Ungleich behandeltEuGH forderte √Ąnderung bei Erbschafts-Freibetr√§gen

}

nn

EuGH forderte √Ąnderung bei Erbschafts-Freibetr√§gen. Die Bundesrepublik darf bei den Freibetr√§gen f√ľr Erbschaften oder Schenkungen B√ľrger aus anderen EU-Staaten nicht alleine deswegen schlechter stel-len, weil sie ihren Wohnsitz nicht in Deutschland haben. Das wurde nach Information des Infodienstes Recht… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Die Bundesrepublik darf bei den Freibetr√§gen f√ľr Erbschaften oder Schenkungen B√ľrger aus anderen EU-Staaten nicht alleine deswegen schlechter stellen, weil sie ihren Wohnsitz nicht in Deutschland haben. Das wurde nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS h√∂chstrichterlich festgestellt. (Europ√§ischer Gerichtshof, Aktenzeichen C-211/13)

Der Fall: Der deutsche Gesetzgeber gew√§hrte sogenannten \“Gebietsfremden\“ – also EU-B√ľrgern ohne Wohnsitz in der Bundesrepublik – lediglich einen verminderten Freibetrag bei Schenkungen und Erbschaften von Immobilien. Das hielt die Europ√§ische Kommission f√ľr einen Versto√ü gegen die Pflicht, den Kapital- und Zahlungsverkehr zwischen den Mitgliedsstaaten der EU nicht zu beschr√§nken. Es sei objektiv kein Grund erkennbar, warum B√ľrger der Union nur deswegen nicht in den Genuss des vollen Freibetrages kommen, weil keiner von beiden im Lande wohnt.

Das Urteil: Der EuGH best√§tigte, dass eine solche Vertragsverletzung vorliege. Unter gewissen Umst√§nden sei es zwar m√∂glich, nationale gesetzliche Ausnahmeregelungen zu schaffen, doch das m√ľsse ganz eng ausgelegt werden und d√ľrfe nicht zu einer generellen Diskriminierung f√ľhren. Auf das Urteil des Europ√§ischen Gerichtshofes k√∂nnten sich auch Deutsche berufen, wenn sie in anderen Mitgliedsstaaten auf √§hnliche Weise schlechter gestellt w√ľrden.

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
nReferat Presse
nBundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
nTel.: 030 20225-5398
nFax: 030 20225-5395
nE-Mail: ivonn.kappel@dsgv.de



Ungleich behandelt
EuGH forderte √Ąnderung bei Erbschafts-Freibetr√§gen gmbh kaufen was ist zu beachten

Technologische Weiterentwicklung und Neue Wege – Eintracht Frankfurt kooperiert mit TechQuartier

Frankfurt am Main (ots) – Eintracht Frankfurt geht eine langfristige Kooperation mit TechQuartier (TQ), dem zentralen Startup- und Tech-Hub in der Metropolregion Frankfurt, ein.

Die fortschreitende Digitalisierung ver√§ndert auch das Gesch√§ftsumfeld von Eintracht Frankfurt. Der Verein sieht die Digitalisierung als Herausforderung, aber vor allem als Chance, um sein zuk√ľnftiges wirtschaftliches Wachstum zu sichern. Die Eintracht ist der erste Bundesligist, der in diesem Bereich eine langfristige Kooperation im Startup-Umfeld eingeht und sieht die Partnerschaft als wichtigen Baustein im Rahmen seiner Digitalisierungsoffensive. Durch die Zusammenarbeit mit TQ st√§rkt der Klub die aufstrebende Startup-Szene in der Mainmetropole.

Neben dem FinTech-Fokus des TechQuartiers wird der Schwerpunkt der Zusammenarbeit auf Sporttechnologie und SportTechs liegen. Ein Kernziel ist dabei, ein gemeinsames, strukturiertes Startup-Programm aufzubauen und somit den Zugang zu einer Vielzahl von Innovationen in der Fin- und SportTech-Welt zu st√§rken. Durch neue Technologien sollen f√ľr den Profifu√üball Mehrwerte zum einen in der Anwendung im Lizenzspielerbereich, zum anderen f√ľr Fans innerhalb und au√üerhalb des Stadions geschaffen werden.

MMI SportsTech

Erstes sichtbares Ergebnis der Kooperation ist das Programm \“Money meets Idea -Sport\“, kurz MMI SportsTech. MMI SportsTech richtet sich an nationale und internationale Fr√ľhphasen-Startups aus dem SportsTech-Bereich, die in einem einw√∂chigem Bootcamp f√ľr den Sprung in die erste Investitionsrunde fit gemacht werden.

