Großer Erfolg nach vier Jahren harter Arbeit РAlle ADV-Flughäfen erhalten fristgerecht das EASA-Zertifikat РDank an die Luftfahrtbehörden

Berlin (ots) – Im Flughafenverband ADV sind die gro√üen Flugh√§fen aus Deutschland, √Ėsterreich, Ungarn und der Schweiz zusammengeschlossen. Nach vier Jahren intensiver Arbeit haben alle Flugh√§fen im ADV-Verbund fristgerecht zum Jahresende 2017 die Zertifizierung nach dem h√∂chsten europ√§ischen Sicherheitsstandard erhalten. Das Zertifikat der Europ√§ischen Agentur f√ľr Flugsicherheit (EASA) best√§tigt, dass der Betreiber des Flughafens und die Flughafeninfrastruktur alle Anforderungen an die Betriebssicherheit, die Betriebsorganisation und die Betriebsf√ľhrung erf√ľllen.

Erfreut √§u√üert sich Ralph Beisel, Hauptgesch√§ftsf√ľhrer des Flughafenverbandes ADV: \“Die fristgem√§√üe Erteilung des EASA-Zertifikats ist ein echter Meilenstein f√ľr unsere Flugh√§fen. Sie macht deutlich, dass Sicherheit bei den ADV-Flugh√§fen an erster Stelle steht. Mit der EASA-Zertifizierung wurde ein europ√§isches Mega-Projekt initiiert. In Deutschland, √Ėsterreich, Ungarn und der Schweiz hatten Flugh√§fen und Luftfahrtbeh√∂rden ein komplett neues europ√§isches Safety-Regime zu entwickeln und umzusetzen. Das ist allen Flugh√§fen gelungen! Es ist auch ein Beleg f√ľr die Facharbeit, die im ADV-Verbund geleistet wird. Flughafen- und Beh√∂rdenvertreter hatten sich regelm√§√üig √ľber Best-Practices bei der Umsetzung der EASA-Standards ausgetauscht.\“

Die intensive Zusammenarbeit zwischen Flugh√§fen und den zust√§ndigen Landesluftfahrtbeh√∂rden war entscheidend f√ľr die EASA-Zertifizierung.

Mit der Zertifizierung wird erreicht, dass Prozesse, technische Anlagen und die betriebliche Organisation an allen europ√§ischen Airports nach einem europaweit einheitlichen Standard festgelegt werden. In Deutschland wurde dieser Erfolg ma√ügeblich durch die Landesluftfahrtbeh√∂rden abgesichert, die mit viel Sachverstand unter der Begleitung des BMVI die bestehende Genehmigungslage mit den EASA-Vorgaben abgeglichen haben. \“Die gegenseitige fachliche Unterst√ľtzung von Landesluftfahrtbeh√∂rden, BMVI und Flughafenexperten hat in Deutschland ma√ügeblich diesen Erfolg erm√∂glicht. Ausdr√ľcklich danke ich allen Beh√∂rdenvertretern f√ľr die geleistete Arbeit\“, kommentiert Beisel.

Mit der EASA-Zertifizierung wurde das hohe Sicherheitsniveau der ADV-Flughäfen eindrucksvoll bestätigt.

Die EASA definiert verbindliche Vorgaben, etwa die Abst√§nde zwischen den Rollwegen und der Start- und Landebahn. Gleiches gilt f√ľr die Standardisierung von organisatorischen Aufgaben und Prozessen. Erw√§hnt seien die Sicherstellung von Mitarbeiterqualifikationen sowie die Organisation bei Feuerwehreins√§tzen oder einer Schneer√§umung. Sowohl die Organisation des Managements als auch die Flughafeninfrastruktur und alle technischen Einrichtungen standen in der Vorbereitungsphase der EASA-Zertifizierung auf dem Pr√ľfstand.

Pressekontakt:

Sabine Herling
nFachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
nTel.: 030-310 118-22
nMobil: 0176-1062 8298
nherling@adv.aero
n
nIsabelle B. Polders
nFachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
nTel.: 030-310 118-14
nMobil: 0159-043 57 505
npolders@adv.aero



Großer Erfolg nach vier Jahren harter Arbeit РAlle ADV-Flughäfen erhalten fristgerecht das EASA-Zertifikat РDank an die Luftfahrtbehörden gmbh kaufen preis

Jederzeit sofort Warmwasser?Mehrheit der Eigent√ľmer stimmte gegen diese L√∂sung

}

nn

Jederzeit sofort Warmwasser?nMehrheit der Eigent√ľmer stimmte gegen diese L√∂sungnnEs mag zwar f√ľr den einzelnen Bewohner eines Hauses w√ľnschenswert sein, wenn auch mitten in der Nacht noch auf Anhieb warmes Wasser aus den Leitungen kommt. Doch die Eigent√ľmergemeinschaft kann sich nach Information des… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Es mag zwar f√ľr den einzelnen Bewohner eines Hauses w√ľnschenswert sein, wenn auch mitten in der Nacht noch auf Anhieb warmes Wasser aus den Leitungen kommt. Doch die Eigent√ľmergemeinschaft kann sich nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS dagegen verwahren, die Kosten f√ľr diesen Service begleichen zu m√ľssen. (Amtsgericht Remscheid, Aktenzeichen 7 C 152/16)

Der Fall: Ein Mitglied einer Eigent√ľmergemeinschaft hatte seine Wohnung vermietet und wollte den Mietern jederzeit, rund um die Uhr, warmes Wasser bieten. Das w√§re technisch auch kein Problem gewesen, wenn die vorhandene Zirkulationspumpe nicht nur tags√ľber, sondern auch nachts in Betrieb gewesen w√§re. Die Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) hatte sich aber auf eine Gebrauchsregelung geeinigt, wonach sie wochentags von 23:30 Uhr bis 5:30 Uhr abgeschaltet werden solle. Man bot der Eigent√ľmerin an, die Pumpe k√ľnftig auch nachts zu betreiben, wenn sie die Kosten daf√ľr √ľbernehme. Dazu war sie nicht bereit, sie forderte eine Beteiligung aller Mitglieder.

