Kao √ľbernimmt Oribe Hair Care von Luxury Brand Partners

}

nn

Kao USA has signed an agreement to purchase Oribe Hair Care, a move that expands Kao Salon Division\’s brand portfolio. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/128424 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Kao Corporation\“

n

n

nn

Cincinnati, Ohio (ots) – Kao USA Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Kao nCorporation, hat heute den erfolgreichen Abschluss der nVertragsverhandlungen zur √úbernahme von Oribe Hair Care nbekanntgegeben. Kao, ein f√ľhrender Hersteller und Vermarkter von Top nBeauty-Marken, der weltweit f√ľr Innovation und Qualit√§t bekannt ist, n√ľbernimmt Oribe Hair Care LLC von den Eigent√ľmern, zu denen unter nanderem Luxury Brands Partners LLC geh√∂ren. Das Unternehmen gilt mit nseinen kreativen Marken und seiner besonderen Unternehmenskultur als nVorreiter in der Beauty-Branche. Daniel Kaner, Mitgr√ľnder und derzeitnCo-President von Oribe Hair Care wird President der neu erworbenen nEinheit. Einzelheiten zur Kaufvereinbarung wurden nicht nver√∂ffentlicht.

Oribe wird Teil des Portfolios professioneller Marken der Kao Salon nDivision. Dazu z√§hlen Goldwell, eine salon-exklusive nFull-Service-Serie mit Premium-Haarpflegeprodukten f√ľr professionellenAnspr√ľche, sowie die Marke KMS mit global inspirierten Haarpflege- nund Styling-Produkten f√ľr kreative Stylisten und ihre Kunden.

Oribe hat sich von einer renommierten Haarpflegemarke zu einer nglobalen Instanz im Beauty-Markt entwickelt, die Haar-, Haut- und nK√∂rperpflege sowie Makeup, dazugeh√∂rige Utensilien und Accessoires nanbietet. Die Marke ist prominent in f√ľhrenden professionellen Salonsnvertreten und wird √ľber die wichtigsten Fachh√§ndler weltweit nvertrieben.

\“Oribe ist eine herausragende Marke, die perfekt in das nMarkenportfolio von Kao Salon passt\“, betont Cory Couts, Global nPresident, Kao Salon Division. \“Daniel ist eine spannende und ninspirierende Erg√§nzung f√ľr unser Management-Team. Seine neue nFunktion als President garantiert nicht nur eine Fortf√ľhrung all ndessen, was Oribe so au√üergew√∂hnlich macht. Er wird zudem auch unserenUnternehmensmission weiterentwickeln, weltweit die kreativsten und nerfolgreichsten Stylisten und Salons zu begeistern.\“

\“Kao ist das optimale Unternehmen f√ľr Oribe Hair Care, um den nn√§chsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen\“, sagt Kaner. \“Ich nhabe gro√üen Respekt vor dem Unternehmen und seinem talentierten nF√ľhrungsteam. Unsere Freundschaft und unsere Gesch√§ftsbeziehung nreichen Jahre zur√ľck und haben sich mit der strategischen nPartnerschaft zwischen Oribe und Goldwell in den Vereinigten Staaten ngefestigt. Wir waren immer davon √ľberzeugt, dass Haarpflege ein nintensives und luxuri√∂ses Erlebnis sein sollte und Kao ist f√ľr die nhohen Standards, die wir uns selbst gesetzt haben, eine gro√üe nUnterst√ľtzung.\“

\“Mit seiner Ausrichtung auf Luxusprodukte erf√ľllt Oribe die nAnforderungen an eine Prestige-Serie im Kao Salon Produktportfolio\“, nerg√§nzt Couts. \“Das globale Vertriebsnetz von Kao Salon wird Oribe nzudem erm√∂glichen, international zu wachsen.\“

\“Es ist ein bitters√ľ√üer Moment, sich von einer Marke zu nverabschieden, die Oribe Canales, Daniel Kaner und ich vor fast zehn nJahren gegr√ľndet und aufgebaut haben\“, sagt Tevya Finger, CEO von nLuxury Brand Partners. \“Ich bin sehr stolz auf das, was Oribe Hair nCare seit der Gr√ľndung erreicht hat und ich freue mich darauf zu nsehen, wie Kao die Marke auf globaler Ebene weiterentwickelt.\“

Oribe wird seinen Sitz unter dem derzeitigen Management weiterhin in nNew York City haben und an die Kao Salon Division berichten. Die nAkquisition ist vorbehaltlich normaler regulatorischer √úberpr√ľfung nund Zustimmung.

Über Kao Salon Division: Die Kao Salon Division ist Teil der Kao nBeauty Care Business Division und bietet Stylisten rund um den Globusnsalon-exklusive Produkte und Services. Sie ist Vorreiter und nTrendsetter in der professionellen Haarpflegeindustrie und zugleich nHeimat der beiden Marken Goldwell und KMS. Kao Salon verfolgt die nMission, das Leben der Stylisten, Salonbesitzer und ihrer Kunden ndurch Partnerschaften, Wachstum im Salongeschäft sowie einem nsalon-exklusiven Portfolio an Services, innovativen Produkten und ninspirierender Ausbildung zu bereichern.

√úber Oribe Hair Cair: Oribe Hair Care hat den Standard f√ľr nprofessionelle Haarpflege innerhalb des Markts f√ľr exklusive nHaarpflege gesetzt. Durch die Mischung von innovativen Rezepturen, nleistungsstarken Produkten, pr√§mierten Verpackungen und einer neinzigartigen Ausbildung hat sich Oribe zu einer bekannten Beauty nInstanz f√ľr Stylisten und Verbraucher mit besonderem Geschmack nentwickelt.

