Otto Kern plante sein großes Comeback als Designer

Hamburg (ots) – In den Wochen vor seinem Tod arbeitete Designerlegende Otto Kern intensiv an einem neuen Projekt: 2018 wollte er mit namhaften Partnern eine umfangreiche Kollektion aus Hemden, Blusen und Unterw√§sche auf den Markt bringen, so sein Rechtsanwalt Dr. Ben Irle gegen√ľber GALA (Heft 2/2018, EVT 04.01.18). Irle f√ľhrte die Verhandlungen f√ľr den millionenschweren Deal, der so gut wie unterschriftsreif war. Den Modesch√∂pfer habe er als \“agilen\“ und \“fr√∂hlichen Menschen\“ erlebt: \“Er war voller Ideen mit starkem Antrieb.\“ Ob es sich bei Otto Kerns Todessturz in Monaco am 10. Dezember um einen Unfall oder Suizid handelte, wird derzeit ermittelt. F√ľr Kerns Vertrauten Irle ist jedoch bereits klar: \“Ein Suizid passt f√ľr mich nicht ins Bild. Ich halte ihn f√ľr ausgeschlossen.\“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
nPR / Kommunikation
nFrauke Meier
nGruner + Jahr GmbH & Co KG
nTel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
nE-Mail: meier.frauke@guj.de
nwww.gala.de



Otto Kern plante sein großes Comeback als Designer gmbh kaufen ebay

Top Five Jobs: Die Suchbegriffe des Jahres 2017

}

nn

Top Five Jobs: Die Suchbegriffe des Jahres 2017
2017: Trends der Online-Jobsuche Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/38447 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/StepStone.de\“

n

n

nn

D√ľsseldorf (ots) – Die 2017 auf StepStone.de am h√§ufigsten gesuchten Jobs waren \“Marketing\“, \“Controller/in\“ und \“Au√üendienstmitarbeiter/in\“, gefolgt von \“Ingenieur/in\“ und \“IT\“. Die meistgesuchten St√§dte waren Hamburg, Berlin und M√ľnchen. Bei den beliebtesten Arbeitgebern war Bosch wie schon in den Vorjahren Spitzenreiter. Auf dem Treppchen folgen BMW und Siemens. Mit Daimler, Porsche und Airbus wird auch das weitere Ranking durch Technologiefirmen dominiert, die intensiv nach IT-Fachkr√§ften und Ingenieuren suchen, um die Digitalisierung weiter voranzutreiben.

Digitalisierung: Neue Jobprofile sind gefragt

Wie stark die Digitalisierung den Arbeitsmarkt durchdringt, zeigt sich auch in einer wachsenden Vielfalt neuer und ver√§nderter Jobprofile. Die Spezialisierung von Berufsbildern l√§sst sich an der Entwicklung der Jobsuchanfragen ablesen. So wurde das Schlagwort \“Data Science\“ 137 Prozent h√§ufiger eingegeben als im Vorjahr. Auch nach Begriffen wie \“Business Intelligence Analyst\“ und \“Scrum Master\“ wurde deutlich h√§ufiger gesucht. Auff√§llig: Fachkr√§fte filtern Stellenangebote verst√§rkt nach speziellen Kenntnissen. Besonders viele Suchanfragen gab es f√ľr Fremd- und Programmiersprachen sowie digitale Anwendungen im Konstruktionsbereich.

Wann nach Jobs gesucht wird

Montag ist der Wochentag, an dem Fachkr√§fte bei der Jobsuche besonders aktiv sind. Morgens erreicht der Zugriff mit mobilen Endger√§ten einen H√∂hepunkt – dann sind Fachkr√§fte auf dem Weg zu Arbeit und informieren sich √ľber neue Stellenangebote. Bei der Arbeit angekommen, scheinen sie zun√§chst die wichtigsten Aufgaben anzugehen. Im Anschluss nutzen sie meist den Desktop-Rechner, um weitere Angebote zu suchen oder Jobbeschreibungen genauer zu betrachten. Abends steigen die mobilen Zugriffe wieder an. Dann sind Fachkr√§fte oft auf dem Weg nach Hause oder schauen auf der Couch nach neuen Karrierem√∂glichkeiten.

Pressekontakt:

StepStone Presseteam
nTelefon: 0211/93493-5731/-5715
nE-Mail: presse@stepstone.de
nwww.stepstone.de



Top Five Jobs: Die Suchbegriffe des Jahres 2017 schauen & kaufen gmbh norderstedt

BRITA Ionox erwirbt Life Water Company

Taunusstein (ots) – Experte f√ľr Trinkwasseroptimierung BRITA baut sein erfolgreiches Segment der leitungsgebundenen Wasserspender weiter aus

Die BRITA Gruppe baut ihren Geschäftsbereich der leitungsgebundenen Wasserspender konsequent weiter aus. Vor Ende des Jahres 2017 hat BRITA Ionox die in Kamen ansässige Life Water Company erworben.

