Offizielle Deutsche Jahrescharts: Helene Fischer und Ed Sheeran setzen sich durch

Ein Dokument

Baden-Baden (ots) – Helene Fischer und Ed Sheeran sind die Gewinner des Musikjahres 2017. In den Offiziellen Deutschen Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie, landen die zwei Superstars die beiden erfolgreichsten Alben sowie den beliebtesten Song der zurückliegenden zwölf Monate. Während Helene Fischer mit ihrer selbstbetitelten Platte abräumt, stellt Ed Sheeran mit „Shape Of You“ den Hit des Jahres sowie mit „÷“ das zweiterfolgreichste Album 2017. Die Offiziellen Deutschen Charts bilden mit einer Marktabdeckung von über 90 Prozent und den Daten von mehr als 2.800 Händlern das zentrale Barometer der deutschen Musikbranche.

Bereits zum vierten Mal nach 2013, 2014 („Farbenspiel“) und 2015 („Weihnachten“) erobert Helene Fischer den Thron der Album-Jahresendauswertung. Das ist einsamer Rekord in der Geschichte der Offiziellen Deutschen Charts. Die Toten Hosen, die 2012 mit „Ballast der Republik“ die Nase vorne hatten, lassen 2017 der „Laune der Natur“ an dritter Stelle freien Lauf.

Insgesamt ein Fünftel der platzierten Alben in der Jahres-Top 100 stammen von Deutschrappern. Mit Kollegah & Farid Bang („Jung Brutal Gutaussehend 3“, vier), Bushido („Black Friday“, 16) und der 187 Strassenbande („Sampler 4“, 17) stürmen drei von ihnen auf vordere Positionen. Die Kelly Family („We Got Love“) besiegelt ihr erfolgreiches Comeback mit Rang fünf. Für die beliebteste Filmmusik ist der Soundtrack zum Kino-Blockbuster „Bibi & Tina: Tohuwabohu Total“ (Platz 14) zuständig.

„Despacito“ ist dank 17 Spitzenplatzierungen der am längsten hintereinander auf eins vertretene Chart-Song aller Zeiten. „Shape Of You“ kommt zwar „nur“ auf 15 Nummer eins-Wochen, schneidet in den Jahrescharts aber noch einen Tick erfolgreicher ab als der Sommerhit von Luis Fonsi feat. Daddy Yankee. Die Positionen drei bis fünf sichern sich The Chainsmokers & Coldplay („Something Just Like This“), Imagine Dragons („Thunder“) sowie Burak Yeter feat. Danelle Sandoval („Tuesday“).

Erfolgreichster Titel eines deutschen Interpreten ist „OK“ von Robin Schulz feat. James Blunt (sieben), beliebtestes deutschsprachiges Lied „Was du Liebe nennst“ von Bausa (acht). Die Wahl-Berlinerin Alice Merton („No Roots“) erreicht die 14. Stelle. Auch Bonez MC & RAF Camora feat. Maxwell („Ohne mein Team“, 17) können jubeln.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Pressekontakt:

Hans Schmucker, hans.schmucker@gfk.com
Nadine Arend, nadine.arend@gfk.com

  Nachrichten

Offizielle Deutsche Jahrescharts: Helene Fischer und Ed Sheeran setzen sich durch gmbh kaufen gute bonität

gmbh anteile kaufen steuer

Geschäftsideen gmbh anteile kaufen steuer – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Bellevue

Sorry, no posts matched your criteria.


Staatssekretär Liminski: Nordrhein-Westfalen soll zum „Medien-Digital-Land Nummer 1“ werden

Hamburg (ots) – Die neue Landesregierung in Düsseldorf will Nordrhein-Westfalen zum „Medien-Digital-Land Nummer 1“ ausbauen. Das kündigte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Nathanael Liminski, in einem Interview mit dem Hamburger Medienmagazin ’new business‘ an (www.new-business.de), das am Montag, 18. Dezember, erscheint. Auf dem Weg dahin sei aber „noch viel zu tun“. An Rhein und Ruhr gebe es jedoch alles, was es für dieses Ziel brauche: starke Medienunternehmen, eine vitale Produzentenlandschaft, renommierte Institutionen und eine „Landesregierung, die mit starkem eigenen Engagement alle diese Potenziale heben will“, wie Liminski sagte.

