gmbh mantel kaufen vorteile

Geschäftsideen gmbh mantel kaufen vorteile – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Welle

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

Deutschland РDas Land der Bewegungsmuffel58 Prozent aller Deutschen vermeiden jede körperliche Anstrengung

Hamburg (ots) – Nur 18 Prozent erreichen die gesundheitlichen Empfehlungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation).

   - Dennoch f√ľhlen sich Zwei Drittel der Bundesb√ľrger gesund. 

Die Deutschen sind auf dem Weg ein Volk der Dicken zu werden. Der Mangel an Bewegung ist bei gro√üen Teilen der Bev√∂lkerung schon eklatant. Nur 46 Minuten durchschnittlich pro Woche √ľben die Deutschen Bewegungen aus, die auch wirklich k√∂rperlich anstrengend sind. Damit sind Sportarten wie Joggen, Fu√üballspielen oder Schwimmen gemeint. Diese Ergebnisse wurden in einer repr√§sentativen Studie des TV Senders \“health tv\“ zum Thema \“Gesundheitskompetenz der Deutschen\“ ermittelt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt einen Wert von 1,25 Stunden pro Woche.

Die Deutschen sind Bewegungsmuffel. Nur 35 Prozent aller Befragten bewegt sich √ľberhaupt in der Woche so viel wie die WHO f√ľr ein gesundes Leben vorgibt. Und damit sind nur leichte Anstrengungen wie Spazierg√§nge, langsames Treppensteigen oder eine gem√§chliche Runde auf dem Fahrrad gemeint. Wer sich 2 ¬Ĺ Stunden langsam pro Woche bewegt, hat schon viel f√ľr seinen K√∂rper getan. Doch 79 Prozent der Befragten schaffen gerade einmal 10 Minuten Bewegung in der Woche. \“Die Studie zeigt, die Deutschen brauchen mehr Aufkl√§rung, konkrete Motivation und Anleitungen sich mehr zu bewegen. Das bieten wir schon t√§glich mit unseren Yogakursen am Morgen. F√ľr das neue Jahr planen wir zus√§tzlich eine regelm√§√üige Laufsendung mit begleitendem Trainingsplan\“, verspricht Axel Link, Gesch√§ftsf√ľhrer des Senders health tv.

Noch schlimmer werden die Werte, wenn es um wirklich k√∂rperliche Anstrengung geht. 58 Prozent aller Deutschen vermeiden jede Art von sportlicher Aktivit√§t wie Joggen, Schwimmen oder Fu√üball spielen. Und nur knapp jeder F√ľnfte (18%) erreicht hier den von der WHO vorgeschlagenen Wert von 1,25 Stunden Sport, der auch den Kreislauf richtig fordert. \“Die Mehrheit der Deutschen kann nach diesen Zahlen wirklich als Bewegungsmuffel bezeichnet werden\“, so Link vom TV-Sender health tv.

Dabei f√ľhlen sich die Deutschen, laut der Studie, mehrheitlich gesund. 65 Prozent aller Befragten sagen: Ja mein Gesundheitszustand ist sehr gut oder gut. Viele ern√§hren sich gesund, betreiben eine regelm√§√üige Vorsorge bei der Gesundheit. F√ľr insgesamt 22 Prozent geh√∂ren Impfungen, die Krebsvorsorge und regelm√§√üige Checks beim Arzt zum starken oder sehr starken Bewusstsein f√ľr ihre Gesundheit. Gleich danach sagen die Deutschen – ja, eine gesunde Ern√§hrung geh√∂rt f√ľr mich zum gesundheitsbewussten Verhalten dazu. Dabei essen die Frauen viel √∂fter Gem√ľse und Obst als die M√§nner (57 % zu 38 % bei den M√§nnern). Die M√§nnerwelt langt lieber kr√§ftiger bei der Wurst zu.

\“Auf gesunde Ern√§hrung wird Acht gegeben, die medizinische Vorsorge nicht vernachl√§ssigt aber bei der Bewegung und dem Sport, als wichtiger Faktor f√ľr ein gesundes Leben, da sind die Deutschen einfach viel zu nachl√§ssig\“, fasst Axel Link die ersten Ergebnisse der repr√§sentativen Studie des TV Senders health tv zusammen.

√úber die Studie:

Die Studie \“Gesundheitskompetenz der Deutschen\“ stellt die Ergebnisse einer repr√§sentativen Bev√∂lkerungsbefragung dar. Dazu wurden bundesweit 1000 Personen im Alter ab 18 Jahren online befragt sowie zus√§tzlich jeweils 200 Personen aus den Bundesl√§ndern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-W√ľrttemberg. Die Befragung wurde im Zeitraum Oktober bis November 2017 vom Marktforschungsinstitut ToLuna Germany GmbH durchgef√ľhrt.

√úber health tv:

health tv ist der neue bundesweite private Fernseh-Spartensender f√ľr gesundes Leben. In Zeiten von Informations√ľberflutung, hoher Komplexit√§t und \’Dr. Google\‘ will der Sender allgemeinverst√§ndlich und kompetent √ľber Gesundheit, Ern√§hrung, Wohlbefinden und Medizin informieren. health tv nimmt sich die Zeit, Dinge ausf√ľhrlich zu erkl√§ren und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten – aus der Sicht von Forschung und Technik, aus dem medizinischen Alltag in Klinik und Praxis sowie aus Sicht von Betroffenen.