BRITA Ionox, Tochtergesellschaft der BRITA GmbH und renommierte Marke im Segment der leitungsgebundenen Wasserspender (Dispenser) f√ľr B√ľros, Schulen und insbesondere den hygienesensiblen Krankenhaussektor, hat am 19. Dezember 2017 die Life Water Company GmbH √ľbernommen.

Andreas Weber, Managing Director BRITA DACH, erl√§utert: \“Mit dem Erwerb der Life Water Company schreiben wir ein weiteres Kapitel in der erfolgreichen Umsetzung unserer Expansionsstrategie im Dispensersegment des DACH-Marktes\“. Nach den √úbernahmen der Servicepartner Aquawatt, Limex und Varicon in den letzten Jahren werden wir nun mit Life Water unseren wichtigen Servicepartner in der Region West integrieren.\“

Life Water Company wurde 2001 gegr√ľndet und verf√ľgt mittlerweile √ľber eine installierte Ger√§tebasis von √ľber 1.000 Ger√§ten am Markt. Der Gro√üteil der langj√§hrigen Kundenbasis stammt aus dem attraktiven Krankenhaus-Segment. Mit Gro√ükunden wie den Universit√§tskliniken in D√ľsseldorf, M√ľnster und Aachen, aber auch Gesch√§ftskunden wie H√ľlsta oder Woolworth entwickelt sich das Gesch√§ft sehr vielversprechend.

Die √úbernahme erfolgt im Rahmen eines Asset Deals, bei dem die beiden aktuellen Gesch√§ftsf√ľhrer der Life Water Company GmbH Martin Pasel und Dirk Viebahn sowie alle acht Mitarbeiter und s√§mtliche Verm√∂gensgegenst√§nde sowie kundenvertragliche Vereinbarungen von der BRITA Ionox Deutschland GmbH √ľbernommen werden.

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 469 Millionen Euro im Gesch√§ftsjahr 2016 und 1.697 Mitarbeitern weltweit (davon 887 in Deutschland) ist die BRITA Gruppe eines der f√ľhrenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA – in vielen L√§ndern ein Synonym f√ľr den Tisch-Wasserfilter – hat eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch 25 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw. Betriebsst√§tten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner in 66 L√§ndern auf allen f√ľnf Kontinenten vertreten. Es betreibt Produktionsst√§tten in Deutschland, Gro√übritannien, der Schweiz, Italien und China. Gegr√ľndet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters f√ľr den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer L√∂sungen f√ľr die Trinkwasseroptimierung, f√ľr den privaten (Tisch-Wasserfilter, leitungsgebundene Systeme sowie die BRITA Integrated Solutions f√ľr Elektroklein- und -gro√üger√§te namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (L√∂sungen f√ľr Hotellerie, Gastronomie, Catering und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender f√ľr B√ľros, Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenh√§user, Pflegeheime). Weitere Informationen: www.brita.de.

Pressekontakt:

Dr. Sabine Rohlff, Director Corporate Communications/
nPressesprecherin
nBRITA GmbH
nHeinrich-Hertz-Str. 4
n65232 Taunusstein
nTel. +49 (0)6128 746-5743
nE-Mail: srohlff@brita.net



BRITA Ionox erwirbt Life Water Company gmbh mantel kaufen zürich

Foresee Pharmaceuticals und Megapharm geben Lizenz- und Vertriebsvereinbarung bekannt

Taipei, Taiwan, und Raanana, Israel (ots/PRNewswire) – Foresee Pharmaceuticals Co., Ltd. (6576.TWO) (\“Foresee\“), ein in Taiwan und den USA ans√§ssiges Biopharma-Unternehmen, und Megapharm Ltd. (\“Megapharm\“), ein f√ľhrendes Biopharma-Unternehmen mit Sitz in Israel, gaben heute bekannt, dass sie einen exklusiven Lizenz- und Vertriebsvertrag √ľber den kommerziellen Einsatz des FP-001-Programms von Foresee, die gebrauchsfertigen LMIS (Leuprolide Mesylate Injectable Suspension)-Rezepturen zur subkutanen Depot-Injektion, in Israel und in den von der Pal√§stinensischen Autonomiebeh√∂rde kontrollierten Gebieten geschlossen hat.

