Glosfer entwickelt auf Blockchain basierende Lokalwährung Nowon

Seoul, S√ľdkorea (ots/PRNewswire) – Im Dezember 2017 unterzeichnete das koreanische Blockchain-Unternehmen Glosfer (Taewon Kim, CEO) mit Nowon-gu Office einen Vertrag zum Einstieg in den regionalen Kryptow√§hrungsmarkt.

Sobald das Blockchain-basierte System eingerichtet ist, k√∂nnen Einwohner des Stadtteils Nowon-gu ihre ehrenamtliche Arbeit sowie Spenden in das Kryptow√§hrungssystem eingeben und erhalten daf√ľr Nowon Cash. Nach Verifizierung durch das Blockchain-Netz sowie ein Verifizierungszentrum wird ein transparentes Hauptbuch angelegt. Auf diese Weise k√∂nnen die Einwohner ihr NW Cash jederzeit in angegliederten Gesch√§ften in Nowon-gu (einem Wohngebiet in Seoul, S√ľdkorea) ausgeben.

Mit der Blockchain-basierten Kryptowährung erleichtert das Nowon-gu Office den Einwohnern den Einkauf in Geschäften in ihrem Wohnort und fördert damit die lokale Wirtschaft.

„Ziel dieses Projekts ist die Umsetzung sozialer Werte in wirtschaftliche Werte und die Verbesserung von Komfort und Transparenz f√ľr die Nutzer des Systems“, sagt Seong-Hwan Kim, B√ľrgermeister von Nowon-gu Office. „Menschen, die √ľber das 1365 Volunteer Portal ehrenamtliche Arbeit leisten oder nach ihrer Registrierung auf der Nowon Cash-Website Spenden t√§tigen, k√∂nnen sich auf ihrem Konto Kryptow√§hrung verdienen. Au√üerdem finden sie auf der Website Informationen wie z. B. die Gesch√§fte und Parkpl√§tze, wo sie mit der Kryptow√§hrung bezahlen k√∂nnen.“

Taewon Kim, CEO von Glosfer, sagt: „Nowon Cash ist ein gutes Beispiel f√ľr die Nutzung transparenter Blockchain-Technologie zur wirtschaftlichen Umsetzung sozialer Werte. Wir werden uns weiterhin intensiv mit dem Einsatz von Blockchain-Technologie in Projekten f√ľr Institutionen befassen, die Transparenz erfordern, darunter die Regierung sowie Nichtregierungsorganisationen (NGOs).“

Informationen zu Glosfer:

Glosfer ist ein f√ľhrendes Blockchain-Unternehmen aus S√ľdkorea. Das Unternehmen bietet eine Open-Source-Plattform, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Als ein Blockchain-Unternehmen der ersten Generation in S√ľdkorea hat Glosfer es sich zum Ziel gesetzt, durch seine Kryptow√§hrungs-Handelsplattform PACKUTH sowie internationale √úberweisungsdienstleistungen seine Aktivit√§ten auf verschiedene Branchen auszuweiten, um so auch Inlandsm√§rkte beeinflussen zu k√∂nnen. Mit dem auf HYCON aufbauenden Infinity Project entwickelt und unterst√ľtzt das Unternehmen ein eigenes √Ėkosystem f√ľr Kryptow√§hrung und liefert durch die Zusammenarbeit mit √∂ffentlichen Institutionen einen Beitrag zur Schaffung einer transparenten und fairen Gesellschaft, die auf Blockchain-Technologie aufbaut.

