Was f√ľr ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) РDrei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten geh√∂ren will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsb√ľtteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. P√ľnktlich ab 00.01 Uhr k√∂nnen sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit B√∂llern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden au√üerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere √úberraschungen f√ľr die perfekte Silvesternacht. Und ein gl√ľcklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz gro√üe Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

\“Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu k√∂nnen. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher\“, sagt der Filialverantwortliche Andreas R√∂nicke. Auch f√ľr das leibliche Wohl wird gesorgt sein. W√ľrstchen, Kaffee und Gl√ľhwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Dar√ľber hinaus wird ein DJ f√ľr den passenden Sound sorgen. \“Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.\“

Zwar d√ľrfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf f√ľr den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverst√§ndlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verf√ľgung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf n28. Dezember 2017 n00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord nFiliale in Berlin-Spandau nBrunsb√ľtteler Damm 201-203 n13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de



Was f√ľr ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

Berit Ehmann (23) aus Backnang gewinnt Queen Silvia Nursing Award 2017

}

nn

Berit Ehmann (23) aus Backnang gewinnt Queen Silvia Nursing Award 2017
In Stockholm zeichnet K√∂nigin Silvia von Schweden die Gewinner des Queen Silvia Nursing Awards aus. Hier die Preistr√§ger des Jahres 2016. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/58983 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter… mehr

n

n

nn

K√∂ln/Lohne (ots) – Die erste deutsche Preistr√§gerin des \“Queen Silvia Nursing Award\“ hei√üt Berit Ehmann. Die 23-j√§hrige Pflegesch√ľlerin aus Backnang bei Stuttgart √ľberzeugte die Fachjury mit der Idee, das Notrufsystem in Pflegeheimen zu revolutionieren. Der Award wurde erstmals 2013 aus Anlass des 70. Geburtstages von K√∂nigin Silvia von Schweden vergeben. In Deutschland fand der Wettbewerb nun zum ersten Mal statt.

303 Ideen reichte der deutsche Pflegenachwuchs bei der Vergabekommission des Innovationspreises ein. Sechs Ideen schafften es ins Finale, aus der eine fachkundige Jury um den Vorsitzenden Ulrich Zerhusen vom St. Anna-Stift Kroge den Siegerbeitrag w√§hlte. Bei der Pr√§sentation ihrer Idee √ľberzeugte Berit Ehmann die Jury mit Akribie, Fachwissen und Herzblut.

Ihre Idee: In jedem Zimmer soll es einen Notfallknopf f√ľr lebensbedrohliche Situationen geben, damit ohne Zeitverlust eine Fachkraft alarmiert werden kann. Das System k√∂nnte mit einer zentralen Leitstelle verbunden sein, √§hnlich wie bei Feuermeldern.

\“Die sechs Finalisten haben es uns Juroren extrem schwergemacht. Mit welcher Kreativit√§t, Zielstrebigkeit und Tiefe jede Idee pr√§sentiert wurde, hat uns einfach nur begeistert\“, so Jurorin Dr. Ursula Sottong von den Maltesern. Jurykollege Falk H. Miekley von Springer Pflege erg√§nzt: \“Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler haben f√ľr ihre Ideen gebrannt, das hat man gemerkt. Letztendlich hat Frau Ehmann das Rennen gemacht, weil ihre Idee einfach und genial ist. Aber auch, weil sie den Pflegeberuf mit Stolz und Begeisterung ausf√ľllt.\“ Michael Eisenberg von der Dr. Willmar Schwabesche Heimst√§ttenbetriebsgesellschaft ist sich sicher: \“Als erste QSNA Gewinnerin wird Frau Ehmann einen Beitrag dazu leisten, dem Pflegeberuf und insbesondere den Auszubilden die gesellschaftliche Aufmerksamkeit zu geben, die sie verdienen.\“

Bei der Sch√ľlerin der Evangelischen Fachschule f√ľr Altenpflege in Backnang ist die Freude gro√ü: \“Ich konnte es schon kaum glauben √ľberhaupt zu den Finalisten zu geh√∂ren. Dass ich jetzt als erste deutsche Pflegesch√ľlerin den Queen Silvia Nursing Award gewonnen habe, bewegt mich sehr. Ich m√∂chte die Aufmerksamkeit nutzen, um der Pflege in Deutschland eine laute und stolze Stimme zu geben\“, so Berit Ehmann.

Ihre Ausbildung zur Altenpflegerin absolviert die Preisträgerin bei der Stiftung Altenheime Backnang und Wildberg. Nun wartet auf sie die große Preisverleihung im kommenden April im Königspalast in Stockholm. Dort wird sie von Königin Silvia persönlich den Queen Silvia Nursing Award 2017 entgegennehmen. Die Auszeichnung ist mit 6.000 Euro dotiert und enthält ein internationales Pflegestipendium.

√úber den Queen Silvia Nursing Award (QSNA): K√∂nigin Silvia von Schweden ist seit den neunziger Jahren sehr stark dem Thema Pflege im Alter verbunden. 1996 gr√ľndete sie unter dem Eindruck der Demenzerkrankung ihrer Mutter die Silviahemmet Stiftung, die das Verst√§ndnis f√ľr das Krankheitsbild in der √Ėffentlichkeit f√∂rdern, die Ausbildung von √Ąrzten, Pflegekr√§ften, Therapeuten und auch Angeh√∂rigen unterst√ľtzen und den wissenschaftlichen Diskurs stimulieren will. Am Sitz der Stiftung in Stockholm befindet sich heute eine Tagespflege f√ľr Menschen mit einer Demenzerkrankung und ein Schulungszentrum.

Zur F√∂rderung des Pflegenachwuchses wird seit 2013 der Queen Silvia Nursing Award vergeben. Nach Schweden, Finnland und Polen findet der Ideenwettbewerb erstmals 2017 in Deutschland statt. Ziel des QSNA ist es, das Bild des Pflegeberufs in der √Ėffentlichkeit positiv zu besetzen sowie die Bedingungen f√ľr Pflegekr√§fte, Betroffene und Angeh√∂rige zu verbessern.