Das Urteil: Ein l√§ngerer zeitlicher Vorlauf, ehe nach Aufdrehen des Hahns das Wasser richtig warm werde, sei Bewohnern w√§hrend der Nacht zuzumuten, entschied die Justiz. Ein Dauerbetrieb k√∂nne nicht als zwingend n√∂tig erachtet werden, zumal ja die meisten n√§chtlichen Verrichtungen wie Z√§hneputzen oder H√§ndewaschen nach dem Toilettenbesuch auch mit kaltem Wasser problemlos m√∂glich sei. Zeitgem√§√ües √∂konomisches und √∂kologisches Handeln spreche f√ľr ein Abschalten der Zirkulationspumpe in der Nacht.

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
nReferat Presse
nBundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
nTel.: 030 20225-5398
nFax: 030 20225-5395
nE-Mail: ivonn.kappel@dsgv.de



Jederzeit sofort Warmwasser?
Mehrheit der Eigent√ľmer stimmte gegen diese L√∂sung Aktiengesellschaft

Das ist der Silvester-Knaller: Gefährdete Wildbienen fliegen auf HamburgExperten der Deutschen Wildtier Stiftung finden bei ihrer Inventur im Norden Deutschlands Rote-Liste-Wildbienenarten

}

nn

Andrena fuscipes (Heide-Sandbiene): Sie steht auf der Vorwarnliste und wurde im Hamburger Westen gefunden. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/37587 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Deutsche Wildtier Stiftung/Roland G√ľnter\“

n

n

nn

Hamburg (ots) – Die Wildbienen-Bilanz der Deutschen Wildtier Stiftung schlie√üt zum Jahreswechsel mit einem h√∂chst erfreulichen Ergebnis ab. Besonders bemerkenswert: Der Fund von sechs seltenen und gef√§hrdeten Wildbienenarten, die von den Biologen bei ihrer Kartierung 2017 im Norden Deutschlands entdeckt wurden. Einige dieser Arten stehen auf der Roten Liste Deutschlands. Die erst seit kurzem beschriebene Furchenbienenart Lasioglossum monstrificum wurde im Hamburger Westen gefunden. Die Holz-Blattschneiderbiene Megachile ligniseca gilt als bundesweit stark gef√§hrdet. Auch vier sehr seltene Heidekraut-Bienen gingen den Biologen auf ihrer Suche \“ins Netz\“.

Sechs auf einen Streich – f√ľr die Forscher ist das eine kleine Sensation. \“Die Lasioglossum monstrificum wurde erst vor wenigen Jahren √ľberhaupt beschrieben. Sie gilt in Deutschland als sehr selten und konnte jetzt an insgesamt f√ľnf Standorten im Hamburger Stadtgebiet nachgewiesen werden\“, beschreibt Manuel P√ľtzst√ľck, Umweltwissenschaftler bei der Deutschen Wildtier Stiftung, die Furchenbienenart. Sie lebt auf sandigen B√∂den. Auch Megachile ligniseca, die bundesweit kaum zu finden ist, war bislang im Norden √§u√üerst selten nachweisbar! \“Diese Art ist vor allem in lichten W√§ldern sowie an Waldr√§ndern verbreitet und ben√∂tigt stehendes Totholz mit K√§ferbohrl√∂chern zur Nestanlage.\“

Die Heidekraut-Sandbiene Andrena fuscipes, die Seidenbiene Colletes succinctus sowie die parasitisch lebende Heide-Filzbiene Epeolus cruciger und die Heide-Wespenbiene Nomada rufipes sind ausschlie√ülich in den immer rarer werdenden Sandgebieten mit ausreichend gro√üen Heidekrautbest√§nden zu finden. \“Insgesamt haben wir bei unseren Erfassungen bis jetzt 119 Wildbienenarten in Hamburg und Umgebung nachgewiesen\“, zieht Manuel P√ľtzst√ľck Bilanz. Davon sind sieben Arten auf der Roten Liste Deutschlands, 27 Arten auf der Roten Liste Schleswig-Holsteins und 26 Arten auf der Roten Liste Niedersachsens gelistet.

Die Kartierung der Deutschen Wildtier Stiftung ist eine wichtige Grundlage, um Lebensr√§ume f√ľr Wildbienen zu verbessern. F√ľr das in Hamburg 2016 gestartete Projekt ist ein Zeitraum von vier Jahren vorgesehen. 2020 k√∂nnen die Daten dann ausgewertet und die Rote Liste f√ľr Hamburg erstellt werden. Die wissenschaftliche Leitung des Projektes hat Deutschlands \“Wildbienenpapst\“ Dr. Christian Schmid-Egger von der Deutschen Wildtier Stiftung. Bei der Erstellung der ersten Roten Liste f√ľr Hamburg wertet Schmid-Egger bereits vorhandene Altdaten aus. Eine wesentliche Quelle f√ľr diese Daten ist das Zoologische Museum der Universit√§t Hamburg – insbesondere die Sammlung von Friedrich Wilhelm Kettner (1896-1988). Mitarbeiter des zoologischen Institutes unterst√ľtzen das Projekt, das von der Deutschen Wildtier Stiftung finanziert wird.