√úber Luxury Brand Partners: Luxury Brand Partners entwickelt und nf√∂rdert renommierte, von K√ľnstlern inspirierte Beauty-Marken, die neinen Fokus auf Innovation und Leidenschaft f√ľr kreatives Denken nhaben. Mit B√ľros in Miami und New York City bietet unser nUnternehmens-Portfolio leistungsstarke Produkte und Spitzenqualit√§t nin der Ausbildung, die sowohl k√ľnstlerische als auch unternehmerischenPerspektiven einbezieht. Zu Luxury Brand Partners z√§hlen R+Co, Smith n& Cult, IGK, V76 by Vaughn und Pulp Riot.

Pressekontakt:

Kao Europe, Middle East, Africa
nMelanie Schnitzler
nmelanie.schnitzler@kao.com
n0049-6151 3960686
n
nOribe Hair Care
nTara Lowenberg
nTL Communications
ntara@tlcommunicate.com
n001-212 375 8660
n
nLuxury Brand Partners
nErin McCaffrey Nenadich
nBPCM
nemccaffrey@bpcm.com
n001-646 795 6893



Kao √ľbernimmt Oribe Hair Care von Luxury Brand Partners gmbh kaufen vorteile

Tatort-Star Wotan Wilke M√∂hring (50) exklusiv in Closer: „Meine Kinder sind f√ľr mich das Wichtigste“

Hamburg (ots) – Dass er nicht nur den Tatort-Kommissar geben kann, sondern auch ein Spitzen-Kinderg√§rtner ist, hat Wotan Wilke M√∂hring (50) k√ľrzlich bewiesen: \“In der Kita meiner j√ľngsten Tochter war eine Erzieherin ausgefallen. Und da ich freihatte, bin ich eingesprungen\“, erz√§hlt er exklusiv in Closer (EVT 19.12.).

Auf dem Programm: Turnunterricht. \“Wir haben einen Parcours aufgebaut und das gemacht, was Kinder gerne tun. Die Hauptsache ist ja immer, dass die Kleinen in Bewegung bleiben.\“ Sein Tag als Erzieher hat Wotan Wilke M√∂hring gro√üen Spa√ü gemacht: \“Es war gro√üartig. Es gibt ja nichts Sch√∂neres oder Direkteres als die R√ľckmeldung von Kindern\“, schw√§rmt er.

Wenn der Wahl-K√∂lner nicht gerade vor der Kamera steht, ist er Vollzeit-Daddy f√ľr seine Kinder Mia (8), Karl (6) und Henriette (4): \“Meine Kinder sind f√ľr mich das Wichtigste. Ich lege mir meine Filme auch immer so, dass ich in den Ferien m√∂glichst freihabe. Vor allem, seit Mia und Karl zur Schule gehen. Und wenn ich unterwegs bin, telefonieren und skypen wir.\“

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollst√§ndige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 52/2017, EVT 19.12.). Ausz√ľge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Ver√∂ffentlichung frei. F√ľr R√ľckfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, David Holscher, Telefon: 040/3019-2561.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienh√§user weltweit. √úber 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und √ľber 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Dar√ľber hinaus geh√∂ren Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft f√ľr Menschen und Marken. Der Claim \“We think popular.\“ verdeutlicht das Selbstverst√§ndnis der Bauer Media Group als Haus popul√§rer Medien und schafft Inspiration und Motivation f√ľr die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 L√§ndern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
nHeinrich Bauer Verlag KG
nUnternehmenskommunikation
nSarah L√ľth
nT +49 40 30 19 10 34
nsarah.lueth@bauermedia.com
nwww.bauermediagroup.com
nhttps://twitter.com/bauermediagroup



Tatort-Star Wotan Wilke M√∂hring (50) exklusiv in Closer: \“Meine Kinder sind f√ľr mich das Wichtigste\“ kann gmbh grundstück kaufen

Migranten sind „wichtige Br√ľckenbauer f√ľr die V√∂lkerverst√§ndigung“ / DBU betont zum Internationalen Tag der Migranten Bedeutung der Integration – DBU-Projekte geehrt

Osnabr√ľck (ots) – √úber 244 Millionen Menschen lebten nach Sch√§tzung der Vereinten Nationen 2015 au√üerhalb ihres Herkunftslandes – mehr als jemals zuvor. Sie flohen vor Umweltkatastrophen, Hunger, Krieg, aus politischen oder wirtschaftlichen Gr√ľnden. Das entspricht einem Anstieg von 41 Prozent gegen√ľber 2000. \“Sie leiden unter Ausbeutung und Diskriminierung. Dabei tr√§gt ihre Arbeit wesentlich zum Erfolg unserer Gesellschaften bei. Sie sind wichtige Br√ľckenbauer f√ľr die V√∂lkerverst√§ndigung in einer zunehmend globalen Welt. Rund 167 Milliarden US-Dollar Lohngeld schickten Migranten allein 2005 in ihre Heimatl√§nder, mehr als die weltweit geleistete Entwicklungshilfe\“, so Dr. Ulrich Witte, Abteilungsleiter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), anl√§sslich des Internationalen Tages der Migranten am 18. Dezember. Die DBU unterst√ľtzt mit insgesamt 2,5 Millionen Euro seit Herbst 2015 in einem Sonderprogramm Integrationsprojekte im Umweltschutz. Mehrere dieser DBU-Projekte wurden 2016/2017 ausgezeichnet.

