Schneider Electric und NGK wollen gemeinsam branchenführendes Energiespeichersystem mit hoher Kapazität voranbringen

Nagoya, Japan (ots/PRNewswire) – Schneider Electric, führender Anbieter der digitalen Transformation im Bereich Energiemanagement und Automatisierung, gab am 8. November zusammen mit NGK INSULATORS, LTD., weltweit führender Hersteller von Keramikprodukten, den Abschluss einer Absichtserklärung bekannt. Im Rahmen der Absichtserklärung werden die beiden Unternehmen globale Möglichkeiten der gemeinsamen Vermarktung der NaS®-Batterie von NGK und dem Wechselrichter (Conext(TM) Core XC ES) von Schneider Electric erkunden.

Bild 1: NaS®-Batterie von NGK

http://prw.kyodonews.jp/img/201710317408-O3-88r8720V

Bild 2: Wechselrichter Conext(TM) Core XC ES von Schneider Electric

http://prw.kyodonews.jp/img/201710317408-O4-6gteE329

Logo 1: http://prw.kyodonews.jp/img/201710317408-O1-x49DvJbj

Logo 2: http://prw.kyodonews.jp/img/201710317408-O2-5vtTn1oz

Mit zunehmender Nachfrage nach und Nutzung von erneuerbarer Energie steigt der Bedarf an Batteriespeichersystemen mit hoher Kapazität, die die Verteilung von Elektrizität stabilisieren können. Und es wird erwartet, dass die globale Nachfrage weiter ansteigt.

Im November 2016 hat das Team von NGK und Schneider Electric im Werk von NGK in Komaki City, Präfektur Aichi, Zentraljapan, erfolgreich Integrationstests der Schnittstelle zwischen der NaS-Batterie und dem ES-System durchgeführt.

Die Integration der herausragenden Energiemanagementtechnologie von Schneider und der fortschrittlichen Batteriespeichertechnologie von NGK ermöglicht die Speicherung großer Strommengen in kompakter Form. Dieses Angebot ist auf dem Energiespeichermarkt und als Quelle erneuerbarer Energie einzigartig und trägt zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei.

Conext Core XC ES ist eine Serie zentraler Wechselrichter speziell für batteriebasierte Speichersysteme mit hoher Effizienz und Flexibilität. Die Serie hat eine Spitzeneffizienz von 99,1 % und dank seiner Flexibilität kann der Wechselrichter mit einer Spannung und Leistung von bis zu 680 kW konfiguriert werden.

NGK kommerzialisierte als erstes Unternehmen weltweit das NaS-Batteriesystem mit seiner Kapazität zum Speichern von Strom im Megawattbereich. Das NaS-Batteriesystem zeichnet sich durch viele herausragende Merkmale wie hohe Kapazität, hohe Energiedichte und lange Lebensdauer aus. Es kann über lange Zeit eine hohe elektrische Ausgangsleistung liefern.

Seit 2002 hat NGK NaS-Batteriesysteme mit einer Gesamtleistung von über 530.000 kW und einer Speicherkapazität von 3,7 Millionen kWh an ca. 200 Standorten weltweit geliefert. Die Systeme werden für Lastenausgleich und Notfallstrom sowie zur Stabilisierung und Glättung der Leistung aus erneuerbaren Energiequellen eingesetzt. NGK unterstützt weiterhin den Ausbau erneuerbarer Energie, die Reduzierung von Energiekosten und Minderung von Umweltbelastungen durch die Lieferung von NaS-Batteriesystemen mit hoher Kapazität.

Informationen zu Schneider Electric

Schneider Electric ist führend in der digitalen Transformation von Energiemanagement und Automation für Privathaushalte, Gebäudetechnik, Rechenzentren, Infrastruktur und Industrie. Mit Niederlassungen in über 100 Ländern ist Schneider Electric unbestreitbar der weltweite Marktführer im Energiemanagement – für Mittel- und Niederspannung, sichere Stromversorgung und Automatisierungssysteme. Das Unternehmen bietet integrierte Effizienzlösungen, die Energie, Automation und Software nahtlos miteinander verbinden.

Schneider Electric arbeitet in seinem globalen Ökosystem auf seiner offenen Plattform mit dem größten globalen Netzwerk an Partnern, Integratoren und Entwicklern zusammen, um Echtzeitkontrolle und operative Effizienz zu gewährleisten. Dahinter steht die Überzeugung, dass hervorragende Menschen und Partner Schneider Electronic zu einem hervorragenden Unternehmen machen und das Engagement für Innovation, Vielfalt und Nachhaltigkeit zur Lebensqualität aller Menschen immer und überall beiträgt. Von Schneider Electric wird dies als „Life is On“ bezeichnet.