Pressekontakt:

German health tv GmbH
nAnja Gerloff-Goy
nReferentin f√ľr Presse- und √Ėffentlichkeitsarbeit
nZippelhaus 5
n20457 Hamburg
nTel: (040) 30 70 85 60
nE-Mail: a.gerloffgoy@healthtv.de
nwww.healthtv.de



Deutschland – Das Land der Bewegungsmuffel
58 Prozent aller Deutschen vermeiden jede körperliche Anstrengung gmbh mantel kaufen schweiz

Was f√ľr ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) РDrei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten geh√∂ren will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsb√ľtteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. P√ľnktlich ab 00.01 Uhr k√∂nnen sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit B√∂llern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden au√üerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere √úberraschungen f√ľr die perfekte Silvesternacht. Und ein gl√ľcklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz gro√üe Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

\“Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu k√∂nnen. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher\“, sagt der Filialverantwortliche Andreas R√∂nicke. Auch f√ľr das leibliche Wohl wird gesorgt sein. W√ľrstchen, Kaffee und Gl√ľhwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Dar√ľber hinaus wird ein DJ f√ľr den passenden Sound sorgen. \“Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.\“

Zwar d√ľrfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf f√ľr den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverst√§ndlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verf√ľgung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf n28. Dezember 2017 n00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord nFiliale in Berlin-Spandau nBrunsb√ľtteler Damm 201-203 n13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de



Was f√ľr ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord GmbH kaufen

Deutsche geben mehr Geld f√ľrs Weihnachtsfest ausDie H√§lfte der Bev√∂lkerung l√§sst sich das Fest mindestens 250 Euro kostenJeder F√ľnfte w√ľrde auf keinen Fall an weihnachtlichen Ausgaben sparen

Stuttgart (ots) – Den meisten Deutschen geht es gut und sie zeigen sich zur Weihnachtszeit ausgabefreudiger als noch im vergangenen Jahr. Wer den G√ľrtel dennoch enger schnallen muss, verzichtet in erster Linie auf den Gang ins Restaurant und kocht selbst. Aber Weihnachten ist auch die Zeit, f√ľr andere etwas Gutes zu tun. 59 Prozent wollen aktiv werden und helfen oder Geld an eine gemeinn√ľtzige Organisation spenden. So lauten die Ergebnisse der Umfrage \“Weihnachtstrends 2017\“ der CreditPlus Bank AG.

Das Fest der Feste lassen sich die Deutschen einiges kosten. Die H√§lfte von ihnen und damit f√ľnf Prozent mehr als im Vorjahr plant, f√ľr Weihnachten 250 Euro und mehr auszugeben. Etwa jeder F√ľnfte l√§sst sich das heilige Fest mehr als 500 Euro kosten. Und sechs Prozent der Deutschen veranschlagen f√ľr Geschenke, Weihnachtsbaum und Essen sogar 1.000 Euro und mehr. 30 Prozent sind etwas sparsamer und planen Ausgaben von 100 bis 250 Euro f√ľr die besinnlichen Tage.

Falls sie den G√ľrtel an Weihnachten finanziell enger schnallen m√ľssten, w√§ren 36 Prozent der Befragten bereit, auf Restaurantbesuche zu verzichten und selbst zu kochen. Das sind deutlich weniger als im Vorjahr (43 Prozent). Den Rotstift w√ľrde rund jeder F√ľnfte noch bei der Weihnachtsbeleuchtung sowie Dekoration und Geschenken ansetzen. Ein F√ľnftel der Deutschen schlie√üt Sparma√ünahmen an Weihnachten grunds√§tzlich aus. Im Vorjahr stimmten nur 14 Prozent der Befragten dieser Aussage zu.

Deutsche wollen Gutes tun

Auf dem Vormarsch ist aber auch die Bereitschaft, anderen zu helfen. Zwar wissen 18 Prozent der Befragten noch nicht, wie sie diesen Vorsatz in die Tat umsetzen wollen, haben es sich aber fest vorgenommen. Genauso viele sind sich sicher, dass sie eine gemeinn√ľtzige Organisation finanziell unterst√ľtzen wollen. Etwa jeder Zehnte spendet in der Kirche oder kauft Geschenke f√ľr SOS-Kinderd√∂rfer. Die Spendenbereitschaft f√ľr Fl√ľchtlinge hat im Vergleich zu den Vorjahren allerdings abgenommen: Lag sie 2015 noch bei neun Prozent, betrug sie 2017 nur noch drei Prozent. Es gibt aber auch die Bereitschaft, aktiv zu helfen. So gaben jeweils drei Prozent der Umfrageteilnehmer an, in einer Fl√ľchtlingsunterkunft, einer Suppenk√ľche oder als Weihnachtsmann im Kinderkrankenhaus etwas f√ľr das Gemeinwohl zu tun.

Weitere Infos zu den Studienergebnissen finden Sie hier: http://bit.ly/2j3UdKm

Eine Infografik finden Sie hier: http://bit.ly/2ijQTNY

Hintergrund:

An der repr√§sentativen Studie \“Weihnachtstrends 2017\“ der CreditPlus Bank AG haben sich 1.025 Bundesb√ľrger beteiligt. Die Online-Befragung wurde im November 2017 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgef√ľhrt.

CreditPlus auf einen Blick:

Die CreditPlus Bank AG ist eine hochspezialisierte Konsumentenkreditbank mit den Gesch√§ftsfeldern Absatzfinanzierung, Privatkredite und H√§ndlerfinanzierung. Das Kreditinstitut mit Hauptsitz in Stuttgart hat bundesweit 18 Filialen und 626 Mitarbeiter. CreditPlus geh√∂rt √ľber die franz√∂sische Konsumfinanzierungsgruppe CA Consumer Finance zum Cr√©dit Agricole Konzern. CreditPlus erzielte zum 31.12.2016 eine Bilanzsumme von rund 4.725 Mio. Euro und geh√∂rt zu den f√ľhrenden im Bankenfachverband organisierten Privatkundenbanken. Die Bank verf√ľgt √ľber ein vernetztes Multi-Kanal-System, das die Vertriebskan√§le Filialen, Internet, Absatzfinanzierung und PartnerBanking optimal miteinander verbindet. Dies schafft Synergien und bietet den Kunden alle erdenklichen Zugangswege zum gew√ľnschten Kredit. Kooperationspartner im Handel sind beispielsweise Suzuki, Piaggio, Miele, Bulthaup oder K√ľche&Co.