Offizielle Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Zwei Projekte der DBU wurden mit dem Qualit√§tssiegel \“offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt\“ ausgezeichnet: \“Alpen.Leben.Menschen. (A.L.M.)\“ von Malteser Hilfsdienst (MHD) und Deutschem Alpenverein (DAV) und die \“Um.Welt.Camps\“ des Barfu√ü-Vereins in Sprotta bei Leipzig. Gemeinsam Natur erleben und ein St√ľck weit zusammenwachsen konnten Kinder aus Deutschland, Syrien, Albanien, Tschetschenien, Afghanistan und dem Libanon bei den \“Um.Welt.Camps\“. Jeweils 30 Kinder zwischen acht und 14 Jahren, immer zehn davon aus Fl√ľchtlingsfamilien, nahmen an einem einw√∂chigen Camp mit Schwerpunkt Klettern, Wald oder Wasser teil und lernten spielerisch das √Ėkosystem Wald kennen. Witte: \“Die anf√§ngliche Zur√ľckhaltung der Kinder untereinander wich schnell, so dass am Ende der Woche die Kinder aus den Fl√ľchtlingsfamilien voll integriert waren.\“

Naturthemen \“besonders gut f√ľr die Integration Gefl√ľchteter\“

Das Projekt A.L.M. gab Gefl√ľchteten die Chance, neue Freundschaften zu kn√ľpfen, ihre neue Umgebung kennen und sch√§tzen zu lernen und vor allem junge Menschen f√ľr Umweltfragen und -probleme zu sensibilisieren. 51 ehrenamtliche Multiplikatoren, sogenannte A.L.M.-Lotsen, wurden ausgebildet, den Gefl√ľchteten zum Beispiel bei Bergtouren die Heimat nahe zu bringen und durch Naturerlebnisse r√ľcksichtsvolles Verhalten in der Bergwelt bewusster zu machen. Witte: \“Naturthemen eignen sich besonders gut f√ľr die Integration Gefl√ľchteter. Bei Aktivit√§ten etwa im Wald oder am Wasser stehen das Erleben mit allen Sinnen und das \’Tun\‘ im Vordergrund. Sprachbarrieren spielen keine Rolle mehr. Vieles l√§sst sich da auch ohne Worte vermitteln.\“

Integrationspreis Sachsen-Anhalt und \“ausgezeichneter Ort im Land der Ideen\“

Gleich zweimal ausgezeichnet wurde das DBU-Projekt \“Integrativer Ort BauDENKMAL\“ des Deutschen Fachwerkzentrums Quedlinburg. Zum einen im Rahmen des \“Integrationspreises des Landes Sachsen-Anhalt\“ f√ľr den \“herausragenden Einsatz f√ľr die Integration von Zugewanderten und ein respektvolles Zusammenleben\“, wie es im Urkundentext hei√üt. Zum anderen als einziges Projekt aus Sachsen-Anhalt im Rahmen des Wettbewerbs \“Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen\“, einer gemeinsamen Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft. In dem Projekt helfen Gefl√ľchtete und Migranten, historische Baudenkm√§ler vor ihrem unwiederbringlichen Verfall zu retten. Mit der Bev√∂lkerung entstehen aus ehemals verlassenen Ruinen neue Wirkst√§tten des √∂rtlichen Gemeinlebens wie im Bunten Hof in Osterwieck oder dem Fachwerkensemble H√ľhnerbr√ľcke 4 und Grudenberg 8 in Halberstadt. Im Bunten Hof sind heute Teile der Stadtbibliothek und behindertengerechte Wohnungen untergebracht. In Halberstadt wurde Wohnraum geschaffen.

Kinderschutzbund und Sozialministerium ehren \“Querbeet\“

Schlie√ülich gewann das DBU-Projekt \“Querbeet\“ von terre des hommes und dem Kleingartenverein \“Deutsche Scholle\“ (Osnabr√ľck) den ersten Preis im Rahmen des nieders√§chsischen KinderHabenRechtePreises des Deutschen Kinderschutzbundes und des nieders√§chsischen Sozialministeriums. Beim gemeinsamen umweltfreundlichen G√§rtnern zeigt das Projekt, wie die Integration gefl√ľchteter und deutscher Familien durch ein gemeinsames Miteinander gelingen kann, neue soziale Beziehungen aufgebaut und sprachliche Kompetenz gef√∂rdert werden k√∂nnen.

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Pressekontakt:

Ansprechpartner
nFranz-Georg Elpers
n- Pressesprecher –
nKontakt DBU
nAn der Bornau 2
n49090 Osnabr√ľck
nTelefon: 0541|9633-521
n 0171|3812888
nTelefax: 0541|9633-198
npresse@dbu.de
nwww.dbu.de



Migranten sind \“wichtige Br√ľckenbauer f√ľr die V√∂lkerverst√§ndigung\“ /nDBU betont zum Internationalen Tag der Migranten Bedeutung der Integration – DBU-Projekte geehrt gmbh ug kaufen

Deutschland

Geschäftsideen Deutschland – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Aldenhoven

  • rn rn

rn rn

Baukonjunktur erneut schwächer РArbeitsvolumen und Beschäftigung sinken im Oktober

Wiesbaden (ots) – Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU √ľbermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Oktober 2017 saisonbereinigt gegen√ľber dem Vormonat um 1,3 % gesunken ist. Im Vormonat war bereits ein R√ľckgang in gleicher H√∂he zu verzeichnen gewesen. Auch die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer (- 0,5 %) ging zur√ľck, w√§hrend die Bruttolohnsumme im Vormonatsvergleich anstieg (+ 1,2 %).

