Local Motors kann sich über 1 Milliarde US-Dollar an Finanzmitteln für Olli-Kunden sichern

Chandler, Arizona (ots/PRNewswire)Local Motors hat sich mit in der Branche führenden Fachleuten, mit den in Florida ansässigen Elite Transportation Services (ETS), einer Tochtergesellschaft von Elite Parking Services, sowie mit dem in Texas ansässigen Unternehmen Xcelerate zusammengetan, um sowohl die Unterstützung des Geschäfts mit Drittanbietern als auch die Fahrzeugfinanzierung für den autonom fahrende Shuttle, den Olli, sicherzustellen.

Kunden, die bereits Beziehungen zu Personenbeförderungsunternehmen unterhalten, werden die Möglichkeit erhalten, für bis zu 84 Monate lediglich das Fahrzeug mithilfe von Xcelerate zu finanzieren und beim Betrieb und bei der Überwachung weiterhin mit ihren bestehenden Partnern zusammenzuarbeiten.

ETS hat eingewilligt, eine betriebliche All-inclusive-Lösung für den Olli anzubieten, die eine routinemäßige Wartung, die Garantieleistung, Versicherung, Überwachung, Management, betriebliche Leistungen und noch mehr einschließt. Für diese Kunden, die die Dienstleistungen von ETS in Anspruch nehmen, bietet ETS zudem Finanzmittel in Höhe von bis zu einer Milliarde US-Dollar an.

Neben den Finanzhilfen von ETS hat Xcelerate zugestimmt, bis zu 20 Millionen US-Dollar für die Finanzierung des Olli Vehicle bereitzustellen.

Wenn Sie daran interessiert sind, einen Olli mitzufinanzieren, besuchen Sie bitte unsere Website und fordern Sie einen Rückruf durch unser Team an.

Über Local Motors

Local Motors ist ein Hersteller geländegängiger Fahrzeuge, der einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten möchte. Das 2007 gegründete Unternehmen Local Motors, das auf offene Zusammenarbeit und das Co-Creation-Konzept setzt, begann seine Unternehmensgeschichte mit der Kleinserienproduktion von Fahrzeugen mit Open-Source-Designs unter Einbindung einer Vielzahl von Mikrofabriken. Seit seiner Gründung hat Local Motors das weltweit erste, mithilfe des Co-Creation-Prinzip hergestellte Fahrzeug, das weltweit erste unter Verwendung von 3D-Drucktechnik hergestellte Auto und mit dem Olli das weltweit erste autonom fahrende intelligente Elektrofahrzeug eingeführt. Local Motors ist davon überzeugt, dass der Olli die Antwort auf die Nachfrage nach einer nachhaltigen und für alle zugänglichen Transportlösung ist.

Über Elite Parking Services

Elite Parking Services of America bietet insbesondere Dienstleistungen zum Park- und Verkehrsmanagement für kommunale, innerstädtische, urbane Märkte, Flughäfen und Kliniken in den gesamten Vereinigten Staaten an. Das Team von Elite Parking hat das erste cloudbasierte Park-Konzept entwickelt, wobei es hier um den Aufbau einer automatisierten Methode zur Mitarbeiterverwaltung, die Verringerung der betrieblichen Kosten sowie die Steigerung der Mitarbeiterproduktivität über eine mobile und webbasierte Anwendung, bekannt als eTrac, ging.

Über Xcelerate

„Our Mission is the Future“ – Das in Frisco, Texas, ansässige Xcelerate ist ein Leasing-Unternehmen für nachhaltigen Verkehr, das einigen der fortschrittlichsten Organisationen im ganzen Land finanzielle Unterstützung bietet. Mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Zukunft der Mobilität und von Technologien für autonom fahrende Fahrzeugflotten bietet Xcelerate Finanzierungslösungen und Werkzeuge für das Flottenmanagement für öffentliche und privatwirtschaftliche Unternehmen, die ihre Fahrzeugflotten auf elektrische Antriebe umrüsten wollen.