Jaehan Lee,     Bina Cho, Creative   
Manager of      Director   Chris &   
Marketing       Partners - Partner   
GLOSFER         von GLOSFER          
+82-2-6478-7000 +82-2-375-4620       
             glosfer@chrisnp.co.kr
ljh@glosfer.com                    

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/624934/Nowon_Cash.jpg

  Nachrichten

Glosfer entwickelt auf Blockchain basierende Lokalwährung Nowon gesellschaft kaufen mantel

EU-Terminvorschau vom 8. bis 14. Januar 2018

Berlin (ots) – Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland f√ľr Journalisten. Sie k√ľndigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europ√§ischen Parlaments, des Rates der Europ√§ischen Union und des Europ√§ischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung f√ľr Deutschland an. Kurzfristige √Ąnderungen sind m√∂glich.

Montag, 8. Januar

Br√ľssel: Konferenz zum k√ľnftigen EU-Haushalt mit Kommissionspr√§sident Juncker und Haushaltskommissar Oettinger (bis 09.01.)

Im Mai wird EU-Haushaltskommissar G√ľnther Oettinger den Vorschlag zum k√ľnftigen mehrj√§hrigen Finanzrahmen f√ľr die EU nach 2020 vorgelegen. Zur Vorbereitung veranstaltet das Europ√§ische Zentrum f√ľr politische Strategie, der interne Thinktank der EU-Kommission, eine zweit√§gige hochkar√§tige Konferenz: http://ots.de/PtB9L – die live auf EbS √ľbertragen wird: https://ec.europa.eu/avservices/ebs/live.cfm?page=1

Neben Kommissionspr√§sident Jean-Claude Juncker und Haushaltskommissar G√ľnther Oettinger werden dort u.a. auch Bundesau√üenminister Sigmar Gabriel und Finanz-Staatssekret√§r Jens Spahn sprechen. Im mehrj√§hrigen Finanzrahmen werden die H√∂chstbetr√§ge festgelegt, die die EU jedes Jahr in verschiedenen Politikbereichen √ľber einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren hinweg ausgeben darf. Der derzeitige mehrj√§hrige Finanzrahmen erstreckt sich auf den Zeitraum 2014 bis 2020. Der EU-Haushalt steht vor der gro√üen Herausforderung, mit knapperen Mitteln mehr zu finanzieren. Von der EU wird erwartet, eine gr√∂√üere Rolle in neuen Politikbereichen, wie Migration, innere und √§u√üere Sicherheit oder Verteidigung zu √ľbernehmen. Zudem sollte Europa seine f√ľhrende Rolle auf globaler Ebene als wichtiger Geber von humanit√§rer Hilfe und Entwicklungshilfe und als Vorreiter bei der Bek√§mpfung des Klimawandels bewahren. Dies muss mit einem EU-Haushalt erreicht werden, der mit dem Austritt des Vereinigten K√∂nigreichs weiter schrumpft.

Hamburg: Festauftakt zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Mit dem Europ√§ischen Kulturerbejahr 2018 fordert die Europ√§ische Kommission unter dem Motto „Sharing Heritage“ dazu auf, das kulturelle Erbe in Europa sichtbar zu machen. Der Nationale Festauftakt findet auf Einladung des Hamburger Ersten B√ľrgermeisters Olaf Scholz im Hamburger Rathaus statt. Reden werden au√üerdem die Staatsministerin f√ľr Kultur und Medien Prof. Monika Gr√ľtters, die Kulturministerin D√§nemarks Mette Bock und die Pr√§sidentin des Deutschen Nationalkomitees f√ľr Denkmalschutz Ministerin Dr. Martina M√ľnch. Das Sharing Heritage Love Tree Ensemble wird das Festprogramm musikalisch begleiten. Weitere Informationen finden Sie hier: http://ots.de/TmR0F

Dienstag, 9. Januar

Luxemburg: EuGH zu Finanzieller Abgeltung bzw. Verfall von nicht genommenem Urlaub

Ein fr√ľherer Rechtsreferendar des Landes Berlin klagt in zweiter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OLG) auf eine finanzielle Abgeltung f√ľr den Urlaub, den er w√§hrend seines Referendariats nicht in Anspruch genommenen hat. Das OLG m√∂chte in diesem Zusammenhang vom EuGH wissen, ob der Anspruch auf finanzielle Abgeltung f√ľr Urlaub, der vor Beendigung des Arbeitsverh√§ltnisses nicht genommen wurde, davon abh√§ngig gemacht werden darf, dass der Betreffende unfreiwillig den Urlaub nicht nehmen konnte. Das Bundesarbeitsgericht m√∂chte f√ľr einen √§hnlichen Fall vom EuGH wissen, ob wie im Bundesurlaubsgesetz verlangt werden darf, Arbeitnehmer Urlaub beantragen, damit Urlaubsanspr√ľche am Ende des Bezugszeitraums nicht ersatzlos untergehen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-619/16 und hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-684/16

Mittwoch, 10. Januar

Br√ľssel: W√∂chentliche Kommissionssitzung

Weitere Informationen und eine detaillierte Agenda können vorab hier: http://ots.de/CU6Yo abgerufen werden.

Donnerstag, 11. Januar

Sofia: EU-Kommission reist zu Beginn der Ratspräsidentschaft nach Bulgarien (bis 12.01.)

Nachdem im zweiten Halbjahr 2017 Estland den EU-Ratsvorsitz: http://www.consilium.europa.eu/de/council-eu/presidency-council-eu/ innehatte, wechselt der Vorsitz zum 1. Januar nach Bulgarien. Aus diesem Anlass reisen EU-Kommissionspr√§sident Jean-Claude Juncker und das gesamte Kommissarskollegium nach Sofia, um mit Bulgarien die feierliche √úbernahme der Pr√§sidentschaft zu begehen. Mehr dazu finden Sie hier: https://eu2018bg.bg/en/events/38 Auf der Website der bulgarischen Ratspr√§sidentschaft: https://eu2018bg.bg/ werden in den kommenden sechs Monaten alle Aktivit√§ten und Termine dokumentiert. Europe by Satellite (EbS) wird die Er√∂ffnungsfeier live √ľbertragen: http://ots.de/L7Xsi

Luxemburg: EuGH zu Markenstreit um NEUSCHWANSTEIN

2011 trug das Amt der Europ√§ischen Union f√ľr geistiges Eigentum (EUIPO) zugunsten des Freistaats Bayern die Unionsmarke NEUSCHWANSTEIN ein, u.a. f√ľr Souvenirartikel wie Parf√ľme, Bekleidung, bestimmte Lebensmittel, aber auch f√ľr verschiedene Dienstleistungen. Der Bundesverband Souvenir – Geschenke – Ehrenpreise beantragte kurz darauf beim EUIPO die Nichtigerkl√§rung dieser Marke, da die Marke beschreibend (n√§mlich in Bezug auf die geografische Herkunft) und zudem nicht unterscheidungskr√§ftig sei. Das EUIPO teilte diese Meinung nicht. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-488/16.

Luxemburg: EuGH zu Kältemittel in Klimaanlagen bestimmter Fahrzeuge der Daimler AG

Die Kommission macht im Rahmen einer Vertragsverletzungsklage gegen Deutschland geltend, dass die Produktion und die fertiggestellten Neufahrzeuge bestimmter Fahrzeugtypen der Daimler AG im Hinblick auf das verwendete Kältemittel von ihren genehmigten Typen abgewichen seien. Das tatsächlich verwendete Kältemittel habe ein unzulässig hohes Treibhausgaspotenzial. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-668/16

Luxemburg: EuGH zu unerlaubtem File-Sharing

Das Landgericht M√ľnchen I hat √ľber eine Schadensersatzklage eines Verlages gegen den Inhaber eines Internetanschlusses zu entscheiden. Der Verlag macht geltend, dass √ľber den fraglichen Anschluss ein H√∂rbuch im Wege des Filesharing unberechtigt anderen Internetnutzern zum Herunterladen angeboten worden sei. Der Anschlussinhaber bestreitet, die Rechtsverletzung begangen zu haben. Gleichzeitig hat er mitgeteilt, dass seine Eltern ebenfalls Zugriff auf den Anschluss gehabt h√§tten. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-149/17