Der Staatssekretär kündigte gegenüber ’new business‘ an, dass die nordrhein-westfälische Landesregierung das Gesetz über den Westdeutschen Rundfunk ändern wolle. Vorrangig sei zunächst, die neuen Normen der EU-Datenschutzgrundverordnung bis zum 25. Mai 2018 umzusetzen. Dabei komme es darauf an, „in allen Mediengesetzen des Landes die Freiheit der journalistischen Arbeit zu sichern“. Liminski sprach sich für einen „starken WDR“ aus. Medienvielfalt könne aber nur gesichert werden, wenn „auch die privatwirtschaftlichen Medienunternehmen Luft zum Leben haben“.

Pressekontakt:

new business
Volker Scharninghausen
Telefon: 0178-2319953
scharninghausen@new-business.de

  Nachrichten

Staatssekretär Liminski: Nordrhein-Westfalen soll zum „Medien-Digital-Land Nummer 1“ werden gmbh mantel kaufen wiki

Beste Personalberater: SearchConsult erhält Auszeichnung der WirtschaftsWoche

Wiesbaden/Düsseldorf (ots) – Tochtergesellschaft der Allgeier Experts SE gehört zu den „Branchen-Champions“ im Digitalisierungsumfeld / Bewertung durch 1.150 Personalentscheider

Die SearchConsult GmbH wurde in einer Umfrage der WirtschaftsWoche zum Markt der Personalberater als „Branchen-Champion“ im Bereich IT, Digitalisierung und Medien ausgezeichnet. Von Juli bis Oktober 2017 bewerteten 1.150 Personalentscheider anhand eines Fragebogens die Zufriedenheit mit über 600 Personalberatungen. Die Leistungen der Tochtergesellschaft des Personal- und Projektdienstleisters Allgeier Experts wurden dabei mit „sehr gut“ (vier von fünf Sternen) bewertet. Insgesamt schaffte es SearchConsult in ihrem Segment damit unter die besten acht Personalberatungen Deutschlands.

„Diese Auszeichnung freut uns ganz besonders, da sie von unseren Kunden kommt. Sie ist eine Bestätigung für die geleistete Arbeit und den hohen Qualitätsanspruch, den wir an uns haben“, so Karsten Berge, Geschäftsführer der SearchConsult GmbH. „Ich gratuliere unserem Team ganz herzlich zu diesem Ergebnis“, ergänzt Markus Ley, Vorstand der Muttergesellschaft Allgeier Experts. „Gleichzeitig sehen wir die Auszeichnung natürlich als Ansporn. Im Zuge der Digitalisierung beobachten wir einen sich rapide verändernden Markt. Um auch künftig eng an den Bedürfnissen unserer Kunden und der Führungskräfte von morgen zu sein, müssen wir uns daher stets weiterentwickeln.“

Die Umfrage „Deutschlands beste Personalberater“ wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal vom Fachmagazin WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit Professorin Christel Gade von der IUBH Internationalen Hochschule Bad Honnef durchgeführt. Gefragt wurde insbesondere nach der Zufriedenheit mit den Headhuntern und den gelieferten Services. Unterstützt wurde die Umfrage von der „Deutschen Gesellschaft für Personalführung“, dem „Bundesverband Deutscher Unternehmensberater“ und dem Verband „Die Führungskräfte“.

Ausführliche Informationen zur Auszeichnung finden Sie in Ausgabe 51 der WirtschaftsWoche vom 08.12.2017.

Über Allgeier Experts SE

Allgeier Experts liefert innovative Personal- und Projektservices für die digitale Zukunft. Die Division der Münchener IT-Dienstleistungsgruppe Allgeier SE betrachtet die Personalbedarfe ihrer Kunden gesamtheitlich und bietet den optimalen Mix aus Freiberuflern, Experten auf Zeit und festen Mitarbeitern aus einer Hand. Seit 1987 hat Allgeier Experts über 12.000 Projekte in IT und Engineering erfolgreich abgeschlossen. Heute vertrauen mehr als 1.000 Kunden und 100.000 Experten auf die umfangreichen Leistungen des Branchenpioniers. Mit 258 Millionen Euro Umsatz in 2016 und 1.800 Mitarbeitern zählt Allgeier Experts gemäß Lünendonk Marktsegmentstudie zu den Top-3-Personaldienstleistern für Technologieexperten in Deutschland. Mehr unter: www.allgeier-experts.com