Kostenloses Bildmaterial √ľber die Pressestelle

Pressekontakt:

Eva Goris, Pressesprecherin, Christoph-Probst-Weg 4, 20251 Hamburg,
nTelefon 040 9707869-13, Fax 040 9707869-19,
nE.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de, www.DeutscheWildtierStiftung.de



Das ist der Silvester-Knaller: Gefährdete Wildbienen fliegen auf Hamburg
Experten der Deutschen Wildtier Stiftung finden bei ihrer Inventur im Norden Deutschlands Rote-Liste-Wildbienenarten deutsche

Das ist der Silvester-Knaller: Gefährdete Wildbienen fliegen auf HamburgExperten der Deutschen Wildtier Stiftung finden bei ihrer Inventur im Norden Deutschlands Rote-Liste-Wildbienenarten

}

nn

Andrena fuscipes (Heide-Sandbiene): Sie steht auf der Vorwarnliste und wurde im Hamburger Westen gefunden. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/37587 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Deutsche Wildtier Stiftung/Roland G√ľnter\“

n

n

nn

Hamburg (ots) – Die Wildbienen-Bilanz der Deutschen Wildtier Stiftung schlie√üt zum Jahreswechsel mit einem h√∂chst erfreulichen Ergebnis ab. Besonders bemerkenswert: Der Fund von sechs seltenen und gef√§hrdeten Wildbienenarten, die von den Biologen bei ihrer Kartierung 2017 im Norden Deutschlands entdeckt wurden. Einige dieser Arten stehen auf der Roten Liste Deutschlands. Die erst seit kurzem beschriebene Furchenbienenart Lasioglossum monstrificum wurde im Hamburger Westen gefunden. Die Holz-Blattschneiderbiene Megachile ligniseca gilt als bundesweit stark gef√§hrdet. Auch vier sehr seltene Heidekraut-Bienen gingen den Biologen auf ihrer Suche \“ins Netz\“.

Sechs auf einen Streich – f√ľr die Forscher ist das eine kleine Sensation. \“Die Lasioglossum monstrificum wurde erst vor wenigen Jahren √ľberhaupt beschrieben. Sie gilt in Deutschland als sehr selten und konnte jetzt an insgesamt f√ľnf Standorten im Hamburger Stadtgebiet nachgewiesen werden\“, beschreibt Manuel P√ľtzst√ľck, Umweltwissenschaftler bei der Deutschen Wildtier Stiftung, die Furchenbienenart. Sie lebt auf sandigen B√∂den. Auch Megachile ligniseca, die bundesweit kaum zu finden ist, war bislang im Norden √§u√üerst selten nachweisbar! \“Diese Art ist vor allem in lichten W√§ldern sowie an Waldr√§ndern verbreitet und ben√∂tigt stehendes Totholz mit K√§ferbohrl√∂chern zur Nestanlage.\“

Die Heidekraut-Sandbiene Andrena fuscipes, die Seidenbiene Colletes succinctus sowie die parasitisch lebende Heide-Filzbiene Epeolus cruciger und die Heide-Wespenbiene Nomada rufipes sind ausschlie√ülich in den immer rarer werdenden Sandgebieten mit ausreichend gro√üen Heidekrautbest√§nden zu finden. \“Insgesamt haben wir bei unseren Erfassungen bis jetzt 119 Wildbienenarten in Hamburg und Umgebung nachgewiesen\“, zieht Manuel P√ľtzst√ľck Bilanz. Davon sind sieben Arten auf der Roten Liste Deutschlands, 27 Arten auf der Roten Liste Schleswig-Holsteins und 26 Arten auf der Roten Liste Niedersachsens gelistet.

Die Kartierung der Deutschen Wildtier Stiftung ist eine wichtige Grundlage, um Lebensr√§ume f√ľr Wildbienen zu verbessern. F√ľr das in Hamburg 2016 gestartete Projekt ist ein Zeitraum von vier Jahren vorgesehen. 2020 k√∂nnen die Daten dann ausgewertet und die Rote Liste f√ľr Hamburg erstellt werden. Die wissenschaftliche Leitung des Projektes hat Deutschlands \“Wildbienenpapst\“ Dr. Christian Schmid-Egger von der Deutschen Wildtier Stiftung. Bei der Erstellung der ersten Roten Liste f√ľr Hamburg wertet Schmid-Egger bereits vorhandene Altdaten aus. Eine wesentliche Quelle f√ľr diese Daten ist das Zoologische Museum der Universit√§t Hamburg – insbesondere die Sammlung von Friedrich Wilhelm Kettner (1896-1988). Mitarbeiter des zoologischen Institutes unterst√ľtzen das Projekt, das von der Deutschen Wildtier Stiftung finanziert wird.