Presseanfragen oder Kommentare richten Sie bitte an Brittany Stotler (bstotler@local-motors.com).

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/623891/Local_Motors_Olli.jpg

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/623895/Local_Motors_Logo.jpg

  Nachrichten

Local Motors kann sich über 1 Milliarde US-Dollar an Finanzmitteln für Olli-Kunden sichern gmbh auto kaufen leasen

(K)ein Buch mit sieben Siegeln: Das Grundbuch

Hamburg (ots) – Um den Traum einer eigenen Immobilie zu verwirklichen, kommen Häuslebauer nicht um einen Eintrag im Grundbuch herum. Dabei handelt es sich um ein staatliches Register, in dem alle Grundstücksrechte verwaltet werden. Jedes Grundstück verfügt dabei über ein eigenes, in drei Teile untergliedertes Blatt: Im ersten steht das verwaltende Grundbuchamt, im zweiten das Bestandsverzeichnis, welches die genaue Lage (Parzelle) enthält, und im letzten Abschnitt sind die Rechte des Grundstücks beschrieben. „Diese sind aufgegliedert in drei Abteilungen. Gerade wenn es um Kauf und Finanzierung einer Parzelle geht, sollten zukünftige Eigentümer diese kennen und verstehen“, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/).

Eigentum, Lasten und Beschränkungen

In Abteilung I stehen die „Eigentumsverhältnisse“, in Abteilung II die „Lasten und Beschränkungen“ sowie in Abteilung III die „Grundschulden des Verkäufers bei Kreditinstituten oder Privatpersonen“. Aus der ersten Abteilung erfährt der angehende Käufer, ob der Verkäufer auch wirklich Eigentümer des Grundstücks ist. Auch die zweite Abteilung ist für Käufer nicht unerheblich: Sie regelt Wegerechte, Vorkaufsrechte und weitere Besonderheiten. „Hier sind ebenfalls die rechtlich genehmigte Nutzung eines Nachbargrundstücks oder Wohnrechte von Vorbesitzern enthalten. Diese können unter Umständen den Wert der Parzelle negativ beeinflussen und so einen möglichen Wiederverkaufswert mindern“, so Scharfenorth weiter.

Grundschuld und Finanzierungsränge

Für die Finanzierung ist die Abteilung III mit der Eintragung der Grundschuld am wichtigsten. Denn sie gibt Auskunft über die drei Finanzierungsränge, welche die Sicherheiten bei der Finanzierung widerspiegeln. Kommt es beispielsweise zur Zwangsversteigerung, wird zunächst der erste Rang bedient, dann der zweite und der dritte, sofern der Erlös dies zulässt. Deshalb werden Hypotheken bei einer Finanzierung in der Regel nur im ersten Rang eingetragen, da der Kreditgeber hier die höchste Sicherheit erhält. „Die Eintragung der Bank ins Grundbuch ist die Voraussetzung für die Auszahlung des Darlehens. Erst danach können Bauherren über ihren Kredit verfügen“, weiß Scharfenorth. Wie monatliche Raten aus Zins, Tilgung und Sondertilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, ermitteln Interessierte schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (https://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter https://www.baufi24.de/

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt: Baufi24 GmbH Stephan Scharfenorth,
Tel. +49 (0) 800 808 4000 E-Mail: redaktion@baufi24.de
Pressekontakt: Hasenclever Strategy, Walter Hasenclever,
Tel: +49 421 42 76 37 39, Mobil: +49 171 493 57 83,
E-Mail: wh@hasencleverstrategy.de

  Nachrichten

(K)ein Buch mit sieben Siegeln: Das Grundbuch gmbh anteile kaufen steuer

gmbh anteile kaufen risiken

Geschäftsideen gmbh anteile kaufen risiken – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Albessen

Sorry, no posts matched your criteria.


Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a

Ballsh, Albanien (ots/PRNewswire) – Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a, Eigentümer der GOMG Holdings Ltd, freuen sich, den endgültigen Verkaufsabschluss ihres Minderheitsanteils an der Ölraffinerie (IRTC) in Ballsh, Albanien, an ihre lokalen albanischen Partner bekanntgeben zu können. Damit findet ein Veräußerungsvorgang seinen Abschluss, der vor Juni 2017 begann. Unter den vorherigen Eigentümern war die Raffinerie in Konkurs gegangen und Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a setzten sich mit Engagement dafür ein, die Ballsh-Raffinerie erneut in Betrieb zu bringen und die 1.200 albanischen Mitarbeiter im November 2016 wieder zu beschäftigen. Zum Mai 2017, unterstützt durch die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energie und Industrie und Bankers Petroleum, konnten Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a die Raffinerie wieder bei voller Auslastung betreiben und das gesamte, in Albanien produzierte Rohöl wurde praktisch in der Ballsh-Raffinerie verarbeitet. Seit dieser Zeit und mit der Unterzeichnung der verbindlichen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/MOU) zum Verkauf ihrer Beteiligung waren Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a in keinerlei Entscheidungen der Geschäftsführung oder des Vorstands von IRTC involviert und die laufende Kontrolle des Geschäfts lag immer in der Hand ihrer albanischen Partner. Durch die Beteiligungsübernahme wird jetzt die Eigentümerschaft vollständig mit der betrieblichen Kontrolle der Ballsh-Raffinerie in Einklang gebracht. Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a haben mit Bedauern die jüngsten Nachrichten über einige aktuelle Schwierigkeiten bei Ballsh zur Kenntnis genommen, üben jedoch seit langer Zeit keinerlei Funktion in der Geschäftsführung aus. Allerdings bleiben Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a optimistisch im Hinblick auf das Potenzial der albanischen Kohlenwasserstoffindustrie und werden weiterhin nach Möglichkeiten im Land Ausschau halten, um ihre umfassenden Erfahrungen zum Wohl Albaniens einzubringen.

Harry Sargeant III:

Harry Sargeant III ist der namhafte CEO eines globalen Energie- und Schifffahrtsunternehmens mit Sitz in Florida, USA. Sargeant, der früher als Offizier und Kampfpilot im United States Marine Corps diente, leitet ein globales Privatunternehmen, das sich aus Luftfahrtfirmen, Ölraffinerien, Ölhandelsgeschäften, Entwicklung von alternativen Kraftstoffen sowie Öl- und Asphaltverschiffung zusammensetzt. Nachdem er den aktiven Dienst im U.S. Marine Corps im Jahr 1987 im Rang eines Majors verlassen hatte, ging Sargeant als Pilot zu Delta Air Lines und später gab er die Tätigkeit bei Delta auf, um ein kleines Schifffahrtsunternehmen zu führen, das er bis 2008 in ein weltweites Unternehmen ausbauen konnte. Herr Sargeant hat ebenfalls IOTC gegründet, ein Unternehmen, das mit großem Einsatz das US-Militär im Irak mit Flugbenzin über das Land Jordanien versorgte, nachdem andere Lieferanten diese Mission nicht mehr erfüllen konnten. Herr Sargeant hat diese schwierige und komplexe geschäftliche Unternehmung mit Erfolg gemeistert. Alle Beteiligten in der US-Regierung stimmen darin überein, dass sein Unternehmen ausgezeichnete Arbeit bei der Versorgung des US-Militärs geleistet hat, obwohl die Tankfahrzeuge-Konvois von Herrn Sargeant ständig Angriffen feindlicher Kräfte ausgesetzt waren. Herr Sargeant ist ein renommierter US-amerikanischer Geschäftsmann, der auch als offizieller Vertreter der republikanischen Partei in seinem Heimat-Bundesstaat Florida politisch tätig war. Er genießt ein hohes Ansehen bei vielen Mitgliedern der US-Regierung, unter anderem bei zahlreichen republikanischen Vertretern im Kongress und im Weißen Haus und Kabinett des Präsidenten sowie bei Führungspersönlichkeiten aus Regierung und Wirtschaft in den USA und auf der ganzen Welt.

