stern exklusiv: Ehe-Aus bei „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers

Hamburg (ots) – Nach acht Jahren Ehe kommt das plötzliche Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers und Andreas Pfaff haben sich getrennt. Das bestätigte ein Anwalt des Paares dem stern. Im April besuchten sie zusammen die Verleihung des Nannen Preises in Hamburg, gingen gemeinsam Arm in Arm über den roten Teppich: Judith Rakers und ihr Ehemann Andreas Pfaff posierten lächelnd für die Kameras und plauderten entspannt mit anwesenden Journalisten. Von Ehekrise keine Spur. Doch wie der stern aus dem privaten Umfeld des Paares erfuhr, sind beide seit längerer Zeit getrennt.

„Ja, es stimmt, meine Mandantin und ihr Mann haben sich getrennt“, bestätigte Rakers‘ Rechtsanwalt Christian Schertz dem stern. Die Trennung sei einvernehmlich „vor einiger Zeit“ erfolgt. Nähere Gründe und ein genaues Datum wollte der Anwalt nicht nennen. „Wir bitten die Medien, die Privatsphäre zu respektieren und von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen“, sagte Schertz im Namen von Rakers und Pfaff. Die Trennung kommt überraschend. Die 41-jährige „Tagesschau“-Sprecherin und der 45-jährige Immobilienökonom heirateten im Juni 2009 zunächst standesamtlich in Hamburg und eine Woche später mit einer Zeremonie auf Mallorca. Ihre kinderlose Ehe galt als harmonisch. „Andreas und ich sind beide sehr selbstständig und haben ganz andere Begabungen, aber wir ergänzen uns gut und versuchen nicht, uns gegenseitig zu verändern“, sagte Rakers kurz nach ihrer Hochzeit dem Magazin „Bunte“. Die beiden verband die Liebe zu Pferden und zur Insel Rügen, wo sie gerne Urlaub auf einem Reiterhof machten. „Durch unsere Berufe bleibt wenig Zeit fürs Private“, sagte Rakers 2016 der Zeitschrift „Gala“, doch durch den Reitsport würden sie ein „gemeinsames Hobby“ teilen. „Wir sind beide Vielseitigkeitsreiter, machen immer wieder Lehrgänge und ab und zu auch bei Turnieren mit“, sagte Rakers damals.

Judith Rakers moderiert seit 2005 die „Tagesschau“ und war 2011 zusammen mit Anke Engelke und Stefan Raab Gastgeberin des Eurovision Song Contest in Düsseldorf und erhielt dafür den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Unterhaltung“.

Pressekontakt:

Laura-Lena Förster
Head of Website
foerster.laura-lena@stern.de

  Nachrichten


stern exklusiv: Ehe-Aus bei „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers
gmbh eigene anteile kaufen

Lateinamerikas Natur in Fruittion Botanicals

São Paulo (ots/PRNewswire)Duas Rodas erweitert sein Angebot von Produkten, Extrakten und Geschmacksstoffen in Pulverform, die natürliche Wirkstoffe aus in Lateinamerika beheimateten Früchten und Pflanzen nutzen, wie z. B. Acerola, Guaraná, Camu-Camu, Mate und Maqui.

Lateinamerika mit seiner außergewöhnlichen biologischen Vielfalt ist ein Kontinent voller einzigartiger Geschmacksnoten und eine hervorragende Quelle natürlicher Inhaltsstoffe für den menschlichen Verzehr. Das brasilianische multinationale Unternehmen Duas Rodas erweiterte sein Produktangebot im Einklang mit weltweiten Lebensmitteltrends um Fruittion Botanicals, eine Reihe natürlicher und typischer Produkte aus lateinamerikanischen Ländern.

Duas Rodas, ein Vorreiter in der Extraktion ätherischer Öle in Brasilien mit neunzig Jahren Erfahrung in der Herstellung von Extrakten und Produkten in Pulverform, lässt sich immer wieder von der Vielfalt an Früchten, Blättern, Samen und Blumen lateinamerikanischer Pflanzen inspirieren, um der Lebensmittel- und Getränkeindustrie das Beste aus der Natur zu bieten.

Ein disziplinübergreifendes professionelles Spezialistenteam ist an allen Prozessschritten beteiligt – von der sorgfältigen Auswahl natürlicher Rohstoffe bis zur Erforschung und Entwicklung der für die Herstellung der Fruittion Botanicals-Produkte in praktischen und zuverlässigen Formaten (wie Pulver, Flocken, Pulverextrakte, Flüssigkeiten und Geschmacksstoffe) benötigten Zutaten.

„Unsere Spezialisten analysieren die Verfügbarkeit natürlicher Rohstoffe basierend auf Saison, Qualität und Stabilität der Marktversorgung, um die besten Eigenschaften der Natur mit geeigneten technischen Mitteln zu ernten. Wir setzen alles daran, eine stabile Versorgung mit den hochwertigsten Inhaltsstoffen für unsere Kunden zu gewährleisten“, so Rosemeri Francener, Director of International Business für Duas Rodas.