Dr. Ben Chien, Gr√ľnder und Vorstandsvorsitzender von Foresee, sagte dazu: \“Wir sind begeistert und wir sehen in dieser neuen Kooperation mit Megapharm ein gro√ües Potenzial. Sie sind in ihrer Region der wichtigste Anbieter am Markt f√ľr Pharma-Spezialprodukte und verf√ľgen √ľber das tief greifende kommerzielle Wissen und die Erfahrung in den Bereichen Onkologie und Urologie. Wir √ľberlassen ihnen die Wertmaximierung der FP-001-Konzessionen auf diesem Markt, der f√ľr seine Innovationen und die Bereitstellung neuer Produkte weithin bekannt ist. Dank der zwei kommerziellen Partnerschaften, die in den vergangenen Monaten aufgebaut werden konnten, d√ľrfen wir uns √ľber den Schwung freuen, den wir in den Gespr√§chen zu FP-001-Konzessionspartnerschaften und bei der Qualit√§t der von uns eingebunden Partner erleben.\“

Miron Drucker, CEO und Gr√ľnder von Megapharm, stellte fest: \“Wir sind froh dar√ľber, dass wir eine Partnerschaft mit Foresee etablieren konnten, und wir freuen uns auf eine erfolgreiche Registrierung und den Start der FP-001-Konzession in Israel. Die Produkte werden erhebliche Vorteile und einen deutlichen Nutzen f√ľr Patienten und alle Beteiligten aus der medizinischen Praxis bringen.\“

√úber Foresee Pharmaceuticals Co. Ltd.

Foresee ist ein an der B√∂rse von Taipeh notiertes Biopharma-Unternehmen mit Sitz in Taiwan und den USA. Die Initiativen von Foresee f√ľr Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf zwei Schl√ľsselbereiche, n√§mlich seine einzigartige Depot-Verabreichungsplattform f√ľr stabilisierte Injektionsrezepturen (stabilized injectable formulation, SIF) und Folgepr√§parate f√ľr Spezialm√§rkte sowie seine transformativen vorklinischen und klinischen Fr√ľhphasen-NCE-Programme zur Behandlung von Entz√ľndungs- und fibrotischen Erkrankungen sowie anderer Krankheitsfelder mit ungen√ľgend gedecktem Bedarf. Das Foresee-Produktportfolio beinhaltet Programme zur Behandlung im sp√§ten und fr√ľhen Stadium, wie beispielsweise FP-001, eine stabile, vorgemischte, vorgef√ľllte Leuprorelin-Depotversion zur Injektion, welche k√ľrzlich eine globale Phase 3-Anmeldungsstudie erfolgreich abgeschlossen hat, FP-025, ein hochselektiver, oral einzunehmender MMP-12-Hemmer zur Behandlung von Entz√ľndungs- und fibrotischen Erkrankungen, der vor Kurzem eine Phase 1-Studie durchlaufen hat, und FP-045, ein hochselektiver, oral einzunehmender, niedermolekularer Agonist von ALDH2 (Aldehyd-Dehydrogenase 2), ein mitochondriales Enzym, das als Schl√ľsselregulator f√ľr reaktionsfreudige Aldehyde fungiert sowie zur Behandlung von Oxidationsstress und mitochondriengest√ľtzer Erkrankungen, wie Leber-, Muskel- und Herzkreislauferkrankungen, eingesetzt wird.

√úber Megapharm

Megapharm Ltd. Ist eines der f√ľhrenden, privat gef√ľhrten Marketingunternehmen f√ľr die Biopharmabranche in Israel mit einer starken Ausrichtung auf den Bereich Biotech. Das Unternehmen vertritt exklusiv eine Reihe von gro√üen amerikanischen und europ√§ischen Pharmaunternehmen. Megapharm hat beim Verkauf bislang ein dynamisches Wachstum aufweisen k√∂nnen, was auf den Aufbau einer starken Pr√§senz des Unternehmens sowie der Expertise in ausgew√§hlten Therapiefeldern und unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitsgesch√§fts zur√ľckzuf√ľhren ist.

Pressekontakt:

nForesee Pharmaceuticals (www.foreseepharma.com)
nAnfragen zur Geschäftsentwicklung:
nMathieu Boudreau, Ph.D.
nVice President des Bereichs Geschäftsentwicklung
nForesee Pharmaceuticals
nmathieu.boudreau@foreseepharma.com
nAnlegerbeziehungen:
nPatricia Chou
nChief Financial Officer
nForesee Pharmaceuticals
nPatricia.Chou@foreseepharma.com
nMegapharm (www.megapharm.co.il)
nAnfragen zur Geschäftsentwicklung:
nRan Levin
nLeiter des Bereichs Geschäftsentwicklung,
nMegapharm Ltd.
nrlevin@megapharm.co.il



Foresee Pharmaceuticals und Megapharm geben Lizenz- und Vertriebsvereinbarung bekannt GmbHmantel