√úber das Stipendium:

Die Pflegekraft, die den Queen Silvia Nursing Award gewinnt, erh√§lt ein Stipendium in Form eines Geldpreises in H√∂he von 6000 EUR. Dar√ľber hinaus bekommt sie die M√∂glichkeit, an einem individualisierten Praktikum f√ľr mindestens sechs Monate teilzunehmen. Das Praktikum kann bei den Partnerorganisationen durchgef√ľhrt werden. So kann die Gewinnerin oder der Gewinner ein halbes Jahr lang vielf√§ltige Eindr√ľcke, Erfahrungen und Wissen aus unterschiedlichen Perspektiven im Gesundheitswesen und der Altenpflege sammeln.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf der offiziellen deutschen QSNA-Website: www.queensilvianursingaward.de

Pressekontakt:

Ulrich Zerhusen
nQueen Silvia Nursing Award Deutschland
nKroger Str. 51
n49393 Lohne
nTel: 04442-805-181
nEmail: uzerhusen@queensilvianursingaward.de
n
nKlaus Walraf
nTelefon 0221/9822-2202
nMobil 0151 / 14 73 95 70
nklaus.walraf@malteser.org
nwww.malteser.de



Berit Ehmann (23) aus Backnang gewinnt Queen Silvia Nursing Award 2017 Sofortgesellschaften

EANS-DD: UNIQA Insurance Group AGMitteilung √ľber Eigengesch√§fte von F√ľhrungskr√§ften gem√§√ü Artikel 19 MAR

n--------------------------------------------------------------------------------n  Directors\' Dealings-Mitteilung gem√§√ü Artikel 19 MAR √ľbermittelt durch euron  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. F√ľr den Inhalt ist dern  Emittent verantwortlich.n--------------------------------------------------------------------------------nnnPersonenbezogene Daten:nnnMitteilungspflichtige Person:nnName: Zoran Visnjic (Nat√ľrliche Person)nn--------------------------------------------------------------------------------nnnGrund der Mitteilungspflicht:nnGrund: Meldepflichtige Person ist Person mit F√ľhrungsaufgabennFunktion: Mitglied des Vorstands von UNIQA International AGnn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Emittenten:nnName: UNIQA Insurance Group AGnLEI: 529900OOW8ELHOXWZP82nn--------------------------------------------------------------------------------nnnAngaben zum Gesch√§ft:nnISIN: AT0000821103nBeschreibung des Finanzinstruments: Aktie - UNIQA Insurance Group AGnGesch√§ftsart: KaufnDatum: 11.12.2017; UTC+01:00nHandelsplatz: WIENER BOERSE AG, XVIEnW√§hrung: Euronnn               Preis              Volumenn        8,71 / St√ľck          1.700 St√ľcknnGesamtvolumen: 1.700 St√ľcknGesamtpreis: 14.807 nDurchschnittspreis: 8,71 / St√ľcknnn--------------------------------------------------------------------------------nnnErl√§uterung: Erwerb im Rahmen der Teilnahme an einem Verg√ľtungsprogrammnnnnnR√ľckfragehinweis:nUNIQA Insurance Group AG nNorbert HellernTel.: +43 (01) 211 75-3414nmailto:norbert.heller@uniqa.atnnEnde der Mitteilung                               euro adhocn--------------------------------------------------------------------------------nnnnEmittent:    UNIQA Insurance Group AGn             Untere Donaustra√üe 21n             A-1029 WiennTelefon:     01/211 75-0nFAX:         nEmail:    investor.relations@uniqa.atnWWW:      http://www.uniqagroup.comnISIN:        AT0000821103nIndizes:     WBI, ATXnB√∂rsen:      WiennSprache:     Deutschn 



EANS-DD: UNIQA Insurance Group AG
Mitteilung √ľber Eigengesch√§fte vonnF√ľhrungskr√§ften gem√§√ü Artikel 19 MAR gesellschaft kaufen was ist zu beachten

Der Weg zum nachhaltigen Weihnachtsbaum

Freiburg im Breisgau (ots) РHeute ist schon Nikolaus und auch in diesem Jahr stellen sich Millionen Haushalte in Deutschland wieder viele Fragen rund um den Weihnachtsbaum, damit das schönste Fest im Jahr kommen kann:

1. Woher bekomme ich meinen Weihnachtsbaum rechtzeitig bis Heiligabend?

2. Welcher Baum ist der richtige?

Mindestens genauso wichtig sollte jedoch die Frage sein: Kann ich verhindern, dass mein Baum der Umwelt schadet oder anderen Menschen? Denn was viele Verbraucherinnen und Verbraucher nicht wissen: Weihnachtsb√§ume stammen in der Regel nicht aus dem Wald. Rund 85 Prozent der in Deutschland angebotenen B√§ume stammen aus Weihnachtsbaumkulturen, die auf landwirtschaftlicher Fl√§che stehen. Dort gelten in Bezug auf D√ľngemittel und Pestizide die Regeln, die auch f√ľr konventionelle Landwirtschaft gelten. So wundert es kaum, dass der Baum vom Stra√üenverkauf um die Ecke oft aus intensiv bewirtschafteten Plantagen stammt, in denen die B√§ume mit viel D√ľnger und Pestiziden hochgezogen werden, um am Ende satt, gr√ľn und mit vollem Ge√§st verkauft zu werden. Steht so ein Baum dann im Wohnzimmer, enth√§lt er oft noch R√ľckst√§nde von den D√ľngemitteln und Pestiziden. Einige B√§ume, die von der Umweltorganisation BUND untersucht wurden, wiesen sogar R√ľckst√§nde des Pflanzengiftes Glyphosat auf, welches derzeit in der √∂ffentlichen Debatte viel diskutiert wird.