CreditPlus in Social Media: 
Corporate Blog (www.creditplusblog.de) nFacebook (www.facebook.de/creditplus) nTwitter (www.twitter.com/creditplusbank) 

Pressekontakt:

CreditPlus Bank AG
nSandra Hilpert
nTel: (0711) 66 06 – 640
nFax: (0711) 66 06 – 887
nE-Mail: sandra.hilpert@creditplus.de
nwww.creditplus.de



Deutsche geben mehr Geld f√ľrs Weihnachtsfest aus
Die Hälfte der Bevölkerung lässt sich das Fest mindestens 250 Euro kosten
Jeder F√ľnfte w√ľrde auf keinen Fall an weihnachtlichen Ausgaben sparen gmbh kaufen vertrag

Deutsche Umwelthilfe gewinnt Prozess um Herausgabe von Dieselgate-Unterlagen gegen Bundesverkehrsministerium

Berlin (ots) – Seit √ľber 18 Monaten verweigert das Bundesverkehrsministerium mit immer neuen Argumenten die Herausgabe von Akten aus den ersten hektischen Monaten nach Aufdeckung des Diesel-Abgasskandals – Das Ministerium versuchte, durch die Beiladung von 15 Unternehmen der Automobilindustrie in letzter Minute das Verfahren weiter in die L√§nge zu ziehen – Das Verwaltungsgericht Berlin gab unter Vorsitz der Gerichtspr√§sidentin der DUH recht – DUH-Gesch√§ftsf√ľhrer J√ľrgen Resch fordert den kommissarischen Bundesverkehrsminister Christian Schmidt dazu auf, die rechtswidrig zur√ľckgehaltenen Unterlagen nun sofort zu √ľbergeben

Das Bundesverkehrsministerium muss der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Einsicht in die von ihr begehrten Dokumente aus den ersten turbulenten Monaten nach Aufdeckung des Diesel-Abgasskandals gew√§hren. Dies entschied das Verwaltungsgericht Berlin am gestrigen Tag nach ausf√ľhrlicher m√ľndlicher Verhandlung (VG 2 K 288.16) unter dem Vorsitz der Gerichtspr√§sidentin Erna Viktoria Xalter.

Die DUH hatte bereits vor √ľber 18 Monaten, am 24.2.2016, gegen√ľber dem Ministerium einen Antrag nach dem Umweltinformationsgesetz (UIG) auf Einsicht in alle Unterlagen gestellt, die in Zusammenhang mit der gegen√ľber Volkswagen erlassenen R√ľckrufanordnung stehen. Im Gerichtsverfahren wurde dies auf die Zeit zwischen dem 15. September und dem 15. Oktober 2015 konkretisiert. Dar√ľber hinaus begehrt die DUH Einsicht in Unterlagen der Volkswagen-Untersuchungskommission. Nicht beansprucht werden solche Dokumente, auf die kein Einsichtsrecht besteht, wie bei Unterlagen die Betriebsgeheimnisse ber√ľhren, geistiges Eigentum betreffen oder pers√∂nliche Daten.

Nachdem das Ministerium diesen UIG-Antrag vom 24.2.2016 abgelehnt hatte, reichte die DUH am 7.7.2016 Klage vor dem VG Berlin ein. Die DUH wollte Einblick nehmen in die ihr nach UIG-Recht zustehenden Dokumente (Korrespondenz des Ministeriums mit anderen Beh√∂rden, Kontakte zu den Autokonzernen, Besprechungsprotokolle und Messdaten etc.). Zuletzt bef√ľrwortete das Ministerium sogar Beiladungsantr√§ge von 15 Unternehmen der Automobilindustrie, die das Verfahren um Monate weiter verz√∂gert und vor allem das Kostenrisiko f√ľr die DUH nicht mehr beherrschbar gemacht h√§tten. Diese Beiladungsantr√§ge wurden am 13.10.2017 vom VG Berlin und die darauffolgende Beschwerde am 10.11.2017 vom OVG Berlin-Brandenburg abgewiesen (OVG 12 L 81.17).

Das VG Berlin hat der Klage der DUH am gestrigen Nachmittag nach einer l√§ngeren Verhandlung stattgegeben. In der Verhandlung selbst warf die Gerichtspr√§sidentin des VG Berlin dem Bundesverkehrsministerium in ungew√∂hnlich deutlicher Form vor, √ľber die Verfahrensdauer hinweg immer neue und zum Teil widerspr√ľchliche Dokumente vorgelegt zu haben und das Verfahren dadurch extrem erschwert zu haben. Die ausf√ľhrliche Urteilsbegr√ľndung wird f√ľr die n√§chsten Tage erwartet.

\“Einmal mehr zeigt sich, wie diese Bundesregierung einseitig Partei f√ľr die Autokonzerne und gegen Umwelt und Verbraucher ergreift und nichts unversucht l√§sst, der √Ėffentlichkeit gegen√ľber ihre konspirative Abstimmung mit den Autokonzernen zu verschleiern. Dieses auch nach Ansicht des Gerichts gegen Recht und Gesetz handelnde Bundesverkehrsministerium ist nicht Teil der L√∂sung des Diesel-Abgasskandals, sondern Kern des Problems\“, so J√ľrgen Resch, Bundesgesch√§ftsf√ľhrer der DUH.

\“Die in dieser Art einzigartige Transparenzblockade des Bundesverkehrsministeriums ist zu Recht gescheitert. Die Informationsfreiheit der √Ėffentlichkeit geht vor klandestine Ministeriumspolitik\“, so Rechtsanwalt Remo Klinger, der die DUH in diesem Prozess vertrat.