Die schw√§chere Baukonjunktur der vergangenen Monate steht im Einklang mit der Entwicklung der Fr√ľhindikatoren. So sind die (volumenm√§√üigen) Auftragseing√§nge im Bauhauptgewerbe zwar im September leicht gestiegen, im Trend aber seit Jahresbeginn r√ľckl√§ufig. Die Baugenehmigungen im Hochbau haben im September wieder nachgegeben und liegen – nach einem R√ľckgang im ersten Halbjahr – in etwa auf dem Niveau vom Jahresende 2016. Insbesondere im Wohnungsbau war die Entwicklung der Genehmigungszahlen im bisherigen Jahresverlauf schwach.

Zwar sind die Zinsen f√ľr neue Hypothekenkredite noch nicht stark gestiegen, sondern bewegen sich seit mehreren Monaten auf etwa gleichbleibend niedrigem Niveau. Die Einkommensentwicklung der privaten Haushalte konnte allerdings in den vergangenen Monaten nicht mehr mit der Immobilienpreisentwicklung mithalten, so dass die Kreditbelastung der privaten Haushalte gestiegen ist und sich auf dem h√∂chsten Niveau seit dem Jahr 2014 befindet. Dies spricht insbesondere f√ľr eine gem√§√üigtere Entwicklung im Einfamilienhausbau. Unterdessen hat sich die Stimmungslage der Industrieunternehmen noch weiter verbessert, bei zunehmenden Kapazit√§tsengp√§ssen. Dies sollte f√ľr einen weiteren Anstieg der Wirtschaftsbauinvestitionen sorgen. Auch im B√ľroimmobilienbereich ist mit einer st√§rkeren Baut√§tigkeit zu rechnen, nach Daten der Deutschen Bundesbank liegt die Leerstandsquote bei B√ľroimmobilien auf dem niedrigsten Stand seit dem Jahr 2001. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie erwarten f√ľr das Gesamtjahr einen Anstieg des Umsatzes im Bauhauptgewerbe um 5 % bzw. 6 %.

Pressekontakt:

Dr. Torge Middendorf, Tel.: 0611/7072720, TMiddendorf@soka-bau.de



Baukonjunktur erneut schwächer РArbeitsvolumen und Beschäftigung sinken im Oktober Gesellschaftskauf

Weihnachtsmärkte lassen Hotelpreise steigen Рin Dresden um mehr als das Doppelte

}

nn

An den Adventswochenenden klettern die Preise im CHECK24 Hotel-Vergleich f√ľr eine √úbernachtung in Dresden auf bis zu 111 Prozent √ľber den Durchschnittspreis im Dezember 2017. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei…. mehr

n

n

nn

M√ľnchen (ots)

   - Stärkste Preisanstiege im Advent in Dresden (+111 %), Erfurt n     (+66 %) und Dortmund (+60 %)n   - Übernachtung in Dresden nahe Weihnachtsmarkt viermal so teuer n     wie in Frankfurt a. M.n   - Vergleich von Hotelanbietern spart bis zu 27 Prozent des n     Übernachtungspreises 

Weihnachtsmärkte ziehen in Deutschland Millionen von Besuchern an. Das lässt in vielen Städten die Übernachtungspreise an den Adventswochenenden 2017 kräftig steigen.

Am deutlichsten fallen die Preissteigerungen zum ber√ľhmten Striezelmarkt in Dresden aus. An den Adventswochenenden klettern die Preise im CHECK24 Hotel-Vergleich auf bis zu 111 Prozent √ľber den Durchschnittspreis im Dezember 2017. Auch in Erfurt (66 Prozent), Dortmund (60 Prozent), N√ľrnberg und Bremen (je 43 Prozent) steigen die Hotelpreise in der Vorweihnachtszeit stark.*

Weniger starke, aber dennoch deutliche Preisaufschl√§ge zwischen 16 und 33 Prozent gibt es in Leipzig, K√∂ln, M√ľnchen, Essen, Hamburg und Stuttgart. Relativ unbeeindruckt vom Ansturm auf die Weihnachtsm√§rkte bleiben die Hotelpreise dagegen in Berlin, Hannover und Rostock. In Frankfurt am Main sind Hotels an den vier Adventswochenenden sogar tendenziell g√ľnstiger als unter der Woche.

Hotels direkt am Gl√ľhweinstand: in Frankfurt a. M. ab 53 Euro, in Dresden ab 189 Euro pro Nacht

Im direkten Umkreis eines Weihnachtsmarktes √ľbernachten Besucher im Vergleich der 15 betrachteten St√§dte am preiswertesten in Frankfurt am Main.** Das g√ľnstigste Hotel zu den gew√§hlten Kriterien im CHECK24 Hotel-Vergleich verlangt am dritten Adventswochenende pro Nacht im Doppelzimmer 53 Euro. Etwas mehr kostet die Hotel√ľbernachtung in der N√§he des Weihnachtszaubers am Gendarmenmarkt in Berlin (ab 78 Euro) sowie der Weihnachtsm√§rkte in Hannover (ab 80 Euro), Essen (ab 81 Euro) und Bremen (ab 83 Euro).

