╝berein, dass sein Unternehmen ausgezeichnete Arbeit bei der Versorgung des US-Milit├Ąrs geleistet hat, obwohl die Tankfahrzeuge-Konvois von Herrn Sargeant st├Ąndig Angriffen feindlicher Kr├Ąfte ausgesetzt waren. Herr Sargeant ist ein renommierter US-amerikanischer Gesch├Ąftsmann, der auch als offizieller Vertreter der republikanischen Partei in seinem Heimat-Bundesstaat Florida politisch t├Ątig war. Er genie├čt ein hohes Ansehen bei vielen Mitgliedern der US-Regierung, unter anderem bei zahlreichen republikanischen Vertretern im Kongress und im Wei├čen Haus und Kabinett des Pr├Ąsidenten sowie bei F├╝hrungspers├Ânlichkeiten aus Regierung und Wirtschaft in den USA und auf der ganzen Welt.

Pressekontakt:

Patrick Dorton
npatrickdorton@rational360.com
n202-549-7670



Erkl├Ąrung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigent├╝mer Sargeant und Abu Naba\’a gmbh gesellschaft kaufen münchen

Deutschland – Das Land der Bewegungsmuffel58 Prozent aller Deutschen vermeiden jede k├Ârperliche Anstrengung

Hamburg (ots) – Nur 18 Prozent erreichen die gesundheitlichen Empfehlungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation).

   - Dennoch f├╝hlen sich Zwei Drittel der Bundesb├╝rger gesund. 

Die Deutschen sind auf dem Weg ein Volk der Dicken zu werden. Der Mangel an Bewegung ist bei gro├čen Teilen der Bev├Âlkerung schon eklatant. Nur 46 Minuten durchschnittlich pro Woche ├╝ben die Deutschen Bewegungen aus, die auch wirklich k├Ârperlich anstrengend sind. Damit sind Sportarten wie Joggen, Fu├čballspielen oder Schwimmen gemeint. Diese Ergebnisse wurden in einer repr├Ąsentativen Studie des TV Senders \“health tv\“ zum Thema \“Gesundheitskompetenz der Deutschen\“ ermittelt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt einen Wert von 1,25 Stunden pro Woche.

Die Deutschen sind Bewegungsmuffel. Nur 35 Prozent aller Befragten bewegt sich ├╝berhaupt in der Woche so viel wie die WHO f├╝r ein gesundes Leben vorgibt. Und damit sind nur leichte Anstrengungen wie Spazierg├Ąnge, langsames Treppensteigen oder eine gem├Ąchliche Runde auf dem Fahrrad gemeint. Wer sich 2 ┬Ż Stunden langsam pro Woche bewegt, hat schon viel f├╝r seinen K├Ârper getan. Doch 79 Prozent der Befragten schaffen gerade einmal 10 Minuten Bewegung in der Woche. \“Die Studie zeigt, die Deutschen brauchen mehr Aufkl├Ąrung, konkrete Motivation und Anleitungen sich mehr zu bewegen. Das bieten wir schon t├Ąglich mit unseren Yogakursen am Morgen. F├╝r das neue Jahr planen wir zus├Ątzlich eine regelm├Ą├čige Laufsendung mit begleitendem Trainingsplan\“, verspricht Axel Link, Gesch├Ąftsf├╝hrer des Senders health tv.

Noch schlimmer werden die Werte, wenn es um wirklich k├Ârperliche Anstrengung geht. 58 Prozent aller Deutschen vermeiden jede Art von sportlicher Aktivit├Ąt wie Joggen, Schwimmen oder Fu├čball spielen. Und nur knapp jeder F├╝nfte (18%) erreicht hier den von der WHO vorgeschlagenen Wert von 1,25 Stunden Sport, der auch den Kreislauf richtig fordert. \“Die Mehrheit der Deutschen kann nach diesen Zahlen wirklich als Bewegungsmuffel bezeichnet werden\“, so Link vom TV-Sender health tv.

Dabei f├╝hlen sich die Deutschen, laut der Studie, mehrheitlich gesund. 65 Prozent aller Befragten sagen: Ja mein Gesundheitszustand ist sehr gut oder gut. Viele ern├Ąhren sich gesund, betreiben eine regelm├Ą├čige Vorsorge bei der Gesundheit. F├╝r insgesamt 22 Prozent geh├Âren Impfungen, die Krebsvorsorge und regelm├Ą├čige Checks beim Arzt zum starken oder sehr starken Bewusstsein f├╝r ihre Gesundheit. Gleich danach sagen die Deutschen – ja, eine gesunde Ern├Ąhrung geh├Ârt f├╝r mich zum gesundheitsbewussten Verhalten dazu. Dabei essen die Frauen viel ├Âfter Gem├╝se und Obst als die M├Ąnner (57 % zu 38 % bei den M├Ąnnern). Die M├Ąnnerwelt langt lieber kr├Ąftiger bei der Wurst zu.

\“Auf gesunde Ern├Ąhrung wird Acht gegeben, die medizinische Vorsorge nicht vernachl├Ąssigt aber bei der Bewegung und dem Sport, als wichtiger Faktor f├╝r ein gesundes Leben, da sind die Deutschen einfach viel zu nachl├Ąssig\“, fasst Axel Link die ersten Ergebnisse der repr├Ąsentativen Studie des TV Senders health tv zusammen.