Pressekontakt:

J√ľrgen Resch, Bundesgesch√§ftsf√ľhrer
n0171 3649170, resch@duh.de
n
nProf. Dr. Remo Klinger, Geulen & Klinger Rechtsanwälte
n0171 2435458, klinger@geulen.com
n
nDUH-Pressestelle:
nAnn-Kathrin Marggraf, Pressesprecherin
n030 2400867-21, presse@duh.de
nwww.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe



Deutsche Umwelthilfe gewinnt Prozess um Herausgabe von Dieselgate-Unterlagen gegen Bundesverkehrsministerium luxemburger gmbh kaufen

BOOT & FUN 2017: Gewinner des „Best of Boats Award 2017“ stehen fest

}

nn

BOOT & FUN 2017: Gewinner des "Best of Boats Award 2017" stehen fest
Die Gewinner des \“Best of Boats Award 2017\“ stehen fest: Preisverleihung auf der BOOT & FUN BERLIN – Preise in f√ľnf Kategorien gehen an FINNMASTER HUSKY R5 (Best for Beginners), WELLCRAFT 222 FISHERMAN (Best for Fishing), JEANNEAU LEADER 33 (Best for Family), INVICTUS 370 (Best for Fun), DELPHIA BLUESCAPE… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Preisverleihung auf der BOOT & FUN BERLIN – Preise in f√ľnf Kategorien gehen an FINNMASTER HUSKY R5 (Best for Beginners), WELLCRAFT 222 FISHERMAN (Best for Fishing), JEANNEAU LEADER 33 (Best for Family), INVICTUS 370 (Best for Fun), DELPHIA BLUESCAPE 1200 (Best for Travel)

Zum vierten Mal wurde am 23. November auf der BOOT & FUN BERLIN der \“Best of Boats Award\“ (BOB Award) verliehen. Eine Jury, bestehend aus 17 Fachjournalisten aus 15 europ√§ischen L√§ndern, zeichnete die besten Boote in verschiedenen Kategorien aus. Damit sind die Best of Boats Awards die gr√∂√üte internationale Auszeichnung f√ľr Motorboote in Europa im Hinblick auf die beteiligten L√§nder und die getesteten Modelle. Insgesamt f√ľhrte die Jury 585 best√§tigte Tests auf Seen und Fl√ľssen durch. Sie testete mehr als 170 neue Bootsmodelle aus 19 L√§ndern.

Im Gegensatz zu anderen Auszeichnungen orientiert sich die Auszeichnung am Blickwinkel des Bootsfahrers. Die Preise werden daher in Kategorien vergeben, die sich an den unterschiedlichen Anspr√ľchen der Nutzer orientieren.

Der Preis \“Best for Beginners\“ gewann das Modell FINNMASTER HUSKY R5. Anton Cherkasov, Chefredakteur von \“Motorboat & Yachting\“ aus Sankt Petersburg, unterstrich, dass ein Boot f√ľr Anf√§nger besonders sicher und einfach zu handhaben sein sollte. Genau diese Anspr√ľche erf√ľllt das Motorboot aus der Werft Finn-Marin. \“Man kann es als ein Meisterst√ľck an Funktionalit√§t und Man√∂vrierf√§higkeit bezeichnen. Es ist ein stylisches Boot mit einem zeitlosen Design\“, sagte Anton Cherkasov. Werft-Vertreter Martin Kortell nahm den Preis entgegen. \“Husky ist eine junge Marke. Wir waren bereits im vergangenen Jahr nominiert, haben aber damals leider nicht gewonnen. Die Auszeichnung hilft uns nat√ľrlich was unser Marketing angeht, sie gibt uns aber auch die Best√§tigung, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind.\“, sagte er.

In der Kategorie \“Best for Fishing\“ konnte das Modell WELLCRAFT 222 FISHERMAN die Jury √ľberzeugen. Julijan Visnjevec, Chefredakteur der Zeitschrift \“Val Navtika\“ aus Ljubljana, begr√ľndete die Entscheidung folgenderma√üen: \“Wir wissen, dass man f√ľr einen angenehmen Angeltrip viel freien Platz, viele Rutenhalter, Fischtanks und einen Arbeitstisch ben√∂tigt. Am besten macht sich eine Kabine oder zumindest ein guter Sonnen- und Regenschutz, und nicht zuletzt sollte das Boot sicher und seetauglich sein.\“ Catherine Trichet von der Werft-Gruppe Jeanneau bedankte sich f√ľr die Auszeichnung. \“Es ist ein sehr wichtiger Preis f√ľr uns, der uns in unserer Arbeit best√§tigt\“, sagte sie auf der B√ľhne gegen√ľber Moderator Thomas Sauermann. Auch f√ľr Familien wird Urlaub auf dem Wasser immer attraktiver.

\“Bootfahren ist eine der wenigen Aktivit√§ten, an denen jedes Familienmitglied gleicherma√üen teilnehmen kann\“, erkl√§rte Neale Byart, Chefredakteur der britischen Fachzeitschrift \“Motorboat Owner\“, den Trend. Den Award \“Best for Family\“ √ľbergab er an Catherine Trichet und Martin Schemkes f√ľr das Modell JEANNEAU LEADER 33. In der Begr√ľndung der Jury hie√ü es, das Boot sei ein Rundum-Sorglos-Paket f√ľr Familien. \“Wir sind sehr stolz auf den Preis\“, sagte Martin Schemkes von Jeanneau. \“Jeanneau feiert in diesem Jahr sein 60-j√§hriges Bestehen. Wir wachsen auch heute noch. Diese Art von Booten sind f√ľr uns die Zukunft.\“

Wer gerne Spa√ü hat auf dem Wasser und auch mal rasant unterwegs ist, den d√ľrfte die Kategorie \“Best for Fun\“ besonders interessieren. Jan Sj√∂lund, Chefredakteur von \“Venemestari\“ aus Finnland, √ľbergab den Preis an Marco Zuccol√† von Invictus Yachts f√ľr das Modell INVICTUS 370. Er lobte die luxuri√∂se Ausstattung des Bootes und seine komfortable Aufteilung. Sichtlich bewegt sagte Marco Zuccol√†: \“Die Jury hat das perfekte Boot f√ľr Spa√ü und Freizeit ausgew√§hlt. Ich bin so stolz.\“

Die Kategorie \“Best for Travel\“ konnte DELPHIA BLUESCAPE 1200 f√ľr sich entscheiden. Bootstester Bernd Hofst√§tter von \“Ocean 7\“ aus Klagenfurt begr√ľndete die Entscheidung der Jury folgenderma√üen: \“Der mit allen notwendigen Instrumenten ausgestattete Halbgleiter l√§sst sich leicht und dank der kr√§ftigen Motorisierung schnell man√∂vrieren. Es ist ein Reiseboot, das in vielen Gew√§ssern zu Hause ist – auf dem Meer wie Binnen.\“ Ewa Kot von Delphia Yachts bedankte sich mit den Worten: \“Der Award ist sehr wichtig f√ľr uns. Vielen Dank an unser Team. Dieser Award ist f√ľr euch.\“