Kostenloses Bildmaterial √ľber die Pressestelle

Pressekontakt:

Eva Goris, Pressesprecherin, Christoph-Probst-Weg 4, 20251 Hamburg,
nTelefon 040 9707869-13, Fax 040 9707869-19,
nE.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de, www.DeutscheWildtierStiftung.de



Das ist der Silvester-Knaller: Gefährdete Wildbienen fliegen auf Hamburg
Experten der Deutschen Wildtier Stiftung finden bei ihrer Inventur im Norden Deutschlands Rote-Liste-Wildbienenarten Vorratsgmbhs

Verbraucherpreise im Dezember 2017 voraussichtlich um 1,7 % höher als im Dezember 2016

Wiesbaden (ots) – Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im Dezember 2017 voraussichtlich 1,7 % betragen. Gegen√ľber November 2017 steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,6 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, wird die Inflationsrate im Jahresdurchschnitt 2017 voraussichtlich bei 1,8 % liegen.

Der f√ľr europ√§ische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex f√ľr Deutschland hat sich im Dezember 2017 im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 1,6 % erh√∂ht, gegen√ľber November 2017 steigt er voraussichtlich um 0,8 %. Im Jahresdurchschnitt 2017 ist der Harmonisierte Verbraucherpreisindex gegen√ľber 2016 voraussichtlich um 1,7 % gestiegen.

Die endg√ľltigen Ergebnisse f√ľr Dezember 2017 werden am 16. Januar 2018 ver√∂ffentlicht.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

nWeitere Ausk√ľnfte gibt:nThomas Kr√§mer, nTelefon: +49 (0) 611 / 75 29 59, nwww.destatis.de/kontakt 

Pressekontakt:

R√ľckfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
nStatistisches Bundesamt
nPressestelle
nE-Mail: presse@destatis.de



Verbraucherpreise im Dezember 2017 voraussichtlich um 1,7 % höher als im Dezember 2016 gesellschaft kaufen in der schweiz

GW Pharmaceuticals reicht europ√§ischen Antrag auf Marktzulassung f√ľr Epidiolex¬ģ (Cannabidiol) zur Behandlung von Lennox-Gastaut-Syndrom und Dravet-Syndrom ein

London und Carlsbad, Kalifornien (ots/PRNewswire) – GW Pharmaceuticals plc (Nasdaq: GWPH, \“GW\“ oder \“das Unternehmen\“), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von neuartigen Therapeutika auf Basis seiner propriet√§ren Plattform von Cannabinoid-Produkten konzentriert, hat heute bekanntgegeben, dass es bei der Europ√§ischen Arzneimittel-Agentur (EMA) einen Antrag auf Marktzulassung (MAA) f√ľr Epidiolex¬ģ (Cannabidiol oder CBD) als Erg√§nzungstherapie bei Anf√§llen in Verbindung mit Lennox-Gastaut-Syndrom (LGS) und Dravet-Syndrom eingereicht hat, zwei sehr therapieresistente Formen der Epilepsie-Erkrankung, die sich erstmalig im Kindesalter zeigen. Von der EM hat GW den Orphan Drug-Status f√ľr Epidiolex zur Behandlung von LGS, Dravet-Syndrom und zuletzt West-Syndrom und tuber√∂ser Sklerose erhalten. Im Oktober 2017 finalisierte GW seinen NDA-Antrag f√ľr Epidiolex bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA), ebenfalls f√ľr Anf√§lle in Verbindung mit LGS und Dravet-Syndrom. Die FDA hat diesen NDA-Antrag zur vorrangigen Pr√ľfung akzeptiert.

\“Dieser MAA-Antrag ist ein weiterer wichtiger Meilenstein f√ľr das Epidiolex-Programm und ein wichtiger n√§chster Schritt, um Patienten auf der ganzen Welt Zugang zu diesem potenziellen neuen Therapieansatz zu verschaffen\“, sagte Justin Gover, CEO von GW Pharmaceuticals. \“GW sieht sich in der Pflicht, Epidiolex f√ľr Patienten in Europa verf√ľgbar zu machen, f√ľr die das Leben mit LGS und Dravet-Syndrom eine gro√üe Belastung darstellt, beides sehr therapieresistente und verheerende Leiden. Wir sind dabei, in Vorbereitung auf die Zulassung und Markteinf√ľhrung eine kommerzielle Infrastruktur in Europa aufzubauen.\“

Der MAA-Antrag f√ľr Epidiolex st√ľtzt sich auf Daten aus drei Phase-III-Studien zur Sicherheit und Wirksamkeit. Beide haben ihren prim√§ren Endpunkt erreicht. Epidiolex war in diesen Pr√ľfungen allgemein gut vertr√§glich. Der MAA-Antrag umfasst Sicherheitsdaten zu ungef√§hr 1.500 Patienten, von denen ca. 400 seit √ľber einem Jahr kontinuierlich behandelt werden. Ungef√§hr 26 % der Epidiolex-Patienten aus der Phase-III-Schl√ľsselstudie stammten von europ√§ischen Pr√ľfzentren. Neben Schl√ľsseldaten zur Sicherheit und Wirksamkeit beinhaltet der MAA-Antrag umfangreiche pr√§klinische Daten sowie Daten zu Toxikologie und klinischer Pharmakologie.