Deutlich tiefer in die Tasche greifen m√ľssen dagegen Besucher des Dresdner Striezelmarktes. Die g√ľnstigste √úbernachtung ist dort mit 189 Euro im St√§dtevergleich am teuersten. √Ąhnlich viel zahlen Besucher auf dem Hamburger Rathausmarkt mit mindestens 181 Euro pro Nacht. Zum Betrachtungszeitpunkt waren in Erfurt und Rostock bereits keine Hotels zu den vorgegebenen Suchkriterien mehr verf√ľgbar.

Anbietervergleich spart bis zu 27 Prozent der Hotelkosten

Besucher, die an einem Adventswochenende in einer Stadt mit Weihnachtsmarkt √ľbernachten wollen, sollten verschiedene Hotelanbieter vergleichen. F√ľr eine √úbernachtung im g√ľnstigsten verf√ľgbaren Hotel in Stuttgart wurden dadurch zum Betrachtungszeitraum 27 Prozent oder 28 Euro pro Nacht weniger f√§llig. In K√∂ln sparte der Anbietervergleich 21 Prozent oder 41 Euro pro Nacht.

*Details zur Methodik, Preisverläufe der betrachteten Städte und Tabelle mit allen betrachteten Hotels abrufbar unter http://ots.de/n6NrC

**allgemeine Suchkriterien: max. einen Kilometer Umkreis vom Weihnachtsmarkt entfernt, mind. drei Sterne, mind. sieben von zehn Punkte in der CHECK24-Kundenbewertung, √úbernachtung im Doppelzimmer, √úbernachtungszeitraum 16.-17.12.2017, Stand der Preise: 29.11.2017; n√ľtzliche Informationen zu ausgew√§hlten Weihnachtsm√§rkten unter https://urlaub.check24.de/reisewelt/weihnachtsmarkt

√úber CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands gr√∂√ütes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden w√§hlen aus √ľber 300 Kfz-Versicherungstarifen, √ľber 1.000 Strom- und √ľber 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, √ľber 250 Telekommunikationsanbietern f√ľr DSL und Mobilfunk, √ľber 5.000 angeschlossenen Shops f√ľr Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, √ľber 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und √ľber 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die pers√∂nliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist f√ľr Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erh√§lt CHECK24 eine Verg√ľtung. Das Unternehmen CHECK24 besch√§ftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in M√ľnchen.

Pressekontakt:

Philipp Lurz, Public Relations Manager,
nTel. +49 89 2000 47 1173, philipp.lurz@check24.de
nDaniel Friedheim, Director Public Relations,
nTel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de



Weihnachtsmärkte lassen Hotelpreise steigen Рin Dresden um mehr als das Doppelte gmbh anteile kaufen

3. Gef√§ngnismedizin-Tage, 7. – 8. Dezember 2017, Frankfurt/Main – Forum f√ľr Mediziner und Pflegekr√§fte im Strafvollzug

Frankfurt (ots) – Eva K√ľhne-H√∂rmann, Hessische Ministerin der Justiz, √ľbernimmt die Schirmherrschaft f√ľr die 3. Gef√§ngnismedizin-Tage in Frankfurt. Zu dem Kongress sind Mediziner, forensische Psychiater sowie Krankenpflegerinnen und -pfleger aus allen Bundesl√§ndern eingeladen. Relevante Themen der Gef√§ngnismedizin werden in Workshops und Plenarvortr√§gen diskutiert. Schwerpunkte sind Gef√§ngnispsychiatrie, Infektiologie und Suchtmedizin.

Strafvollzug ist Ländersache. Gefängnisärztinnen und -ärzte sind in diesem System meist Einzelkämpfer und versorgen alleine eine Anstalt. Umso wichtiger ist der fachliche und kollegiale Austausch und die Netzwerkbildung. Im Rahmen der Tagung werden u. a. Fragen der psychiatrischen Versorgung im Maßregelvollzug, im Justizvollzug sowie in der anstaltsärztlichen Versorgung diskutiert. Wo gibt es Defizite, was läuft gut und was könnte man gar als Best Practice bezeichnen? Die Teilnehmer sind eingeladen zu diskutieren, Ergebnisse zu formulieren und in ihr Bundesland mitzunehmen.

Gef√§ngnis√§rztinnen und -√§rzte sowie Pflegerinnen und Pfleger erf√ľllen neben ihren medizinischen Aufgaben auch eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Viele Inhaftierte erfahren erstmals w√§hrend ihrer Haftzeit eine angemessene medizinische Betreuung und k√∂nnen geheilt und mit einem neuen Bewusstsein f√ľr Gesundheit in die Freiheit entlassen werden. Davon profitiert auch die Gesellschaft, die Gef√§ngnismedizin-Tage leisten dazu einen wertvollen Beitrag.

Geleitet wird die Tagung von Dr. Karlheinz Keppler und Prof. Dr. Heino St√∂ver, beide Herausgeber des Standardwerkes \“Gef√§ngnismedizin\“ (Thieme Verlag). Prof. Dr. Heino St√∂ver forscht im Rahmen seiner Studien zu Public Health seit Jahren zum Thema Justizvollzug, Sucht, Drogen und Infektionskrankheiten. Dr. Karlheinz Keppler blickt auf √ľber 25 Jahre im Justizvollzug und zahlreiche Ver√∂ffentlichungen zur√ľck. Er ist einer der renommiertesten Gef√§ngnis√§rzte Deutschlands.