Freitag, 12. Januar

Darmstadt: Kommissionsvertreter K√ľhnel bei Debatte zur Zukunft Europas

Mehr als 30 IHKs machen mit bei einer EU-Roadshow zur Zukunft Europas. Bei der Dialog-Reihe, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Industrie- und Handelskammern (IHKs) im Oktober gestartet haben, er√∂rtern Vertreter der deutschen und europ√§ischen Politik Fragen rund um Binnenmarkt & Co. – unter Ber√ľcksichtigung der Anliegen, Erwartungen und Kritikpunkte der Unternehmer. Heute l√§dt die IHK Darmstadt Rhein Main Neckar zur Debatte. Unter anderem diskutieren Richard K√ľhnel, Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, Michael Gahler, Mitglied des Europ√§ischen Parlaments und Dr. Volker Treier, stellvertretender Hauptgesch√§ftsf√ľhrer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, √ľber die St√§rken und Schw√§chen der EU aus unternehmerischer Sicht. Zeit: 15 bis ca. 18 Uhr. Ort: IHK Darmstadt, Rheinstra√üe 89, 64295 Darmstadt, 3. OG. Bitte melden Sie sich bis zum 10.01. per E-Mail an: unternehmen@darmstadt.ihk.de, Mehr Informationen zu der Dialogreihe finden Sie auf den Seiten des DIHK: https://www.dihk.de/presse/meldungen/2017-12-15-eu-roadshow

Pressekontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Pressestelle Berlin
Unter den Linden 78
10117 Berlin

Tel.: 030 – 2280 2250

  Nachrichten

EU-Terminvorschau vom 8. bis 14. Januar 2018 gmbh kaufen

Pols: Anerkennungsleistung an ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter ist ein großer Erfolg

Berlin (ots) – Bis zum 31. Dezember 2017 wurden √ľber 46.000 Antr√§ge gestellt

Am 31. Dezember 2017 endete die Frist zur Antragstellung f√ľr die Anerkennungsleistung an ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter. Dazu erkl√§rt der Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhard Pols:

„Die Anerkennungsleistung an ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter ist ein gro√üer Erfolg. Bis zum 31. Dezember 2017 haben 46.336 Personen einen Antrag auf Gew√§hrung der einmaligen symbolischen Leistung in H√∂he von 2.500 Euro gestellt. Mit √ľber 24.000 Antr√§gen ist die ehemalige Sowjetunion das am st√§rksten vertretene Herkunftsgebiet der Antragsteller gefolgt von Rum√§nien mit √ľber 4.000 Antr√§gen und den ehemaligen deutschen Ostgebieten inklusive Polen mit rund 1.900 gestellten Antr√§gen. √úber 90 Prozent der Antragsteller sind √ľber 80 Jahre alt. Zwei Drittel der Antragsteller sind weiblichen Geschlechts. Die hohe Zahl der Antr√§ge zeigt, wie richtig und wichtig die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages im Jahre 2015 war, 50 Millionen Euro f√ľr die symbolische Anerkennungsleistung bereitzustellen. Sie kann das erlittene Unrecht zwar nicht wiedergutmachen, aber soll auf symbolische Weise verdeutlichen, dass der Staat das schwere individuelle Schicksal der heute hoch betagten Betroffenen sieht und w√ľrdigt.