Informationen zum Lennox-Gastaut-Syndrom

LGS tritt typischerweise erstmalig im Alter zwischen 3 und 5 Jahren auf. Es kann durch verschiedenen Gesundheitsprobleme verursacht werden, darunter Fehlbildungen des Gehirns, schwere Kopfverletzungen, Infektionen des zentralen Nervensystems und neurodegenerative oder metabolische St√∂rungen. Bei bis zu 30 Prozent der Patienten bleibt die Ursache unentdeckt. Patienten mit LGS leiden in der Regel an verschiedenen Anfallsarten, beispielsweise Sturz- und Krampfanf√§lle (die h√§ufig zu St√ľrzen und Verletzungen f√ľhren) und krampflose (nicht-konvulsive) Anf√§lle. Patienten mit LGS weisen h√§ufig eine Therapieresistenz gegen√ľber Antiepileptika (AED) auf. Bei den meisten Kindern, die an LGS leiden, kommt es zu mehr oder weniger ausgepr√§gten intellektuellen Beeintr√§chtigungen sowie Entwicklungsst√∂rungen und anomalen Verhaltensweisen.

Informationen zum Dravet-Syndrom

Das Dravet-Syndrom ist eine schwere und sehr therapieresistente epileptische Enzephalopathie des fr√ľhen Kindesalters, die h√§ufig mit genetischen Mutationen des Natriumkanals SCN1A assoziiert ist. Typischerweise tritt das Dravet-Syndrom erstmalig w√§hrend des ersten Lebensjahres in zuvor gesunden und entwicklungsm√§√üig normalen S√§uglingen auf. Anf√§nglich stehen die Kr√§mpfe mit der K√∂rpertemperatur in Verbindung und sind schwerwiegend und langanhaltend. Bei Patienten mit Dravet-Syndrom treten mit der Zeit h√§ufig unterschiedliche Anfallsarten auf, darunter tonisch-klonische Anf√§lle, myoklonische Anf√§lle und atypische Absencen. Es besteht h√§ufig eine Neigung zu prolongierten Krampfanf√§llen, einschlie√ülich des sogenannten Status epilepticus, ein potenziell lebensbedrohlicher Zustand. F√ľr Menschen, die unter dem Dravet-Syndrom leiden, besteht ein erh√∂htes Risiko, pl√∂tzlich und unerwartet zu sterben, einschlie√ülich SUDEP, ein pl√∂tzlich auftretender, ungekl√§rter Tod bei Epilepsie. Dar√ľber hinaus kommt es bei der Mehrheit der Betroffenen zu moderaten bis schweren intellektuellen Behinderungen und Entwicklungsst√∂rungen, die lebenslange Betreuung und Pflege erforderlich machen. Es gibt derzeit keine von der FDA zugelassenen Therapien, und nahezu alle der Patienten leiden w√§hrend ihres ganzen Lebens an unkontrollierten Krampfanf√§llen und ben√∂tigen weitere medizinische Hilfe.

Informationen zu Epidiolex¬ģ (Cannabidiol)

Epidiolex, GWs f√ľhrender Cannabinoid-Produktkandidat, ist eine pharmazeutische Formulierung aus aufbereitetem Cannabidiol (CBD), der sich in der Entwicklung f√ľr die Behandlung einer Reihe von seltenen Epilepsie-Erkrankungen befindet, die sich erstmalig im Kindesalter zeigen. GW hat bei der US-amerikanischen FDA einen NDA-Antrag f√ľr Epidiolex als Erg√§nzungstherapie bei Anfallsleiden in Verbindung mit LGS und Dravet-Syndrom eingereicht. Zulassung und Markteinf√ľhrung werden in 2018 erwartet. GW verf√ľgt bereits √ľber den von der FDA erteilten Orphan Drug-Status f√ľr Epidiolex f√ľr die Behandlung des Dravet-Syndroms, des Lennox-Gastaut-Syndroms (LGS), der tuber√∂sen Sklerose (TSC) und infantiler Spasmen (IS). Zus√§tzlich dazu hat GW von der FDA den Fast Track-Status zur Behandlung des Dravet-Syndroms und den bedingten Status f√ľr seltene p√§diatrische Erkrankungen erhalten. Von der EMA (Europ√§ische Arzneimittel-Agentur) hat das Unternehmen den Orphan Drug-Status f√ľr Epidiolex zur Behandlung von LGS, Dravet-Syndrom, West-Syndrom und TSC erhalten. GW pr√ľft derzeit weitere klinische Entwicklungsprogramme f√ľr andere seltene Anfallsleiden, darunter Phase-III-Studien zu tuber√∂ser Sklerose (TSC) und infantilen Spasmen.