Der Fokus des Programms liegt auf interaktiven Workshops sowie personalisierten Coachings und bietet den SportsTechs den exklusiven Zugriff auf ein (inter-)nationales Experten- und Mentorennetzwerk, welches die Startups durch das Programm begleitet.

MMI SportsTech wird vom 23. bis 27. April 2018 im TechQuartier stattfinden. SportsTechs können sich bis zum 1. April 2018 unter https://www.techquartier.com/mmi-sportstech/ bewerben. Im Rahmen des MMI SportsTech bringt Eintracht Frankfurt seine Fachexpertise im professionellen Sport sowie sein extensives Netzwerk in- und außerhalb der Sportwelt ein.

Axel Hellmann, Vorstandsmitglied der Eintracht Frankfurt Fu√üball AG: \“TechQuartier ist der wichtigste Startup- und Tech-Hub in der Region und damit ein starker Partner f√ľr eine langfristige Kooperation. Das Aufbauen eines gemeinsamen Startup-Programms im SportsTech-Bereich wird sowohl TechQuartier als auch der Eintracht gro√üe Mehrwerte liefern und ist dar√ľber hinaus f√ľr uns als Eintracht Frankfurt ein wichtiger Beitrag zur St√§rkung des Digitalstandorts FrankfurtRheinMain.

Dr. Thomas Funke, Co-Director des TQs: \“Wir freuen uns sehr, mit Eintracht Frankfurt einen renommierten Kooperationspartner mit internationaler Strahlkraft, gro√üer digitaler Reichweite und langer Tradition gewonnen zu haben. Von der Zusammenarbeit mit Eintracht Frankfurt versprechen wir uns eine nachhaltige B√ľndelung komplement√§rer Kompetenzen und sehen die Kooperation als einen Startschuss f√ľr eine gemeinsame, industrie√ľbergreifende Kollaborationsarchitektur, die Synergien aus unterschiedlichen Branchen und Disziplinen erschlie√üt. Dar√ľber hinaus hat uns die Digitalstrategie von Eintracht Frankfurt sehr √ľberzeugt.\“

TechQuartier (TQ) ist die zentrale Plattform f√ľr die Startup-Community in der Metropolregion Frankfurt. Seit Dezember 2016 bietet das TQ auf √ľber 3.200 qm ein flexibles Arbeitsumfeld f√ľr Startups, Unternehmen in der Wachstumsphase sowie f√ľr Innovations- und Digitalteams etablierter Unternehmen. Mit zahlreichen Events, ma√ügeschneiderten Angeboten f√ľr Talente, Startups und etablierte Unternehmen bietet das TQ ein ideales Umfeld f√ľr die Entwicklung neuer Technologien und Gesch√§ftsmodelle. Das TechQuartier bereichert das lebendige Startup-√Ėkosystem in FrankfurtRheinMain mit seiner einzigartigen Community aus aktuell 60 Startups und 30 Partnerunternehmen und akademischen Institutionen, darunter Aareal Bank, Allen & Overy, Atos/equenswordline, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche B√∂rse, DZ BANK Gruppe, EY, Goethe-Universit√§t, Helaba, ING-DiBa, KPMG, PwC, Sparda-Bank Hessen, TU Darmstadt und WIBank. Das TechQuartier wurde vom Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Energie als Deutschlands \“FinTech-Hub\“ ausgew√§hlt. F√ľr mehr Informationen: www.techquartier.com | Twitter/Facebook @TechQuartier.

Pressekontakt:

FinTech Community Frankfurt GmbH – TechQuartier
nPlatz der Einheit 2 – 60327 Frankfurt am Main
nMelanie Borst
nborst@techquartier.com | +49 151 11552553



Technologische Weiterentwicklung und Neue Wege – Eintracht Frankfurt kooperiert mit TechQuartier Angebot

Jamiroquai live auf ARTE Concert

Strasbourg (ots) – Mit √ľber 35 Millionen verkauften Alben hat die britische Band \“Jamiroquai\“ um Frontmann Jay Kay die Musikwelt mit ihrem eigenen Stil gepr√§gt. \“You Give Me Something\“, \“Cosmic Girl\“, \“Little L\“, \“Emergency on Planet Earth\“ – zu diesen Hits von Jamiroquai tanzte in den 90er Jahren die halbe Welt. Jetzt feiern die Briten mit ihrer neuen Platte \“Automaton\“ ihr Comeback. Auf ihrer aktuellen Europatournee spielen Jamiroquai am Mittwoch, den 29. November 2017 in der AccorHotels Arena in Paris. ARTE Concert √ľbertr√§gt das gesamte Konzert im Livestream um 20.50 Uhr auf http://concert.arte.tv.

