EANS-News: Rosenbauer International AGRosenbauer liefert wichtigen Beitrag zum Katastrophenschutz in DeutschlandRahmenauftrag über 306 Löschgruppenfahrzeuge – BILD

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen

Leonding -

* Auftrag über 108 LF-KatS für den deutschen Katastrophenschutz
* Weitere 198 Löschgruppenfahrzeuge optional vereinbart


Rosenbauer, der führende Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, erhielt einen
Rahmenauftrag zur Lieferung von insgesamt 306 Löschgruppenfahrzeuge (LF-KatS) im
Wert von über 50 Mio EUR an das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe. 108 Fahrzeuge mit Lieferungen in den Jahren 2018 und 2019
wurden bereits fix beauftragt, darüber hinaus besteht die Option über die
Lieferung von weiteren 198 LF-KatS in den Jahren 2018 bis 2020. Die
Löschgruppenfahrzeuge stellt der Bund den Ländern für Zwecke des Zivilschutzes
und zur Ergänzung des jeweils eigenen Katastrophenschutzes zur Verfügung.

Die Löschgruppenfahrzeuge (LF-KatS) werden in der Baureihe ET (Efficient
Technology) mit einer Rosenbauer Mannschaftskabine erstellt und sind auf einem
MB-Fahrgestell Atego 1327 AF mit permanenten Allradantrieb aufgebaut.
Ausgestattet sind sie auch mit einer eingebauten Fahrzeugpumpe mit einer
Förderleistung von 2000 Liter/min und einem Löschmittelbehälter, der 1000 Liter
Wasser fasst. Die LF-KatS können so die Bereitstellung von Löschwasser über
lange Wegstrecken unterstützen. Das Fahrzeug hat 600 Meter B-Schläuche an Bord,
die auch während der Fahrt verlegt werden können.

Im Rahmen einer Besichtigung des Rosenbauer Werkes in Leonding überzeugten sich
Christoph Unger, Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe sowie Dipl.-Ing. Hartmut Ziebs, Präsident des deutschen
Feuerwehrverbandes von der Leistungsfähigkeit des beauftragten Herstellers.
Christoph Unger freut sich, "Mit Rosenbauer haben wir einen Aufbauhersteller
gefunden, der die Voraussetzung mitbringt, die hohe Qualität zu liefern, die wir
und die Feuerwehren in Deutschland von den Fahrzeugen erwarten." Ing. Klaus
Tonhäuser, Geschäftsführer der Rosenbauer Deutschland GmbH: "Wir freuen uns
sehr, dass sich der Bund bei der Bestellung von neuen Löschfahrzeugen für
Rosenbauer entschieden hat und damit modernste Fahrzeuge auf höchstem
Qualitätsstandard erhält."



Rückfragehinweis:
Rosenbauer International AG
Mag. Gerda Königstorfer
Tel.: 0732/6794-568
gerda.koenigstorfer@rosenbauer.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Bilder zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/images/11/5/10051212/DSC_0055c_A.jpg


Emittent:    Rosenbauer International AG
             Paschingerstrasse 90
             A-4060 Leonding
Telefon:     +43(0)732 6794 568
FAX:         +43(0)732 6794 89
Email:    ir@rosenbauer.com
WWW:      www.rosenbauer.com
ISIN:        AT0000922554
Indizes:     WBI
Börsen:      Berlin, Wien, Stuttgart
Sprache:     Deutsch
 

  Nachrichten

Namhafte „Allianz der Generationen“ stellt Generationen Manifest vorTerminankündigung Bundespressekonferenz: 07.09.2017 um 10:30 Uhr

}

Das Generationen Manifest wird vorgestellt / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127804 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Generationen Stiftung“

Berlin (ots) – Prominente Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft veröffentlichen das Generationen Manifest und bitten um Unterschriften. Namhafte Erstunterzeichner sind unter anderem Franz Alt, Amelie Fried, Annette Frier, Dr. Beate Langenscheid, Melissa Lee, Dr. Brigitte Mohn, Edgar Selge, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Eckart von Hirschhausen und Rita Süssmuth.

„Es ist Endspurt im Bundestagswahlkampf und wir wollen Politik und Wähler gleichermaßen in die Verantwortung nehmen“, sagt Claudia Langer, Initiatorin und Vorstand der Generationen Stiftung, „denn nur wenn wir Probleme benennen, können wir sie auch lösen. Und es gibt Lösungen.“

Die gemeinnützige Initiative hat gemeinsam mit einem Expertengremium aus allen Altersgruppen über mehrere Monate hinweg das Generationen Manifest erarbeitet. Erklärtes Ziel der Allianz der Generationen sei es, dass die kommende Bundesregierung die in ihm enthaltenen zehn Punkte bei politischen Entscheidungen und Gesetzgebungen berücksichtigt und die konkreten Forderungen in den Koalitionsvertrag und ihr Regierungsprogramm aufnimmt. Die zentralen Themen des Manifests betreffen Armutsbekämpfung, Bildung, Digitalisierung, Frieden, Klima, Migration, Müll, Generationengerechtigkeit und Unternehmenshaftung.

Die Generationen Stiftung wurde Anfang des Jahres 2017 in München gegründet und setzt sich für die Rechte zukünftiger Generationen ein. Der Stiftungszweck liegt auf einer nachhaltigeren Politik und ist in den konkreten Forderungen des Generationen Manifests beschrieben. Dieses soll nach der Bundestagswahl 2017 der neuen Bundesregierung vorgelegt werden. 44 prominente Erstunterzeichner engagieren sich für das Manifest.

Was: Vorstellung des Generationen Manifests für die Presse 
Wann: 07.09.2018 ab 10:30 Uhr 
Wo: Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin 

Zutritt zu den Pressekonferenzen haben generell nur die Mitglieder 
der Bundespressekonferenz. Ausnahmen sind möglich. Anmeldungen mit 
Name, Redaktion und PK-Termin bitte an Fax: 030/220799-22 oder 
info@bundespressekonferenz.de 
Aus dem Expertengremium des Generationen Manifests stehen folgende 
Interview Partner zur Verfügung: 
- Claudia Langer, Vorstand der Generationen Stiftung 
- Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Leiter des Potsdam-Instituts 
  für Klimalagenforschung 
- Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des WBGU 
- Dr. Joana Breidenbach, Gründerin von betterplace.org 
- Nathan Bedford-Strohm, Student der Medizin 
- Martin Kloss, Schauspieler, Coach und Mitbegründer des Generationen
  Manifests 

Mehr zu den Erstunterzeichnern finden Sie auf www.generationenmanifest.de

Pressekontakt:

Für Informationen vorab:
Claudia Langer
Vorstand Generationen Stiftung
0172/8441144
cl@generationenstiftung.com
generationenstiftung.com

  Nachrichten