Dr. Eckart von Hirschhausen: „Sitzen ist das neue Rauchen“

}

nn

Dr. Eckart von Hirschhausen: "Sitzen ist das neue Rauchen"
Cover GALA Heft 2/2018, EVT 04.01.18. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/6106 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Gruner+Jahr, Gala\“

n

n

nn

Hamburg, 03.01.2018 (ots) – Eckart von Hirschhausen warnt vor einer neuen Volkskrankheit. \“Sitzen ist das neue Rauchen\“, sagt der 50-j√§hrige \“Doktor der Nation\“ im Interview mit GALA (Heft 02/2018, EVT 04.01.18). \“F√§lschlicherweise denken wir ja leider, Bewegung hei√üt, man hat einen Vertrag mit einem Fitnessstudio, in dem man mit schlechtem Gewissen dreimal im Monat auftaucht. Besser ist, sich im Alltag jede Stunde mal f√ľnf Minuten zu bewegen.\“ Dass immerhin die Lust am Rauchen vor allem bei Jugendlichen nachgelassen hat, analysiert er mit einem Augenzwinkern: \“Vielleicht z√ľnden sie nur deshalb keine Zigaretten mehr an, weil sie das Handy dazu aus der Hand legen m√ľssten.\“ Eckart von Hirschhausen, seit Jahren als Kabarettist, Moderator und Buchautor erfolgreich, hat sein medizinisches Portfolio gerade erweitert: Ab sofort ist er Kopf und Chefreporter des Magazins DR. v. HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
nPR / Kommunikation
nFrauke Meier
nGruner + Jahr GmbH & Co KG
nTel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
nE-Mail: meier.frauke@guj.de
nwww.gala.de



Dr. Eckart von Hirschhausen: \“Sitzen ist das neue Rauchen\“ Vorratsgmbhs

Dokumentation: „Noma – Das beste Restaurant der Welt“

}

nn

Dokumentation: "Noma - Das beste Restaurant der Welt"
RenZ Redzepi , Chef des dSnischen Restaurants Noma, das viermal zum besten Restaurant der Welt gewShlt wurde.n¬© SWR/Pierre Deschamps, honorarfrei – Verwendung gemS¬ß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung \“Bild: SWR/Pierre Deschamps\“ (S2)…. mehr

n

n

nn

Baden-Baden (ots) РWie der dänische Sternekoch René Redzepi zu einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt wurde // 10. Januar 2018, 22:45 Uhr im Ersten

Sternekoch Ren√© Redzepi (39) ist der gefeierte Star der nordischen K√ľche und ein Revolution√§r der internationalen Gastronomie. Sein Restaurant \“Noma\“ in Kopenhagen erhielt gleich viermal die Auszeichnung \“Bestes Restaurant der Welt\“. Die SWR Dokumentation \“Noma – Das beste Restaurant der Welt\“ von Pierre Deschamps portr√§tiert den Sternekoch und sein innovatives Restaurantkonzept. Der Film ist am Mittwoch, 10. Januar 2017, um 22:45 Uhr im Ersten zu sehen.

Ein Migrantenkind wird Identit√§tsstifter nordischer Esskultur Ren√© Redzepi hat einen m√§rchenhaft anmutenden Aufstieg vom Migrantenkind zum Vision√§r einer konsequent nordischen und saisonalen K√ľche hinter sich. Sein mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnetes Restaurant zog G√§ste aus der ganzen Welt nach Kopenhagen. Dabei wurde der unglaubliche Erfolg Redzepi keineswegs in die Wiege gelegt. Als Sohn eines muslimischen mazedonischen Einwanderers und einer christlichen d√§nischen Mutter wurde er oft mit Argwohn und Rassismus konfrontiert. Er hat sich nie unterkriegen lassen. Als junger Erwachsener entdeckt er das Kochen. Heute geh√∂rt Redzepi laut \“Time Magazine\“ zu den 100 einflussreichsten Pers√∂nlichkeiten der Welt. Hinter dem Erfolg steckt harte Arbeit. Unerm√ľdlich entwickelt Redzepi mit seinem engagierten Team kulinarische Spezialit√§ten, experimentiert mit fermentierten Lebensmitteln und Birkensaft. Das \“Noma\“ wird zum Inbegriff nordischer Esskultur. Ren√© Redzepi will seinen G√§sten mittels seiner Kreationen die Kultur, Geschichte und Umwelt einer ganzen Region vermitteln.

Nach R√ľckschl√§gen auf Welttournee

Ren√© Redzepis Erfolgsweg ist nicht nur von gro√üem Triumph, sondern auch von herben R√ľck-schl√§gen gepr√§gt: Druck und Stress f√ľhren zu einer Lebenskrise, eine Lebensmittelvergiftung in seinem Restaurant gef√§hrdet kurzzeitig seine berufliche Existenz. Die Verweigerung des dritten Sterns ist ein harter Schlag f√ľr ihn, noch viel mehr der Verlust des Titels als \“Bestes Restaurant der Welt\“ im Jahr 2013. Doch 2014 wird sein Restaurant \“Noma\“ erneut zum besten Restaurant der Welt gek√ľrt – Redzepi ist wieder auf Erfolgskurs. Aber er will nicht stehen bleiben, deshalb schlie√üt das Restaurant im Februar 2017. Redzepi tourt unterdessen mit seinem \“Noma\“-Konzept und mit seinen K√ľchenkreationen rund um die Welt – und denkt schon √ľber seinen n√§chsten Coup nach: das neue \“Noma\“ – das inzwischen im Kopenhagener Stadtteil Cristiana wiederer√∂ffnet hat.