Pressekontakt:

Patrick Dorton
patrickdorton@rational360.com
202-549-7670

  Nachrichten

Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a gmbh geschäftsanteile kaufen

Deutsche Flughäfen blicken optimistisch ins neue JahrADV-Verkehrsprognose für 2018Mehr Passagiere, mehr Fracht und mehr Flugbewegungen erwartet

Berlin (ots) – Der Flughafenverband ADV hat heute in Berlin seine Jahresprognose 2018 für den Luftverkehr in Deutschland veröffentlicht. Trotz der anhaltenden Konsolidierung bei den Airlines blicken die ADV-Experten optimistisch ins neue Jahr. Die ADV-Prognose geht von einem Wachstum der Passagiernachfrage von +4,2% und des Luftfrachtaufkommens von +5,1% aus. Das Wachstumstempo in den Flugbewegungen verstetigt sich bei +1,0 %.

Dazu erklärt ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel: „Die Mehrheit der deutschen Flughäfen befindet sich auf Wachstumskurs! Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Weiterhin belastend wirken die Marktaustritte von wichtigen Playern im Luftverkehr und die hemmenden ordnungspolitischen Rahmenbedingungen. Das hohe Verkehrsaufkommen an deutschen Flughäfen erhält seine Impulse aus der anhaltend hohen Nachfrage – insbesondere aus Europa und dem internationalen Langstreckenverkehr. Insgesamt blicken wir mit Optimismus ins neue Jahr.“

Einen besonders starken Anstieg erwartet der Flughafenverband für 2018 im Europa-Verkehr mit +5,5% auf dann über 150 Mio. Passagieren. Mit einem prognostizierten Anstieg von +4,6% bleibt der Interkontinentalverkehr ein wichtiger Wachstumsmotor. Hier könnte in 2018 ein Wert von 43 Mio. Passagieren erreicht werden.

Zurückhaltend sind die ADV-Prognosen für den innerdeutschen Verkehr und für die Zahl der Flugbewegungen an den deutschen Flughäfen. Für beide Kennzahlen geht die ADV für 2018 von einem Nullwachstum aus. Zumeist wird neues Wachstum aufgrund einer verbesserten Auslastung der Maschinen generiert. Der Bedarf an gezielten Kapazitätserweiterungen an den großen Flughafenstandorten nimmt zu. Neben zusätzlichen Slots an den Flughäfen bedarf es im internationalen Verkehr einer Bereitstellung der erforderlichen Verkehrsrechte.

Die guten Aussichten des Luftfrachtverkehrs beruhen auf der positiven Entwicklung der Weltwirtschaft. Auch die von führenden Wirtschaftsinstituten nach oben korrigierten Konjunkturprognosen für 2018 tragen zu der optimistischen ADV-Einschätzung bei. Das hohe Exportaufkommen von +3,5% der deutschen Unternehmen und die deutlich wachsenden Importe auf dem Luftweg von +4,2% sind wesentliche Treiber für die Luftfracht. Insgesamt erwartet die ADV einen Anstieg beim Cargo-Aufkommen von +5,1%.

Für das zu Ende gehende Jahr 2017 sieht der Flughafenverband ADV seine Jahresprognose bestätigt. Für 2017 erwartet die ADV ca. 235 Mio. Passagiere. Dies wäre ein Rekordergebnis für die deutschen Flughäfen und eine deutliche Steigerung gegenüber 224 Mio. Passagieren in 2016. Auch das Cargo-Aufkommen sollte 2017 auf einen Rekordwert zusteuern. Mit einem Anstieg von über +8,0% könnte erstmals die 5 Mio. Tonnengrenze an den deutschen Flughäfen erreicht werden.