├ťber die Studie:

Die Studie \“Gesundheitskompetenz der Deutschen\“ stellt die Ergebnisse einer repr├Ąsentativen Bev├Âlkerungsbefragung dar. Dazu wurden bundesweit 1000 Personen im Alter ab 18 Jahren online befragt sowie zus├Ątzlich jeweils 200 Personen aus den Bundesl├Ąndern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-W├╝rttemberg. Die Befragung wurde im Zeitraum Oktober bis November 2017 vom Marktforschungsinstitut ToLuna Germany GmbH durchgef├╝hrt.

├ťber health tv:

health tv ist der neue bundesweite private Fernseh-Spartensender f├╝r gesundes Leben. In Zeiten von Informations├╝berflutung, hoher Komplexit├Ąt und \’Dr. Google\‘ will der Sender allgemeinverst├Ąndlich und kompetent ├╝ber Gesundheit, Ern├Ąhrung, Wohlbefinden und Medizin informieren. health tv nimmt sich die Zeit, Dinge ausf├╝hrlich zu erkl├Ąren und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten – aus der Sicht von Forschung und Technik, aus dem medizinischen Alltag in Klinik und Praxis sowie aus Sicht von Betroffenen.

Pressekontakt:

German health tv GmbH
nAnja Gerloff-Goy
nReferentin f├╝r Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit
nZippelhaus 5
n20457 Hamburg
nTel: (040) 30 70 85 60
nE-Mail: a.gerloffgoy@healthtv.de
nwww.healthtv.de



Deutschland – Das Land der Bewegungsmuffel
58 Prozent aller Deutschen vermeiden jede k├Ârperliche Anstrengung gmbh mantel kaufen schweiz

Was f├╝r ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember k├Ânnen sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die M├Âglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten geh├Âren will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsb├╝tteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. P├╝nktlich ab 00.01 Uhr k├Ânnen sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit B├Âllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden au├čerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere ├ťberraschungen f├╝r die perfekte Silvesternacht. Und ein gl├╝cklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz gro├če Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

\“Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu k├Ânnen. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher\“, sagt der Filialverantwortliche Andreas R├Ânicke. Auch f├╝r das leibliche Wohl wird gesorgt sein. W├╝rstchen, Kaffee und Gl├╝hwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Dar├╝ber hinaus wird ein DJ f├╝r den passenden Sound sorgen. \“Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.\“

Zwar d├╝rfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf f├╝r den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverst├Ąndlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verf├╝gung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf n28. Dezember 2017 n00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord nFiliale in Berlin-Spandau nBrunsb├╝tteler Damm 201-203 n13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de



Was f├╝r ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord GmbH kaufen

Deutsche geben mehr Geld f├╝rs Weihnachtsfest ausDie H├Ąlfte der Bev├Âlkerung l├Ąsst sich das Fest mindestens 250 Euro kostenJeder F├╝nfte w├╝rde auf keinen Fall an weihnachtlichen Ausgaben sparen

Stuttgart (ots) – Den meisten Deutschen geht es gut und sie zeigen sich zur Weihnachtszeit ausgabefreudiger als noch im vergangenen Jahr. Wer den G├╝rtel dennoch enger schnallen muss, verzichtet in erster Linie auf den Gang ins Restaurant und kocht selbst. Aber Weihnachten ist auch die Zeit, f├╝r andere etwas Gutes zu tun. 59 Prozent wollen aktiv werden und helfen oder Geld an eine gemeinn├╝tzige Organisation spenden. So lauten die Ergebnisse der Umfrage \“Weihnachtstrends 2017\“ der CreditPlus Bank AG.

Das Fest der Feste lassen sich die Deutschen einiges kosten. Die H├Ąlfte von ihnen und damit f├╝nf Prozent mehr als im Vorjahr plant, f├╝r Weihnachten 250 Euro und mehr auszugeben. Etwa jeder F├╝nfte l├Ąsst sich das heilige Fest mehr als 500 Euro kosten. Und sechs Prozent der Deutschen veranschlagen f├╝r Geschenke, Weihnachtsbaum und Essen sogar 1.000 Euro und mehr. 30 Prozent sind etwas sparsamer und planen Ausgaben von 100 bis 250 Euro f├╝r die besinnlichen Tage.

Falls sie den G├╝rtel an Weihnachten finanziell enger schnallen m├╝ssten, w├Ąren 36 Prozent der Befragten bereit, auf Restaurantbesuche zu verzichten und selbst zu kochen. Das sind deutlich weniger als im Vorjahr (43 Prozent). Den Rotstift w├╝rde rund jeder F├╝nfte noch bei der Weihnachtsbeleuchtung sowie Dekoration und Geschenken ansetzen. Ein F├╝nftel der Deutschen schlie├čt Sparma├čnahmen an Weihnachten grunds├Ątzlich aus. Im Vorjahr stimmten nur 14 Prozent der Befragten dieser Aussage zu.

Deutsche wollen Gutes tun

Auf dem Vormarsch ist aber auch die Bereitschaft, anderen zu helfen. Zwar wissen 18 Prozent der Befragten noch nicht, wie sie diesen Vorsatz in die Tat umsetzen wollen, haben es sich aber fest vorgenommen. Genauso viele sind sich sicher, dass sie eine gemeinn├╝tzige Organisation finanziell unterst├╝tzen wollen. Etwa jeder Zehnte spendet in der Kirche oder kauft Geschenke f├╝r SOS-Kinderd├Ârfer. Die Spendenbereitschaft f├╝r Fl├╝chtlinge hat im Vergleich zu den Vorjahren allerdings abgenommen: Lag sie 2015 noch bei neun Prozent, betrug sie 2017 nur noch drei Prozent. Es gibt aber auch die Bereitschaft, aktiv zu helfen. So gaben jeweils drei Prozent der Umfrageteilnehmer an, in einer Fl├╝chtlingsunterkunft, einer Suppenk├╝che oder als Weihnachtsmann im Kinderkrankenhaus etwas f├╝r das Gemeinwohl zu tun.