Der Film

\“Noma – Das beste Restaurant der Welt\“ wurde produziert von Documentree Films Ltd und wurde gek√ľrt mit dem \“Tokyo Gohan Award for Best Documentary in Culinary Cinema\“. Der Film lief au√üerdem auf internationalen Festivals, u. a. auf der Berlinale 2016.

Sendung:

\“Noma – Das beste Restaurant der Welt\“, am Mittwoch, 10. Januar 2018, um 22:45 Uhr im Ers-ten.

Fotos √ľber www.ARD-Foto.de. Akkreditierte Journalisten k√∂nnen den Film im Vorf√ľhrraum www.presse.daserste.de sowie im SWR-Presseportal ansehen unter www.presseportal.swr.de.

Pressekontakt: Bruno Geiler, bruno.geiler@swr.de, 07221 929 23273 oder Grit Kr√ľger, grit.krueger@swr.de, 07221 929 22285



Dokumentation: \“Noma – Das beste Restaurant der Welt\“ gmbh kaufen ohne stammkapital

Best of Events 2018: App begeistert mit dynamischer 3D-Karte als mobiler Messeguide

}

nn

Best of Events 2018: App begeistert mit dynamischer 3D-Karte als mobiler Messeguide
Mit der Deep Map(TM) gut orientiert auf der Best of Events 2018. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/125800 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Heidelberg Mobil International GmbH\“

n

n

nn

Heidelberg (ots) – Die Leitmesse der Eventindustrie √∂ffnet am 10. und 11. Januar in Dortmund ihre Pforten und wartet auch 2018 mit einem erstklassigen Programm auf. Neu in diesem Jahr: Eine internationalere Ausrichtung und die in die offizielle App integrierte Deep Map(TM) Kartentechnologie, die f√ľr optimale Orientierung und ein noch komfortableres Messeerlebnis sorgt.

Traditionell l√§utet die Veranstaltungsbranche das neue Gesch√§ftsjahr mit der √ľberaus beliebten Best of Events (BoE) in Dortmund ein. Auf der internationalen Fachmesse f√ľr Erlebnismarketing werden 2018 rund 480 Aussteller mit innovativen Ideen, aufregenden Acts und besonderem Ambiente um die Aufmerksamkeit der √ľber 10.000 Fachbesucher werben. Das Publikum sch√§tzt nicht nur die informativen Vortr√§ge zu branchenspezifischen Trends, sondern insbesondere auch die M√∂glichkeit zum Networking mit der Zielgruppe. Mit den Gastl√§ndern Niederlande, Schweiz und √Ėsterreich, die sich in eigenen L√§nder-Pavillons pr√§sentieren, sowie Delegationen u. a. aus Indien zeigt sich die BoE zunehmend global.

Zentrales Tool zu Messevorbereitung und -besuch ist die offizielle BoE-App im neuen Design, bereitgestellt von Heidelberg Mobil International GmbH. Mit dem mobilen Messeguide können Besucher im Aussteller-, Produkt- und Dienstleistungsverzeichnis stöbern, persönliche Highlights als Favoriten markieren und bequem Termine mit Ausstellern vereinbaren. Push-Mitteilungen erinnern an vorgemerkte Vorträge, dank Selfie-Wall kann auch die Community am Erlebnis BoE teilhaben.

F√ľr noch mehr Komfort beim Messebesuch wurde 2018 erstmals auch die Deep Map(TM) Technologie von Heidelberg Mobil in die App integriert. Die ganzheitliche, dynamische 3D-Karte bildet das gesamte Messegel√§nde inklusive Umgebung ab und zeigt pers√∂nliche Favoriten direkt auf der Karte an. Nahtloses Indoor-Outdoor-Routing navigiert Besucher dabei entspannt zum individuellen Ziel.

Heidelberg Mobil ist auf der Veranstaltung nicht nur mit einem Servicepoint zur App vertreten: Das IT-Unternehmen bietet in Halle 4, Stand 4.A18 profundes Know-how zu digitalen L√∂sungen f√ľr die Eventbranche. Termine mit den Ansprechpartnern Marcel Mechler und Raphael Sobotta k√∂nnen direkt √ľber die App vereinbart werden.