Pressekontakt:

Allgeier Experts SE
Joscha Seelmann-Eggebert
Gustav-Stresemann-Ring 12-16
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 611 4456-175
E-Mail: joscha.seelmann@allgeier-experts.com

Deutscher Pressestern®
Benno Adelhardt
Bierstadter Str. 9 a
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 611 39539-20
E-Mail: b.adelhardt@public-star.de

  Nachrichten

Beste Personalberater: SearchConsult erhält Auszeichnung der WirtschaftsWoche gmbh in polen kaufen

Trimedialer MDR-Thementag „Mit Tempo 300 durch Mitteldeutschland“

}

Trimedialer MDR-Thementag "Mit Tempo 300 durch Mitteldeutschland"
Die neue ICE-Strecke „Leipzig/Halle – Nürnberg“ ist fertig: Am Freitag, 8. Dezember, berichtet der MDR live sowie in seinen tagesaktuellen TV- und Hörfunksendungen von der offiziellen Eröffnung der Bahntrasse – direkt vom zentralen ICE-Knoten in Erfurt. Dazu gibt es ein Online-Spezial. Weiterer Text über… mehr

Leipzig (ots) – Die neue ICE-Strecke „Leipzig/Halle – Nürnberg“ ist fertig: Am Freitag, 8. Dezember, berichtet der MDR live sowie in seinen tagesaktuellen TV- und Hörfunksendungen von der offiziellen Eröffnung der Bahntrasse – direkt vom zentralen ICE-Knoten in Erfurt. Dazu gibt es ein Online-Spezial.

Mit der Fertigstellung des letzten Teilstücks „Erfurt – Bamberg“ geht nunmehr die aus- bzw. neugebaute ICE-Schnellstrecke „München – Berlin“ offiziell in Betrieb. Damit verkürzt sich die Reisezeit für viele Zugreisende deutlich. Denn der ICE-Sprinter wird ab Fahrplanwechsel Mitte Dezember weniger als vier Stunden für die Fahrt von München nach Berlin brauchen.

Von Erfurt – dem zentralen Knoten im ICE-Netz der Deutschen Bahn – schaltet MDR THÜRINGEN live von der Streckeneröffnung in die tagesaktuellen MDR-Programme, beginnend mit „MDR um elf“. TV-Beiträge, unter anderem mit Impressionen vom Festakt am Bahnhof Erfurt, sind außerdem bei „MDR um 2“, bei „MDR AKTUELL“ und im „MDR THÜRINGEN JOURNAL“ ab 19.00 Uhr zu sehen. Die Reporter von „MDR THÜRINGEN – Das Radio“ berichten zudem live – und das auch bei MDR JUMP und „MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio“.

MDR SACHSEN-ANHALT wird am 8. Dezember vor allem beleuchten, was sich für Zugreisende verbessert und welche Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt am meisten von der neuen Trasse profitieren. „MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE“ meldet sich zwischen 19.00 und 19.30 Uhr aus dem Premieren-Sonderzug und begleitet 180 MDR-Gewinner aus Mitteldeutschland auf der Eröffnungsfahrt von München nach Berlin. „MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir“ berichtet unter anderem vom Festakt am Wittenberger Hauptbahnhof.

Alles zur neuen Gesamtstrecke gibt es im Online-Spezial www.mdr.de/s/8 . Bei Facebook live können Interessenten dieEinfahrt der Sonderzüge im Hauptbahnhof Erfurt verfolgen.

Vor zwei Jahren hat die Deutsche Bahn den neuen ICE-Abschnitt zwischen Leipzig/Halle und Erfurt in Betrieb genommen. Mit dem südlichen Teil der Strecke durch den Thüringer Wald bis Nürnberg findet nun das Milliarden-Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 seinen Abschluss.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Margit Parchomenko,
Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

  Nachrichten

Trimedialer MDR-Thementag „Mit Tempo 300 durch Mitteldeutschland“ gmbh kaufen frankfurt