Olaf Rebbe am Sonntag bei „Wontorra“, Stefan Reuter am Montag zu Gast bei „Sky90“

Unterföhring (ots)

   - "Wontorra - der Kia Fußball-Talk" am Sonntag ab 10.45 Uhr unter 
     anderem mit "Wölfe"-Sportdirektor Olaf Rebbe und Sky Experte 
     Dietmar Hamann 
   - "Kretzschmar - der Handball-Talk" mit Benjamin Chatton, Bennet 
     Wiegert und Eduard Geyer am Sonntag ab 17.00 Uhr 
   - Patrick Wasserziehr begrüßt am Montag ab 22.30 Uhr unter anderem
     Stefan Reuter, Sky Experte Ewald Lienen und Valerien Ismael bei 
     "Sky90 - die Kia Fußballdebatte" 

Volles Programm in der Fußball-Bundesliga, der anstehende Spieltag der UEFA Champions League, die DKB Handball-Bundesliga und die EHF Champions League: Neben den umfangreichen Live-Übertragungen aus der Welt des Fußballs und Handballs kommen bei Sky an jedem Sonntag und Montag auch die Protagonisten beider Sportarten und die, die darüber berichten, zu Wort.

„Wontorra – der Fußball-Talk“ und „Kretzschmar – der Handball-Talk“ am Sonntag frei empfangbar auf Sky Sport News HD

Immer sonntags zeigt Sky Sport News HD „Wontorra – der Fußball-Talk“ ab 10.45 Uhr sowie „Kretzschmar – der Handball-Talk“ ab 17.00 Uhr. Auf Deutschlands einzigem 24-Stunden-Sportnachrichtensender, der seit Dezember 2016 im Free-TV verbreitet wird, sind beide Sendungen für jedermann frei empfangbar. Zudem steht unter skysport.de ein frei empfangbarer Livestream zur Verfügung.

Jörg Wontorra begrüßt in dieser Woche Olaf Rebbe, Sportdirektor des VfL Wolfsburg. Vor knapp einer Woche entließen die „Wölfe“ bereits nach vier Spieltagen als erster Verein in dieser Saison ihren Trainer Andries Jonker. Mit Nachfolger Martin Schmidt gelang gestern Abend trotz 0:2 Rückstands ein Punktgewinn beim FC Bayern München.

Außerdem sind am Sonntagvormittag unter anderem Henning Feindt (stv. Chefredakteur Sport-Bild), Tobias Holtkamp (Digitalchef Sporttotal AG und Fußball-Kolumnist) sowie Sky Experte Dietmar Hamann zu Gast, der als fester Bestandteil der Sendung an jedem Sonntag mitdiskutiert.

Am Nachmittag meldet sich Stefan Kretzschmar dieses Mal aus Magdeburg. Direkt im Anschluss an das Topspiel zwischen dem heimischen SC und dem TSV GWD Minden gibt es dann eine neue Ausgabe von „Kretzschmar – der Handball-Talk“. Gäste sind in dieser Woche Benjamin Chatton, der Geschäftsführer des ungeschlagenen Tabellenführers TSV Hannover-Burgdorf, und Bennet Wiegert, Trainer des SC Magdeburg. Komplettiert wird die Runde von Eduard Geyer, der als ehemaliger Fußball-Trainer unter anderem viele Jahre für Energie Cottbus, Dynamo Dresden und als letzter Trainer der DDR-Nationalmannschaft tätig war.

Neben der Übertragung auf Sky Sport News HD wird die komplette Sendung auch per Facebook Live auf facebook.com/SkySportDE gestreamt.

Reuter, Lienen und Ismael am Montagabend bei „Sky90“

Moderator Patrick Wasserziehr meldet sich am Montag um 22.30 Uhr direkt im Anschluss an das Abendspiel der 2. Bundesliga zwischen Union Berlin und dem 1. FC Kaiserslautern mit „Sky90“. Zu Gast in der Kia Fußballdebatte ist in dieser Woche Stefan Reuter. Der Manager des FC Augsburg darf sich über einen gelungenen Saisonstart seiner Mannschaft freuen, die am Samstag zum Schwaben-Duell in Stuttgart antritt. Außerdem im Studio sind der Sky Experte Ewald Lienen, der ehemalige Bundesliga-Spieler und -Trainer Valérien Ismael sowie der französische Journalist Alexis Menuge, der unter anderem für die L’Equipe schreibt.

Neben dem aktuellen Fußball-Geschehen im Allgemeinen steht insbesondere der kommende Spieltag in der UEFA Champions League im Fokus, an dem unter anderem der BVB auf Real Madrid trifft und der FC Bayern bei Paris Saint-Germain zu Gast ist.