√úber Heidelberg Mobil International GmbH:

Orientierung in urbanen R√§umen – unser Ziel seit 1998. Mit der Deep Map(TM) Technologie erm√∂glicht Heidelberg Mobil International GmbH eine nahtlose Navigation auf komplexen Gel√§nden und innerhalb von Geb√§uden. Sechzig Mitarbeiter unterst√ľtzen unsere Kunden und langj√§hrigen Partner dabei, ortsbezogene L√∂sungen in verschiedensten Branchen umzusetzen. Denn in der dynamisch vernetzten Welt von heute sind ungehinderte Mobilit√§t und optimale Orientierung √ľberall gefragt – gerade im Hinblick auf die Digitalisierung. Die Eventbranche in ihrer r√§umlichen, zeitlichen und infrastrukturellen Komplexit√§t ist nur ein Beispiel.

Wissenschaft und Forschung sind gleichzeitig Ursprung und wesentlicher Teil unserer täglichen Arbeit auf dem Campus der Universität Heidelberg. Mit Engagement in Forschungsprojekten, Netzwerken sowie im internationalen akademischen Austausch treiben wir neue Entwicklungen im Bereich Spatial Analytics, ortsbezogene Dienste und Mensch-Computer-Interaktion aktiv voran.

Ansprechpartner:

Marcel Mechler
n+49 6221 / 4299 – 356
nmarcel.mechler@heidelberg-mobil.com
n
nPressekontakt:
nHeike Mihm
n+49 6221 / 4299 – 345
nheike.mihm@heidelberg-mobil.com
n
nWeitere Informationen finden Sie unter www.eventapp360.com,
nwww.deep-map.com sowie auf www.heidelberg-mobil.com im Bereich News.



Best of Events 2018: App begeistert mit dynamischer 3D-Karte als mobiler Messeguide Firmengründung GmbH

Glosfer arbeitet bei der Bereitstellung einer auf Blockchain aufbauenden Copyright-Plattform mit Gemmy Company zusammen

Seoul, South Korea (ots/PRNewswire) РGlosfer wird eine bevorzugte Position im globalen Urheberrechtsmarkt einnehmen und ermöglicht damit Innovation in der Branche.

Am 14. erkl√§rte Glosfer, ein Blockchain-Unternehmen, dass man eine Absichtserkl√§rung (MOU) f√ľr die Forschung √ľber eine Blockchain-basierte Vertriebsplattform f√ľr Kreationen mit Gemmy Company unterzeichnet habe, dem Anbieter einer Plattform zum Schutz der Urheberrechte von Musik.

Glosfer betreibt verschiedene, auf der Blockchain-Technologie aufbauende Gesch√§fte, darunter HYCON ICO und Kryptow√§hrungsb√∂rsen. Ein f√ľhrender Mitarbeiter von Glosfer sagte: \“Im Rahmen dieses Vertrages werden wir die Blockchain-Technologie in der heimischen Musikindustrie einsetzen und damit Urheberrechte sch√ľtzen. Wir werden den Vertriebsprozess rationalisieren, indem wir P2P-basierten Service anbieten, um sicherzustellen, dass die Produzenten die Gewinne erhalten, die ihnen zustehen.\“

Die beiden Unternehmen erkl√§rten, dass sie von diesem Projekt ausgehend auch weiterhin zusammenarbeiten werden, um eine spezialisierte globale Exchange-Plattform zu schaffen, auf der zum Schutz des geistigen Eigentums zus√§tzlich zu Musik alle Arten von Kreationen registriert und gehandelt werden k√∂nnen, einschlie√ülich Bilder, Darstellungen, Kunstwerke, Webtoons und Markenrechte. Zu diesem Zweck werden sie ein Konsortium mit √§hnlichen Unternehmen und Organisationen gr√ľnden, um zum ersten Mal in der Welt eine Blockchain-basierte Plattform f√ľr Kreationen zu schaffen.

\“Viele Musiker und Produzenten stehen aufgrund der hohen Eintrittsbarriere in die Unterhaltungsindustrie vor Problemen. Die Senkung der Barriere durch Innovation im Musikvertriebssystem ist eine Herausforderung, der wir uns stellen m√ľssen, um die Koreanische Welle auszudehnen. Wir wollen dazu beitragen, das Umfeld f√ľr Musiker und Produzenten zu verbessern, indem wir eine auf Technologie basierende Content-Plattform schaffen. Die Blockchain-Technologie ist die am besten geeignete L√∂sung f√ľr den Schutz des Urheberrechts und die Rationalisierung des Vertriebsprozesses, indem sie Nutzer und Produzenten verbindet. Aus diesen Gr√ľnden haben wir beschlossen, mit Glosfer zusammenzuarbeiten, um ein neues √Ėkosystem zum Schutz des geistigen Eigentums zu schaffen\“, sagte Gisang Nam, Vice Representative von Gemmy Company, die dazu beigetragen hat, M√§dchengruppen wie Girlsday und Dal Shabet ber√ľhmt zu machen.