Jamiroquai: Der Name der britischen Band ist eine Verbindung aus \“Jam\“ und \“Iroquois\“ (englisch f√ľr Irokesen), ihre Musik verbindet Elemente von Funk, Soul, Rap und Jazz zu einer unverwechselbaren Mischung. Die Band wurde 1992 gegr√ľndet. Kurz darauf ver√∂ffentlichten sie ihre erste Single \“When You Gonna Learn?\“ bei dem Independent-Label \“Acid Jazz\“ und landeten damit einen Riesenerfolg beim Londoner Underground-Publikum. Die Musik zeichnet sich nicht nur durch den an Stevie Wonder erinnernden Gesang von Jay Kay und umweltpolitische Statements aus – sie ist vor allem extrem tanzbar, wie Jay Kay auf der B√ľhne auch selbst demonstriert.

Im Replay verf√ľgbar vom 29. November 2017 bis zum 28. Mai 2018 auf http://concert.arte.tv

Pressekontakt:

Maria Fl√ľgel
nmaria.fluegel@arte.tv
nTel: +33 3 88 14 21 63
n
nARTE G.E.I.E. 4 quai du Chanoine Winterer, F-67080 Strasbourg Cedex



Jamiroquai live auf ARTE Concert gmbh kaufen berlin

Gr√ľnen-Parteichef √Ėzdemir will Vorsitz im Januar abgeben

Bonn (ots) – Cem √Ėzdemir, Parteivorsitzender von B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen, hat bekr√§ftigt, dass er nach zehn Jahren im Amt den Chefposten abgeben will. \“Man sollte gehen, wenn es am sch√∂nsten ist. Wenn es keine vorgezogene Bundestagswahl gibt, wird der Stabwechsel im Januar vollzogen\“, so √Ėzdemir im Rahmen der Bundesdelegiertenkonferenz im Fernsehsender phoenix (Samstag, 25. November). Es gebe allerdings diese Ausnahme, wenn n√§mlich die Parteien in Berlin nicht zu einer neuen Bundesregierung finden w√ľrden. \“Sollte das so kommen, w√ľrde ich gerne nochmal ran und anpacken\“, meinte der Gr√ľnen-Chef.

√Ėzdemir schloss f√ľr die n√§chsten Wochen eine Regierungsbeteiligung seiner Partei nicht aus, sah aber derzeit die Handlungsoptionen eher bei Union und SPD. Eine Koalition mit beiden Parteien empfand der Gr√ľnen-Chef als nicht Ziel f√ľhrend. \“Warum sollte man in eine Verbindung eintreten, die ja schon den Raum ausf√ľllt und wo es gar keinen Platz mehr gibt\“, verwies √Ėzdemir auf die rechnerische Mehrheit von Union und SPD. Im Nachgang der Jamaika-Sondierungen machte √Ėzdemir der FDP Vorw√ľrfe, die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben. \“Die FDP hatte Angst vor dem Regieren. Parteichef Lindner baut Mauern auf, wo man Mauern einrei√üen m√ľsste\“, kommentierte √Ėzdemir Lindners Ank√ľndigung, die Liberalen st√ľnden auch in Zukunft f√ľr ein Jamaika-B√ľndnis nicht zur Verf√ľgung.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
nPressestelle
nTelefon: 0228 / 9584 192
nFax: 0228 / 9584 198
npresse@phoenix.de
npresse.phoenix.de



Gr√ľnen-Parteichef √Ėzdemir will Vorsitz im Januar abgeben gmbh mantel kaufen verlustvortrag

gmbh kaufen forum

Geschäftsideen gmbh kaufen forum – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Waltersdorf

  • rn rn

rn rn

dpa-Hackathon #PicturePunk: Visionäre Projekte zum Thema Bild

}

nn

Beim Hackathon #PicturePunk (16. bis 18. November) kamen im Newsroom der Deutschen Presse-Agentur rund 70 Entwickler, Designer und Redakteure zusammen. Insgesamt vier Preise wurden nach 48 Stunden in Berlin vergeben. (Foto: dpa, Silas Stein) Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/8218 / Die… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Beim dpa-Hackathon #PicturePunk drehte sich drei Tage lang alles um das Thema Bild. Rund 70 Teilnehmer arbeiteten an intelligenten Bildersuchen, digitalen Lizenz- und Rechtekonzepten sowie neuen visuellen Darstellungsformen. Die Reihe \“dpa news Hackathon\“ ist ein wichtiger Baustein der Innovationsstrategie von Deutschlands gr√∂√üter Nachrichtenagentur – gemeinsam mit ihren Kunden. Den Hauptpreis \“Best Overall\“, der mit 1.500 Euro dotiert ist, sicherte sich das Team SRCH mit einem Prototyp f√ľr eine API-gest√ľtzte Bildersuche.