www.schneider-electric.com

Informationen zu NGK

NGK kann auf eine 100-jährige Geschichte zurückblicken und ist der weltweit größte Hersteller von elektrischen Isolatoren, darunter Isolatoren zur Energieübertragung und für Umspannwerke mit 1.000 kV Höchstspannung. Mit seiner exklusiven Keramiktechnologie als Grundlage trägt NGK mit einer breiten Palette an Produkten und Technologie in den „Triple-E“-Wachstumsfeldern Energie, Wirtschaft und Elektronik (engl. energy, ecology and electronics) zum Umweltschutz bei. NGK ist auch einer der größten Hersteller von HONEYCERAM & DPF (Dieselpartikelfilter) für Pkw-Katalysatoren. Darüber hinaus ist NGK der weltweit führende Hersteller mit Erfolg in der Kommerzialisierung eines Energiespeichersystems mit hoher Kapazität (NaS-Batterie), was die gängige Meinung „Energie kann nicht gespeichert werden“ widerlegt hat.

Weitere Informationen zu NGK finden Sie unter: http://www.ngk.co.jp/english/index.html

Pressekontakt:

Aki Sawafuji
Hiroshi Satoh
Abteilung für Unternehmenskommunikation
Tel.: +81 52 872 7181
E-Mail: pr-office@ngk.co.jp

KONTAKT (Schneider Electric Japan): Mayumi Kanamitsu
Medienarbeit
Tel.: +81 80 3022 3067
E-Mail: Mayumi.Kanamitsu@schneider-electric.com

  Nachrichten

Schneider Electric und NGK wollen gemeinsam branchenführendes Energiespeichersystem mit hoher Kapazität voranbringen gmbh mantel kaufen in österreich

Fünf Kontinente in fünf Tagen – Bazaar Berlin zieht positive Bilanz

}

Bazaar Berlin 2017 – Oops LOS – Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Messe Berlin GmbH/Katharina Kern“

Berlin (ots)

- rund 40.000 Besucherinnen und Besucher beim Bazaar Berlin 
- großes Interesse an Schmuck, Mode und Fair Trade-Produkten 
- Der nächste Bazaar Berlin findet vom 07. bis 11. November 2018 
statt 

Ob handgemachte Pashmina-Schals aus dem nördlichen Kaschmir, filigrane Weihnachtskarten aus Vietnam oder Gewürze aus dem madegassischen Regenwald – rund 500 Aussteller aus 60 Ländern präsentierten beim Bazaar Berlin auf dem Berliner Messegelände ihre Produkte. Die internationale Verkaufsmesse für Kunsthandwerk, Schmuck, Textilien und Wohnaccessoires zieht nach fünf Messetagen eine positive Bilanz: Rund 40.000 Besucherinnen und Besucher aus Berlin und Brandenburg kamen zur 56. Auflage des Bazaar Berlin und waren mit dem Angebot mehr als zufrieden, wie eine Umfrage der Messe Berlin belegt. Demnach würden neun von zehn Befragten den Bazaar Berlin weiterempfehlen und über 80 Prozent bewerteten das Angebotsspektrum mit gut oder sehr gut. Ob als Weihnachtgeschenk oder für sich selbst – besonders gefragt waren in diesem Jahr Schmuck, Mode und Fair-Trade Produkte, wofür es in Halle 15.1 mit dem Fairtrade Market einen eigenen Bereich gab. Aber auch in den Bereichen World Market, Natural Living, Living Africa sowie Art + Style legten Aussteller viel Wert auf nachhaltige und faire Produktionsbedingungen, wie z.B. die T-Shirts, Rucksäcke und Accessoires am Stand der NGO Global Project Partner, die von geflüchteten Syrerinnen und sozial benachteiligten Türkinnen gefertigt wurden. Das kam bei den Besuchern gut an: Im Schnitt gaben die Privatbesucher 150 EUR auf der Messe aus.

„Für viele Besucher und Aussteller hat die Messe Tradition“, so Barbara Mabrook, Projektleiterin des Bazaar Berlin. „Viele kommen jedes Jahr wieder – wie unser Aussteller aus Nepal, Amer Lal Shrestha von Superior Arts & Handicrafts. Er und seine Frau sind mit 38 Jahren unsere langjährigsten Aussteller beim Bazaar Berlin. Für die gute Mischung auf der Messe braucht es aber auch neue Aussteller wie Mira Krispil aus Israel – ihre farbenfrohen Skulpturen sind im grauen November ein echter Hingucker.“ Das breite Angebot an außergewöhnlichen Produkten aus aller Welt macht die Messe auch für Fachbesucher interessant. Deren Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent gestiegen.

