Ningbo ehrgeizig auf der Suche nach weltweitem Talent

Ningbo, China (ots/PRNewswire) – Ningbo, eine wichtige Stadt in der ostchinesischen Provinz Zhejiang im Bereich der Herstellung und Fertigung, wird einen hochtechnologischen Wissens- und Erfahrungsaustausch organisieren, um mehr potentielle internationale Kandidaten im Rahmen der anstehenden „Ningbo Week of Talents, Science and Technology“ vom 23. bis 28. September 2017 anzuziehen.

Die diesjährige „Ningbo Week of Talents, Science and Technology“ besteht aus fünf wichtigen Sitzungen und 20 Aktivitäten in fünf Tagen, wobei verschiedene Jobbörsen-Plattformen genutzt und umfangreiche Diskussionen stattfinden werden.

Es werden Symposien zur Kontaktvermittlung für hochkarätige Talente aus dem In- und Ausland abgehalten sowie Messen für fortschrittliche Hightech-Produkte, Start-Up-Wettbewerbe, Exkursionen für Wissenschaftler und Foren zu den unterschiedlichsten Themen stattfinden.

Die Veranstaltung wird die Stadt Ningbo dabei unterstützen, ihren Plan, zu einer international renommierten Hafenstadt zu werden, umzusetzen und ihre Position im Rahmen der „Made-in-China-2025“-Entwicklungsstrategie und der „Belt and Road Initiative“ („Neue Seidenstraße“) zu festigen.

Ningbo wurde eine noch nie dagewesene Position verliehen, als die Zentralregierung die Stadt zur ersten Pilotstadt zur Umsetzung der „Made-in-China-2025“-Strategie ernannt hat. Ningbo spielt eine führende Rolle im grenzüberschreitenden E-Commerce und im Sektor der Versicherungsinnovationen. Einen reichhaltigen und beständigen Talente-Pool zu sichern ist eine grundlegende Voraussetzung dafür, dass Ningbo diese nationalen Rollen in der Zukunft auch erfüllen kann.

Die Human-Resources-Abteilung der Stadt Ningbo veröffentlichte ein Dokument über die Anwerbung von neuen Talenten und stellte damit mehr Informationen zum Ningbo-Arbeitsmarkt bereit. Talente, die sich auf neue Werkstoffe, Informations-und Telekommunikationstechnologie, Haushaltsgeräte, Biomedizin, Hafenlogistik und Automobilbau spezialisieren, sind besonders gefragt.

Es wird erwartet, dass mehr als 20.000 Talente, darunter 200 ausländische Fachleute und mehr als 10.000 Studenten aus heimischen Schlüssel-Universitäten auf der Suche nach Beschäftigungsmöglichkeiten an der Veranstaltung teilnehmen werden. Etwa 20 Mitglieder der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und der Chinesischen Akademie der Ingenieurwissenschaften werden voraussichtlich anwesend sein, um Ratschläge zu erteilen und Fragen zu beantworten.

Um ein attraktives Umfeld für neue Talente zu schaffen, plant Ningbo auch, die Bereiche Wohnen, Gesundheit und Finanzierung zu optimieren, um die Zufriedenheit in Bezug auf Arbeits- und Privatleben in der Stadt zu steigern.

Die „Ningbo Week of Talents, Science and Technology“ wurde erstmals im Jahr 2006 abgehalten und spielt mittlerweile als jährliche Veranstaltung zum Anwerben von neuen Talenten in Ningbo eine wichtige Rolle.

Mehr als 320.000 Fachleute aus über 30 Ländern und Regionen haben bislang an der Veranstaltung teilgenommen. In den vergangenen 11 Jahren wurden über 26.000 Spitzenleute rekrutiert, 220 Forschungsniederlassungen und Büros eingerichtet und 260 Kooperationsverträge in Höhe von 13,2 Milliarden Yuan (2 Milliarden USD) im Rahmen dieser Veranstaltungen abgeschlossen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/559950/2017_Ningbo_Talents.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/559951/Ningbo.jpg

Pressekontakt:

Lu Jia
+86-574-5588-2319
19101810@qq.com

  Nachrichten


Ningbo ehrgeizig auf der Suche nach weltweitem Talent
gmbh mit eu-lizenz kaufen

50. SWR NEWJazz Meeting mit Pedro MartinsJubiläumsausgabe des legendären Klanglabors mit brasilianischem GitarristenProben in Baden-Baden ab 19.11.Konzerte in Mannheim, Tübingen und Karlsruhe

}

Das SWR NEWJazz Meeting, das legendäre Klanglabor des Südwestrundfunks in Sachen improvisierter Musik, findet vom 19. bis 26. November 2017 zum 50. Mal statt. Kurator des Treffens ist der brasilianische Gitarrist Pedro Martins. Er bildet zusammen mit der Sängerin Genevieve Artadi, bekannt durch das Duo „Knower“, dem New Yorker David Binney …

Mainz (ots) – Das SWR NEWJazz Meeting, das legendäre Klanglabor des Südwestrundfunks in Sachen improvisierter Musik, findet vom 19. bis 26. November 2017 zum 50. Mal statt. Kurator des Treffens ist der brasilianische Gitarrist Pedro Martins. Er bildet zusammen mit der Sängerin Genevieve Artadi, bekannt durch das Duo „Knower“, dem New Yorker David Binney (Altsaxofon), dem Kölner Sebastian Gille (Tenorsaxofon) sowie zwei weiteren Brasilianern – Frederico Heliodoro (Elektrobass) und Antonio Loureira (Schlagzeug) – eine Band, die noch niemals zuvor miteinander gespielt hat: das Sextett „Spider’s Egg“.