Veranstaltungsort:nInterCity Hotel Frankfurt Airport | Am Luftbr√ľckendenkmal 1 | 60549 nFrankfurt/Main 
Veranstalter: S√ľddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH | 86894 nLandsbergnTel.: 08191 125-433 | www.gefaengnismedizin-tage.de 

Pressekontakt:

Barbara Stierand | Vision Creativ Kommunikation | Tel.: 038825 260080
nb.stierand@vc-kommunikation.de



3. Gef√§ngnismedizin-Tage, 7. – 8. Dezember 2017, Frankfurt/Main – Forum f√ľr Mediziner und Pflegekr√§fte im Strafvollzug GmbH Gründung

Deutsche geben mehr Geld f√ľrs Weihnachtsfest ausDie H√§lfte der Bev√∂lkerung l√§sst sich das Fest mindestens 250 Euro kostenJeder F√ľnfte w√ľrde auf keinen Fall an weihnachtlichen Ausgaben sparen

Stuttgart (ots) – Den meisten Deutschen geht es gut und sie zeigen sich zur Weihnachtszeit ausgabefreudiger als noch im vergangenen Jahr. Wer den G√ľrtel dennoch enger schnallen muss, verzichtet in erster Linie auf den Gang ins Restaurant und kocht selbst. Aber Weihnachten ist auch die Zeit, f√ľr andere etwas Gutes zu tun. 59 Prozent wollen aktiv werden und helfen oder Geld an eine gemeinn√ľtzige Organisation spenden. So lauten die Ergebnisse der Umfrage \“Weihnachtstrends 2017\“ der CreditPlus Bank AG.

Das Fest der Feste lassen sich die Deutschen einiges kosten. Die H√§lfte von ihnen und damit f√ľnf Prozent mehr als im Vorjahr plant, f√ľr Weihnachten 250 Euro und mehr auszugeben. Etwa jeder F√ľnfte l√§sst sich das heilige Fest mehr als 500 Euro kosten. Und sechs Prozent der Deutschen veranschlagen f√ľr Geschenke, Weihnachtsbaum und Essen sogar 1.000 Euro und mehr. 30 Prozent sind etwas sparsamer und planen Ausgaben von 100 bis 250 Euro f√ľr die besinnlichen Tage.

Falls sie den G√ľrtel an Weihnachten finanziell enger schnallen m√ľssten, w√§ren 36 Prozent der Befragten bereit, auf Restaurantbesuche zu verzichten und selbst zu kochen. Das sind deutlich weniger als im Vorjahr (43 Prozent). Den Rotstift w√ľrde rund jeder F√ľnfte noch bei der Weihnachtsbeleuchtung sowie Dekoration und Geschenken ansetzen. Ein F√ľnftel der Deutschen schlie√üt Sparma√ünahmen an Weihnachten grunds√§tzlich aus. Im Vorjahr stimmten nur 14 Prozent der Befragten dieser Aussage zu.

Deutsche wollen Gutes tun

Auf dem Vormarsch ist aber auch die Bereitschaft, anderen zu helfen. Zwar wissen 18 Prozent der Befragten noch nicht, wie sie diesen Vorsatz in die Tat umsetzen wollen, haben es sich aber fest vorgenommen. Genauso viele sind sich sicher, dass sie eine gemeinn√ľtzige Organisation finanziell unterst√ľtzen wollen. Etwa jeder Zehnte spendet in der Kirche oder kauft Geschenke f√ľr SOS-Kinderd√∂rfer. Die Spendenbereitschaft f√ľr Fl√ľchtlinge hat im Vergleich zu den Vorjahren allerdings abgenommen: Lag sie 2015 noch bei neun Prozent, betrug sie 2017 nur noch drei Prozent. Es gibt aber auch die Bereitschaft, aktiv zu helfen. So gaben jeweils drei Prozent der Umfrageteilnehmer an, in einer Fl√ľchtlingsunterkunft, einer Suppenk√ľche oder als Weihnachtsmann im Kinderkrankenhaus etwas f√ľr das Gemeinwohl zu tun.

Weitere Infos zu den Studienergebnissen finden Sie hier: http://bit.ly/2j3UdKm

Eine Infografik finden Sie hier: http://bit.ly/2ijQTNY

Hintergrund:

An der repr√§sentativen Studie \“Weihnachtstrends 2017\“ der CreditPlus Bank AG haben sich 1.025 Bundesb√ľrger beteiligt. Die Online-Befragung wurde im November 2017 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgef√ľhrt.

CreditPlus auf einen Blick:

Die CreditPlus Bank AG ist eine hochspezialisierte Konsumentenkreditbank mit den Gesch√§ftsfeldern Absatzfinanzierung, Privatkredite und H√§ndlerfinanzierung. Das Kreditinstitut mit Hauptsitz in Stuttgart hat bundesweit 18 Filialen und 626 Mitarbeiter. CreditPlus geh√∂rt √ľber die franz√∂sische Konsumfinanzierungsgruppe CA Consumer Finance zum Cr√©dit Agricole Konzern. CreditPlus erzielte zum 31.12.2016 eine Bilanzsumme von rund 4.725 Mio. Euro und geh√∂rt zu den f√ľhrenden im Bankenfachverband organisierten Privatkundenbanken. Die Bank verf√ľgt √ľber ein vernetztes Multi-Kanal-System, das die Vertriebskan√§le Filialen, Internet, Absatzfinanzierung und PartnerBanking optimal miteinander verbindet. Dies schafft Synergien und bietet den Kunden alle erdenklichen Zugangswege zum gew√ľnschten Kredit. Kooperationspartner im Handel sind beispielsweise Suzuki, Piaggio, Miele, Bulthaup oder K√ľche&Co.