Ausstellerstimmen:

Robert Békési aus Ungarn verkauft bunte BEBE Perlsacktiere, die von seiner Frau Elisabeth Bajkó kreiert wurden. „Ich bin seit 30 Jahren auf dem Bazaar Berlin. Schön sind die über die Jahre entstandenen Freundschaften mit anderen Ausstellern aus der ganzen Welt. Ich bin sehr dankbar, hier in Berlin zu sein. Die Berliner Besucher sind sehr nett und haben immer ein Lachen im Gesicht. Ich war von Tokyo bis Köln auf der ganzen Welt unterwegs und die Berliner sind die Lustigsten.“

Ob Seife aus Aleppo, handgewebte Tücher oder Patchwork-Mode – Lanna Idriss von Gyalpa unterstützt Syrerinnen und sozial benachteiligte Frauen in der Türkei, Libanon und Ägypten, indem sie deren handgemachte Produkte verkauft. „Der Bazaar Berlin ist keine Messe wie jede andere – hier ist die Atmosphäre warm und herzlich. Die Kunden interessieren sich für die Geschichten hinter dem Produkt und für die Frauen, die sie hergestellt haben. Eine Näherin, die aus Syrien geflohen ist und seit über zwei Jahren in Deutschland lebt, sagte mir nach vier Tagen auf dem Bazaar Berlin: Jetzt gehöre ich in Deutschland endlich dazu.“

Martina Augustin von Kawale.de betreibt einen Online-Shop, in dem sie Upcycling-Möbel vertreibt. „Wir passen gut hier auf den Bazaar Berlin. Der multikulturelle Aspekt, das ökologische Denken und das „Über-den-Tellerrand-schauen“ sind die Aspekte, mit denen wir uns identifizieren. Unsere Produkte entstehen in Zusammenarbeit mit Menschen aus Afrika und Indien. Ideen für Neues entstehen unter anderem per WhatsApp, welche anschließend weiterausgebaut werden. Wir haben zwar nicht das offizielle Fair Trade-Zertifikat, aber das ist uns persönlich nicht so wichtig wie einfach fair zu arbeiten.“ Jürgen Krause von Netzwerk Faires Berlin: „Für uns bietet der Bazaar Berlin die Möglichkeit über Fair Trade, Bio, Nachhaltigkeit und unser Netzwerk zu informieren. Schön ist es auch immer, sich mit den benachbarten Ausstellern auszutauschen, welche man über die Jahre kennengelernt hat.“

Nina Roselina von The Indonesian Heritage Collection & Design möchte den Bazaar-Berlin-Besuchern die Kultur Indonesiens näher bringen. „Für uns ist es spannend zu sehen, was den deutschen Kunden gefällt. Bei uns in Indonesien mögen sie es sehr farbenfroh, hier ist es etwas klassischer. Wir möchten auf der Messe auch zeigen, wie anspruchsvoll das indonesische Kunsthandwerk ist.“

Ijjaz Ahmad von Kashmir Treasuries präsentiert beim Bazaar Berlin exklusive Pashmina-Schals. „Die Kunden interessieren sich sehr dafür, wie meine Schals gemacht werden und was das Besondere daran ist. Viele wussten z.B. gar nicht, dass Pashmina-Schals aus der Wolle von Ziegen gemacht werden, die auf 3000 Meter Höhe im Himalaya leben und dass das gesamte Produkt von Hand gemacht wird – vom Spinnen über das Weben bis hin zum Besticken der Schals.“

Amer Lal Shresta von Superior Arts & Handicrafts aus Nepal ist der langjährigste Aussteller beim Bazaar Berlin. „Ich bin seit 38 Jahren dabei – daher habe ich viele Stammkunden, die schon auf mich warten, wenn ich komme. Besonders gefragt sind in diesem Jahr die Klangschalen. Mir macht es Spaß, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen – dabei mache ich gleich ein bisschen Werbung für meine Heimat Nepal und das wunderschöne Himalaya-Gebirge.“

Claire Mason von The Beeswax Company ist extra aus Australien nach Berlin gereist, um ihre gewachsten Verpackungen für Lebensmittel zu präsentieren, die nicht nur wiederverwendbar, sondern auch sehr stylisch sind: „Wir sind im Internet auf die Messe gestoßen – so große Messen wie den Bazaar Berlin gibt es bei uns in Australien nicht. Die Stimmung hier ist toll. Wir kommen nächstes Jahr wieder.“

Über Bazaar Berlin

Als „Partner des Fortschritts“ im Jahre 1962 gestartet, findet die internationale Verkaufsausstellung für Kunsthandwerk, Schmuck, Textilien und Wohnaccessoires seit 2014 unter dem Namen „Bazaar Berlin“ statt. Rund 40.000 Besucher kommen alljährlich im November in die Messehallen am Berliner Funkturm, um außergewöhnliche Geschenke aus aller Welt für sich und zum Verschenken zu erwerben. Veranstalter des Bazaar Berlin ist die Messe Berlin GmbH.

Mehr unter www.bazaar-berlin.de sowie auf Facebook und Instagram (Bazaar Berlin).

Fotos in Druckqualität vom Bazaar Berlin finden Sie hier: http://www.bazaar-berlin.de/Presse/Fotos/

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Britta Wolters
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +49 30 3038 2279
Fax: +49 30 3038 912218
wolters@messe-berlin.de

  Nachrichten

Fünf Kontinente in fünf Tagen – Bazaar Berlin zieht positive Bilanz gmbh gesetz kaufen