Pedro Martins (24) zählt zu den Kreativsten der ambitionierten südamerikanischen Jazzszene. Der in Brasilia lebende Autodidakt gewann 2015 den Gitarrenwettbewerb beim Montreux-Jazzfestival und tourte anschließend mit Kurt Rosenwinkels Band „Caipi“ um die Welt. Mit vier Jahren lernte er nach Gehör Gitarrespielen und trat später in Rock- und Choro-Bands auf. Er beherrscht nicht nur E- und Akustik-Gitarre, er singt auch und spielt Klavier, Bass und Schlagzeug. Pedro Martins Einflüsse reichen vom Musiker-Kollektiv „Clube da Esquina“ über Hermeto Pascoal und Chick Corea bis zu den Beatles und Coldplay. Seine Musik ist tief verwurzelt in den vielfältigen brasilianischen Musik-Genres und öffnet sich zugleich Elementen aus Jazz, Fusion, Neuer Musik, Ethnic Music, Elektro und Progressive Pop. Nach der Probenphase von 19. bis 23. November gibt die Band Konzerte in Mannheim, Tübingen und Karlsruhe. Am Dienstag, 12. Dezember 2017, ab 20:03 Uhr sendet SWR2 unter dem Titel „Spider’s Egg“ den Konzertmitschnitt vom 50. SWR NEWJazz Meeting 2017 in Karlsruhe.

Das Rundfunkstudio als Katalysator

Ziel des SWR NEWJazz Meetings ist es, Künstlerinnen und Künstlern dabei zu helfen, spannende Projekte zu entwickeln, die unter herkömmlichen Bedingungen nur schwer zu realisieren sind. Die Idee: Der Rundfunk gibt Improvisatoren einen Raum, in dem sie unabhängig von den Zwängen des Business ihre Ideen unter rein musikalischen Gesichtspunkten austauschen und entwickeln können – in den verschiedensten Besetzungen, vom Solo bis zur Big Band. Das Klanglabor des SWR in Sachen Jazz wurde 1966 von SWF-Redakteur Joachim-Ernst Berendt gegründet. Musiker, die immer schon einmal miteinander spielen wollten, sollen in den Rundfunkstudios die Möglichkeit bekommen, zu experimentieren und ein Programm zu kreieren, das sie im Anschluss daran in mehreren Konzerten vorstellen. Die Teilnehmerliste der vergangenen Jahrgänge des SWR NEWJazz Meetings liest sich wie ein Who’s Who des Jazz: Don Cherry, Albert Mangelsdorff, Bobby McFerrin, Roscoe Mitchell, Charlie Mariano, Alexander von Schlippenbach, Carla Bley, Manfred Schoof, Lionel Loueke, Wolfgang Dauner, Rabih Abou-Khalil und viele andere sind zu nennen.

Impulse für den Jazz von morgen

Das SWR NEWJazz Meeting wurde zu einem Sensor und Katalysator für sich anbahnende Jazzentwicklungen. In Baden-Baden begegneten Ende der 1960er Jahre die Musiker der einflussreichen Chicagoer Musikerorganisation AACM zum ersten Mal Vertretern der europäischen Jazzavantgarde in einem Studio. Der entscheidende Anstoß zur Gründung des Globe Unity Orchestra kam 1966 vom SWR NEWJazz Meeting (damals noch „Free Jazz Meeting Baden-Baden“). Aus der Zusammenkunft gingen seit den 1970er Jahren Impulse für die vielfältigen Entwicklungen der europäischen Jazzemanzipation hervor. Die letzten Jahrgänge des SWR NEWJazz Meetings griffen verstärkt Innovationen der sich rasant globalisierenden Jazzszene auf. Dabei ist es der Veranstaltung in ihrer 50-jährigen Geschichte immer wieder gelungen, heute die Trends und Musiker vorzustellen, die morgen im Jazz aktuell und prägend sein werden.

SWR NEWJazz Meeting 2017 mit dem Sextett „Spider’s Egg“ Baden-Baden, Studiophase 19.-23. November 2017, Friedrich-Bischoff-Studio, Studio 2

Das SWR NEWJazz Meeting auf Tour
Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr, Alte Feuerwache Mannheim
Samstag, 25. November 2017, 20:30 Uhr, Sudhaus Tübingen
Sonntag, 26. November 2017, 20 Uhr, Tollhaus Karlsruhe 

Sendetermine

SWR2 NOWJazz: Klanglabor Rundfunkstudio – Zur Geschichte des SWR NEWJazz Meetings (Teil 1): Do., 2.11., 23:03 Uhr (Teil 2 am Di., 7.11., 21:03 Uhr in SWR2 Jazz Session)

SWR2 Jazz Session: Aus dem Archiv – Höhepunkte aus 50 Jahren SWR NEWJazz Meeting (1): Vocal Summit mit Bobby McFerrin 1982 und Rabih-Abou Khalil/Jasper van’t Hof-Projekt 1993: Di., 14.11., 21:03 Uhr

SWR2 NOWJazz: Zum 50. Mal! Das SWR NEWJazz Meeting – Eine Preview des aktuellen Jahrgangs: Do., 16.11., 23:03 Uhr

SWR2 Jazztime: Aus dem Archiv – Höhepunkte aus 50 Jahren SWR NEWJazz Meeting (2): Percussion Summit 1983 mit Paquito D’Rivera und Kip Hanrahan-Projekt 1991: Sa., 18.11., 22:03 Uhr

SWR2 Jazz Session: „Spider’s Egg“ – Konzertmitschnitt vom 50. SWR NEWJazz Meeting 2017 in Karlsruhe: Di., 12.12., 20:03 Uhr

Infos und Trailer auch auf www.swr2.de/njm2017 sowie www.SWR.de/kommunikation #njm2017

Fotos über www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755,
sibylle.schreckenberger@SWR.de

  Nachrichten