CreditPlus in Social Media: 
Corporate Blog (www.creditplusblog.de) nFacebook (www.facebook.de/creditplus) nTwitter (www.twitter.com/creditplusbank) 

Pressekontakt:

CreditPlus Bank AG
nSandra Hilpert
nTel: (0711) 66 06 – 640
nFax: (0711) 66 06 – 887
nE-Mail: sandra.hilpert@creditplus.de
nwww.creditplus.de



Deutsche geben mehr Geld f√ľrs Weihnachtsfest aus
Die Hälfte der Bevölkerung lässt sich das Fest mindestens 250 Euro kosten
Jeder F√ľnfte w√ľrde auf keinen Fall an weihnachtlichen Ausgaben sparen gmbh kaufen köln

NDR Rundfunkrat stimmt Wirtschaftsplan 2018 zu

Hamburg (ots) – Der NDR Rundfunkrat hat am 1. Dezember in Hamburg dem Wirtschaftsplan 2018 des NDR zugestimmt. Eine Woche zuvor hatte bereits der Verwaltungsrat die Planung gebilligt. Der Haushalt f√ľr den Vier-L√§nder-Sender sieht im kommenden Jahr Aufwendungen in H√∂he von etwa 1,2 Mrd. Euro vor. Ihnen stehen erwartete Ertr√§ge im Umfang von rund 1,1 Mrd. Euro gegen√ľber. Handelsrechtlich ergibt sich f√ľr 2018 ein Fehlbetrag von 120 Mio. Euro, der jedoch vollst√§ndig aus dem Eigenkapital gedeckt ist. Dazu tr√§gt wesentlich die in den Jahren 2013 bis 2016 angesparte Beitragsr√ľcklage bei. Unter Einrechnung der kompletten Beitragsr√ľcklage und ohne die bilanziellen Mehraufwendungen durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG), die nicht in die Rundfunkbeitragsbemessung durch die KEF eingeflossen sind, rechnet der NDR in seinem operativen Haushalt f√ľr 2018 mit einem Fehlbetrag in H√∂he von knapp 11 Mio. Euro. Dabei ist ber√ľcksichtigt, dass der NDR einen Teil der 2018 geplanten Ertr√§ge einer neuen R√ľcklage f√ľr Beitragsmehrertr√§ge zuf√ľhren und bis Ende 2020 nicht zur Deckung seiner Aufwendungen verwenden wird. Damit setzt der NDR eine Vorgabe der L√§nder-Ministerpr√§sidentenkonferenz um. In die neue R√ľcklage flie√üen 2018 rund 16 Mio. Euro.

Der NDR wird im Jahr 2017 eine Verbesserung in voraussichtlich dreistelliger Millionenh√∂he aus dem Abschluss eines neuen Tarifvertrags f√ľr die Altersversorgung erzielen. Der Tarifvertrag tr√§gt au√üerdem dazu bei, k√ľnftige Zahlungen der Betriebsrenten zu begrenzen. Diese positive Entwicklung wird helfen, den Beitragszeitraum bis 2020 finanziell auszugleichen.

Wof√ľr der NDR im kommenden Jahr seine Mittel einsetzen will, ist detailliert im Wirtschaftsplan 2018 dargelegt. Die Programmetats sehen einen Inflationsausgleich vor, wichtig u. a. f√ľr die Produzenten etwa in den Genres Fiktion, Unterhaltung und Dokumentation, aber auch f√ľr die freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus den Programmetats bezahlt werden. F√ľr die Etats der allgemeinen Sachkosten sind im Plan keine linearen Steigerungen vorgesehen.

Bei der Personalentwicklung setzt der NDR seine bereits 1994 begonnenen Anstrengungen zur Reduzierung seiner Fixkosten fort und reduziert die Zahl der Planstellen weiter: 2018 werden 5 Stellen sozialverträglich abgebaut. Damit wird es im Norddeutschen Rundfunk 2018 noch 3.396 Planstellen geben. Seit 1994 hat der NDR damit rund 17 Prozent seiner Stellen abgebaut.

Lutz Marmor, NDR Intendant: \“Der Wirtschaftsplan 2018 bietet eine gute Grundlage f√ľr erfolgreiche Programme. Wir gehen zuversichtlich in ein spannendes Jahr 2018, das von innerbetrieblichem Umbau und vielen Reformschritten gepr√§gt sein wird.\“

Dr. G√ľnter H√∂rmann, Vorsitzender des NDR Rundfunkrats: \“Der Rundfunkrat hat den Wirtschaftsplan des NDR eingehend gepr√ľft und beraten. Die Priorit√§ten sind richtig gesetzt: weiter sparen, verantwortungsvoll mit den Einnahmen umgehen und vor allem den Menschen im Norden attraktives Programm bieten. Diese Strategie unterst√ľtzen wir.\“

Zum Hintergrund: Die Ertr√§ge aus dem Rundfunkbeitrag bilden nach wie vor die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle des NDR. Im Oktober 2016 hatten die L√§nder-Regierungschefs entschieden, den monatlichen Rundfunkbeitrag auch ab 2017 in der derzeitigen H√∂he von 17,50 Euro beizubehalten. Die von der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) festgestellten Beitragsmehrertr√§ge, die ab dem Jahr 2017 zuflie√üen, stellt der NDR in eine R√ľcklage ein, um sie f√ľr die Beitragsperiode 2021 bis 2024 zur√ľckzulegen. Im Gegenzug hat der NDR ber√ľcksichtigt, dass er nach den Vorgaben der KEF √ľber die in den Jahren 2013 bis 2016 angesparte Beitragsr√ľcklage ab 2017 zur Deckung seiner Aufwendungen verf√ľgen darf. Der NDR verwendet damit in den kommenden vier Jahren genau die Ertr√§ge, die ihm die KEF zugestanden hat.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
n
nhttp://www.ndr.de
nhttps://twitter.com/NDRpresse