Weitere Infos zu den Studienergebnissen finden Sie hier: http://bit.ly/2j3UdKm

Eine Infografik finden Sie hier: http://bit.ly/2ijQTNY

Hintergrund:

An der repr├Ąsentativen Studie \“Weihnachtstrends 2017\“ der CreditPlus Bank AG haben sich 1.025 Bundesb├╝rger beteiligt. Die Online-Befragung wurde im November 2017 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgef├╝hrt.

CreditPlus auf einen Blick:

Die CreditPlus Bank AG ist eine hochspezialisierte Konsumentenkreditbank mit den Gesch├Ąftsfeldern Absatzfinanzierung, Privatkredite und H├Ąndlerfinanzierung. Das Kreditinstitut mit Hauptsitz in Stuttgart hat bundesweit 18 Filialen und 626 Mitarbeiter. CreditPlus geh├Ârt ├╝ber die franz├Âsische Konsumfinanzierungsgruppe CA Consumer Finance zum Cr├ędit Agricole Konzern. CreditPlus erzielte zum 31.12.2016 eine Bilanzsumme von rund 4.725 Mio. Euro und geh├Ârt zu den f├╝hrenden im Bankenfachverband organisierten Privatkundenbanken. Die Bank verf├╝gt ├╝ber ein vernetztes Multi-Kanal-System, das die Vertriebskan├Ąle Filialen, Internet, Absatzfinanzierung und PartnerBanking optimal miteinander verbindet. Dies schafft Synergien und bietet den Kunden alle erdenklichen Zugangswege zum gew├╝nschten Kredit. Kooperationspartner im Handel sind beispielsweise Suzuki, Piaggio, Miele, Bulthaup oder K├╝che&Co.

CreditPlus in Social Media: 
Corporate Blog (www.creditplusblog.de) nFacebook (www.facebook.de/creditplus) nTwitter (www.twitter.com/creditplusbank) 

Pressekontakt:

CreditPlus Bank AG
nSandra Hilpert
nTel: (0711) 66 06 – 640
nFax: (0711) 66 06 – 887
nE-Mail: sandra.hilpert@creditplus.de
nwww.creditplus.de



Deutsche geben mehr Geld f├╝rs Weihnachtsfest aus
Die H├Ąlfte der Bev├Âlkerung l├Ąsst sich das Fest mindestens 250 Euro kosten
Jeder F├╝nfte w├╝rde auf keinen Fall an weihnachtlichen Ausgaben sparen gmbh kaufen vertrag

Deutsche Umwelthilfe gewinnt Prozess um Herausgabe von Dieselgate-Unterlagen gegen Bundesverkehrsministerium

Berlin (ots) – Seit ├╝ber 18 Monaten verweigert das Bundesverkehrsministerium mit immer neuen Argumenten die Herausgabe von Akten aus den ersten hektischen Monaten nach Aufdeckung des Diesel-Abgasskandals – Das Ministerium versuchte, durch die Beiladung von 15 Unternehmen der Automobilindustrie in letzter Minute das Verfahren weiter in die L├Ąnge zu ziehen – Das Verwaltungsgericht Berlin gab unter Vorsitz der Gerichtspr├Ąsidentin der DUH recht – DUH-Gesch├Ąftsf├╝hrer J├╝rgen Resch fordert den kommissarischen Bundesverkehrsminister Christian Schmidt dazu auf, die rechtswidrig zur├╝ckgehaltenen Unterlagen nun sofort zu ├╝bergeben

Das Bundesverkehrsministerium muss der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Einsicht in die von ihr begehrten Dokumente aus den ersten turbulenten Monaten nach Aufdeckung des Diesel-Abgasskandals gew├Ąhren. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin am gestrigen Tag nach ausf├╝hrlicher m├╝ndlicher Verhandlung (VG 2 K 288.16) unter dem Vorsitz der Gerichtspr├Ąsidentin Erna Viktoria Xalter.

Die DUH hatte bereits vor ├╝ber 18 Monaten, am 24.2.2016, gegen├╝ber dem Ministerium einen Antrag nach dem Umweltinformationsgesetz (UIG) auf Einsicht in alle Unterlagen gestellt, die in Zusammenhang mit der gegen├╝ber Volkswagen erlassenen R├╝ckrufanordnung stehen. Im Gerichtsverfahren wurde dies auf die Zeit zwischen dem 15. September und dem 15. Oktober 2015 konkretisiert. Dar├╝ber hinaus begehrt die DUH Einsicht in Unterlagen der Volkswagen-Untersuchungskommission. Nicht beansprucht werden solche Dokumente, auf die kein Einsichtsrecht besteht, wie bei Unterlagen die Betriebsgeheimnisse ber├╝hren, geistiges Eigentum betreffen oder pers├Ânliche Daten.