\“Hackathons sind Teil unseres Services f√ľr unsere Kunden – ein gemeinsamer Marktplatz der Innovation\“, sagte Roland Freund, Stellvertreter des Chefredakteurs bei dpa. \“Die Herausforderungen des Medienwandels lassen sich am besten zusammen meistern. Das ist auch das Grundprinzip der dpa als Agentur der deutschen Medien: Gemeinsam ist besser\“, so Roland Freund weiter. Unter anderem waren Entwickler und Redakteure von Main-Post, Funke Mediengruppe, VRM Holding, Westdeutscher Rundfunk und t-online im Newsroom der dpa in Berlin zu Gast, aber auch viele freie Designer, Entwickler und Journalisten sowie Mitarbeiter aus der gesamten dpa-Gruppe.

Die konzipierten Hackathon-Ideen spiegeln die gesamte Bandbreite der heutigen Medien-Innovationen wieder. Bestes Beispiel daf√ľr ist das Siegerprojekt SRCH, das zeigt, welche M√∂glichkeiten in einer intelligenten Bildersuche und dem Einsatz von Schnittstellen (APIs) stecken. SRCH vereinfacht die Arbeit mit der immer gr√∂√üeren Bilderflut erheblich. Das mit dem \“Best Overall\“ und \“Best of API\“ ausgezeichnete Team entwickelte zus√§tzlich auch Ideen f√ľr eine 3D-Anwendung. Damit verdeutlichte das Team, in welche Richtung sich Bildersuchen, Portale und Datenbanken entwickeln werden.

Die Kategorie \“Most Innovative\“ sicherte sich das Hackathon-Team Media Chain, das ein zukunftsweisendes automatisiertes Lizenz- und Rechtekonzept pr√§sentierte. Den \“Best Pitch\“ zeigte das Team Smart Stories mit einem multimedialen Storyformat f√ľr Redaktionen, die damit in wenigen Schritten eine Alternative zu klassischen Foto-Klickstrecken und Bildergalerien produzieren k√∂nnen. Au√üerdem dabei: Ask the press, ein Sprachassistent, der User via Sprachsteuerung mit News versorgt. Und das Werkzeug Area Content Finder, das Medienobjekte ohne Geodaten anhand alternativ ermittelter geografischer Informationen findet und die Treffer zum Beispiel auf einer digitalen Karte anzeigen kann. \“Das alles sind wichtige Vitaminst√∂√üe f√ľr neue Projekte in den Medienh√§usern\“, freute sich Roland Freund.

#PicturePunk wurde gemeinsam von dpa und dem next media accelerator (nma) organisiert. Der nma ist das internationale F√∂rderprogramm f√ľr mediennahe Startups von dpa und anderen Medienunternehmen. Unterst√ľtzt wurde der Hackathon von Adobe, Microsoft, Google News Lab, Medium Magazin, Media Lab Bayern, der dpa picture alliance und Dana Press Photo.

Hackathon-Jury:

   - Annette Milz (Chefredakteurin Medium Magazin)n   - Lina Timm (Media Lab Bayern)n   - Lars Trieloff (Principle bei Adobe)n   - Dirk Zeiler (CEO, next media accelerator)n   - Roland Freund (Stellvertreter des Chefredakteurs, dpa) 

Eingesetzte APIs:

   - Adobe I/On   - Microsoft Cognitive Servicesn   - Google Cloud Visionn   - Picture Alliance 

√úber dpa:

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist der unabh√§ngige Dienstleister f√ľr multimediale Inhalte. Die Nachrichtenagentur versorgt als Marktf√ľhrer in Deutschland tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland. Ein weltumspannendes Netz von Redakteuren und Reportern garantiert die eigene Nachrichtenbeschaffung nach im dpa-Statut festgelegten Grunds√§tzen: unparteiisch und unabh√§ngig von Weltanschauungsfragen, Wirtschafts- und Finanzgruppen oder Regierungen. dpa arbeitet √ľber alle Mediengrenzen hinweg, rund um die Uhr. Auf diese Qualit√§t verlassen sich Printmedien, Rundfunksender, Online- und Mobilfunkanbieter sowie andere Unternehmenskunden in mehr als 100 L√§ndern. Mehr unter www.dpa.com.

Pressekontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
nJens Petersen
nLeiter Konzernkommunikation
nTelefon: +49 40 4113 32843
nE-Mail: pressestelle@dpa.com



dpa-Hackathon #PicturePunk: Visionäre Projekte zum Thema Bild kaufen

MEDICA 2017 und COMPAMED 2017 gehen an den Start – medizinische Fachwelt trifft sich in D√ľsseldorf

D√ľsseldorf (ots) – Von morgen bis einschlie√ülich Donnerstag (13. – 16. November 2017) kommt die medizinische Fachwelt aus Praxen, Kliniken, Forschung, Industrie und Fachhandel wieder in D√ľsseldorf zu ihrem zentralen Treffpunkt zusammen. Dann starten die weltgr√∂√üte Medizinmesse MEDICA und die international f√ľhrende Zuliefererfachmesse COMPAMED. Branchen√ľbergreifend z√§hlt die MEDICA zu den zehn gr√∂√üten Fachmessen weltweit. An der MEDICA 2017 beteiligen sich 5.115 Aussteller aus 66 Nationen, bei der COMPAMED sind es 783 Aussteller aus 35 Staaten. Beide Veranstaltungen kn√ľpfen damit nahtlos an die Buchungsergebnisse aus dem Vorjahr an. Insgesamt werden alle Hallen des D√ľsseldorfer Messegel√§ndes ausgelastet sein, wobei die COMPAMED die Hallen 8a und 8b belegt.

In ihrer weltweit einzigartigen Kombination bilden MEDICA und COMPAMED die gesamte Prozesskette und das vollst√§ndige Angebot medizinischer Produkte, Ger√§te und Instrumente ab – von der Entwicklung, Herstellung bis hin zur Vermarktung und Services nach Inbetriebnahme in Praxen und Kliniken. Immer mehr medizinische Anwendungen f√ľr Smartphones, Tablets oder `Wearables¬ī kommen auf den Markt.

Zu den Produktneuheiten der MEDICA 2017 z√§hlen etwa ein intelligentes Pflaster, das den Wundheilungsprozess mittels Temperaturmessung √ľberwacht. Unregelm√§√üigkeiten werden dem Patienten oder Arzt via App direkt mitgeteilt. Ebenfalls auf dem Vormarsch sind medizinische Anwendungen auf Basis von `Virtual Reality¬ī (VR) oder `Augmented Reality¬ī (AR). Dazu z√§hlt beispielsweise das AR-Operationssystem `3D-ARILE¬ī, das dem Chirurgen bei einem Eingriff √ľber eine Datenbrille die exakte Position von Lymphknoten einblendet und auf diese Weise wertvolle Hilfestellung leistet im Rahmen von Tumoroperationen. Au√üerdem wird zur MEDICA neu vorgestellt ein Physiotherapieger√§t, auf dem der Patient liegt und √ľber eine VR-Brille einen Flug durch ein Gebirge simuliert mit entsprechend therapeutisch relevanten K√∂rperbewegungen.

Wie die neusten Hightech-Systeme im Klinik- und Praxisalltag den bestmöglichen Nutzen bringen und im Sinne der Bildinterpretation optimal eingesetzt werden, thematisieren die in die Fachmesse integrierten Foren der MEDICA sowie begleitende Konferenzen.

Neues Programmhighlight ist beispielsweise die MEDICA ACADEMY mit `Blockbuster¬ī-Themen der medizinischen Praxis. Dazu z√§hlen etwa `Updates¬ī zu bildgebenden Verfahren, moderne Operationstechniken oder auch ein Ultraschall-`Refresher¬ī-Kurs. Brandaktuell und ebenfalls auf der Agenda der MEDICA ACADEMY: ein Seminar zu Praxis√ľbergabe und Existenzgr√ľndung.

Ebenfalls seine Premiere feiert das MEDICA LABMED FORUM (in Halle 18) mit vier Schwerpunkttagen zu verschiedenen derzeit besonders relevanten Themen der Labormedizin (z. B. Vorsorgetests bei Krebserkrankungen, innovative Diabetes-Diagnostik).

Parallel zur MEDICA stehen bei der COMPAMED 2017 Technologiel√∂sungen und Services im Blickpunkt, welche die Zulieferer f√ľr die Medizintechnik-Industrie anzubieten haben. Die Bandbreite ihres Leistungsspektrums umfasst den Materialbereich ebenso wie produktionstechnische Fragen, verschiedenste Bauteile und Komponenten, Aspekte der Qualit√§tskontrolle bis hin zur kompletten Auftragsfertigung.

MEDICA + COMPAMED sprechen mit ihrem Angebot explizit \“Profis vom Fach\“ an, nicht Patienten und ihre Angeh√∂rige.

Informationen zu beiden Veranstaltungen sowie zu den Themenangeboten und Zeitabläufen der Rahmenprogramme sind online abrufbar unter: http://www.medica.de / http://www.compamed.de.

Termin + √Ėffnungszeiten: 13. – 16. November; 10 – 18:00 Uhr; Messegel√§nde D√ľsseldorf

HINWEIS!