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

  Nachrichten


Olaf Rebbe am Sonntag bei „Wontorra“, Stefan Reuter am Montag zu Gast bei „Sky90“
gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Lufthansa Technik bringt „Landshut“ nach Deutschland zurück

}

Rückkehr der Landshut / Zerlegung der Boeing 737 Landshut. Fortaleza, Flugerätemechaniker der LHT nehmen den linken Flügel abBrasilien, den 13.09.2017 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/55257 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Lufthansa …

Hamburg (ots) – Fünfzehnköpfiges Team schafft Vorbereitung, Zerlegung, Transportorganisation in fünf Wochen „Stolz, Teil einer historischen Aufgabe zu sein.“

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes hat ein Team der Lufthansa Technik AG seit Ende August die ehemalige Lufthansa Boeing 737-200 D-ABCE „Landshut“ im brasilianischen Fortaleza fachmännisch zerlegt und für den Transport vorbereitet. Heute traf das Flugzeug „per Luftpost“ im Bauch einer Antonov An 124 sowie einer Ilyushin IL-76 in seiner künftigen Heimat in Friedrichshafen am Bodensee ein. Dort wird es im Dornier Museum seine künftige Heimat finden und der Öffentlichkeit als Teil der Deutschen Geschichte zugänglich gemacht.

Am 22. August begann ein fünfzehnköpfiges Expertenteam der Lufthansa Technik mit den Arbeiten. Große Schritte waren dabei zunächst die Demontage der Triebwerke. Es folgten Höhen- und Seitenleitwerke. Nachdem das Flugzeug aufgebockt wurde, konnten auch die Fahrwerke entfernt werden. Der letzte aber auch aufwändigste Schritt der Demontage begann am 13. September mit der Trennung der linken Tragfläche vom Rumpf. Parallel liefen zu diesem Zeitpunkt bereits die Transportvorbereitungen. Immer wieder wurde das Projektteam von Medien begleitet und erhielt hochrangige Besuche des Diplomatischen und Konsularischen Corps.

„Wir alle sind stolz, Teil der historischen Aufgabe zu sein, dieses für die Deutsche Geschichte so wichtige Flugzeug zurück in die Heimat zu holen“, sagt Martin Brandes, Projekteiter „Landshut“ bei der Lufthansa Technik. Am 13. Oktober 1977 entführten vier palästinensische Terroristen die Boeing 737-200 D-ABCE „Landshut während des so genannten „Deutschen Herbstes“. Am 18. Oktober 1977 wurde die Entführung erfolgreich durch die GSG-9 in Mogadischu beendet. Das Flugzeug flog bis 1985 für die Lufthansa und wurde dann in die USA verkauft. Nach zahlreichen weiteren Besitzern wurde es im Jahr 2008 in Fortaleza endgültig aus dem Betrieb genommen und stand seitdem am Rande des Flughafens.

„4.000 spannende, herausfordernde aber auch faszinierende Arbeitsstunden liegen hinter uns. Bei über 50 Grad Innenraumtemperatur stundenlang in der Tragfläche kopfüber Nietverbindungen zu lösen, ist nicht für jeden ein Traumjob. Aber wir haben alle die nötige Motivation dafür. Die Chance, so einen Job zu übernehmen, bekommt man nicht zweimal im Leben“, beschreibt Martin Brandes die Begeisterung des Teams.

„Wir haben im Umfeld einer einmaligen Kombination aus luftfahrttechnischer Perfektion, totaler Improvisation und brasilianischem Humor gearbeitet“, beschreibt Projekt-Koordinatorin Lisa Hafemann die Herausforderungen ihrer Planungsarbeit vor Ort. In jeder freien Minute legte die ausgebildete Fluggerätmechanikerin selbst Hand an und unterstützte bei der Demontage. „Gelernt ist gelernt. Die Motivation, am Flugzeug arbeiten zu können, verlässt einen nie.“

Unterstützung gab es von der gesamten Lufthansa Group – so beispielsweise beim Transport des umfangreichen Equipments durch die Lufthansa Cargo, aber auch von LSG Sky Chefs. Lufthansa Technik Logistik Services organisierte Transport und Versand. Auch Condor half unbürokratisch bei der Abwicklung von Transporten. „Bei einem solchen Projekt für uns eine Selbstverständlichkeit“, sagt Johannes Winter, Leiter Unternehmenskommunikation der Thomas Cook Group Airlines.

Pressekontakt:

Lufthansa Technik AG
Unternehmenskommunikation
Weg beim Jäger 193
22335 Hamburg, Germany
Telefon +49-40-5070-3667
Fax +49-40-5070-8534
press.pr@lht.dlh.de
www.lufthansa-technik.com/aktuell

Sitz der Gesellschaft:
Lufthansa Technik AG, Hamburg
Registereintragung:
Amtsgericht Hamburg HRB 56865
Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Carsten Spohr
Vorstand:
Dr. Johannes Bußmann
(Vorsitzender)
Constanze Hufenbecher
Antonio Schulthess
Dr. Thomas Stüger

  Nachrichten


Lufthansa Technik bringt „Landshut“ nach Deutschland zurück
gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung