„Das wird in Erinnerung bleiben“ Rat der EKD mit erster Bilanz zum Reformationsjubiläum

Hannover (ots) – Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist in Hannover zu seiner letzten Sitzung vor dem 31. Oktober 2017 zusammengekommen. Der Rat der EKD hat in seiner Zusammenkunft eine erste Bilanz des Jubiläums 500 Jahre Reformation vorgenommen:

Der Reformationstag 2017 erinnert an die Lerngeschichte der christlichen Konfessionen. Sie hat zu einem für unsere Gegenwart außerordentlich wichtig gewordenen Religionsfrieden geführt. Wir gestalten miteinander Vielfalt in versöhnter Verschiedenheit. Freiheit braucht die konkrete Praxis gelebter Verantwortung. Gottesliebe und Menschenliebe sind untrennbar miteinander verbunden. Daran haben die Reformatoren vor 500 Jahren neu erinnert. Dieses Erbe weist weit über den Raum der christlichen Kirchen hinaus und ist von bleibender Aktualität.

Das Jubiläum 500 Jahre Reformation in Deutschland hat eine beeindruckende öffentliche Präsenz entfaltet. Es wird als das erste ökumenisch und international begangene Reformationsfest in Erinnerung bleiben. Der europaweit gefeierte Auftakt des Reformationsjahres, der Versöhnungsgottesdienst in Hildesheim, der Gottesdienst anlässlich des Kreuzerhöhungsfestes in Trier und der Abschlussgottesdienst in Wittenberg unterstreichen die ökumenische und internationale Weite des Reformationsjubiläums 2017.

In Deutschland haben Bund, Länder und Kommunen, Zivilgesellschaft und Kirchen in vielfältiger Weise die inhaltlichen Impulse der Reformation aufgenommen und aktualisiert. Der Rat der EKD dankt den Haupt- und Ehrenamtlichen in Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen, den Kultur- und Medienschaffenden sowie für die umfangreiche Unterstützung von Bund, Ländern und Kommunen im Rahmen der zehnjährigen Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum 2017. Oft war es gerade die gute Zusammenarbeit zwischen Kirchen und Zivilgesellschaft, die kulturelle Neugier geweckt und innovative Projekte ermöglicht hat. Der Rat der EKD ist den Bundesländern für die früh signalisierte Bereitschaft dankbar, den 31. Oktober 2017 überall in Deutschland zu einem arbeitsfreien Tag zu machen. Das gemeinsam gestaltete Reformationsgedenken ist Anlass, diesen Feiertag mit großem Dank zu begehen.“

Hannover, 21. Oktober 2017

Kerstin Kipp

Pressestelle der EKD

Pressekontakt:

Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 – 2796 – 269
E-Mail: presse@ekd.de

  Nachrichten


„Das wird in Erinnerung bleiben“
Rat der EKD mit erster Bilanz zum Reformationsjubiläum
GmbH

vorgegründete Gesellschaften

Geschäftsideen vorgegründete Gesellschaften – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Hochspeyer

Sorry, no posts matched your criteria.


Cendyn eröffnet Büro in München im Zuge des anhaltenden Wachstums in der EMEA-Region

München (ots/PRNewswire) – Cendyn, die führende CRM- und Vertriebsplattform für das Gastgewerbe, erweitert durch die Eröffnung einer zweiten europäischen Niederlassung in München, zusätzlich zu seiner bestehenden Niederlassung in Großbritannien, seine Reichweite in der EMEA-Region.

„Europa stellt seit den letzten paar Jahren eine außergewöhnliche Wachstumsregion für uns dar, und unser anhaltender Einsatz von lokalen Ressourcen zugunsten unserer Kunden steht dabei immer an der Spitze dieses Wachstums“, so John Seaton, Geschäftsführer, EMEA & APAC. „Wir beobachten, dass sich Hoteliers immer mehr der sich verändernden digitalen Landschaft in der Branche bewusst sind. Sie verstehen die Notwendigkeit, in Technologiepartner zu investieren, die ihnen die Plattform und die Lösungen bieten können, die sie brauchen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Daten richtig einsetzen, um Gästebindung herbeizuführen und voranzutreiben.“