Über ausgewählte Produkthighlights der MEDICA 2017 informieren wir alle interessierten Medien im Rahmen des Presse- und Fotorundgangs, heute, ab 11 Uhr, Treffpunkt: Presse Center/ Messe Center.

Die Bildmotive werden nach dem Rundgang online verf√ľgbar sein unter:

http://www.medica.de/pressefotos

Alle aktuellen Meldungen, Hintergrundartikel sowie Informationen zu den Presse Services rund um die Laufzeit der MEDICA 2017 online unter:

http://www.medica.de/presse

Pressekontakt:

Messe D√ľsseldorf GmbH
nPressereferat MEDICA + COMPAMED 2017
nMartin-Ulf Koch/ Larissa Browa
nTel. +49(0)211-4560-444/ -549
nFAX +49(0)211-4560-8548
nE-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de
nInternet: http://www.medica.de/presseteam



MEDICA 2017 und COMPAMED 2017 gehen an den Start – medizinische Fachwelt trifft sich in D√ľsseldorf koko gmbh produkte kaufen

Internationale Highlights f√ľr das Miss Germany Finale 2018Glamour√∂se B√ľhnenshow von Star-Choreograph in neuer EP-Arena

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Das Miss Germany Finale 2018 erscheint in neuem Glanz. Die dieses Jahr fertiggestellte EP-Arena fasst bis zu 5.000 Meschen und bietet f√ľr die Miss Germany Wahl die perfekte Location inklusive atemberaubender B√ľhne, professioneller Technik und umwerfenden Ambiente. Weiterer Text √ľber ots und… mehrn

n

n

nn

nnnn n nn n n

Oldenburg (ots) – F√ľr die bevorstehende Miss Germany Wahl am 24. Februar 2018 arbeitet die Miss Germany Corporation mit Hochdruck an einem noch glamour√∂seren Showkonzept. Erstmalig wird das Finale in der Europa-Park Arena, einer modernen multifunktionalen Event- & Medienhalle, stattfinden. Zusammen mit dem internationalen Creative Director und Star-Choreographen Marvin A. Smith wird eine B√ľhnenshow mit vielen Wow-Effekten ausgearbeitet.

Wer ist die Schönste im Land?

Jahr f√ľr Jahr bewerben sich √ľber 5.000 Frauen zwischen 16 und 29 Jahren, die mit Sch√∂nheit, Intelligenz, Eleganz und Charisma als Botschafterin unser Land repr√§sentieren m√∂chten. Sie tr√§umen von einer Karriere als Model, Moderatorin oder Schauspielerin. Das Team der Familie Klemmer hilft den jungen Teilnehmerinnen ihre Pers√∂nlichkeit weiterzuentwickeln und √ľber sich hinaus zu wachsen. \“Anne Julia Hagen, Miss Germany 2010, hat die Chance ergriffen und arbeitet heute als viel gefragtes Fotomodel f√ľr internationale Werbekampagnen. Sie war auf der Fashion Week in Berlin und auf dem Filmfestival von Cannes vertreten\“, reflektiert Ralf Klemmer, Gesch√§ftsf√ľhrer der Miss Germany Corporation.

In √ľber 100 St√§dte- und Landeswahlen werden die jeweiligen Vertreterinnen der Bundesl√§nder beziehungsweise Landesregionen ermittelt. Die 22 Finalistinnen werden zu dem dreiw√∂chigen Beauty-Camp eingeladen. Sie fliegen unter anderem mit Condor in den TUI MAGIC LIFE Fuerteventura. Dort erhalten die Damen von extra engagierten Profis ein Catwalk-, Knigge- und Medien-Coaching, bevor sie eine zehnk√∂pfige VIP-Jury von ihrer besonderen Ausstrahlung und nat√ľrlichen Sch√∂nheit am Samstag, den 24. Februar 2018, im Europa-Park in Rust √ľberzeugen.

Erstmalig Finale in der Europa-Park Arena

Seit 2003 wird das Finale der Miss Germany Wahl im Europa-Park in Rust veranstaltet. Durch die aktive Einbindung von digitalen Medien in die B√ľhnenshow wird erstmalig das Finale in der modernen multifunktionalen Event- & Medienhalle von Deutschlands gr√∂√ütem Freizeitpark stattfinden. \“Die Europa-Park Arena wurde in diesem Jahr er√∂ffnet und ist mit ihrer Grundfl√§che von 3.200 qm die perfekte Location f√ľr gro√üe Shows und TV-Events\“, sagt Roland Mack, Inhaber des Europa-Park.