Nachdem das Ministerium diesen UIG-Antrag vom 24.2.2016 abgelehnt hatte, reichte die DUH am 7.7.2016 Klage vor dem VG Berlin ein. Die DUH wollte Einblick nehmen in die ihr nach UIG-Recht zustehenden Dokumente (Korrespondenz des Ministeriums mit anderen Beh├Ârden, Kontakte zu den Autokonzernen, Besprechungsprotokolle und Messdaten etc.). Zuletzt bef├╝rwortete das Ministerium sogar Beiladungsantr├Ąge von 15 Unternehmen der Automobilindustrie, die das Verfahren um Monate weiter verz├Âgert und vor allem das Kostenrisiko f├╝r die DUH nicht mehr beherrschbar gemacht h├Ątten. Diese Beiladungsantr├Ąge wurden am 13.10.2017 vom VG Berlin und die darauffolgende Beschwerde am 10.11.2017 vom OVG Berlin-Brandenburg abgewiesen (OVG 12 L 81.17).

Das VG Berlin hat der Klage der DUH am gestrigen Nachmittag nach einer l├Ąngeren Verhandlung stattgegeben. In der Verhandlung selbst warf die Gerichtspr├Ąsidentin des VG Berlin dem Bundesverkehrsministerium in ungew├Âhnlich deutlicher Form vor, ├╝ber die Verfahrensdauer hinweg immer neue und zum Teil widerspr├╝chliche Dokumente vorgelegt zu haben und das Verfahren dadurch extrem erschwert zu haben. Die ausf├╝hrliche Urteilsbegr├╝ndung wird f├╝r die n├Ąchsten Tage erwartet.

\“Einmal mehr zeigt sich, wie diese Bundesregierung einseitig Partei f├╝r die Autokonzerne und gegen Umwelt und Verbraucher ergreift und nichts unversucht l├Ąsst, der ├ľffentlichkeit gegen├╝ber ihre konspirative Abstimmung mit den Autokonzernen zu verschleiern. Dieses auch nach Ansicht des Gerichts gegen Recht und Gesetz handelnde Bundesverkehrsministerium ist nicht Teil der L├Âsung des Diesel-Abgasskandals, sondern Kern des Problems\“, so J├╝rgen Resch, Bundesgesch├Ąftsf├╝hrer der DUH.

\“Die in dieser Art einzigartige Transparenzblockade des Bundesverkehrsministeriums ist zu Recht gescheitert. Die Informationsfreiheit der ├ľffentlichkeit geht vor klandestine Ministeriumspolitik\“, so Rechtsanwalt Remo Klinger, der die DUH in diesem Prozess vertrat.

Pressekontakt:

J├╝rgen Resch, Bundesgesch├Ąftsf├╝hrer
n0171 3649170, resch@duh.de
n
nProf. Dr. Remo Klinger, Geulen & Klinger Rechtsanw├Ąlte
n0171 2435458, klinger@geulen.com
n
nDUH-Pressestelle:
nAnn-Kathrin Marggraf, Pressesprecherin
n030 2400867-21, presse@duh.de
nwww.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe



Deutsche Umwelthilfe gewinnt Prozess um Herausgabe von Dieselgate-Unterlagen gegen Bundesverkehrsministerium luxemburger gmbh kaufen

BOOT & FUN 2017: Gewinner des „Best of Boats Award 2017“ stehen fest

}

nn

BOOT & FUN 2017: Gewinner des "Best of Boats Award 2017" stehen fest
Die Gewinner des \“Best of Boats Award 2017\“ stehen fest: Preisverleihung auf der BOOT & FUN BERLIN – Preise in f├╝nf Kategorien gehen an FINNMASTER HUSKY R5 (Best for Beginners), WELLCRAFT 222 FISHERMAN (Best for Fishing), JEANNEAU LEADER 33 (Best for Family), INVICTUS 370 (Best for Fun), DELPHIA BLUESCAPE… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Preisverleihung auf der BOOT & FUN BERLIN – Preise in f├╝nf Kategorien gehen an FINNMASTER HUSKY R5 (Best for Beginners), WELLCRAFT 222 FISHERMAN (Best for Fishing), JEANNEAU LEADER 33 (Best for Family), INVICTUS 370 (Best for Fun), DELPHIA BLUESCAPE 1200 (Best for Travel)

Zum vierten Mal wurde am 23. November auf der BOOT & FUN BERLIN der \“Best of Boats Award\“ (BOB Award) verliehen. Eine Jury, bestehend aus 17 Fachjournalisten aus 15 europ├Ąischen L├Ąndern, zeichnete die besten Boote in verschiedenen Kategorien aus. Damit sind die Best of Boats Awards die gr├Â├čte internationale Auszeichnung f├╝r Motorboote in Europa im Hinblick auf die beteiligten L├Ąnder und die getesteten Modelle. Insgesamt f├╝hrte die Jury 585 best├Ątigte Tests auf Seen und Fl├╝ssen durch. Sie testete mehr als 170 neue Bootsmodelle aus 19 L├Ąndern.

Im Gegensatz zu anderen Auszeichnungen orientiert sich die Auszeichnung am Blickwinkel des Bootsfahrers. Die Preise werden daher in Kategorien vergeben, die sich an den unterschiedlichen Anspr├╝chen der Nutzer orientieren.

Der Preis \“Best for Beginners\“ gewann das Modell FINNMASTER HUSKY R5. Anton Cherkasov, Chefredakteur von \“Motorboat & Yachting\“ aus Sankt Petersburg, unterstrich, dass ein Boot f├╝r Anf├Ąnger besonders sicher und einfach zu handhaben sein sollte. Genau diese Anspr├╝che erf├╝llt das Motorboot aus der Werft Finn-Marin. \“Man kann es als ein Meisterst├╝ck an Funktionalit├Ąt und Man├Âvrierf├Ąhigkeit bezeichnen. Es ist ein stylisches Boot mit einem zeitlosen Design\“, sagte Anton Cherkasov. Werft-Vertreter Martin Kortell nahm den Preis entgegen. \“Husky ist eine junge Marke. Wir waren bereits im vergangenen Jahr nominiert, haben aber damals leider nicht gewonnen. Die Auszeichnung hilft uns nat├╝rlich was unser Marketing angeht, sie gibt uns aber auch die Best├Ątigung, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind.\“, sagte er.

In der Kategorie \“Best for Fishing\“ konnte das Modell WELLCRAFT 222 FISHERMAN die Jury ├╝berzeugen. Julijan Visnjevec, Chefredakteur der Zeitschrift \“Val Navtika\“ aus Ljubljana, begr├╝ndete die Entscheidung folgenderma├čen: \“Wir wissen, dass man f├╝r einen angenehmen Angeltrip viel freien Platz, viele Rutenhalter, Fischtanks und einen Arbeitstisch ben├Âtigt. Am besten macht sich eine Kabine oder zumindest ein guter Sonnen- und Regenschutz, und nicht zuletzt sollte das Boot sicher und seetauglich sein.\“ Catherine Trichet von der Werft-Gruppe Jeanneau bedankte sich f├╝r die Auszeichnung. \“Es ist ein sehr wichtiger Preis f├╝r uns, der uns in unserer Arbeit best├Ątigt\“, sagte sie auf der B├╝hne gegen├╝ber Moderator Thomas Sauermann. Auch f├╝r Familien wird Urlaub auf dem Wasser immer attraktiver.

\“Bootfahren ist eine der wenigen Aktivit├Ąten, an denen jedes Familienmitglied gleicherma├čen teilnehmen kann\“, erkl├Ąrte Neale Byart, Chefredakteur der britischen Fachzeitschrift \“Motorboat Owner\“, den Trend. Den Award \“Best for Family\“ ├╝bergab er an Catherine Trichet und Martin Schemkes f├╝r das Modell JEANNEAU LEADER 33. In der Begr├╝ndung der Jury hie├č es, das Boot sei ein Rundum-Sorglos-Paket f├╝r Familien. \“Wir sind sehr stolz auf den Preis\“, sagte Martin Schemkes von Jeanneau. \“Jeanneau feiert in diesem Jahr sein 60-j├Ąhriges Bestehen. Wir wachsen auch heute noch. Diese Art von Booten sind f├╝r uns die Zukunft.\“

Wer gerne Spa├č hat auf dem Wasser und auch mal rasant unterwegs ist, den d├╝rfte die Kategorie \“Best for Fun\“ besonders interessieren. Jan Sj├Âlund, Chefredakteur von \“Venemestari\“ aus Finnland, ├╝bergab den Preis an Marco Zuccol├á von Invictus Yachts f├╝r das Modell INVICTUS 370. Er lobte die luxuri├Âse Ausstattung des Bootes und seine komfortable Aufteilung. Sichtlich bewegt sagte Marco Zuccol├á: \“Die Jury hat das perfekte Boot f├╝r Spa├č und Freizeit ausgew├Ąhlt. Ich bin so stolz.\“

Die Kategorie \“Best for Travel\“ konnte DELPHIA BLUESCAPE 1200 f├╝r sich entscheiden. Bootstester Bernd Hofst├Ątter von \“Ocean 7\“ aus Klagenfurt begr├╝ndete die Entscheidung der Jury folgenderma├čen: \“Der mit allen notwendigen Instrumenten ausgestattete Halbgleiter l├Ąsst sich leicht und dank der kr├Ąftigen Motorisierung schnell man├Âvrieren. Es ist ein Reiseboot, das in vielen Gew├Ąssern zu Hause ist – auf dem Meer wie Binnen.\“ Ewa Kot von Delphia Yachts bedankte sich mit den Worten: \“Der Award ist sehr wichtig f├╝r uns. Vielen Dank an unser Team. Dieser Award ist f├╝r euch.\“

Pressekontakt:

Susanne Tschenisch
nPR Manager
nT +4930 3038-2295
ntschenisch@messe-berlin.de



BOOT & FUN 2017: Gewinner des \“Best of Boats Award 2017\“ stehen fest Firmenmantel

T├Ânjes und Lange f├╝hren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre

}

nn

F├╝r eine zweite Amtszeit wiedergew├Ąhlt: Bernd T├Ânjes, Moderator des Initiativkreises Ruhr (r.), und Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator. Weiterer Text ├╝ber ots und www.presseportal.de/nr/116034 / Die Verwendung dieses Bildes ist f├╝r redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver├Âffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Initiativkreis Ruhr/IR\“

n

n

nn

Essen (ots)

   - Vollversammlung stimmt einstimmig f├╝r die Wiederwahl der n     Moderatoren bis Ende 2019n   - Neue starke Einheiten f├╝r die Leitthemen Bildung und Gr├╝ndungenn   - Positive Bilanz der ersten Amtszeit 

Der Initiativkreis Ruhr wird auch in den kommenden beiden Jahren von Bernd T├Ânjes, Vorstandsvorsitzender der RAG Aktiengesellschaft, und Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft, gef├╝hrt. Bei der Herbstvollversammlung des Initiativkreises Ruhr in Essen w├Ąhlten die Pers├Ânlichen Mitglieder am heutigen Samstag, 18. November, einstimmig T├Ânjes und Lange f├╝r eine weitere Amtszeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2019 als Moderator und Co-Moderator. Erstmals in der Geschichte des Initiativkreises Ruhr wurden damit beide Moderatoren f├╝r eine zweite Amtszeit berufen.

T├Ânjes (61) und Lange (54) dankten den Mitgliedern des Initiativkreises Ruhr f├╝r das Vertrauen. \“Wir verstehen unsere Wiederwahl auch als einen klaren Auftrag, die etablierten Projekte fortzuf├╝hren und die jungen Aktivit├Ąten des Initiativkreises im Sinne unseres Leitmotivs \’Gemeinsam f├╝r ein junges Ruhrgebiet\‘ konsequent weiterzuentwickeln\“, sagte T├Ânjes. \“Neben dem Klavier-Festival Ruhr als dem kulturellen Leitprojekt und dem Klimaprojekt InnovationCity Ruhr werden wir deshalb die Leitthemen Bildung und Gr├╝ndungen weiter intensiv vorantreiben\“, betonte Lange.

Zwei Beispiele daf├╝r sind Dr. Britta L. Schr├Âder und Dr. Christian L├╝dtke. Sie verst├Ąrken als neue Kr├Ąfte den Initiativkreis:

Gesch├Ąftsf├╝hrerin f├╝r Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH Dr. Britta L. Schr├Âder hat zum 1. November in der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, unter deren Dach der Initiativkreis seine Bildungsaktivit├Ąten b├╝ndelt, ihre Arbeit als neue Gesch├Ąftsf├╝hrerin aufgenommen. Ihre besondere Aufgabe liegt darin, weitere Unterst├╝tzer und zus├Ątzliche Geldmittel f├╝r die Bildungsaktivit├Ąten zu erschlie├čen. Ein Ziel ist es, auch Unternehmen au├čerhalb des Initiativkreises als Partner f├╝r die Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH zu gewinnen. Dies wird durch die neue, als gemeinn├╝tzig anerkannte Gesellschaft m├Âglich. Schr├Âder hatte zuvor als Gesch├Ąftsf├╝hrerin der B├╝rgerstiftung D├╝sseldorf umfassende Erfahrung im Aufbau von Stiftungen und in der Akquisition von Mitteln gesammelt.

Gr├╝nderkoordinator Ruhr hat seine Arbeit aufgenommen

Auch Dr. Christian L├╝dtke hat als neuer Gr├╝nderkoordinator Ruhr seine Arbeit bereits begonnen. Als direkter Ansprechpartner f├╝r Gr├╝nder und Schnittstelle zur etablierten Wirtschaft treibt er den Ausbau des Startup-├ľkosystems in der Region voran. Gemeinsam mit dem Gr├╝nderfonds Ruhr, der mehr als 30 Millionen Euro Risikokapital f├╝r innovative Startups bereitstellt, wird der Gr├╝nderkoordinator Ruhr von Januar 2018 an seinen Sitz auf dem Welterbe Zollverein haben. Die neue zentrale Anlaufstelle der Ruhr-Wirtschaft f├╝r innovative Startups im dortigen \“Haus 5\“ ist ein wesentlicher Baustein der Gr├╝nderallianz Ruhr, die vom Initiativkreis Ruhr und den Initiatoren von \“Gl├╝ckauf Zukunft!\“ – RAG-Stiftung, RAG Aktiengesellschaft und Evonik Industries AG – getragen wird.

\“Das Ruhrgebiet hat auf den Feldern Bildung und Firmengr├╝ndungen ein enormes Potenzial\“, so T├Ânjes. \“Wir wollen die Fachkr├Ąfte und die Jungunternehmer von Morgen finden und f├Ârdern. Wie schon bei InnovationCity und dem Klavier-Festival schaffen wir mit der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH und der Gr├╝nderallianz Ruhr nun neue starke Einheiten. An ihrer Spitze stehen kompetente F├╝hrungspers├Ânlichkeiten mit gro├čer Eigenverantwortung, die direkt an Dirk Opalka, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Steuerungsgesellschaft Initiativkreis Ruhr GmbH, berichten. Damit stellen wir die Leitthemen Bildung und Gr├╝ndungen noch professioneller f├╝r eine erfolgreiche Zukunft auf.\“

InnovationCity und Klavier-Festival sind Erfolgsbeispiele

Die beiden Moderatoren zogen eine positive Bilanz ihrer ersten Amtszeit. InnovationCity Ruhr werde auf 20 weitere Quartiere in der Region ausgerollt, die dem Beispiel Bottrop folgen. Das Klavier-Festival erfreue sich gro├čer Beliebtheit mit j├Ąhrlich deutlich mehr als 50.000 Besuchern. Die TalentTage Ruhr 2017 h├Ątten als Deutschlands gr├Â├čte Leistungsschau der Bildung mit rund 140 Veranstaltungen in 26 St├Ądten des Ruhrgebiets eine neue Rekordmarke erreicht. Und im Leitthema Gr├╝ndungen seien mit dem Start des Gr├╝nderfonds und dem Gr├╝nderkoordinator sowie Veranstaltungskooperationen wie dem RuhrSummit als gr├Â├čtem Startup-Treffen der Region neue Pfl├Âcke eingeschlagen worden.

\“Das Ruhrgebiet wird noch allzu oft als Defizitregion definiert\“, sagte Lange. \“Dabei ist es eine Chancenregion auf dem Sprung. Hier herrscht insbesondere unter Firmengr├╝ndern eine echte Aufbruchstimmung. Diesen Schwung werden wir weiterhin mit gro├čem Einsatz bef├Ârdern.\“

Social-Media-Aktion hat 11.000 Abonnenten gewonnen

An neuen L├Âsungen aus Sicht junger Menschen arbeitet der von den Moderatoren ins Leben gerufene \“Junge Initiativkreis Ruhr\“. Die Gruppe aus Nachwuchsf├╝hrungskr├Ąften der Mitgliedsunternehmen hat als ersten Schritt die Social-Media-Aktion #l├Ąuftimruhrgebiet entwickelt. Sie lenkt mit pfiffigen Motiven ├╝ber die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram sowie der Website www.dasruhrgebiet.de den Blick auf die vielen positiven und ├╝berraschenden Seiten der Region. Allein auf Facebook hat #l├Ąuftimruhrgebiet seit dem Start im April 2017 rund 11.000 Abonnenten gewonnen.

Initiativkreis setzt sich f├╝r Gelingen der Ruhrkonferenz ein

\“Die Basis f├╝r den k├╝nftigen Erfolg des Ruhrgebiets ist sein industrieller Kern mit international starken Hightech-Unternehmen\“, betonte T├Ânjes. \“F├╝r ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum braucht das Ruhrgebiet aber Investitionen, vor allem in die Verkehrs- und Dateninfrastruktur, in die Revitalisierung von Industriefl├Ąchen, in attraktive Wohnquartiere und nicht zuletzt in Bildung.\“ Deshalb werde sich der Initiativkreis Ruhr aktiv f├╝r ein Gelingen der von der Landesregierung geplanten Ruhrkonferenz einsetzen, so T├Ânjes: \“Die Ruhrkonferenz kann der Region einen sp├╝rbaren Schub bringen. Hier bleiben wir mit Blick auf die neue Landesregierung, die k├╝nftige Bundesregierung und die Europ├Ąische Union am Ball. Dabei setzen wir auf einen weiterhin engen Austausch.\“

├ťber den Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 f├╝hrenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie besch├Ąftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsf├Ąhigkeit zu st├Ąrken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Pressekontakt:

Christian Icking
nLeiter Kommunikation & Pressesprecher
nTelefon: +49 201 89 66-660
nTelefax: +49 201 89 66-670
nE-Mail: icking@i-r.de



T├Ânjes und Lange f├╝hren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre gmbh kaufen verlustvortrag

T├Ânjes und Lange f├╝hren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre

}

nn

F├╝r eine zweite Amtszeit wiedergew├Ąhlt: Bernd T├Ânjes, Moderator des Initiativkreises Ruhr (r.), und Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator. Weiterer Text ├╝ber ots und www.presseportal.de/nr/116034 / Die Verwendung dieses Bildes ist f├╝r redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver├Âffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Initiativkreis Ruhr/IR\“

n

n

nn

Essen (ots)

   - Vollversammlung stimmt einstimmig f├╝r die Wiederwahl der n     Moderatoren bis Ende 2019n   - Neue starke Einheiten f├╝r die Leitthemen Bildung und Gr├╝ndungenn   - Positive Bilanz der ersten Amtszeit 

Der Initiativkreis Ruhr wird auch in den kommenden beiden Jahren von Bernd T├Ânjes, Vorstandsvorsitzender der RAG Aktiengesellschaft, und Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft, gef├╝hrt. Bei der Herbstvollversammlung des Initiativkreises Ruhr in Essen w├Ąhlten die Pers├Ânlichen Mitglieder am heutigen Samstag, 18. November, einstimmig T├Ânjes und Lange f├╝r eine weitere Amtszeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2019 als Moderator und Co-Moderator. Erstmals in der Geschichte des Initiativkreises Ruhr wurden damit beide Moderatoren f├╝r eine zweite Amtszeit berufen.

T├Ânjes (61) und Lange (54) dankten den Mitgliedern des Initiativkreises Ruhr f├╝r das Vertrauen. \“Wir verstehen unsere Wiederwahl auch als einen klaren Auftrag, die etablierten Projekte fortzuf├╝hren und die jungen Aktivit├Ąten des Initiativkreises im Sinne unseres Leitmotivs \’Gemeinsam f├╝r ein junges Ruhrgebiet\‘ konsequent weiterzuentwickeln\“, sagte T├Ânjes. \“Neben dem Klavier-Festival Ruhr als dem kulturellen Leitprojekt und dem Klimaprojekt InnovationCity Ruhr werden wir deshalb die Leitthemen Bildung und Gr├╝ndungen weiter intensiv vorantreiben\“, betonte Lange.

Zwei Beispiele daf├╝r sind Dr. Britta L. Schr├Âder und Dr. Christian L├╝dtke. Sie verst├Ąrken als neue Kr├Ąfte den Initiativkreis:

Gesch├Ąftsf├╝hrerin f├╝r Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH Dr. Britta L. Schr├Âder hat zum 1. November in der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, unter deren Dach der Initiativkreis seine Bildungsaktivit├Ąten b├╝ndelt, ihre Arbeit als neue Gesch├Ąftsf├╝hrerin aufgenommen. Ihre besondere Aufgabe liegt darin, weitere Unterst├╝tzer und zus├Ątzliche Geldmittel f├╝r die Bildungsaktivit├Ąten zu erschlie├čen. Ein Ziel ist es, auch Unternehmen au├čerhalb des Initiativkreises als Partner f├╝r die Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH zu gewinnen. Dies wird durch die neue, als gemeinn├╝tzig anerkannte Gesellschaft m├Âglich. Schr├Âder hatte zuvor als Gesch├Ąftsf├╝hrerin der B├╝rgerstiftung D├╝sseldorf umfassende Erfahrung im Aufbau von Stiftungen und in der Akquisition von Mitteln gesammelt.