Acerola, bekannt für seinen hohen Vitamin-C-Gehalt und eines der Vorzeigeprodukte von Fruittion Botanicals, wurde mit verschiedenen Vitamin-C-Anteilen entwickelt, von 17 % bis 25 %, je nach Bedarf des Kunden.

Fruittion Botanicals bietet außerdem Versionen natürlicher Spezialprodukte wie Guaraná, Açaí, Mate, Kaffee, Camu-Camu, Maqui, Physalis, Hibiskus, Graviola, Blaubeere und Lulo (auch als Naranjilla bekannt) an.

Informationen über Duas Rodas

Duas Rodas verfügt über 10.000 Kunden in mehr als 30 Ländern und ein Portfolio von 3.000 Produkten, darunter Geschmacksstoffe, natürliche Extrakte, Pulverprodukte, Würzmittel, Zusatzstoffe, integrierte Lösungen, Eiscremeprodukte, Schokolade, Süßigkeiten, Backwaren und Zutaten für Konditorwaren sowie Zutaten für Tierfutter. Duas Rodas, führend in Brasilien in der Geschmacksstoffherstellung, wurde 1925 von deutschen Einwanderern gegründet und betreibt derzeit drei Fabriken in Brasilien und vier weitere Fabriken in Argentinien, Chile, Kolumbien und Mexiko sowie sieben Forschungs- und Entwicklungszentren und eine Innovationszentrale. Das Unternehmen ist international für biologische Produkte sowie für FSSC 22000, Sedex Members Ethical Trade Audit, Kosher und Halal zertifiziert.

Pressekontakt:

Suzana Klein, Duas Rodas Communication
Telefon +55 (47) 3372-9016
www.duasrodas.com
Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/570170/Fruittion_Botanicals.jpg

  Nachrichten


Lateinamerikas Natur in Fruittion Botanicals
gmbh kaufen welche risiken

mitfahren.de: Trotz Sturmfolgen von „Xavier“ zum Ziel

Frankfurt am Main (ots) – Reisende, die aufgrund der Sturmfolgen von „Xavier“ festsitzen und nicht zu ihrem Ziel gelangen, finden auf https://www.mitfahren.de und https://www.drive2day.de Fahrer, die sie dorthin befördern.

Der Service steht auch über eine Android-App und über Facebook zur Verfügung. Beide Links sind auf der Webseite zu finden.

Pressekontakt:

Tassilo Pilati, Geschäftsführer, mitfahren.de
E-Mail: info@mitfahren.de
Telefon: (069) 380 977796

  Nachrichten


mitfahren.de: Trotz Sturmfolgen von „Xavier“ zum Ziel
kann eine gmbh wertpapiere kaufen

Einrichtungsleitungen für Seniorenresidenzen in Bayern und Hessen gesuchtPersonalberater Gesundheitswesen aus Hamburg unterstützt etablierten Anbieter von Pflegeeinrichtungen

Hamburg (ots) – Kontrast Personalberater Pflege hilft modernem Seniorenresidenz- und Pflegeheimbetreiber in Deutschland bei der Suche mehrerer Einrichtungsleiter in unbefristeter Festanstellung für seine neu gebauten Häuser.

Für mehrere neugebaute Pflegeeinrichtungen sucht ein moderner Servicedienstleister im Gesundheitswesen aktuell Einrichtungsleiterinnen, die schon fundierte Führungserfahrung besitzen, sowohl hohe Organisations- und Führungskompetenz als auch ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen mitbringen und Interesse an innovativen und interessanten Pilotprojekten haben.

Professionelle Unterstützung

Die Personalverantwortlichen des inhabergeführten Familienbetriebes haben sich dafür die Unterstützung der Personalberater Gesundheitswesen aus Hamburg gesichert. Besonders das Konzept, die Professionalität, die Seriosität und die Kompetenz der Norddeutschen haben die Personalverantwortlichen des Seniorenresidenzbetreibers so überzeugt, dass sie die Personalrekrutierung gleich für mehrere neue Standorte vergeben. Zudem konnte die Kontrast Consulting GmbH durch seine 24jährige Branchenerfahrung und die großen Rekrutierungserfolge im Gesundheitswesen als Personalberater punkten.

Moderne Arbeitsbedingungen

Die zertifizierte Seniorenresidenzgruppegruppe mit Sitz in Hamburg betreibt über 25 Alten- und Pflegeheime in ganz Deutschland und besticht durch sein Konzept, Einrichtungen nur an ausgewählten Standorten zu bauen, die es den älteren und pflegebedürftigen Menschen ermöglicht, weiterhin so aktiv wie möglich am täglichen Leben teilzunehmen.