B√ľhnenshow von Star-Choreograf Marvin A. Smith

Der Creative Director und Star-Choreograf Marvin A. Smith, der schon mit Legenden wie Kylie Minogue, Andrea Berg, Ellie Goulding sowie Helene Fischer zusammengearbeitet hat, wird die B√ľhnenshow f√ľr das Miss Germany Finale inszenieren. Die √ľber 1.200 G√§ste k√∂nnen sich schon heute auf viele Wow-Effekte freuen. Die Finalistinnen werden sich nicht nur in Abend- und Bademode der Jury und den G√§sten pr√§sentieren, sondern auch in einem pers√∂nlichen Video vorgestellt. Dar√ľber hinaus werden die renommierten internationalen Portrait- und Modefotografen Tobias Dick, Maik Rietentidt und Mohammad Gharavi die Sch√∂nheit und Pers√∂nlichkeit der Damen in aufw√§ndigen Beauty-Shootings herausarbeiten. Die Frauen werden eigens daf√ľr Fashion von ausgew√§hlten Designern pr√§sentieren.

\“Wir √ľberarbeiten das komplette Konzept f√ľr das Miss Germany Finale. Es wird nichts so bleiben, wie es war. Unsere G√§ste k√∂nnen sich schon heute auf eine grandiose B√ľhnenshow freuen, bei der die 22 Finalistinnen √ľber sich hinauswachsen\“, betont Max Klemmer, Gesch√§ftsf√ľhrer der Miss Germany Corporation.

Miss Germany Corporation:

Die Miss Germany Corporation findet ihren Ursprung Anfang der 60er-Jahre in Oldenburg und entwickelte sich durch Horst Klemmer zu einem der gr√∂√üten Veranstalter von Sch√∂nheitswettbewerben in Europa. Das inhabergef√ľhrte Unternehmen verf√ľgt √ľber mehrere B√ľros in Deutschland, die die St√§dte- und Landeswahlen organisieren. J√§hrlich f√ľhrt die Miss Germany Corporation √ľber 100 Veranstaltungen durch und ermittelt sowohl die Miss Germany, den Mister Germany als auch die Miss 50plus. Die Marke wurde beim europ√§ischen Markenamt in Alicante eingetragen und ist rechtlich gesch√ľtzt.

Die Bilder zum kostenlosen Download finden Sie hier: https://we.tl/n41mFk43E3

Bild 1 - Die neue Miss Germany B√ľhne: Erstmalige Ausrichtung des MissnGermany Finales mit internationalen Highlights in der Europa-Park nArena in Rust am 24. Februar 2018. 
Bild 2 - Marvin A. Smith: Der Creative Director und Star-Choreograf nMarvin A. Smith, der schon mit Legenden wie Kylie Minogue, Andrea nBerg, Ellie Goulding und Helene Fischer zusammengearbeitet hat, wird ndie B√ľhnenshow f√ľr das Miss Germany Finale inszenieren. 
Bild 3 - Max Klemmer: \"Die G√§ste der Miss Germany Wahl 2018 k√∂nnen nsich schon heute auf eine grandiose B√ľhnenshow freuen, bei der die 22nFinalistinnen √ľber sich hinauswachsen\", betont Max Klemmer, nGesch√§ftsf√ľhrer der Miss Germany Corporation. 
Bild 4 - Familie Klemmer: Familie Klemmer (v.l.: Ralf, Horst und Max nKlemmer) hilft den jungen Teilnehmerinnen der Miss Germany Wahl, dassnihre Träume als Model, Moderatorin oder Schauspielerin wahr werden. 

Pressekontakt:

Simone Zimmermann
nTel.: +49 (0) 441 / 80 08 64 – 0
nFax: +49 (0) 441 / 80 08 64 – 24
nE-Mail: s.zimmermann@missgermany.de
nwww.missgermany.de
n
nMiss Germany Corporation
nKlemmer GmbH & Co. KG
nTangastraße 13a
nD – 26121 Oldenburg

nn

n Internationale Highlights f√ľr das Miss Germany Finale 2018
Glamour√∂se B√ľhnenshow von Star-Choreograph in neuer EP-Arenan gmbh sofort kaufen

Gebrauchte im Oktober weniger gefragt

nn n n nn n nn n n

Bonn (ots) – Weniger verkaufte Gebrauchtwagen und mehr Neuzulassungen pr√§gten den Automonat Oktober. So wechselten laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 593 526 Pkw die Besitzer. Das waren 0,9 Prozent weniger als im Oktober 2016. Im bisherigen Jahresverlauf wurden √ľber 6,14 Millionen Gebrauchtwagen vermarktet, das waren 1,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Laut dem Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) wirke sich hier inzwischen aus, dass gebrauchte Diesel vor allem in Ballungsgebieten kaum noch zu verkaufen seien.