Eine nat√ľrlichere Alternative zum hochgez√ľchteten Weihnachtsbaum aus intensiv bewirtschafteten Kulturen sind FSC-zertifizierte Weihnachtsb√§ume. Diese stammen aus Kulturen die nach den Anforderungen des FSC (Forest Stewardship Council), dem anspruchsvollsten Zertifikat f√ľr √∂kologische und sozial verantwortungsvolle Forstwirtschaft, bewirtschaftet werden. Pestizide sind in diesen Kulturen verboten, genauso wie k√ľnstliche D√ľngemittel. Zudem d√ľrfen die Anbaufl√§chen nicht den nat√ľrlichen Wald verdr√§ngen und ihre Fl√§chenausdehnung ist begrenzt. Die Aufzucht dieser FSC-zertifizierten B√§ume ist f√ľr den F√∂rster deutlich aufwendiger, als f√ľr den Landwirt auf dem Weihnachtsbaumacker, da die B√§ume ohne Gift und chemischen D√ľnger langsamer wachsen und intensiver Pflege bed√ľrfen. F√ľr Verbraucher bieten FSC-zertifizierte Weihnachtsb√§ume jedoch ein ungetr√ľbtes Weihnachtsvergn√ľgen, mit der Sicherheit ein Naturprodukt ohne R√ľckst√§nde gef√§hrlicher Stoffe im Wohnzimmer zu haben. Die FSC-Zertifizierung sichert dar√ľber hinaus, dass die Umweltbelastung durch den Anbau gering bleibt und dass f√ľr die Bediensteten in den Forstbetrieben hohe soziale Standards eingehalten werden.

Umweltbewusste Verbraucher k√∂nnen bei der Suche nach einem √Ėko-Weihnachtsbaum zudem auch auf die in der Landwirtschaft g√§ngigen Bio-Siegel vertrauen. Jedoch sind Weihnachtsbaume aus kontrollierter verantwortungsvoller Waldbewirtschaftung und auch die aus Bio-Landwirtschaft nicht an jeder Ecke zu bekommen. Wer also einen Natur-Baum ohne Gift haben will, muss sich etwas umsehen wo entsprechende alternative Weihnachtsb√§ume angeboten werden. Die Umweltorganisation Robin Wood, hat dazu auch in diesem Jahr wieder eine Einkaufshilfe ver√∂ffentlicht: http://ots.de/9zLAV

Wer keinen FSC-Forstbetrieb oder Bio-Bauern mit einem entsprechenden Weihnachtsbaumangebot in seiner N√§he hat, kann in diesem Jahr auch erstmalig FSC-zertifizierte Weihnachtsb√§ume online bestellen. F√ľr Onliner gibt es bei pflanzmich.de u.a. FSC-zertifizierte Nordmanntannen (http://ots.de/XdpHV), die dann direkt Nachhause geliefert werden. F√ľr ungetr√ľbte Weihnachtsfreude und ein besinnliches und sch√∂nes Weihnachtsfest.

Gewinnspiel: Gewinne einen FSC-zertifizierten Weihnachtsbaum

FSC Deutschland und pflanzmich.de verlosen zusammen eine FSC-zertifizierte Nordmanntanne. Vom 6.-11. Dezember 2017 sucht der FSC auf seiner Facebook-Seite (@FSC.Deutschland) das sch√∂nste Foto aus einem FSC-zertifizierten Wald. Unter den f√ľnf sch√∂nsten Bildern wird dann die Gewinnerin/der Gewinner gezogen.

√úber FSC:

Der Forest Stewardship Council¬ģ (FSC¬ģ) ist eine internationale, gemeinn√ľtzige Organisation mit dem Ziel, mit Hilfe eines Siegels √∂kologisch und sozial verantwortliche Waldbewirtschaftung global auf Produkten sichtbar zu machen. Weltweit sind √ľber 199 Millionen Hektar Wald FSC-zertifiziert, in Deutschland sind es rund 1,2 Million Hektar Wald (Stand: September 2017).

In deutschen W√§ldern steht der FSC u.a. f√ľr eine Waldwirtschaft, die den Wald nicht √ľbernutzt, die biologische Vielfalt f√∂rdert und ohne Kahlschl√§ge, Gentechnik und Pestizide auskommt. FSC setzt sich hier f√ľr die Mehrung nat√ľrlicher Mischw√§lder, f√ľr den Schutz seltener Arten und √Ėkosysteme sowie f√ľr faire Entlohnung und mehr B√ľrgerbeteiligung ein. Als einziges Waldzertifizierungssystem wird FSC von Umwelt – und Sozialverb√§nden wie z.B. WWF, Greenpeace, NABU, BUND und IG BAU, IG Metall unterst√ľtzt. Die Zertifikatsvergabe erfolgt durch unabh√§ngige Dritte und wird j√§hrlich √ľberpr√ľft.

Pressekontakt:

Lars Hoffmann, Tel.: 0761-3865368, E-Mail:
nlars.hoffmann@fsc-deutschland.de



Der Weg zum nachhaltigen Weihnachtsbaum gmbh kaufen

Blockchain, Robotik, K√ľnstliche Intelligenz: Die Kombination von Technologien wird den digitalen Wandel 2018 beschleunigen

}

nn

Die Kombination von Technologien wird den digitalen Wandel 2018 beschleunigen / Infografik IT-Trends 2018 / Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/23295 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Dimension Data Germany AG & Co.\“

n

n

nn

Bad Homburg (ots) – Die Gesch√§ftswelt befindet sich durch die Digitalisierung in einem rasanten Umbruch. Immer st√§rker fordern neue Technologien ihren Platz ein und f√ľr Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, die √úbersicht zu behalten. Der IT-Dienstleister Dimension Data zeigt in einer Untersuchung, welche Innovationen im kommenden Jahr tats√§chlich erfolgsentscheidend sein werden. Ergebnis: Die Technologien von morgen sind keine neuen Konzepte. Interessant wird es jedoch, wenn einzelne Technologien nicht mehr isoliert zum Einsatz kommen, sondern miteinander kombiniert werden. Das k√∂nnte die Entwicklung in vielen Bereichen entscheidend beschleunigen.

Die Technologien Blockchain, Maschinelles Lernen, Robotertechnik, K√ľnstliche Intelligenz und drahtlose Technologien werden sowohl Wirtschaft als auch Gesellschaft im kommenden Jahr grundlegend ver√§ndern. Zu diesem Schluss kommt der IT-Dienstleister Dimension Data, der die globalen IT-Trends f√ľr 2018 ermittelt hat. Die Ergebnisse zeigen: Unternehmen, die noch immer nicht in digitale Technologien investieren, sollten jetzt handeln. Ansonsten laufen sie Gefahr, den Anschluss zu verlieren.