Die CRM-Suite von Cendyn bietet eine Gastintelligenz- und Kundenbindungslösung, die problemlos komplexe Schnittstellen bewerkstelligt, eine Marketingautomatisierung ermöglicht und Echtzeitdaten nutzt, um personalisierte One-to-One-Kommunikation für jeden Gast zu gewährleisten. Durch die gezielte Ansprache der richtigen Gäste zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Botschaft können Hoteliers sich aus dem Getümmel der dicht gedrängten Hotelbranche durch personalisierte Multichannel-Kampagnen abheben, die den Bekanntheitsgrad ihrer Marke fördern und unter Beweis stellen.

Das Cendyn-Büro in München ist ein weiterer Schritt im Rahmen des anhaltenden internationalen Wachstums. Mit Niederlassungen in Großbritannien, Singapur, Deutschland, Kanada und den USA betreut Cendyn mehr als 30.000 Kunden auf der ganzen Welt und bietet nach wie vor das umfassendste Angebot an innovativer Software und Services in der Branche. Dazu zählen Hotelmarketing, Gästebindung, Gruppenverkäufe und Eventmanagement.

Informationen zu Cendyn

Cendyn ist ein Anbieter von cloudbasierter Software und Dienstleistungen, der integrierte Technologieplattformen für die Steigerung von Umsatz und Marketingleistungen in der Reisebranche und im Gastgewerbe entwickelt. Die Cendyn Hospitality Cloud bietet das umfassendste Angebot an innovativer Software und Services der Branche. Dazu zählen Hotelmarketing, Gästebindung, Gruppenverkäufe und Eventmanagement. Cendyn betreut über seine Niederlassungen in Boca Raton, Atlanta, Boston, San Diego, Toronto, Whistler, London und Singapur mehr als 30.000 Kunden in 143 Ländern, deren Unternehmensausgaben 1 Milliarde US-Dollar übersteigen. Weitere Informationen über Cendyn finden Sie unter www.cendyn.com.

Pressekontakt:

Michael Bennett
SVP, Global Marketing
mbennett@cendyn.com
561-419-2286
Logo – http://mma.prnewswire.com/media/585334/Cendyn_Logo.jpg

  Nachrichten


Cendyn eröffnet Büro in München im Zuge des anhaltenden Wachstums in der EMEA-Region
Anteilskauf

Handel engagiert und immer nachhaltigerBVLH veröffentlicht Beitrag des Lebensmittelhandels zu UN-Nachhaltigkeitszielen

Köln (ots) – Im Rahmen der Anuga hat sich der deutsche Lebensmittelhandel zu Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen positioniert. Zu diesem Zweck hat der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) auf der Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke in Köln eine Broschüre vorgestellt, die anhand vorwiegend lebensmittelbezogener Maßnahmen, die vielfältigen Anstrengungen von Handelsunternehmen präsentiert, ihren Beitrag zur Umsetzung der gesamtgesellschaftlichen Nachhaltigkeitsziele zu leisten.

„Die Unternehmen des Lebensmittelhandels begrüßen ausdrücklich die weltweit formulierten Nachhaltigkeitsziele. Sie unterstützen diese bereits heute durch vielfältige Maßnahmen und Initiativen, die jedoch in ihrer Breite teils noch wenig bekannt sind“, erklärt Christian Mieles, BVLH-Geschäftsführer. „Verbandlich ist es uns ein großes Anliegen, dieses besondere Engagement der Branche noch stärker in das öffentliche Bewusstsein zu transportieren, auch um gemeinsam mit Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik nach weiteren Lösungen für die oft komplexen Herausforderungen zu suchen“, so Mieles.

Die Publikation erläutert die zahlreichen nationalen und internationalen Maßnahmen der Unternehmen des Lebensmittelhandels, die einen Beitrag zur Umsetzung der spezifischen Nachhaltigkeitsziele leisten. Dabei liegt der Fokus beispielsweise auf Beiträgen, die die Lebensmittelqualität sichern, die Ernährungssituation verbessern, die Arbeitsbedingungen fairer gestalten sowie entsprechende Informationen transparenter machen. Weitere Leistungen erbringt die Branche unter anderem, um Umwelt und Klima zu schützen sowie Landökosysteme und Meeresressourcen zu erhalten. Für dieses Engagement sind oftmals starke Partnerschaften nötig.