Tawon Kim, CEO von Glosfer, sagte: \“Wir freuen uns sehr √ľber die Zusammenarbeit mit Gemmy Company, da wir die Blockchain-Technologie praktisch in Unternehmen und Industrien einsetzen k√∂nnen. Die Behebung des Ungleichgewichts auf dem Musikvertriebsmarkt, das heute ein gro√ües soziales Problem darstellt, bietet uns eine gute Gelegenheit, der √Ėffentlichkeit die Blockchain-Technologie vorzustellen. Des Weiteren k√∂nnen wir HYCON, unsere eigene Kryptow√§hrung, in die Musikplattform einbinden, um ein Zahlungssystem zu schaffen, in dem jeder problemlos Musik kaufen kann. Auf diese Weise k√∂nnen wir das Musikplattformprojekt in √úbersee ausbauen und in der weltweiten Musikbranche durch einen weiteren Schritt nach vorne f√ľhrend bleiben.\“

Glosfer, ein Blockchain-Unternehmen, wird ab dem 25. Dezember 2017 f√ľr zwei Wochen das globale ICO (Initial Coin Offering) von HYCON abhalten, seiner W√§hrung der 3. Generation. Das Unternehmen setzt die Blockchain-Technologie bereits in verschiedenen Gesch√§ftszweigen ein.

Informationen zu GLOSFER:

GLOSFER ist die erste Generation von Blockchain-Unternehmen in S√ľdkorea. Es beabsichtigt mit der Blockchain-Technologie soziale Werte zu schaffen. GLOSFER maximiert den Wert der Kryptow√§hrung durch die Ausgabe von HYCON und die Einrichtung und den Betrieb von online/offline Kryptow√§hrungsb√∂rsen. Mit dem auf HYCON aufbauenden Infinity Project entwickelt das Unternehmen ein eigenes √Ėkosystem f√ľr Kryptow√§hrung und liefert durch die Zusammenarbeit mit √∂ffentlichen Institutionen einen Beitrag zur Schaffung einer transparenten und fairen Gesellschaft, die auf Blockchain-Technologie aufbaut.

Pressekontakt:

nJaehan Lee, Manager of Marketing
nGLOSFER
n+82-2-6478-7000
nljh@glosfer.com
nBina Cho, Creative Director
nChris & Partners – Partner von GLOSFER
n+82-2-375-4620
nglosfer@chrisnp.co.kr
nLogo – https://mma.prnewswire.com/media/624216/HYCON_LOGO.jpg



Glosfer arbeitet bei der Bereitstellung einer auf Blockchain aufbauenden Copyright-Plattform mit Gemmy Company zusammen gesellschaft kaufen in der schweiz

Gr√ľne Woche 2018: Alle wichtigen Besucher-Informationen zum Mega-Event

}

nn

Die Messe Berlin erwartet zur Gr√ľnen Woche 2018 mehr als 400.000 Privat- und Fachbesucher. (Copyright: Messe Berlin). Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Messe Berlin GmbH/Stefan Wieland\“

n

n

nn

Berlin (ots) – Die Internationale Gr√ľne Woche Berlin 2018 steht in den Startl√∂chern. Die zehnt√§gige Erlebniswelt l√§dt die Besucher ein zu einer kulinarischen Reise um die Welt, zum gr√∂√üten Angebot regionaler Spezialit√§ten auf Messen, in eine v√∂llig neu konzipierte Blumenhalle und zu vielen publikumsattraktiven Sonderschauen. Erstmals integriert in die Gr√ľne Woche ist die Hippologica (25.-28.1.) als das gr√∂√üte Hallenreitsportevent der Hauptstadtregion. √úber 20 Show- und Kochb√ľhnen bieten Infotainment pur. Und das Partnerland Bulgarien verzaubert in Halle 10.2 mit Rosend√ľften und den kulinarischen Verlockungen und Gen√ľssen des Landes. Bei den √Ėffnungszeiten und Eintrittskarten bietet die Messe Berlin viele Varianten f√ľr den geplanten oder spontanen Messebesuch.

√Ėffnungszeiten

Ge√∂ffnet ist die Messe vom 19. bis 28. Januar f√ľr Fach- und Privatbesucher t√§glich von 10 bis 18 Uhr, am \“Langen Freitag\“ (26.1.) von 10 bis 20 Uhr.