Das gr√∂√üte Potenzial f√ľr die Zukunft der Unternehmen liegt den Ermittlungen zufolge in der Blockchain. Die Technologie hinter der Kryptow√§hrung Bitcoin hat bereits 2017 eine gro√üe Bekanntheit erlangt und k√∂nnte schon bald die Finanzbranche aber auch andere Bereiche der Wirtschaft ma√ügeblich ver√§ndern. Jan Willem Dees, CEO von Dimension Data Deutschland, sagt der Blockchain eine steile Karriere in der Wirtschaft voraus: \“Wir hatten bereits f√ľr 2017 vorhergesagt, dass die bestehenden, zentralisierten Transaktionsmodelle unter Druck geraten w√ľrden. Damit lagen wir richtig: Die Kapitalm√§rkte haben sich in den USA ebenso wie in Europa und in Teilen von Asien den Blockchain-Plattformen zugewandt. Das ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass die Finanzbranche als eine der konservativsten √ľberhaupt gilt und sich sehr stark auf Compliance-Richtlinien fokussiert.\“

Dees sagt zudem, dass sich das Internet of Things (IoT) durch die Entwicklungen im Blockchain-Bereich weiterentwickeln wird. \“Im Internet der Dinge werden Millionen von kleinsten Transaktionen generiert, die von verteilten Sensoren zusammengetragen werden. Um solche Dimensionen zu bew√§ltigen, wird ein Peer-to-Peer-Ansatz ben√∂tigt, den derzeit nur die Blockchain bietet. Es ist nicht m√∂glich, diese Systeme mit einem zentralisierten Transaktionsmodell zu betreiben – es ist zu langsam, zu teuer und vor allem zu exklusiv. Damit die IoT-Technologie ihr wahres Potenzial entfalten kann, sollten die Systeme in der Lage sein, in Echtzeit zu arbeiten. Daf√ľr m√ľssen die Transaktionskosten gegen Null gehen oder am besten komplett kostenfrei sein. Die Kostenelemente eines zentralisierten Modells unterst√ľtzen potenzielle Gesch√§ftsmodelle im Internet der Dinge einfach nicht. F√ľr die Entwicklung des IoT-Marktes ist der Einsatz von neuen Technologien und Kostenstrukturen dringend erforderlich. Wenn wir uns beispielsweise den Smart-Home-Bereich ansehen, so sind vorhandene Technologien und Produkte bereits sehr ausgereift. Deren Verbindung mit den Vorteilen der Blockchain k√∂nnte dem gesamten Markt den entscheidenden Schub zum Durchbruch geben\“, so Dees.

So kann mit der Blockchain insbesondere die Sicherheit von internetf√§higen Ger√§ten verbessert werden. Immer h√§ufiger missbrauchen Cyberkriminelle unsichere IoT-Ger√§te f√ľr ihre Angriffe. Gleichzeitig besteht f√ľr die Hersteller bislang nur ein geringer Anreiz, in Schutzmechanismen zu investieren. Die Blockchain k√∂nnte die Sicherheit im Internet der Dinge drastisch erh√∂hen, da sie als nicht manipulierbar gilt und die Transaktionskosten dennoch gering sind.

Weil 2018 zudem massive Ver√§nderungen im Bereich der Drahtlostechnologien zu erwarten sind, k√∂nnte das Internet der Dinge kurz vor dem Durchbruch stehen. Durch den Ausbau der WLAN-Netze k√∂nnen immer gr√∂√üere Datenmengen in immer k√ľrzerer Zeit verarbeitet werden. Dies macht sowohl eine schnelle Verbindung zahlreicher Haushaltsger√§te √ľber das Internet als auch eine praktikable Einbindung von Blockchain-Technologien m√∂glich.

Traditionelle Unternehmen auf dem Weg zur√ľck an die Spitze

Im kommenden Jahr werden sich Unternehmen, die bereits lange am Markt etabliert sind und in den letzten Jahren mit der Geschwindigkeit agiler Jungunternehmen zu k√§mpfen hatten, erfolgreich neu am Markt positionieren. Das gilt vor allem f√ľr jene Unternehmen, die proaktiv ihre digitale Transformation vorangetrieben haben. Dort, wo IT-Infrastrukturen modernisiert und Arbeitsabl√§ufe automatisiert wurden, k√∂nnen 2018 wichtige Marktanteile zur√ľckerobert werden.

\“Ich gehe davon aus, dass zahlreiche Unternehmen, die bereits lange am Markt agieren und die sich inzwischen erfolgreich transformiert haben, ihren Platz an der Spitze mittelfristig zur√ľckerobern werden. Sie verf√ľgen im Gegensatz zur oft weniger erfahrenen Konkurrenz √ľber mehr Glaubw√ľrdigkeit, eine l√§ngere Unternehmensgeschichte und eine stabile Kundenbasis\“, so Dees. \“Diese Unternehmen profitieren von ihren Werten, die sie √ľber Jahrzehnte aufgebaut haben. Gleichzeitig m√ľssen sie aber in Innovationen investieren, um den Anspr√ľchen der Kunden in Zukunft gerecht zu werden. Der erfolgreiche Einsatz von neuen Technologien und digitalen Services kann Unternehmen in kurzer Zeit ein ganzes St√ľck nach vorn bringen – wenn sie den Kulturwandel geschickt mit Unternehmenstraditionen verbinden. Da die Innovationsgeschwindigkeit permanent steigt, k√∂nnen l√§ngerfristig vers√§umte Entwicklungen nur schwer aufgeholt werden – gefragt ist ein kontinuierliches Engagement, um in der digitalen Business-Welt in den kommenden Jahren die Nase dauerhaft vorn zu haben.\“

Pressekontakt:

Thomas Gambichler
nDimension Data Germany
nManager Marketing & PR
nTel: +49 (6172) 6808-214
nFax: +49 (6172) 6808-150
nE-Mail: thomas.gambichler@dimensiondata.com



Blockchain, Robotik, K√ľnstliche Intelligenz: Die Kombination von Technologien wird den digitalen Wandel 2018 beschleunigen gmbh gesellschaft kaufen

Marktanalyse von Bosch eBike Systems“Jedes zweite Rad in zehn Jahren ein eBike“Claus Fleischer prognostiziert rasantes Wachstum