Bei den Neuzulassungen zeigte sich eine insgesamt positive Entwicklung. So kamen im Oktober knapp 273 000 fabrikneue Pkw auf die Stra√üe, ein Plus von 3,9 Prozent gegen√ľber dem Vorjahresmonat. In den bisherigen zehn Monaten dieses Jahres ergab sich ein kumulierter Zuwachs von 2,3 Prozent auf mehr als 2,88 Millionen Einheiten. Der Zuwachs geht weiter auf Kosten des Diesel-Antriebs. So ging die Zahl der neu zugelassenen Diesel-Pkw im Oktober laut dem KBA um 17,9 Prozent gegen√ľber dem Vorjahresmonat zur√ľck. Der Diesel-Anteil an allen Neuzulassungen betrug im Oktober nur noch 34,9 Prozent. Mit dem entsprechenden Zuwachs bei den Neuzulassungen benzingetriebener Pkw (plus 18,8 Prozent gegen√ľber Oktober 2016) und einem Anteil von 60,9 Prozent im Oktober stieg auch der durchschnittliche CO2-Aussto√ü um 1,1 Prozent auf 127,6 Gramm pro Kilometer an.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, ZDK-Pressesprecher
nTel.: 0228/ 91 27 270
nE-Mail: koester@kfzgewerbe.de
nInternet: www.kfzgewerbe.de

nn

n Gebrauchte im Oktober weniger gefragtn gesellschaft kaufen kredit

KindergrundsicherungASB fordert Konzept gegen Kinderarmut

nn n n nn n

Ein Dokument

n

n nnn n n

K√∂ln / Berlin (ots) – Vor dem Hintergrund der gerade stattfindenden Sondierungsgespr√§che f√ľr ein Jamaika-B√ľndnis fordert der ASB im Rahmen des B√ľndnisses KINDERGRUNDSICHERUNG die Verhandlungsf√ľhrer in einem Offenen Brief auf, die Bek√§mpfung von Kinderarmut zu einem zentralen Handlungsziel der neuen Koalition zu machen.

\“Das aktuelle System der Kinder- und Familienf√∂rderung in Deutschland verhindert Kinderarmut nicht und muss reformiert werden\“, betont ASB-Bundesgesch√§ftsf√ľhrer Ulrich Bauch. \“Armut bleibt bei den betroffenen Kindern √ľberwiegend keine kurze Episode, sondern ein dauerhafter, hartn√§ckiger Begleiter, der sie von vielen sozialen und kulturellen Aktivit√§ten ausschlie√üt.\“ Das hat Anfang der Woche auch eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung deutlich gemacht.

Um diesem Ausschluss von Teilhabe- und Entwicklungschancen zu begegnen, fordern der ASB und das B√ľndnis eine Gesamtstrategie gegen Kinder- und Familienarmut. \“Das System der Kinder- und Familienf√∂rderung muss mit einer Kindergrundsicherung neu organisiert werden, um Kinder und ihre Familien unb√ľrokratisch aus der Armut zu holen. Zudem m√ľssen dringend notwendige Investitionen beispielsweise in Kitas, Schulen und familienunterst√ľtzende Dienste erfolgen. Nur so kann es gelingen, Armut und ihre Folgeerscheinungen wirksam zu bek√§mpfen\“, betont Ulrich Bauch.

Der ASB ist Mitglied im B√ľndnis KINDERGRUNDSICHERUNG, das f√ľr die Einf√ľhrung einer Kindergrundsicherung in H√∂he von 573 Euro f√ľr jedes Kind eintritt, die mit steigendem Familieneinkommen sinkt. Sie orientiert sich daran, was Kinder tats√§chlich f√ľr ein gutes Aufwachsen ben√∂tigen und verhindert so Kinderarmut nachhaltig. Im B√ľndnis KINDERGRUNDSICHERUNG fordern 13 Verb√§nde und 13 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler seit 2009 einen Paradigmenwechsel in der Familienf√∂rderung (www.kinderarmut-hat-folgen.de).

Hintergrund:

Der ASB setzt sich daf√ľr ein, Kindern ein Aufwachsen mit gleichen Chancen zu erm√∂glichen. Daf√ľr bietet der ASB vielf√§ltige Betreuungsangebote sowie zahlreiche Hilfestellungen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe an. Ausf√ľhrliche Informationen zum Engagement des ASB f√ľr Kinder, Jugendliche und Familien finden Sie unter https://www.asb.de/unsere-angebote/kinder-jugend-familie.

Pressekontakt:

ASB-Pressestelle: Alexandra Valentino, Telefon: 0221/47605-324,
nE-Mail: a.valentino@asb.de, www.asb.de, www.facebook.com/asb.de,
nwww.twitter.de/asb_de

nn

n Kindergrundsicherung
ASB fordert Konzept gegen Kinderarmutn gesellschaft GmbH