Pressekontakt:

Susanne Tschenisch
nPR Manager
nT +4930 3038-2295
ntschenisch@messe-berlin.de



BOOT & FUN 2017: Gewinner des \“Best of Boats Award 2017\“ stehen fest Firmenmantel

T√∂njes und Lange f√ľhren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre

}

nn

F√ľr eine zweite Amtszeit wiedergew√§hlt: Bernd T√∂njes, Moderator des Initiativkreises Ruhr (r.), und Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/116034 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Initiativkreis Ruhr/IR\“

n

n

nn

Essen (ots)

   - Vollversammlung stimmt einstimmig f√ľr die Wiederwahl der n     Moderatoren bis Ende 2019n   - Neue starke Einheiten f√ľr die Leitthemen Bildung und Gr√ľndungenn   - Positive Bilanz der ersten Amtszeit 

Der Initiativkreis Ruhr wird auch in den kommenden beiden Jahren von Bernd T√∂njes, Vorstandsvorsitzender der RAG Aktiengesellschaft, und Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft, gef√ľhrt. Bei der Herbstvollversammlung des Initiativkreises Ruhr in Essen w√§hlten die Pers√∂nlichen Mitglieder am heutigen Samstag, 18. November, einstimmig T√∂njes und Lange f√ľr eine weitere Amtszeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2019 als Moderator und Co-Moderator. Erstmals in der Geschichte des Initiativkreises Ruhr wurden damit beide Moderatoren f√ľr eine zweite Amtszeit berufen.

T√∂njes (61) und Lange (54) dankten den Mitgliedern des Initiativkreises Ruhr f√ľr das Vertrauen. \“Wir verstehen unsere Wiederwahl auch als einen klaren Auftrag, die etablierten Projekte fortzuf√ľhren und die jungen Aktivit√§ten des Initiativkreises im Sinne unseres Leitmotivs \’Gemeinsam f√ľr ein junges Ruhrgebiet\‘ konsequent weiterzuentwickeln\“, sagte T√∂njes. \“Neben dem Klavier-Festival Ruhr als dem kulturellen Leitprojekt und dem Klimaprojekt InnovationCity Ruhr werden wir deshalb die Leitthemen Bildung und Gr√ľndungen weiter intensiv vorantreiben\“, betonte Lange.

Zwei Beispiele daf√ľr sind Dr. Britta L. Schr√∂der und Dr. Christian L√ľdtke. Sie verst√§rken als neue Kr√§fte den Initiativkreis:

Gesch√§ftsf√ľhrerin f√ľr Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH Dr. Britta L. Schr√∂der hat zum 1. November in der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, unter deren Dach der Initiativkreis seine Bildungsaktivit√§ten b√ľndelt, ihre Arbeit als neue Gesch√§ftsf√ľhrerin aufgenommen. Ihre besondere Aufgabe liegt darin, weitere Unterst√ľtzer und zus√§tzliche Geldmittel f√ľr die Bildungsaktivit√§ten zu erschlie√üen. Ein Ziel ist es, auch Unternehmen au√üerhalb des Initiativkreises als Partner f√ľr die Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH zu gewinnen. Dies wird durch die neue, als gemeinn√ľtzig anerkannte Gesellschaft m√∂glich. Schr√∂der hatte zuvor als Gesch√§ftsf√ľhrerin der B√ľrgerstiftung D√ľsseldorf umfassende Erfahrung im Aufbau von Stiftungen und in der Akquisition von Mitteln gesammelt.

Gr√ľnderkoordinator Ruhr hat seine Arbeit aufgenommen

Auch Dr. Christian L√ľdtke hat als neuer Gr√ľnderkoordinator Ruhr seine Arbeit bereits begonnen. Als direkter Ansprechpartner f√ľr Gr√ľnder und Schnittstelle zur etablierten Wirtschaft treibt er den Ausbau des Startup-√Ėkosystems in der Region voran. Gemeinsam mit dem Gr√ľnderfonds Ruhr, der mehr als 30 Millionen Euro Risikokapital f√ľr innovative Startups bereitstellt, wird der Gr√ľnderkoordinator Ruhr von Januar 2018 an seinen Sitz auf dem Welterbe Zollverein haben. Die neue zentrale Anlaufstelle der Ruhr-Wirtschaft f√ľr innovative Startups im dortigen \“Haus 5\“ ist ein wesentlicher Baustein der Gr√ľnderallianz Ruhr, die vom Initiativkreis Ruhr und den Initiatoren von \“Gl√ľckauf Zukunft!\“ – RAG-Stiftung, RAG Aktiengesellschaft und Evonik Industries AG – getragen wird.

\“Das Ruhrgebiet hat auf den Feldern Bildung und Firmengr√ľndungen ein enormes Potenzial\“, so T√∂njes. \“Wir wollen die Fachkr√§fte und die Jungunternehmer von Morgen finden und f√∂rdern. Wie schon bei InnovationCity und dem Klavier-Festival schaffen wir mit der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH und der Gr√ľnderallianz Ruhr nun neue starke Einheiten. An ihrer Spitze stehen kompetente F√ľhrungspers√∂nlichkeiten mit gro√üer Eigenverantwortung, die direkt an Dirk Opalka, Gesch√§ftsf√ľhrer der Steuerungsgesellschaft Initiativkreis Ruhr GmbH, berichten. Damit stellen wir die Leitthemen Bildung und Gr√ľndungen noch professioneller f√ľr eine erfolgreiche Zukunft auf.\“

InnovationCity und Klavier-Festival sind Erfolgsbeispiele

Die beiden Moderatoren zogen eine positive Bilanz ihrer ersten Amtszeit. InnovationCity Ruhr werde auf 20 weitere Quartiere in der Region ausgerollt, die dem Beispiel Bottrop folgen. Das Klavier-Festival erfreue sich gro√üer Beliebtheit mit j√§hrlich deutlich mehr als 50.000 Besuchern. Die TalentTage Ruhr 2017 h√§tten als Deutschlands gr√∂√üte Leistungsschau der Bildung mit rund 140 Veranstaltungen in 26 St√§dten des Ruhrgebiets eine neue Rekordmarke erreicht. Und im Leitthema Gr√ľndungen seien mit dem Start des Gr√ľnderfonds und dem Gr√ľnderkoordinator sowie Veranstaltungskooperationen wie dem RuhrSummit als gr√∂√ütem Startup-Treffen der Region neue Pfl√∂cke eingeschlagen worden.