}

nn

Marktanalyse von Bosch eBike Systems / "Jedes zweite Rad in zehn Jahren ein eBike" / Claus Fleischer prognostiziert rasantes Wachstum
eBikes sind das Wachstumssegment im Fahrradmarkt: Mittelfristig wird jedes zweite neu verkaufte Fahrrad in Mitteleuropa ein eBike sein. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/112314 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Bosch eBike Systems\“

n

n

nn

Stuttgart / Reutlingen (ots)

   - Absatz: 50 Prozent eBikes in Kernm√§rkten in zehn Jahrenn   - Nahezu jeder Fahrradtyp elektrifiziertn   - Herausforderungen und L√∂sungen f√ľr sicheres und vernetztes n     eBiken 

\“Die Entwicklung des eBike-Markts ist rasant. Wir halten es f√ľr realistisch, dass in zehn Jahren jedes zweite neu verkaufte Fahrrad in europ√§ischen Kernm√§rkten ein eBike ist\“, prognostiziert Claus Fleischer, Gesch√§ftsleiter von Bosch eBike Systems. Aktuell sind in Deutschland knapp f√ľnf Prozent der rund 73 Millionen Fahrr√§der im Bestand eBikes – der Anteil w√§chst stetig. Eine Marktanalyse von Bosch eBike Systems skizziert den Status Quo dieser modernen Form der Fortbewegung und wirft einen Blick voraus.

eBike-Markt: Ein √úberblick

F√ľr das Jahr 2017 prognostiziert der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) f√ľr Deutschland einen Absatz von 680.000 eBikes. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs von rund zw√∂lf Prozent. Europaweit wurden 2016 laut dem Branchenverband CONEBI insgesamt 1.667.000 eBikes verkauft, dies entspricht einem Wachstum von √ľber 22 Prozent im Vergleich zu 2015. Eine repr√§sentative Studie von Bosch zum eBike-Markt mit 5.421 Befragten aus sechs europ√§ischen L√§ndern von Juni bis Juli 2017 ergab: 10 Prozent der Befragten besitzen ein Pedelec, 16 Prozent ziehen den Kauf innerhalb eines Jahres in Erw√§gung. Im Fokus stehen dabei eCitybikes (29 Prozent), gefolgt von eTrekkingbikes (11 Prozent), eUrbanbikes (9 Prozent) und eMountainbikes (8 Prozent). 35 Prozent der Interessenten gaben an, sich noch f√ľr keinen Fahrradtyp entschieden zu haben. Wenn es um den Kauf eines eBikes geht, ist der Fahrradh√§ndler f√ľr 74 Prozent die erste Anlaufstelle. Jeder Vierte zieht f√ľr den Kauf einen Online-Shop in Betracht, 22 Prozent tendieren zu einem Sportfachgesch√§ft.

Vielseitigkeit bei eBikes das große Plus

Das Angebot auf dem eBike-Markt bleibt vielf√§ltig: Eine Erhebung der Online-Plattform e-bike-finder.com wies 2.556 verschiedene eBike-Modelle von insgesamt 80 Herstellern im Jahr 2016 auf. Dabei sind die Kategorien eCity- und eTrekkingbike nach wie vor anteilsm√§√üig am gr√∂√üten. Bei den Einsatzzwecken punkten eBikes mit Vielseitigkeit: F√ľr jeden zweiten e-Bike-Interessenten der Bosch-Marktstudie spielt die Pedelec-Nutzung als Fortbewegungsmittel in der Freizeit eine zentrale Rolle, spezielle Ausfl√ľge und Radtouren (40 Prozent) rangieren auf Rang zwei. Die M√∂glichkeit, die Fitness und Gesundheit zu f√∂rdern, folgt auf Platz drei (38 Prozent).

Designintegration wird zum Maßstab

eBikes geh√∂ren zum Lifestyle. Sie dr√ľcken eine Haltung aus, sind ein Statement. Dabei sollen Funktion und Formgebung im Einklang stehen. Designintegration spielt eine immer wichtigere Rolle. Inzwischen gibt es Modelle, die optisch nur noch schwer von einem Fahrrad zu unterscheiden sind. Dieser Trend l√§sst sich quer durch alle Modellgruppen beobachten. \“Benchmark sind in Zukunft integrierte Konzepte. Mit dem integrierbaren Akku verbindet Bosch hier praktischen Nutzen und hochwertiges Fahrrad-Design\“, erkl√§rt Fleischer.

Das eBike als urbaner Begleiter

Rund 20 Millionen Berufspendler gibt es in Deutschland. Jeder zweite deutsche Pendler f√§hrt sogar weniger als zehn Kilometer zur Arbeit. Auf diesen Strecken ist das Pedelec im Stadtverkehr das schnellste Verkehrsmittel. Mehr als die H√§lfte der Deutschen hat die Vorz√ľge bereits erkannt und erachtet \“R√§der mit elektrischem R√ľckenwind\“ als eine gute Alternative zum Auto. Diesen Ansatz untermauert die Bosch eBike-Marktstudie: Jedem dritten Interessenten ist es wichtig, eBikes zum Pendeln einzusetzen. Auch im gewerblichen und privaten Transport nehmen elektrifizierte Lasten- oder Cargor√§der zu. Der Lieferverkehr wird auf diese Weise durch umweltfreundliche und platzsparende Konzepte erg√§nzt. Die Politik f√∂rdert den Radverkehr, unter anderem mit einer Erh√∂hung des betreffenden Bundeshaushaltsbudgets auf 200 Millionen Euro j√§hrlich, mit dem Ziel, den Radverkehrsanteil bis 2020 von derzeit 12 auf 15 Prozent zu steigern.

Sportive eBikes auf der √úberholspur

eMountainbikes sind innerhalb des eBike-Marktes das am st√§rksten wachsende Segment. In Deutschland lag der Anteil an verkauften eMTBs 2016 bei rund 15 Prozent. Die sportlichen eBikes tragen dazu bei, die Zielgruppen weiter zu verj√ľngen. \“Bereits heute entf√§llt jedes dritte System, das wir verkaufen, auf die leistungsstarke Performance Line CX. Der Antrieb ist speziell f√ľr den sportiven Einsatz konzipiert. Wir sind √ľberzeugt, eMountainbikes geh√∂rt die Zukunft. Auf lange Sicht werden eMTBs klassische Mountainbikes bei den Verkaufszahlen √ľberholen\“, so Fleischer.