Gr├╝nderkoordinator Ruhr hat seine Arbeit aufgenommen

Auch Dr. Christian L├╝dtke hat als neuer Gr├╝nderkoordinator Ruhr seine Arbeit bereits begonnen. Als direkter Ansprechpartner f├╝r Gr├╝nder und Schnittstelle zur etablierten Wirtschaft treibt er den Ausbau des Startup-├ľkosystems in der Region voran. Gemeinsam mit dem Gr├╝nderfonds Ruhr, der mehr als 30 Millionen Euro Risikokapital f├╝r innovative Startups bereitstellt, wird der Gr├╝nderkoordinator Ruhr von Januar 2018 an seinen Sitz auf dem Welterbe Zollverein haben. Die neue zentrale Anlaufstelle der Ruhr-Wirtschaft f├╝r innovative Startups im dortigen \“Haus 5\“ ist ein wesentlicher Baustein der Gr├╝nderallianz Ruhr, die vom Initiativkreis Ruhr und den Initiatoren von \“Gl├╝ckauf Zukunft!\“ – RAG-Stiftung, RAG Aktiengesellschaft und Evonik Industries AG – getragen wird.

\“Das Ruhrgebiet hat auf den Feldern Bildung und Firmengr├╝ndungen ein enormes Potenzial\“, so T├Ânjes. \“Wir wollen die Fachkr├Ąfte und die Jungunternehmer von Morgen finden und f├Ârdern. Wie schon bei InnovationCity und dem Klavier-Festival schaffen wir mit der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH und der Gr├╝nderallianz Ruhr nun neue starke Einheiten. An ihrer Spitze stehen kompetente F├╝hrungspers├Ânlichkeiten mit gro├čer Eigenverantwortung, die direkt an Dirk Opalka, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Steuerungsgesellschaft Initiativkreis Ruhr GmbH, berichten. Damit stellen wir die Leitthemen Bildung und Gr├╝ndungen noch professioneller f├╝r eine erfolgreiche Zukunft auf.\“

InnovationCity und Klavier-Festival sind Erfolgsbeispiele

Die beiden Moderatoren zogen eine positive Bilanz ihrer ersten Amtszeit. InnovationCity Ruhr werde auf 20 weitere Quartiere in der Region ausgerollt, die dem Beispiel Bottrop folgen. Das Klavier-Festival erfreue sich gro├čer Beliebtheit mit j├Ąhrlich deutlich mehr als 50.000 Besuchern. Die TalentTage Ruhr 2017 h├Ątten als Deutschlands gr├Â├čte Leistungsschau der Bildung mit rund 140 Veranstaltungen in 26 St├Ądten des Ruhrgebiets eine neue Rekordmarke erreicht. Und im Leitthema Gr├╝ndungen seien mit dem Start des Gr├╝nderfonds und dem Gr├╝nderkoordinator sowie Veranstaltungskooperationen wie dem RuhrSummit als gr├Â├čtem Startup-Treffen der Region neue Pfl├Âcke eingeschlagen worden.

\“Das Ruhrgebiet wird noch allzu oft als Defizitregion definiert\“, sagte Lange. \“Dabei ist es eine Chancenregion auf dem Sprung. Hier herrscht insbesondere unter Firmengr├╝ndern eine echte Aufbruchstimmung. Diesen Schwung werden wir weiterhin mit gro├čem Einsatz bef├Ârdern.\“

Social-Media-Aktion hat 11.000 Abonnenten gewonnen

An neuen L├Âsungen aus Sicht junger Menschen arbeitet der von den Moderatoren ins Leben gerufene \“Junge Initiativkreis Ruhr\“. Die Gruppe aus Nachwuchsf├╝hrungskr├Ąften der Mitgliedsunternehmen hat als ersten Schritt die Social-Media-Aktion #l├Ąuftimruhrgebiet entwickelt. Sie lenkt mit pfiffigen Motiven ├╝ber die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram sowie der Website www.dasruhrgebiet.de den Blick auf die vielen positiven und ├╝berraschenden Seiten der Region. Allein auf Facebook hat #l├Ąuftimruhrgebiet seit dem Start im April 2017 rund 11.000 Abonnenten gewonnen.

Initiativkreis setzt sich f├╝r Gelingen der Ruhrkonferenz ein

\“Die Basis f├╝r den k├╝nftigen Erfolg des Ruhrgebiets ist sein industrieller Kern mit international starken Hightech-Unternehmen\“, betonte T├Ânjes. \“F├╝r ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum braucht das Ruhrgebiet aber Investitionen, vor allem in die Verkehrs- und Dateninfrastruktur, in die Revitalisierung von Industriefl├Ąchen, in attraktive Wohnquartiere und nicht zuletzt in Bildung.\“ Deshalb werde sich der Initiativkreis Ruhr aktiv f├╝r ein Gelingen der von der Landesregierung geplanten Ruhrkonferenz einsetzen, so T├Ânjes: \“Die Ruhrkonferenz kann der Region einen sp├╝rbaren Schub bringen. Hier bleiben wir mit Blick auf die neue Landesregierung, die k├╝nftige Bundesregierung und die Europ├Ąische Union am Ball. Dabei setzen wir auf einen weiterhin engen Austausch.\“

├ťber den Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 f├╝hrenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie besch├Ąftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsf├Ąhigkeit zu st├Ąrken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Pressekontakt:

Christian Icking
nLeiter Kommunikation & Pressesprecher
nTelefon: +49 201 89 66-660
nTelefax: +49 201 89 66-670
nE-Mail: icking@i-r.de



T├Ânjes und Lange f├╝hren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre Firmenmantel