\“Das Ruhrgebiet wird noch allzu oft als Defizitregion definiert\“, sagte Lange. \“Dabei ist es eine Chancenregion auf dem Sprung. Hier herrscht insbesondere unter Firmengr√ľndern eine echte Aufbruchstimmung. Diesen Schwung werden wir weiterhin mit gro√üem Einsatz bef√∂rdern.\“

Social-Media-Aktion hat 11.000 Abonnenten gewonnen

An neuen L√∂sungen aus Sicht junger Menschen arbeitet der von den Moderatoren ins Leben gerufene \“Junge Initiativkreis Ruhr\“. Die Gruppe aus Nachwuchsf√ľhrungskr√§ften der Mitgliedsunternehmen hat als ersten Schritt die Social-Media-Aktion #l√§uftimruhrgebiet entwickelt. Sie lenkt mit pfiffigen Motiven √ľber die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram sowie der Website www.dasruhrgebiet.de den Blick auf die vielen positiven und √ľberraschenden Seiten der Region. Allein auf Facebook hat #l√§uftimruhrgebiet seit dem Start im April 2017 rund 11.000 Abonnenten gewonnen.

Initiativkreis setzt sich f√ľr Gelingen der Ruhrkonferenz ein

\“Die Basis f√ľr den k√ľnftigen Erfolg des Ruhrgebiets ist sein industrieller Kern mit international starken Hightech-Unternehmen\“, betonte T√∂njes. \“F√ľr ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum braucht das Ruhrgebiet aber Investitionen, vor allem in die Verkehrs- und Dateninfrastruktur, in die Revitalisierung von Industriefl√§chen, in attraktive Wohnquartiere und nicht zuletzt in Bildung.\“ Deshalb werde sich der Initiativkreis Ruhr aktiv f√ľr ein Gelingen der von der Landesregierung geplanten Ruhrkonferenz einsetzen, so T√∂njes: \“Die Ruhrkonferenz kann der Region einen sp√ľrbaren Schub bringen. Hier bleiben wir mit Blick auf die neue Landesregierung, die k√ľnftige Bundesregierung und die Europ√§ische Union am Ball. Dabei setzen wir auf einen weiterhin engen Austausch.\“

√úber den Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 f√ľhrenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie besch√§ftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsf√§higkeit zu st√§rken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Pressekontakt:

Christian Icking
nLeiter Kommunikation & Pressesprecher
nTelefon: +49 201 89 66-660
nTelefax: +49 201 89 66-670
nE-Mail: icking@i-r.de



T√∂njes und Lange f√ľhren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre gmbh kaufen verlustvortrag

T√∂njes und Lange f√ľhren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre

}

nn

F√ľr eine zweite Amtszeit wiedergew√§hlt: Bernd T√∂njes, Moderator des Initiativkreises Ruhr (r.), und Dr. Thomas A. Lange, Co-Moderator. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/116034 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Initiativkreis Ruhr/IR\“

n

n

nn

Essen (ots)

   - Vollversammlung stimmt einstimmig f√ľr die Wiederwahl der n     Moderatoren bis Ende 2019n   - Neue starke Einheiten f√ľr die Leitthemen Bildung und Gr√ľndungenn   - Positive Bilanz der ersten Amtszeit 

Der Initiativkreis Ruhr wird auch in den kommenden beiden Jahren von Bernd T√∂njes, Vorstandsvorsitzender der RAG Aktiengesellschaft, und Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft, gef√ľhrt. Bei der Herbstvollversammlung des Initiativkreises Ruhr in Essen w√§hlten die Pers√∂nlichen Mitglieder am heutigen Samstag, 18. November, einstimmig T√∂njes und Lange f√ľr eine weitere Amtszeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2019 als Moderator und Co-Moderator. Erstmals in der Geschichte des Initiativkreises Ruhr wurden damit beide Moderatoren f√ľr eine zweite Amtszeit berufen.

T√∂njes (61) und Lange (54) dankten den Mitgliedern des Initiativkreises Ruhr f√ľr das Vertrauen. \“Wir verstehen unsere Wiederwahl auch als einen klaren Auftrag, die etablierten Projekte fortzuf√ľhren und die jungen Aktivit√§ten des Initiativkreises im Sinne unseres Leitmotivs \’Gemeinsam f√ľr ein junges Ruhrgebiet\‘ konsequent weiterzuentwickeln\“, sagte T√∂njes. \“Neben dem Klavier-Festival Ruhr als dem kulturellen Leitprojekt und dem Klimaprojekt InnovationCity Ruhr werden wir deshalb die Leitthemen Bildung und Gr√ľndungen weiter intensiv vorantreiben\“, betonte Lange.

Zwei Beispiele daf√ľr sind Dr. Britta L. Schr√∂der und Dr. Christian L√ľdtke. Sie verst√§rken als neue Kr√§fte den Initiativkreis:

Gesch√§ftsf√ľhrerin f√ľr Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH Dr. Britta L. Schr√∂der hat zum 1. November in der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, unter deren Dach der Initiativkreis seine Bildungsaktivit√§ten b√ľndelt, ihre Arbeit als neue Gesch√§ftsf√ľhrerin aufgenommen. Ihre besondere Aufgabe liegt darin, weitere Unterst√ľtzer und zus√§tzliche Geldmittel f√ľr die Bildungsaktivit√§ten zu erschlie√üen. Ein Ziel ist es, auch Unternehmen au√üerhalb des Initiativkreises als Partner f√ľr die Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH zu gewinnen. Dies wird durch die neue, als gemeinn√ľtzig anerkannte Gesellschaft m√∂glich. Schr√∂der hatte zuvor als Gesch√§ftsf√ľhrerin der B√ľrgerstiftung D√ľsseldorf umfassende Erfahrung im Aufbau von Stiftungen und in der Akquisition von Mitteln gesammelt.