Mehr Sicherheit im Stadtverkehr

Die Vorteile zur Nutzung des eBikes zeichnen sich klar ab. Was also hindert Menschen noch am Fahrradfahren? Fast die H√§lfte der Befragten einer Studie des Bundesministeriums f√ľr Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gab an, sich beim Fahrradfahren im Stra√üenverkehr nicht sicher zu f√ľhlen. Um die Verkehrssicherheit f√ľr den eBiker und seine Umwelt zu erh√∂hen, hat Bosch ein Antiblockiersystem (ABS) f√ľr eBikes entwickelt. Mithilfe des eBike ABS l√§sst sich das Blockieren des Vorderrads verhindern sowie das Abheben des Hinterrads begrenzen. Auf diese Weise k√∂nnen der Bremsweg reduziert und das Risiko von √úberschl√§gen und St√ľrzen verringert werden. Laut einer aktuellen Studie der Technischen Universit√§t Kaiserslautern, die vom BMVI gef√∂rdert wird, erachtet jeder zweite Befragte ABS bei Pedelecs als sinnvoll. Damit rangiert das ABS bei Fahrerassistenzsystemen f√ľr Pedelecs auf der Wunschliste ganz oben.

Au√üer hochwertigen Produkten sind weitere Faktoren entscheidend, um das Sicherheitsempfinden zu erh√∂hen: \“Zuverl√§ssige Technologie, ad√§quate Infrastruktur und verantwortungsbewusstes Handeln jedes Einzelnen – das ist der Dreiklang f√ľr eine sichere Mobilit√§t der Zukunft\“, so Fleischer.

Dies unterstreichen Forderungen an die Politik: Laut einer Studie des BMVI verlangen die Befragten mehr Radwege (63 Prozent), sichere Fahrradabstellanlagen (55 Prozent) sowie die Trennung der Radfahrer von Fußgängern (55 Prozent).

Das vernetzte Fahrrad wird zunehmend Realität

In der Mobilit√§t von morgen spielt der vernetzte eBiker eine wesentliche Rolle. Mit dem All-in-one Bordcomputer Nyon hat Bosch hier Ma√üst√§be gesetzt und Off- und Onlinewelt intelligent miteinander verbunden. Durch die √úbernahme des Startups COBI besteht f√ľr Bosch eBike Systems die M√∂glichkeit, das Produktportfolio sinnvoll zu erweitern: Die Smartphone basierten L√∂sungen von COBI zur Steuerung von Fahrr√§dern und eBikes gelten als optimale Erg√§nzung, um Kundenw√ľnsche bestm√∂glich zu bedienen. Die Prognosen f√ľr die Digitalisierung im Mobilit√§tsbereich sind vielversprechend: Alleine zwischen 2017 und 2022 soll der weltweite Markt f√ľr vernetzte Mobilit√§t um j√§hrlich rund 25 Prozent wachsen.

Pressekontakt:

Robert Bosch GmbH
nTamara Winograd
nLeiterin Marketing und Kommunikation Bosch eBike Systems
nTel.: +49 (0)7121 35-394 64
nTamara.Winograd@de.bosch.com
n
nRobert Bosch GmbH
nDennis Christmann
nManager Public Relations Bosch eBike Systems
nTel.: +49 (0)7121 35-184 91
nDennis.Christmann@de.bosch.com



Marktanalyse von Bosch eBike Systems
\“Jedes zweite Rad in zehn Jahren ein eBike\“
Claus Fleischer prognostiziert rasantes Wachstum fairkaufen gmbh

1,03 Millionen Zuschauer f√ľr „Tietjen und Bommes“

Hamburg (ots) – Gro√üer Erfolg f√ľr \“Tietjen und Bommes\“: 1,03 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bundesweit verfolgten am Freitag, 24. November, im NDR Fernsehen den Talk aus Hannover mit Bettina Tietjen und Alexander Bommes. Der Marktanteil im Norden lag bei 15,2 Prozent (570.000 Zuschauer). Mit der Ausgabe feierte Bettina Tietjen ihr zwanzigj√§hriges Talkjubil√§um im NDR Fernsehen. Die anschlie√üende Sendung \“Bettina Tietjen – die Talklady im Portr√§t\“ kam in Norddeutschland sogar auf einen Marktanteil von 20,8 Prozent. Bundesweit hatte der Film 780.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil: 8,1 Prozent).

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: \“Mein herzlicher Gl√ľckwunsch an Bettina Tietjen! Seit mehreren Jahrzehnten geh√∂rt sie zu den beliebtesten Moderatoren im NDR Fernsehen, und die Sendungen am vergangenen Freitagabend haben wieder eindrucksvoll gezeigt, warum: Sie begeistert mit ihrer nat√ľrlichen, neugierigen und unvoreingenommenen Art. Und es freut mich sehr, dass auch das Duo mit Alexander Bommes so gut bei unserem Publikum ankommt!\“

Die G√§ste bei \“Tietjen und Bommes\“ waren Comedian Kaya Yanar, Hundetrainer Martin R√ľtter, Michael Patrick Kelly, S√§nger und Musiker, Ulrich Walter, Astronaut und Bestsellerautor, die Schauspielerinnen Rebecca Immanuel und Michaela May sowie Demenzbotschafterin Sophie Rosentreter. In \“Bettina Tietjen – die Talklady im Portr√§t\“ kamen Freunde, Kollegen und Familie zu Wort, u. a. Alexander Bommes, Susanne Fr√∂hlich, Eckart von Hirschhausen, Guido Maria Kretschmer, Ina M√ľller, Frank Plasberg, Rainer Sass, J√∂rg Thadeusz sowie Bettinas Kinder Pia und Theo Tietjen.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
nIris Bents
nTelefon: 040 / 4156 – 2304
nFax: 040 / 4156 – 2199
ni.bents@ndr.de
nhttp://www.ndr.de



1,03 Millionen Zuschauer f√ľr \“Tietjen und Bommes\“ Angebote

Wirecard gewinnt Andaz Luxury Hotel by Hyatt Corporation als Neukunden in Singapur f√ľr POS-Zahlungen

Aschheim (M√ľnchen)/Singapur (ots) – Andaz Singapore hat sich f√ľr Wirecard entschieden, den f√ľhrenden globalen Anbieter von digitalen Finanztechnologien, um Hotelg√§sten ma√ügeschneiderte und nahtlose Bezahlerlebnisse zu bieten.