Nicht nur die Bewohner können sich auf moderne und funktionelle Häuser freuen, sondern auch die Einrichtungsleiterinnen erwarten gute Arbeitsbedingungen:

- Übernahme einer neu gebauten Einrichtung 
- Konzentration auf die Pflege mit perfekten Rahmenbedingungen - 
  Attraktive Entwicklungs-und Karriereperspektiven 
- Qualifizierte Aus- und Weiterbildung 
- Unterstützung durch das Management einer modernen Branchen-Holding 

Weitere Informationen zu den Stellenangeboten Einrichtungsleitungen in Bayern: http://ots.de/jSTY0 und in Hessen: http://ots.de/B9USl

Pressekontakt:

Kontrast Consulting GmbH
c/o Oliver Kutz
Banksstraße 6
20097 Hamburg
Fon +49 (0)40 76 79 305 – 0
Fax +49 (0)40 76 79 305 – 41
E-Mail oliver.kutz@kontrast-consulting.de
www.kontrast-consulting.de/headhunting

  Nachrichten


Einrichtungsleitungen für Seniorenresidenzen in Bayern und Hessen gesucht
Personalberater Gesundheitswesen aus Hamburg unterstützt etablierten Anbieter von Pflegeeinrichtungen
gmbh firmen kaufen

Mastercard stattet Kartenausgeber mit Tool zur Vorbeugung von Kontobetrugsdelikten aus

}

Mastercard stattet Kartenausgeber mit Tool zur Vorbeugung von Kontobetrugsdelikten aus
Mastercard stattet Kartenausgeber mit Tool zur Vorbeugung von Kontobetrugsdelikten aus / Mastercard hat heute die Einführung des Early Detection System (Früherkennungssystems) für Kartenausgeber bekannt gegeben. Dieser neue Service bietet ein fortschrittliches Warnsystem für Karten und Konten, die einem erhöhten Betrugsrisiko unterliegen. …

Frankfurt/Main (ots) – Mastercard hat heute die Einführung des Early Detection System (Früherkennungssystems) für Kartenausgeber bekannt gegeben. Dieser neue Service bietet ein fortschrittliches Warnsystem für Karten und Konten, die einem erhöhten Betrugsrisiko unterliegen.

Täglich gibt es Berichte über das Geschäft mit gestohlenen Daten und die Diebe werden mit jedem Tag schneller. Gerade im letzten Monat wurden 143 Millionen Identitäten als kompromittiert gemeldet, und unter Umständen dauert es nur neun Minuten, bis gestohlene Daten zum Missbrauch im Darknet gepostet werden. Da nicht alle kompromittierten Konten missbräuchlich genutzt werden und weil jede Sekunde zählt, hat Mastercard das Early Detection System entwickelt, das Finanzinstituten dabei hilft, schneller zu handeln und ernsteren Angriffen zuvorzukommen.

Mit Hilfe von Erkenntnissen des Mastercard Netzwerks, vorausschauendem Know-how und einer Kombination aus internen und externen Datenquellen erkennt das Early Detection System, ob eine Karte oder ein Konto gefährdet ist, und sendet dem Kartenausgeber eine Warnung samt Bestimmung der Risikostufe. Dieser nutzt dann die Risikoeinstufung dazu, genauer zu bestimmen, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten – diese reichen von einer genaueren Überwachung der Transaktionen bis hin zur proaktiven Ausgabe einer Ersatzkarte.

„Wissen ist Macht, und dieser Service hilft Kartenausgebern dabei, erheblich schneller und präziser zu handeln, um potenzielle Betrugsdelikte zu verhindern, bevor sie begangen werden“, so Ajay Bhalla, Leiter des Bereichs Enterprise Risk and Security bei Mastercard. „Unsere Kartenausgeber können nun proaktiv die betrügerischen Aktivitäten beobachten, die sich aus erfolgten Datenschutzverletzungen oder Datendiebstählen ergeben. Dies hilft ihnen, Kosten zu sparen und ihren Karteninhabern auch in Zukunft das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten.“

Das Early Detection System steht Kartenausgebern weltweit zur Verfügung und deckt alle Betrugsarten in sämtlichen Transaktionskanälen ab. Das System erkennt alle betrügerischen Aktivitäten – vom aktiven kriminellen Handel mit Kontodaten über Karten, die vor der betrügerischen Verwendung getestet werden, bis hin zu Kontodaten, die gefährdet scheinen, ohne dass jedoch ausreichend Beweise vorliegen, um eine Kontodatengefährdung zu diagnostizieren. So erhalten die Kartenausgeber erheblich vielfältigere Warnhinweise zu gefährdeten Konten als bisher, und das mindestens sechs bis 18 Monate vor den herkömmlichen Warnungen.

Teilnahme am „Security by Design“-Konzept

Mastercard zeichnet sich schon lange durch Investitionen auf vielen technologischen Ebenen zum Schutz jeder einzelnen Transaktion aus. Dazu gehören unter anderem EMV, Tokenisierung, physiologiebasierte und verhaltensbasierte Biometrie sowie künstliche Intelligenz.

Über Mastercard:

Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Pressekontakt:

Juliane Wolff
Head of Communications
Germany and Switzerland, Mastercard
Tel: +49 172 1880720
E-Mail: juliane.wolff@mastercard.com
follow us on twitter @MastercardDE

  Nachrichten


Mastercard stattet Kartenausgeber mit Tool zur Vorbeugung von Kontobetrugsdelikten aus
aktiengesellschaft