Gr√ľnderkoordinator Ruhr hat seine Arbeit aufgenommen

Auch Dr. Christian L√ľdtke hat als neuer Gr√ľnderkoordinator Ruhr seine Arbeit bereits begonnen. Als direkter Ansprechpartner f√ľr Gr√ľnder und Schnittstelle zur etablierten Wirtschaft treibt er den Ausbau des Startup-√Ėkosystems in der Region voran. Gemeinsam mit dem Gr√ľnderfonds Ruhr, der mehr als 30 Millionen Euro Risikokapital f√ľr innovative Startups bereitstellt, wird der Gr√ľnderkoordinator Ruhr von Januar 2018 an seinen Sitz auf dem Welterbe Zollverein haben. Die neue zentrale Anlaufstelle der Ruhr-Wirtschaft f√ľr innovative Startups im dortigen \“Haus 5\“ ist ein wesentlicher Baustein der Gr√ľnderallianz Ruhr, die vom Initiativkreis Ruhr und den Initiatoren von \“Gl√ľckauf Zukunft!\“ – RAG-Stiftung, RAG Aktiengesellschaft und Evonik Industries AG – getragen wird.

\“Das Ruhrgebiet hat auf den Feldern Bildung und Firmengr√ľndungen ein enormes Potenzial\“, so T√∂njes. \“Wir wollen die Fachkr√§fte und die Jungunternehmer von Morgen finden und f√∂rdern. Wie schon bei InnovationCity und dem Klavier-Festival schaffen wir mit der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH und der Gr√ľnderallianz Ruhr nun neue starke Einheiten. An ihrer Spitze stehen kompetente F√ľhrungspers√∂nlichkeiten mit gro√üer Eigenverantwortung, die direkt an Dirk Opalka, Gesch√§ftsf√ľhrer der Steuerungsgesellschaft Initiativkreis Ruhr GmbH, berichten. Damit stellen wir die Leitthemen Bildung und Gr√ľndungen noch professioneller f√ľr eine erfolgreiche Zukunft auf.\“

InnovationCity und Klavier-Festival sind Erfolgsbeispiele

Die beiden Moderatoren zogen eine positive Bilanz ihrer ersten Amtszeit. InnovationCity Ruhr werde auf 20 weitere Quartiere in der Region ausgerollt, die dem Beispiel Bottrop folgen. Das Klavier-Festival erfreue sich gro√üer Beliebtheit mit j√§hrlich deutlich mehr als 50.000 Besuchern. Die TalentTage Ruhr 2017 h√§tten als Deutschlands gr√∂√üte Leistungsschau der Bildung mit rund 140 Veranstaltungen in 26 St√§dten des Ruhrgebiets eine neue Rekordmarke erreicht. Und im Leitthema Gr√ľndungen seien mit dem Start des Gr√ľnderfonds und dem Gr√ľnderkoordinator sowie Veranstaltungskooperationen wie dem RuhrSummit als gr√∂√ütem Startup-Treffen der Region neue Pfl√∂cke eingeschlagen worden.

\“Das Ruhrgebiet wird noch allzu oft als Defizitregion definiert\“, sagte Lange. \“Dabei ist es eine Chancenregion auf dem Sprung. Hier herrscht insbesondere unter Firmengr√ľndern eine echte Aufbruchstimmung. Diesen Schwung werden wir weiterhin mit gro√üem Einsatz bef√∂rdern.\“

Social-Media-Aktion hat 11.000 Abonnenten gewonnen

An neuen L√∂sungen aus Sicht junger Menschen arbeitet der von den Moderatoren ins Leben gerufene \“Junge Initiativkreis Ruhr\“. Die Gruppe aus Nachwuchsf√ľhrungskr√§ften der Mitgliedsunternehmen hat als ersten Schritt die Social-Media-Aktion #l√§uftimruhrgebiet entwickelt. Sie lenkt mit pfiffigen Motiven √ľber die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram sowie der Website www.dasruhrgebiet.de den Blick auf die vielen positiven und √ľberraschenden Seiten der Region. Allein auf Facebook hat #l√§uftimruhrgebiet seit dem Start im April 2017 rund 11.000 Abonnenten gewonnen.

Initiativkreis setzt sich f√ľr Gelingen der Ruhrkonferenz ein

\“Die Basis f√ľr den k√ľnftigen Erfolg des Ruhrgebiets ist sein industrieller Kern mit international starken Hightech-Unternehmen\“, betonte T√∂njes. \“F√ľr ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum braucht das Ruhrgebiet aber Investitionen, vor allem in die Verkehrs- und Dateninfrastruktur, in die Revitalisierung von Industriefl√§chen, in attraktive Wohnquartiere und nicht zuletzt in Bildung.\“ Deshalb werde sich der Initiativkreis Ruhr aktiv f√ľr ein Gelingen der von der Landesregierung geplanten Ruhrkonferenz einsetzen, so T√∂njes: \“Die Ruhrkonferenz kann der Region einen sp√ľrbaren Schub bringen. Hier bleiben wir mit Blick auf die neue Landesregierung, die k√ľnftige Bundesregierung und die Europ√§ische Union am Ball. Dabei setzen wir auf einen weiterhin engen Austausch.\“

√úber den Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 f√ľhrenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie besch√§ftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsf√§higkeit zu st√§rken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Pressekontakt:

Christian Icking
nLeiter Kommunikation & Pressesprecher
nTelefon: +49 201 89 66-660
nTelefax: +49 201 89 66-670
nE-Mail: icking@i-r.de