Informationen zu GW Pharmaceuticals plc und Greenwich Biosciences

Das 1998 gegr√ľndete GW ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von neuartigen Therapeutika auf Basis seiner propriet√§ren Plattform von Cannabinoid-Produkten f√ľr ein breites Spektrum von Krankheitsfeldern konzentriert. GW treibt gemeinsam mit seiner Tochtergesellschaft Greenwich Biosciences ein Orphan Drug-Programm voran, das sich der kindlichen Epilepsie widmet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Epidiolex (Cannabidiol), f√ľr das GW bei der FDA einen NDA-Antrag als Erg√§nzungstherapie von LGS und Dravet-Syndrom eingereicht hat. Das Unternehmen pr√ľft Epidiolex bei weiteren Epilepsieindikationen und f√ľhrt derzeit klinische Pr√ľfungen in Zusammenhang mit tuber√∂ser Sklerose (TSC) und infantilen Spasmen durch. GW hat Sativex¬ģ (Nabiximols) kommerzialisiert, das weltweit erste verschreibungspflichtige Medikament auf pflanzlicher Cannabinoid-Basis, das f√ľr die Behandlung von Spastik aufgrund von multipler Sklerose in verschiedenen L√§ndern au√üerhalb der Vereinigten Staaten zugelassen ist. Das Unternehmen verf√ľgt √ľber eine fundierte Pipeline mit weiteren Cannabinoid-Produktkandidaten, darunter Wirkstoffe, die in Phase-I- und II-Studien f√ľr Glioblastom, Schizophrenie und Epilepsie untersucht werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.gwpharm.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enth√§lt zukunftsgerichtete Aussagen, die die gegenw√§rtigen Erwartungen von GW √ľber zuk√ľnftige Ereignisse widerspiegeln, einschlie√ülich Aussagen √ľber die finanzielle Leistungsf√§higkeit, die zeitliche Planung von klinischen Studien, die zeitliche Planung und die Ergebnisse von regulatorischen Entscheidungen oder Entscheidungen hinsichtlich des geistigen Eigentums, die Relevanz der im Handel erh√§ltlichen und in der Entwicklung befindlichen GW-Produkte, den klinischen Nutzen von Epidiolex¬ģ (Cannabidiol) sowie das Sicherheitsprofil und kommerzielle Potenzial von Epidiolex. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken und Unw√§gbarkeiten. Tats√§chliche Ereignisse k√∂nnen erheblich von den hier get√§tigten Vorhersagen abweichen und h√§ngen von einer Reihe von Faktoren ab, einschlie√ülich (unter anderem) des Erfolgs der Forschungsstrategien von GW, der Anwendbarkeit der damit einhergehenden Entdeckungen, des erfolgreichen und rechtzeitigen Abschlusses und Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem regulatorischen Prozess sowie der Akzeptanz von Sativex, Epidiolex und anderen Produkten durch die Verbraucher und die medizinische Fachwelt. Eine weitere Aufstellung und Beschreibung der Risiken und Unw√§gbarkeiten im Zusammenhang mit einer Investition in GW finden Sie in den Einreichungen von GW bei der US-amerikanischen B√∂rsenaufsichtsbeh√∂rde, einschlie√ülich des letzten Formulars 20-F, eingereicht am 4. Dezember 2017. Bestehende und potenzielle Anleger werden ausdr√ľcklich davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da sie nur zum Datum dieser Mitteilung G√ľltigkeit haben. GW verpflichtet sich nicht, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder zu √ľberarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zuk√ľnftiger Ereignisse oder Umst√§nde oder aus anderen Gr√ľnden.

Anfragen richten Sie bitte an:nnnnGW Pharmaceuticals plcnnStephen Schultz, VP Investor Relations (USA)nn917-280-2424 / 401-500-6570    nnnMedienanfragen EU:nnFTInnMichael Tracenn+44(0)20-3319-5674nn   nnnMedienanfragen USA:nnSam Brown Inc. Healthcare CommunicationsnnChristy Currannn615-414-8668nnnnMike Beyernn312-961-2502 



GW Pharmaceuticals reicht europ√§ischen Antrag auf Marktzulassung f√ľr Epidiolex¬ģ (Cannabidiol) zur Behandlung von Lennox-Gastaut-Syndrom und Dravet-Syndrom ein gmbh geschäftsanteile kaufen

AG Natursteinwerke – Showrooms in Deutschland: M√ľnchen/Starnberg & D√ľsseldorf

}

nn

Showroom D√ľsseldorf / Neuss. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/113808 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/AG Natursteinwerke GmbH & Co KG/Daniel S√§nger\“

n

n

nn

Z√ľrich (ots) – Ultra Luxus Interior Design

In den Showrooms der AG Natursteinwerke, k√∂nnen √ľber 2000 verschiedene Natursteinprodukte, High-Tech Feinsteinzeug, exklusive Edelsteine und Parkettarten bewundert werden. Diese einzigartige Zusammenstellung von Materialien zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Vor Ort stehen den Kunden speziell geschulte Innenarchitekten und Designer zur Seite.

Ganz gleich welche finanziellen Möglichkeiten gegeben sind, die AG Natursteinwerke steht Kunden mit Ihrem gesamten Know-How von der Planung bis zur Verlegung zur Seite.

Design, Luxus & High Tech Eigenschaften sind längst nicht mehr nur einem kleinen Kreis vorbehalten. Das breit gefächerte Sortiment bietet nicht nur ein Spektrum verschiedenster Designs, Farbnuancen & Materialien, sondern auch unterschiedlichster Preissektoren.

Europas größte Auswahl in jeder Form

In den europaweit verteilten Showrooms der AG Natursteinwerke, kann man sich die verschiedensten und ausgewähltesten Materialien anschauen:

   - Edel Marmor 
   - Exklusiv Granit 
   - High-Tech Feinsteinzeug 
   - exklusive Edelsteine 
   - Travertin 
   - Sandstein 
   - Schiefer 
   - Echtholz Parkett / Landhausdielen 
   - Luxus Mosaike 

Angeboten werden diese Beispielsweise als:

   - Bodenbeläge 
   - Wandbeläge 
   - Treppenbeläge 
   - Wunschanfertigungen 
   - Waschtische 
   - Bolzentreppen 
   - SkyStairs 
   - Wendeltreppen 
   - Betonbelagtreppen 

Verlegung

Der sch√∂nste Belag verliert an Wert, wenn er nicht richtig verarbeitet und verlegt wird. Bei der Verlegung gilt es verschiedene Aspekte zu beachten. Gerade bei gro√üformatigen Natursteinen und High-Tech Feinsteinzeug kommt es auf die geeignete Verlegematerialien und Verlegemethoden an. Das √ľber 45 Mann starke Design-Verleger Team der AG Natursteinwerke bringt Jahrzehnte an Erfahrung mit und ist speziell im Hinblick auf die optisch fugenlose Verlegung geschult.