Starke Partnerschaften auf nationaler und internationaler Ebene sind häufig die Voraussetzung, um komplexe Herausforderungen in den Lieferketten anzunehmen und Lösungswege zu erarbeiten. Beispiele hierfür sind das Forum Nachhaltiger Kakao sowie das Dialogforum Nachhaltigere Eiweißfuttermittel. Auf internationaler Ebene sind Multi-Stakeholder-Initiativen, wie das Forum Nachhaltiges Palmöl, die Global Coffee Platform, die Juice CSR Platform sowie das World Banana Forum zu nennen.

Die BVLH-Publikation „Die globalen Nachhaltigkeitsziele – Der Lebensmittelhandel zu Zielen der Agenda 2030“ ist im Internetauftritt des Verbandes abrufbar: www.bvlh.net Der BVLH ist mit seinem Retailforum unter dem Motto „Sustainability. Food Safety. Transparency.“ auf der Anuga vertreten, die vom 7. bis 11. Oktober 2017 in Köln stattfindet. Das Retailforum befindet sich auf dem Mittelboulevard zwischen den Hallen 4, 5 und 10.

Pressekontakt:

Christian Böttcher
Pressesprecher
Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels
boettcher@bvlh.net
Tel.: 030 726 250-86

  Nachrichten


Handel engagiert und immer nachhaltiger
BVLH veröffentlicht Beitrag des Lebensmittelhandels zu UN-Nachhaltigkeitszielen
gmbh firmenmantel kaufen

„Kompetente und engagierte Journalistin“ – Volker Herres würdigt Sylke Tempel in der ARD-Sendung „Presseclub“

Köln (ots) – ARD-Programmdirektor Volker Herres, der die heutige ‚Presseclub‘-Sendung im Ersten moderierte, zum Tod von Sylke Tempel, die oft Gast in der WDR/ARD-Gesprächssendung war:

„Sie war Chefredakteurin der Zeitschrift „Internationale Politik“ und häufig Gast auch bei uns im ‚Presseclub‘ noch vor wenigen Wochen. Eine der wichtigsten deutschen Stimmen, wenn immer es um auswärtige Politik ging. Eine ebenso kompetente wie engagierte Journalistin. Wir trauern um Sylke Tempel“.

www1.wdr.de/daserste/presseclub

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Telefon 0221 220 7100

  Nachrichten


„Kompetente und engagierte Journalistin“ – Volker Herres würdigt Sylke Tempel in der ARD-Sendung „Presseclub“
Unternehmensgründung

Model-Coach Bruce Darnell (60) in Closer: „Dieter gehört zu meinem Leben“

}

Cover Closer 41/2017 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/104352 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Bauer Media Group, Closer/Closer“

Hamburg (ots) – Seit acht Staffeln moderieren Bruce Darnell (60) und Dieter Bohlen (63) zusammen die RTL-Show „Das Supertalent“ und auch im Privatleben sind die beiden unzertrennlich. In Closer (EVT 04.10.) spricht das Duo über seine einzigartige Männerfreundschaft.

Durch das Fernsehen haben sich die beiden Coaches kennengelernt und sind dadurch beste Freunde geworden. „Als ich Dieter kennengelernt hatte, war ich richtig aufgeregt“, so Bruce Darnell in Closer. Weder „Das Supertalent“ noch sein Privatleben kann sich Bruce ohne Dieter Bohlen vorstellen.

Hinweis an die Redaktionen: Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 41/2017, EVT 04.10.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, David Holscher, Telefon: 040/3019-2561.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“ verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Sarah Lüth
T +49 40 30 19 10 34
sarah.lueth@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

  Nachrichten


Model-Coach Bruce Darnell (60) in Closer: „Dieter gehört zu meinem Leben“
GmbHmantel