T√∂njes und Lange f√ľhren den Initiativkreis Ruhr weitere zwei Jahre Firmenmantel

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen im ARD-Europastudio: „Wenn jedes Land alleine sein Ding macht, dann wird es ineffizient und teuer“

K√∂ln/Br√ľssel (ots)

nDie Europ√§ische Verteidigungsunion r√ľckt einen Schritt n√§her. Heute nplanen Deutschland und 22 andere EU-Staaten, ein entsprechendes nDokument zu unterschreiben. Dem ARD-Europastudio hat die ngesch√§ftsf√ľhrende Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen nvorab ein Interview gegeben. n nF√ľr die amtierende Bundesverteidigungsministerin ist die gemeinsame neurop√§ische Verteidigungsunion ein historischer Schritt: n nVon der Leyen w√∂rtlich: \"Das ist heute ein historischer Schritt. Dennndie gemeinsame europ√§ische Verteidigung war mal ein Gr√ľndungsgedanke nder Europ√§ischen Gemeinschaft, dann hat er 60 Jahre lang nbrachgelegen. Vor eineinhalb Jahren haben wir eine ndeutsch-franz√∂sische Initiative auf den Weg gebracht, um diese ngemeinsame europ√§ische Verteidigung wiederzubeleben. Heute legen wir nden Grundstein f√ľr eine Europ√§ische Verteidigungs- und nSicherheitsunion.\"n nF√ľr Ursula von der Leyen ist dies der entscheidende Schritt zu einer nArmee der Europ√§er:n nVon der Leyen w√∂rtlich: \"F√ľr uns ist in Deutschland vor allem die nZusammenarbeit wichtig, also dass wir eine Truppe aufstellen, die n\'Armee der Europ√§er\', die, wenn es eine Krise gibt, wenn Europa ngefragt ist, dann auch schnell einsatzf√§hig ist. Wenn wir in Zukunft neine gemeinsame Truppe haben, wenn wir ein verlegbares Krankenhaus nhaben, wenn wir die Transportm√∂glichkeiten haben, um schnell zu nreagieren, dann sind wir auch in der Lage, die Verantwortung zu n√ľbernehmen, die Europa gerne in seiner Nachbarschaft auch tragen nm√∂chte.\"n nDie Unterzeichner des Dokuments zur Verteidigungsunion verpflichten nsich auch, ihre Verteidigungsausgaben regelm√§√üig zu erh√∂hen. F√ľr nUrsula von der Leyen kann das Projekt mittelfristig dennoch Kosten nsparen.n nVon der Leyen w√∂rtlich: \"Wenn jedes Land alleine sein kleines Ding nmacht, dann wird es ineffizient und teuer und schwer nzusammenzuarbeiten. Wenn wir uns zusammentun als Europ√§er, ja dann nm√ľssen wir am Anfang in das Gemeinsame investieren, zum Beispiel ein ngemeinsames Flugzeug, zum Beispiel die gemeinsame Truppe. Aber auf ndie Dauer kommt √ľber die gro√üe Zahl die Effizienz und Kostenersparnisnund insofern ist es viel viel besser als Europ√§er gemeinsam naufzutreten.\"nnDas Interview f√ľhrten Bettina Scharkus, ARD/WDR-Korrespondentin, und nKai K√ľstner, WDR/NDR-H√∂rfunk. Das komplette Interview wird Tagesschaun24 zu sehen sein. Ausz√ľge daraus gibt es unter anderem in der n\"Tagesschau\" und im ARD-\"Mittagsmagazin\", au√üerdem bei WDR5 und NDR ninfo. nnFotos unter ARD-Foto.den 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
nTel. 0221 / 220 7100
nwdrpressedesk@wdr.de



Bundesverteidigungsministerin von der Leyen im ARD-Europastudio: \“Wenn jedes Land alleine sein Ding macht, dann wird es ineffizient und teuer\“ gesellschaften

Erstes TV-Interview: Peter Steudtner in der rbb Abendschau

Berlin (ots) – Peter Steudtner will auch nach seiner Haft in der T√ľrkei weiter Menschenrechtsaktivisten unterst√ľtzen. Das sagte er in der rbb-Abendschau.

Im ersten Fernsehinterview seit seiner √ľberraschenden Freilassung vor zweieinhalb Wochen sagte Steudtner: \“Wie sich das ausrichtet im n√§chsten halben Jahr, das wei√ü ich noch nicht. Das h√§ngt sicherlich auch vom Ausgang des Prozesses am 22. November ab.\“

Er sei im t√ľrkischen Gef√§ngnis in Siliviri nie misshandelt worden. \“Es war zumeist sehr, sehr respektvoll\“, so Steudtner.

\“Klar nehme ich die schrecklichen Situationen mit, wie die Verhaftung oder die erste Gerichtsverhandlung, die sich ja wirklich √ľber 15 Stunden gezogen hat. Gleichzeitig nehme ich auch unheimlich viel Solidarit√§t mit\“, berichtet Steudtner in der Abendschau. Sowohl seine Mitgefangenen h√§tten sich f√ľr ihn eingesetzt, als auch Menschenrechtler in der T√ľrkei und Deutschland.

Auch die Anteilnahme in Berlin habe er gesp√ľrt. Briefe, die ihm ins t√ľrkische Gef√§ngnis geschickt wurden, habe er noch nicht bekommen und lesen k√∂nnen. \“Aber auch die Anwaltsbesuche, die ich hatte, jede Woche eine Stunde, diese tollen Anw√§ltinnen und Anw√§lte haben mir erz√§hlt, was gerade passiert. Dort und dort gibt es Mahnwachen, dort und dort haben Menschenrechtsorganisationen vor der UN den Fall eingebracht. Das tr√§gt.\“

Das vollständige Interview sendet die rbb-Abenschau am Sonntag, 12.11.2017, um 19:30 Uhr.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
nAbendschau
nChef vom Dienst
nTel.: 030 – 97993 – 222 22
nabendschau@rbb-online.de



Erstes TV-Interview: Peter Steudtner in der rbb Abendschau gmbh kaufen steuern