3-Level Strain System

Durch ihr patentiertes 3-Level Strain System, welches weltweit einzigartig ist und exklusiv von der AG Natursteinwerke entwickelt wurde, egalisieren sich jegliche Dehnungs- und Bewegungsfugen. Dieses Verlegeverfahren ist speziell f√ľr gro√üformatige Natursteine und High-Tech Feinsteinzeug unumg√§nglich f√ľr eine durchgehend fugenlose Optik. So sorgt das 3-Level Strain System f√ľr h√∂chste Flexibilit√§t und eine zus√§tzliche Trittschalld√§mmung.

Durch die innovativen Eigenschaften, ist es möglich, auf zusätzliche Fugen und Dehnungsfugen zu verzichten.

High-Tech Fuge

Die AG Natursteinwerke hat eine weltweit einzigartige, patentierte High-Tech Fuge entwickelt, welche farblich individuell auf das Material, f√ľr eine durchgehend fugenlose Optik, abgestimmt wird, dadurch wirken R√§ume gr√∂√üer, offener und es entsteht eine ruhige Wohlf√ľhlatmosph√§re mit zeitloser Eleganz.

Referenzen

Ob in Berlin oder Stockholm, Amsterdam, Schweiz oder an der C√īte d\’Azur: Exklusive Feinsteinzeugfliesen, Marmorfliesen oder Granitfliesen der AG Natursteinwerke begeistern Kunden in ganz Europa. Edle Fincas in Monaco oder luxuri√∂se Villen in der Schweiz: Fliesen aus Naturstein und High-Tech Feinsteinzeug er√∂ffnen eine Vielzahl edler Gestaltungsm√∂glichkeiten und lassen keine W√ľnsche offen. Zahlreiche weltbekannte Unternehmen und prominente Kunden setzen auf die Produkte der AG Natursteinwerke. So das Hilton Hotel in M√ľnchen, das Hotel Maritim, sowie weitere namhafte Ketten. Ebenso die Autovermietung Regine Sixt, die Firma Dr. Oetker sowie McDonald\’s Deutschland.

Schnellstwachsende Unternehmen der Welt

Die AG Natursteinwerke zählen zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen mit einem hohen Eigenkapitalanteil, zu deren Wachstum stetige Expansionen in ganz Europa zählen, ein weiterer Showroom des Unternehmens in London ist bereits in Planung. Durch die starke Stellung und Positionierung des Unternehmens, können die Kunden von attraktiven Konditionen und einem ausgezeichneten Service von der Beratung bis hin zur Verlegung, profitieren.

Soziales Engagement

Mit der AG Natursteinwerke Stiftung engagiert sich das Unternehmen, weltweit in sozialen Bereichen, unter anderem unterst√ľtzen Sie die SOS Kinderd√∂rfer, Unicef, Private Hilfsorganisationen und haben eigene Patenschaften in Entwicklungsl√§ndern.

Showroom D√ľsseldorf / Neuss nOsterather Stra√üe 6 i n41460 Neuss nhttp://www.ag-natursteinwerke.de/ausstellung/showroom-duesseldorf 
Showroom M√ľnchen / Starnberg nAm Hohenrand 9 n82335 Berg / H√∂henrain nhttp://www.ag-natursteinwerke.de/kontakt-muenchen 

Pressekontakt:

Prof. Dr. Thorsten Beyer
nKappelergasse 29
n8023 Z√ľrich
nvipnewstv10@gmail.com



AG Natursteinwerke – Showrooms in Deutschland: M√ľnchen/Starnberg & D√ľsseldorf Firmenmantel

Firmenmantel

Geschäftsideen Firmenmantel – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Kaarst

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

„Schlag den Henssler“: Jackpot und Marktanteile steigen anSteffen Henssler besiegt l√§ssig den Zollbeamten Jup

}

nn

Schlag den Henssler, 09.12.2017nSteffen Henssler gegen Kandidat JupnnCopyright: ProSieben/Willi WebernBildredakteur: Susi Lindlbauer; nDateiname: 863966.jpg; nRechtehinweis: Dieses Bild darf bis eine Woche nach Ausstrahlung honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung… mehr

n

n

nn

Unterf√∂hring (ots) – O du fr√∂hliche! In seinem dritten Duell von \“Schlag den Henssler\“ macht sich Steffen Henssler ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk und gewinnt souver√§n gegen den Zollbeamten Jup aus Frankfurt. In der n√§chsten Ausgabe geht es um eine Million Euro. Die ProSieben-Show erzielte gute 11,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-j√§hrigen Zuschauern und legt im Vergleich zur vorigen Ausgabe im November klar zu. \“Ich bin sehr gut in den Abend reingekommen, ich war bei jedem Spiel sehr konzentriert. Hinten raus habe ich gedacht: \’Den knackst Du jetzt richtig weg!\‘ – aber dann musste ich mich noch mal richtig reinh√§ngen\“, sagte Steffen Henssler nach seinem Sieg im 14. Spiel.