Pressekontakt:

Sabine Herling
Fachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
Tel.: 030-310 118-22
Mobil: 0176-1062 8298
herling@adv.aero

Isabelle B. Polders
Fachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
Tel.: 030-310 118-14
Mobil: 0159-043 57 505
polders@adv.aero

  Nachrichten

Deutsche Flughäfen blicken optimistisch ins neue Jahr
ADV-Verkehrsprognose für 2018
Mehr Passagiere, mehr Fracht und mehr Flugbewegungen erwartet gmbh anteile kaufen notar

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord gmbh mit verlustvorträgen kaufen

Crossmediales Kommunikationskonzept für PharmaunternehmenTERRITORY wird „Antwortgeber“ für Hexal

}

Hexal Antwortgeber: Ausgabe 3/2017. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/57966 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/TERRITORY/Hexal“

Gütersloh (ots) – Als „Antwortgeber“ verstärkt TERRITORY ab sofort die Kommunikation mit Ärzten, Apothekern und PTA für Hexal, eine Produktmarke des Pharmaunternehmens Sandoz. Der Name des crossmedialen Konzepts ist Programm: Printmagazin, Online-Plattform und E-Mail-Newsletter bieten Fachinformationen – dargereicht in leicht verständlicher und unterhaltsamer Form. Ein von TERRITORY neu entwickelter „Wirkstoff“ des Antwortgebers ist die Möglichkeit für Nutzer, über die Plattform konkrete Fragen zu stellen und individuelle Antworten zu erhalten.

Hexal, mit Produkten wie „ACC akut“ oder „Gingium“ einer der großen Player auf dem deutschen Pharmamarkt, beschreitet mit dem Antwortgeber-Konzept bewusst neue Wege abseits der branchenüblichen Ansprache der Zielgruppe. Das viermal im Jahr erscheinende Printmagazin bringt Pharmathemen, Hintergründe und Produktinformationen auf den Punkt – mit frischen Layouts, modernen Bildwelten und selbsterklärenden Infografiken. Die Plattform www.antwortgeber.de bietet neben zusätzlichen Inhalten die direkte Dialogfunktion zwischen Kunden und Anbieter und wird bis Ende des Jahres weiter ausgebaut. Spezifische Zielgruppen-Newsletter versorgen Ärzte und Apotheker mehrfach pro Monat mit Informationen rund um die Produkte von Hexal. Dieses Grundgerüst kann unter dem Stichwort „Antwortgeber“ immer wieder um Videos, Social Media, Events und andere PR-Aktionen erweitert werden.

„Mithilfe von TERRITORY haben wir genau das gefunden, wonach wir gesucht haben“, sagt Hermann Hofmann, Leiter Unternehmenskommunikation Hexal. „Das Konzept berücksichtigt unser gesamtes Ecosystem in Sachen Kommunikation. Mit der neuen inhaltlichen Aufbereitung werden wir Maßstäbe für die Pharmabranche setzen.“ Stefan Postler, Executive Board Member von TERRITORY: „Unser neuer Kunde pflegt in Sachen Kommunikation eine offene Veränderungskultur. Statt des bekannten ,Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker‘ können wir gemeinsam mit Hexal jetzt sagen: ‚Wir antworten dem Arzt oder Apotheker‘!“

Über TERRITORY

TERRITORY ist die Agentur für Markeninhalte. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren, diese kontinuierlich mit Inhalten, Aktionen und Services zu beleben und so Relevanz und Aufmerksamkeit zu erzielen. Wir sind überall da, wo Content entscheidenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat, der beste Partner. Als Content-Kreations-Haus, Influencer-, Social- und Digital-Marketing-Spezialist, Mediaagentur, Vermarkter, Handelsexperte, Employer-Branding-Berater und Plattformbetreiber. Wir nennen das „Content to Results“.

Pressekontakt:

Nadine Dübbel
presse@territory.de
TELEFON +49 (0) 89 46 133 / 46 -12

  Nachrichten

Crossmediales Kommunikationskonzept für Pharmaunternehmen
TERRITORY wird „Antwortgeber“ für Hexal gesellschaft auto kaufen oder leasen