NDR Rundfunkrat stimmt Wirtschaftsplan 2018 zu gmbh mantel kaufen wiki

B√ľrgerversicherung gef√§hrdet GesundheitsversorgungBNK fordert den Erhalt des PKV- und GKV-Systems

Berlin (ots) – Die von der SPD in j√ľngster Zeit wieder geforderte B√ľrgerversicherung gef√§hrdet aus Sicht des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen (BNK) die qualitativ hochwertige und fl√§chendeckende Gesundheitsversorgung in Deutschland. Der BNK fordert daher den Erhalt des PKV- und GKV-Systems einschlie√ülich der jeweiligen Geb√ľhrenordnungen. \“Nur durch die kostendeckende Verg√ľtung durch die Privatversicherungen geht das Finanzierungsmodell f√ľr niedergelassene √Ąrzte und Krankenh√§user auf. Eine Abschaffung des derzeitigen Nebeneinanders von gesetzlichen und privaten Krankenkassen gef√§hrdet das hohe Qualit√§tsniveau der medizinischen Versorgung unserer Patienten. Was den B√ľrgern als Einheitsversicherung verkauft wird, f√ľhrt uns dann tats√§chlich in die viel beschworene Zweiklassenmedizin\“, erkl√§rt der BNK-Bundesvorsitzende Dr. Norbert Smetak. \“Die B√ľrgerversicherung wird aufgrund mangelnden Wettbewerbs und niedrigerer finanzieller Spielr√§ume die Versorgung f√ľr alle verschlechtern\“.

Zugang zu wohnortnahen Haus- und Fachärzten in Gefahr

Einige der Argumente, die in der Diskussion pro B√ľrgerversicherung fallen, sind aus Sicht des BNK nicht stichhaltig: Dazu z√§hlt die Terminvergabe, deren aktuelle Umsetzung √ľber die erst 2016 eingef√ľhrten Terminservicestellen der Kassen√§rztlichen Vereinigungen auf Grund geringer Inanspruchnahme aufzeigt, dass hier kein Defizit an Terminen vorliegt. Auch der angeblich besseren Versorgung der PKV-Patienten liegen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Grunde. Klar ist hingegen, welche Nachteile eine Einheitsversicherung den Patienten bringt: √Ąhnlich wie schon in anderen europ√§ischen L√§ndern wie Gro√übritannien, Niederlange, D√§nemark oder Schweden praktiziert, w√ľrden Errungenschaften wie der freie Zugang zum Facharzt gekappt werden. Hinzu kommen f√ľr den Patienten unkalkulierbare finanzielle Zusatzbelastungen, z.B. kostenpflichtige Arztbesuche oder Selbstzahler-Leistungen.

Demographischer Wandel spiegelt sich in Fallzahl von Herzpatienten

Der Blick auf die kardiologische Versorgung in Deutschland zeigt die Notwendigkeit der Querfinanzierung von PKV zu GKV: Die √úberlebenszeit der Herzpatienten hat sich durch moderne Therapieverfahren in den letzten 20 Jahren um sechs Jahre verl√§ngert. Dieser gro√üe medizinische Fortschritt aber hat seinen Preis: Die immer √§lter werdenden Patienten sowie medizinische Innovationen erfordern nach kardiologischen Eingriffen heute eine aufwendige – und damit kostenintensive – Nachbetreuung. Das deutsche Gesundheitssystem hat funktionierende Strukturen, die eine qualitativ hochwertige und fl√§chendeckende kardiologische Versorgung erm√∂glichen. Diese sollten f√ľr ein nur vermeintlich gerechteres System nicht aufs Spiel gesetzt werden.

√úber den BNK e. V.

Der BNK ist der gr√∂√üte Kardiologenverband auf vertrags√§rztlicher Ebene in Deutschland. Er hat derzeit rund 1.200 Mitglieder und repr√§sentiert damit √ľber 90 Prozent der kardiologischen Praxen. Der Verband ging aus einer Arbeitsgemeinschaft hervor, die 1979 von knapp 100 Fach√§rzten gegr√ľndet wurde. Heute sind die Mitglieder des BNK auf regionaler und Bundesebene in zahlreichen Aussch√ľssen, Projektgruppen, gesundheits- und berufspolitischen Gruppierungen und in vielen Gremien der Deutschen Gesellschaft f√ľr Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) aktiv. Seinen juristischen Sitz hat der BNK in M√ľnchen. Weitere Informationen rund um den BNK finden Sie unter www.bnk.de.

Pressekontakt:

Pressesprecher
nBNK e. V.
nDr. med. Heribert Br√ľck
nTenholter Str. 43a
n41812 Erkelenz
nTel.: 02431.20 50
nFax: 02431.76 00 3
nE-Mail: presse@bnk.de
n
nPresseb√ľro
nLoeschHundLiepoldKommunikation GmbH
nImke Salzmann
nTegernseer Platz 7
n81541 M√ľnchen
nTel.: 089.720187-0
nFax: 089.720187-20
nE-Mail: bnk@lhlk.de



B√ľrgerversicherung gef√§hrdet Gesundheitsversorgung
BNK fordert den Erhalt des PKV- und GKV-Systems gmbh kaufen forum