Der unterlegene Kandidat Jup: \“Es ging gut los, das erste Spiel hat mir gelegen und dann die n√§chsten Spiele nicht so, da habe ich vielleicht ein bisschen zu sehr auf Sicherheit gespielt. Nat√ľrlich ist man entt√§uscht, wenn man die Chance hat, so viel Geld zu gewinnen und es im Endeffekt nicht klappt, aber es war eine tolle Erfahrung!\“

Das Spiele-Protokoll von \“Schlag den Henssler\“

Spiel 1: Im ersten Spiel des Abends sind Muckis gefragt! Wer stemmt beim \“Bankdr√ľcken\“ das gr√∂√üere Gewicht? Steffen Henssler und Kandidat Jup liefern sich ein b√§renstarkes Duell. Bei 135 Kilo steigt Henssler aus. Jup stemmt auch das Gewicht und geht mit 1:0 in F√ľhrung.

Spiel 2: \“Fehlerduell\“. \“Wir bringen jetzt Euren Geist in Bewegung\“, sagt Elton. Beim 2. Spiel m√ľssen die Fehler in einem Bild gefunden werden. Das Spiel hat es in sich – und Steffen und Jup liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Steffen hat am Ende die Nase vorn und f√ľhrt. 1:2.

Spiel 3: \“Kugel-Puck\“. Wer schafft es, einen Puck mit kleinen Kugeln als Erster √ľber das Spielfeld zu schubsen? Henssler beweist Fingerfertigkeit und siegt souver√§n. Es steht nun 1:5.

Spiel 4: Raus aus dem Studio, rein in die kalte, regnerische Nacht: Wer schafft es, bei einer Fahrt mit der \“Seilbahn\“ drei B√§lle in den Korb zu werfen? \“Singin\‘ in the rain\“, unkt Henssler √ľber die widrigen Wetterbedingungen – und gewinnt das Match! 1:9 f√ľr Henssler.

Spiel 5: Wer kennt sich aus in der Welt und besiegt seinen Gegner im Spiel \“L√§nderkunde\“? Steffen Henssler wei√ü mehr als Jup und siegt erneut. 1:14.

Spiel 6: Wer erweist sich als Dickbrettbohrer und schafft als Erster zehn L√∂cher zu \“bohren\“? Henssler bohrt, bis es blutet – und gewinnt knapp in einem spannenden Finish. 1:20 f√ľr Steffen Henssler.

Spiel 7: Bei \“Coinhole\“ m√ľssen Steffen und Jup M√ľnzen versenken. Beide titschen um die Wette. Jup √ľberzeugt. Er ist zur√ľck im Spiel und verk√ľrzt auf 8:20.

Spiel 8: Im Kult-Spiel \“Blamieren oder Kassieren\“ macht Steffen kurzen Prozess mit Jup. Der Spielstand: 8:28!

Spiel 9: Zur√ľck ins Freie! Beim \“Eisfussball\“ geraten Steffen und Jup ins Schlittern – und spielen Mann gegen Mann auf spiegelglatter Fl√§che. Henssler macht die meisten Tore und punktet erneut. 8:37.

Spiel 10: Kinderleicht ist anders: Beim Spiel \“Blind puzzeln\“ gewinnt derjenige, der sich das Spielbrett am besten gemerkt hat – und alle Puzzleteile blind an die richtige Stelle setzt. Henssler macht das Rennen. 8:47.

Spiel 11: Jonglier-K√ľnstler gesucht: Wer trumpft bei \“Einhand-Tischtennis\“ auf und beh√§lt den Ball am l√§ngsten im Spiel? Henssler wird Ballk√∂nig und zieht weiter davon. 8:58.

Spiel 12: Matchballspiel! Das Spiel \“Eintreten\“ verspricht Action pur: Wer k√§mpft sich als erster durch zehn dicke Styroporplatten? Kandidat Jup gibt alles – und gewinnt sein drittes Spiel des Abends. Matchball abgewehrt! Er verk√ľrzt auf 20:58.

Spiel 13: Nur wer es schafft, sein Gewicht beim Spiel \“Der schwere Draht\“ schnellstm√∂glich ins Ziel zu bringen, ohne den Draht zu ber√ľhren, gewinnt. Jup beweist ein ruhigeres H√§ndchen und holt weiter auf. Es steht jetzt 33:58.

Spiel 14: Richtige P√§rchen sind beim \“Zuordnen\“ gefragt! Wer beh√§lt den √úberblick? Steffen Henssler macht den Sack zu – und gewinnt die dritte Ausgabe von \“Schlag den Henssler\“ mit 72:33. Der Jackpot f√ľr die n√§chste Sendung steigt auf eine Million Euro.

Bildmaterial aus der Show steht ab sofort auf http://presse.prosieben.de/schlagdenhenssler zum Download bereit.

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research Erstellt: 17.12.2017 (vorläufig gewichtet: 16.12.2017)

Bei Fragen:nnProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbHnKommunikation/PR Entertainment		nMichael BennnTel. +49 [89] 9507-1188nMichael.Benn@ProSiebenSat1.com n		nBildredaktionnSusi LindlbauernTel. +49 [30] 3198-80822nSusi.Lindlbauer@ProSiebenSat1.com 



\“Schlag den Henssler\“: Jackpot und Marktanteile steigen an
Steffen Henssler besiegt lässig den Zollbeamten Jup gmbh firmen kaufen