Eintrittskarten

Die Tageskarte kostet 15 Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Erm√§√üigte Karten f√ľr Sch√ľler und Studenten kosten zehn Euro und an den Sonntagen (21. und 28.1.) nur f√ľnf Euro. Von Montag bis Freitag gibt es die Happy Hour-Karte t√§glich ab 14 Uhr f√ľr zehn Euro und die Familienkarte (max. 2 Erwachsene und max. 3 Kinder bis 14 Jahre) f√ľr 31 Euro. Das Sonntagsticket (21. oder 28.1.) kostet zehn Euro. Die Sonntage eignen sich besonders f√ľr Familien. Gruppen ab zwanzig Personen zahlen f√ľr die Tageskarte zw√∂lf Euro, Sch√ľlergruppen mit Schulbescheinigung vier Euro pro Sch√ľler. Die Gr√ľne Woche-Dauerkarte ist f√ľr 42 Euro erh√§ltlich. Alle Infos zur Onlinebuchung von Eintrittskarten unter www.gruenewoche.de/tickets.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S-Bahn S3 und S9 bis zum Bahnhof Messe S√ľd; S-Bahn S3, S5, S7, S9 bis zum Bahnhof Westkreuz; S-Bahn S41, S42, S46 bis zum Bahnhof Messe Nord; U-Bahn U2 bis zu den Bahnh√∂fen Kaiserdamm oder Theodor-Heuss-Platz; Buslinien 104, 139, 349, M49 zum Messedamm/ZOB und mit den Buslinien X34, X49 bis zum Theodor-Heuss-Platz oder Messe Nord / ICC.

Anfahrt per Auto

Von der A10 (Berliner Ring) auf die A100, A111 oder A115 bis Autobahndreieck Funkturm, Abfahrt Messedamm. Nutzen Sie die Parkpl√§tze am Olympiastadion. Von dort f√§hrt ein kostenloser Shuttle-Service direkt zum Nord- und S√ľdeingang des Messegel√§ndes. Behindertenparkpl√§tze stehen auf dem P1 und P2 vor dem Eingang Nord und auf dem Parkplatz P14 vor dem CityCube Berlin zur Verf√ľgung. Das Messegel√§nde und das Parkhaus des ICC Berlin befinden sich au√üerhalb der Umweltzone. Anreisende mit dem Pkw, die √ľber die Autobahn kommen und von den Anschlussstellen Messegel√§nde/ Messedamm direkt zur Messe fahren, befinden sich au√üerhalb der Zone und ben√∂tigen keine Plakette.

Alle weiteren Informationen zu g√ľnstigen Reiseangeboten nach Berlin oder √úbernachtungsm√∂glichkeiten in der Hauptstadt finden Sie im Internet unter www.gruenewoche.de.

Alle wichtigen Informationen √ľber die Aussteller und die Produkte der Gr√ľnen Woche finden Sie online im Virtual Market Place.

Folgen Sie uns auf Twitter unter http://twitter.com/gruenewoche und besuchen Sie die Gr√ľne Woche auf Facebook unter http://www.facebook.com/internationalegruenewoche

Nutzen Sie auch den offizieller Hashtag der Gr√ľnen Woche: #IGW2018

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
nWolfgang Rogall
nStellv. Pressesprecher
nund PR Manager
nMessedamm 22
n14055 Berlin
nT +49 30 3038-2218
nrogall@messe-berlin.de



Gr√ľne Woche 2018: Alle wichtigen Besucher-Informationen zum Mega-Event gesellschaft kaufen gesucht

Dr. Eckart von Hirschhausen: „Sitzen ist das neue Rauchen“

}

nn

Dr. Eckart von Hirschhausen: "Sitzen ist das neue Rauchen"
Cover GALA Heft 2/2018, EVT 04.01.18. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/6106 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Gruner+Jahr, Gala\“

n

n

nn

Hamburg, 03.01.2018 (ots) – Eckart von Hirschhausen warnt vor einer neuen Volkskrankheit. \“Sitzen ist das neue Rauchen\“, sagt der 50-j√§hrige \“Doktor der Nation\“ im Interview mit GALA (Heft 02/2018, EVT 04.01.18). \“F√§lschlicherweise denken wir ja leider, Bewegung hei√üt, man hat einen Vertrag mit einem Fitnessstudio, in dem man mit schlechtem Gewissen dreimal im Monat auftaucht. Besser ist, sich im Alltag jede Stunde mal f√ľnf Minuten zu bewegen.\“ Dass immerhin die Lust am Rauchen vor allem bei Jugendlichen nachgelassen hat, analysiert er mit einem Augenzwinkern: \“Vielleicht z√ľnden sie nur deshalb keine Zigaretten mehr an, weil sie das Handy dazu aus der Hand legen m√ľssten.\“ Eckart von Hirschhausen, seit Jahren als Kabarettist, Moderator und Buchautor erfolgreich, hat sein medizinisches Portfolio gerade erweitert: Ab sofort ist er Kopf und Chefreporter des Magazins DR. v. HIRSCHHAUSENS STERN GESUND LEBEN.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
nPR / Kommunikation
nFrauke Meier
nGruner + Jahr GmbH & Co KG
nTel.: +49 (0) 40/ 3703 – 2980
nE-Mail: meier.frauke@guj.de
nwww.gala.de



Dr. Eckart von Hirschhausen: \“Sitzen ist das neue Rauchen\“ gmbh zu kaufen gesucht