Mit dieser Partnerschaft ist Andaz Singapore in der Lage, auf die Bed√ľrfnisse der G√§ste an allen Verkaufsstellen des Hotels einzugehen – Rezeption, Back Office, Restaurants und vieles mehr. Das Spektrum von Zahlungsoptionen umfasst Visa, Mastercard, JCB und American Express, die alle durch Wirecard-L√∂sungen abgewickelt werden.

Über die Wirecard-Plattform kann Andaz Singapore bargeldlose Zahlungen per Kredit- oder Debitkarte annehmen, so dass das Lifestyle-Hotel von einer optimierten Zahlungsakzeptanz profitiert. Außerdem wird im Rahmen des Bezahlservice auch die dynamischen Währungsumrechnungsfunktion Dynamic Currency Conversion (DCC) angeboten, so dass internationale Gäste bequem in der Währung ihres Heimatlandes bezahlen können.

\“Mit Andaz Singapore wollten wir ein Hotel schaffen, das die Vielseitigkeit von Singapurs moderner Kultur widerspiegelt – dazu geh√∂rt auch unsere fast komplett bargeldlose Gesellschaft. Wir freuen uns √ľber unsere Partnerschaft mit Wirecard, um eine komfortable und praktische Erfahrung bieten zu k√∂nnen, die barrierefrei ist und eine ganz neue Perspektive der Gastlichkeit aufzeigt\“, sagt Olivier Lenoir, General Manager von Andaz Singapur.

Jeffrey Ho, Regional Managing Director bei Wirecard, betont: \“Indem wir Zahlungsprozesse digitalisieren, bauen wir unsere Position im asiatisch-pazifischen Raum weiter aus. Wirecard kann mit der neuen Kooperation erneut seine Kompetenz bei der Bereitstellung innovativer L√∂sungen unter Beweis stellen, welche die Bed√ľrfnisse unserer Kunden erf√ľllen.\“

Das Andaz Singapore ist ein Luxus-Lifestyle-Hotel von Hyatt International, das 342 Designer-Gästezimmer, vier Trink- und Speisekonzepte und vier Veranstaltungsorte bietet. Das Hotel nimmt Zimmerreservierungen seit dem 1. November 2017 entgegen.

√úber Wirecard:

Die Wirecard AG ist ein globaler Technologiekonzern, der Unternehmen dabei unterst√ľtzt, Zahlungen aus allen Vertriebskan√§len anzunehmen. Als ein f√ľhrender unabh√§ngiger Anbieter bietet die Wirecard Gruppe Outsourcing- und White-Label-L√∂sungen f√ľr den elektronischen Zahlungsverkehr. √úber eine globale Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit erg√§nzenden L√∂sungen zur Betrugspr√§vention zur Auswahl. F√ľr die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungsl√∂sungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen f√ľr Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierb√∂rse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI). Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.wirecard.de oder folgen Sie uns auf Twitter @wirecard.

√úber Andaz:

Trotz ihrer globalen Pr√§senz werden Andaz Hotels stets in das jeweilige Lokalkolorit mit den Bildern, Kl√§ngen und Aromen ihrer Umgebungen eingebettet, um ein Erlebnis zu schaffen, das G√§ste voll in das kulturelle Kaleidoskop eines jeden lokalen Standortes eintauchen l√§sst. Durch pers√∂nlichen, spontanen Service schafft Andaz ein barrierefreies Umfeld, in dem G√§ste ihr pers√∂nliches Stilgef√ľhl ausleben und sich von der Kultur um sie herum inspirieren lassen k√∂nnen. Derzeit haben 17 Andaz Hotels ge√∂ffnet: Andaz 5th Avenue und Andaz Wall Street in New York, Andaz San Diego, Andaz West Hollywood, Andaz Napa, Andaz Scottsdale Resort and Spa, Andaz Savannah, Andaz Maui at Wailea, Andaz Ottawa Byward Market, Andaz Mayakoba Resort Riviera Maya, Andaz Peninsula Papagayo in Costa Rica, Andaz London Liverpool Street, Andaz Amsterdam Prinsengracht, Andaz Singapore, Andaz Delhi, Andaz Xintiandi in Shanghai und Andaz Tokyo Toranomon Hills. N√§here Informationen finden Sie auf andaz.com. Folgen Sie @Andaz auf Facebook, Twitter und Instagram, und taggen Sie Fotos mit dem Hashtag #WhenInAndaz.

Pressekontakt:

Wirecard-Medienkontakt:
n
nWirecard AG
nJana Tilz
nTel.: +49 (0) 89 4424 1363
nE-Mail: jana.tilz@wirecard.com
n
n
nAndaz-Medienkontakt:
n
nAndaz Singapore
nNicole Loh
nTel.: +65 6408 1264
nE-Mail: nicole.loh@andaz.com



Wirecard gewinnt Andaz Luxury Hotel by Hyatt Corporation als Neukunden in Singapur f√ľr POS-Zahlungen gesellschaft kaufen kosten

Programmänderung am Mittwoch 22. November 2017 im Ersten

M√ľnchen (ots) – Beide Teile des Fernsehfilms \“Br√ľder\“ werden am Mittwoch, 22. November 2017, im Ersten gezeigt.

Am Mittwoch, 22. November 2017, um 20:15 Uhr, zeigt Das Erste den zweiteiligen Fernsehfilm \“Br√ľder\“ (SWR) um 20: 15 Uhr (Teil 1) um 21:45 Uhr folgt Teil 2

Der zweiteilige Fernsehfilm \“Br√ľder\“ erz√§hlt von dem deutschen Studenten Jan, der sich in einer Phase der Orientierungslosigkeit einer Gruppe von Salafisten um den Prediger Abadin Hasanovic anschlie√üt und dort Gemeinschaft und Sinn findet. Als seine neuen \“Br√ľder\“ in den syrischen Krieg ziehen, reist Jan mit ihnen.

Regie f√ľhrte Zuli Aladag und nach dem Drehbuch von Kristin Derfler und Zuli Aladag nach einer Buchvorlage von Kristin Derfler. Die Redaktion haben Martina Zollner und Jan Berning (SWR). \“Br√ľder\“ ist eine Produktion des S√ľdwestrundfunks.

Nach den \“Tagesthemen\“ folgt am 22. November 2017 um 23:45 Uhr die halbst√ľndige Dokumentation \“Sebastian wird Salafist¬¨ Wie sich ein junger Deutscher zum Islamisten entwickelt – und wieder zur√ľck\“ (SWR) Ein Film von Ghafoor Zamani Zum Inhalt: Wie aus dem durchschnittlichen deutschen Jugendlichen Sebastian (21) ein Islamist wird: Seit 2015 begleitet Filmemacher Ghafoor Zamani die Radikalisierung des jungen Mannes, seinen Weg in die deutsche Salafisten-Szene, dann seine Zweifel und am Ende seine Absage an die radikalen Glaubensbr√ľder. Die 30-minutige Dokumentation gibt einen ungew√∂hnlichen Einblick in diese v√∂llig verschlossene Szene, zeigt, was Sebastian daran anziehend findet und was ihn schlie√ülich abst√∂√üt.

Den ge√§nderten Programmablauf entnehmen Sie bitte den Seiten http://programm.daserste.de/ Der Zweiteiler sowie die Dokumentation stehen im Vorf√ľhrraum des Ersten.

Pressekontakt:

Annette Gilcher S√ľdwestrundfunk
nTelefon: 07221 929 24016
nE-Mail: annette.gilcher@SWR.de



Programmänderung am Mittwoch 22. November 2017 im Ersten gmbh kaufen was beachten

ARD-DeutschlandTrend November 2017: Zustimmung f√ľr Jamaika-Koalition sinkt

Köln (ots)

n+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 22.15 Uhr +++nNachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit nSperrfristvermerk ver√∂ffentlichennAusgew√§hlte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tageschau.de ver√∂ffentlicht nund d√ľrfen dann bereits verwendet werden.nnMit der L√§nge der Verhandlungsdauer √ľber eine m√∂gliche nRegierungskoalition aus Union, FDP und Gr√ľnen sinkt in der nBev√∂lkerung die Zustimmung zu einem sogenannten Jamaika-B√ľndnis. 45 nProzent der Befragten f√§nden eine Koalition aus CDU/CSU, FDP und nGr√ľne als Zusammensetzung f√ľr eine zuk√ľnftige Bundesregierung sehr ngut bzw. gut. Das sind 12 Punkte weniger als im DeutschlandTrend nAnfang Oktober. 52 Prozent f√§nden diese Zusammensetzung als nzuk√ľnftige Bundesregierung weniger gut bzw. schlecht (+12 Punkte). nInsbesondere bei den Anh√§ngern der Gr√ľnen ist die Zustimmung zu nJamaika gesunken: 55 Prozent der Gr√ľnen-Anh√§nger f√§nden ein B√ľndnis naus CDU/CSU, FDP und Gr√ľnen als Zusammensetzung einer zuk√ľnftigen nBundesregierung gut oder sehr gut. Das sind 21 Punkte weniger als im nVormonat. Bei den Anh√§ngern der FDP ist die Zustimmung um 9 Punkte nauf 71 Prozent gesunken. Bei den Anh√§ngern von CDU und CSU f√§nden 70 nProzent ein B√ľndnis aus CDU/CSU, FDP und Gr√ľnen als Zusammensetzung neiner zuk√ľnftigen Bundesregierung gut oder sehr gut (-2 Punkte).nDass ein solches Jamaika-B√ľndnis auch zustande kommt, glaubt eine ndeutliche Mehrheit in der Bev√∂lkerung, auch wenn die B√ľrger etwas nskeptischer sind als im Vormonat. 68 Prozent sind der Auffassung, ndass die Jamaika-Koalition zustande kommen wird (-7 Punkte). 30 nProzent der Befragten glauben nicht, dass eine solche Koalition nzustande kommen wird (+9).nFalls sich die Parteien nicht auf die Bildung einer nRegierungskoalition verst√§ndigen k√∂nnen, w√ľrden 75 Prozent der nBefragten Neuwahlen bevorzugen (+10 Punkte). 20 Prozent der Befragtennhalten in diesem Fall eine Minderheitsregierung der CDU/CSU f√ľr die nbessere L√∂sung. nnnBefragungsdatenn-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bev√∂lkerung in Deutschland n        ab 18 Jahrenn-	Fallzahl: 1.005 Befragten-	Erhebungszeitraum: 6.11.2017 bis 7.11.2017 n-	Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)n-	Stichprobe: Repr√§sentative Zufallsauswahl/Dual Framen-	Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunktenn       * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert n         von 50%nnDie Fragen im Wortlaut: nIch nenne Ihnen nun m√∂gliche Zusammensetzungen einer k√ľnftigen nBundesregierung. Bitte sagen Sie mir jeweils, ob Sie diese nZusammensetzung als zuk√ľnftige Bundesregierung sehr gut, gut, wenigerngut oder schlecht finden.nnDie Union verhandelt derzeit mit FDP und Gr√ľnen √ľber die Bildung neiner gemeinsamen Bundesregierung. Glauben Sie, dass die sogenannte n\"Jamaika\"-Koalition aus CDU, CSU, Gr√ľnen und FDP zustande kommen wirdnoder glauben Sie das nicht?nnAngenommen, die Parteien k√∂nnen sich nicht auf die Bildung einer nneuen Regierungskoalition verst√§ndigen. Wie soll es dann weitergehen?nSollten CDU und CSU eine Minderheitsregierung bilden oder sollte es ndann Neuwahlen geben?nnFotos unter ARD-Foto.den 

Pressekontakt:

WDR Pressedesk
nTel. 0221 220 7100
nwdrpressedesk@wdr.de
n
nBesuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de



ARD-DeutschlandTrend November 2017: Zustimmung f√ľr Jamaika-Koalition sinkt Kommanditgesellschaft