Aufgrund des Antragsaufkommens und des hohen Grades an positiven Bescheiden ist absehbar, dass die heute zur Verf√ľgung stehenden Finanzmittel nicht ausreichen werden. Es muss daher sichergestellt werden, dass alle Anspruchsberechtigten ihre symbolische Anerkennungsleistung erhalten. Die Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag wird sich mit Nachdruck daf√ľr einsetzen.“

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

  Nachrichten

Pols: Anerkennungsleistung an ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter ist ein großer Erfolg gmbh aktien kaufen

Argus Cyber Security kooperiert mit Renesas, um vernetzte und autonome Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu sch√ľtzen

Las Vegas (ots/PRNewswire)Die beiden Unternehmen haben gemeinsam Argus Connectivity Protection und Argus Lifespan Protection in die Renesas Rechnerplattform „R-Car H3“ f√ľr fortschrittliche Unterst√ľtzung der Fahrsicherheitssysteme und f√ľr die bordeigenen Infotainmentsysteme integriert

Argus Cyber Security, ein weltweit f√ľhrendes Unternehmen f√ľr Cybersicherheit im Automobilsektor, gab heute die Einbindung von zwei seiner L√∂sungssuiten bei Renesas Electronics Corporation (TSE: 6723), einem f√ľhrenden Anbieter von fortschrittlichen Halbleiterl√∂sungen, bekannt. Die Integration dient dem Schutz der Fahrzeug-Infotainment- und Telematikeinheiten, die f√ľr Cyber-Attacken die potentiell verwundbarsten Angriffsfl√§chen in vernetzten und autonomen Fahrzeugen darstellen. Argus Connectivity Protection und Argus Lifespan Protection wurden in das R-Car H3 System-on-Chip (SoC) von Renesas integriert, eine Rechnerplattform-L√∂sung im Automobilbereich f√ľr fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und Infotainmentsysteme im Fahrzeug.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/452675/Argus_Cyber_Security.jpg )

Die gemeinsame Lösung wird vom 9. Р12. Januar in Las Vegas auf der CES 2018 im AGL Showcase bei der CES Tech West im The Venetian ausgestellt und ist ebenfalls im Rahmen der GENIVI CES 2018 Networking Reception[*] zu sehen, die am 9. Januar im Bellagio Hotel stattfindet.

Argus Connectivity Protection verhindert die Installation von Malware, erkennt Betriebssystemanomalien, isoliert verd√§chtige Aktivit√§ten und sorgt daf√ľr, dass sich Angriffe nicht auf das bordeigene Fahrzeugnetzwerk ausbreiten k√∂nnen. Argus Lifespan Protection erm√∂glicht es Automobilherstellern und Fuhrparkmanagern, den Zustand ihrer Fahrzeugflotte in Hinblick auf Cybersicherheit kontinuierlich in der Cloud online zu √ľberwachen. Argus Lifespan Protection bietet auch umfangreiche Datenanalysen zur Identifizierung von Angriffsmustern und neu auftretenden Attacken und erm√∂glicht es, die Fahrzeugflotte durch Over-the-Air-Sicherheitsupdates zukunftsf√§hig zu sch√ľtzen. Die integrierte L√∂sung kombiniert die Technologien beider Unternehmen und erm√∂glicht es Automobilherstellern damit, die nahtlose Einbettung wichtiger Ma√ünahmen zur Cybersicherheit, ohne Produktionszyklen zu beeintr√§chtigen oder Projektrisiken zu erh√∂hen.

„Wir freuen uns, unsere Cybersicherheitsl√∂sungen in R-Car H3 von Renesas zu integrieren. Dies ist eine Schl√ľsselkomponente f√ľr die Weiterentwicklung der vernetzten und autonomen Fahrzeuge und markiert damit einen weiteren Meilenstein in unserer Mission, alle Fahrzeuge im Stra√üenverkehr vor Cyber-Angriffen zu sch√ľtzen“, sagte Yoni Heilbronn, Chief Marketing Officer von Argus Cyber Security. „Autos werden zusehends st√§rker vernetzt und das Zeitalter der autonomen Fahrzeuge r√ľckt immer n√§her. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass alle Beteiligten in der automobilen Lieferkette der Cybersicherheit einen Vorrang einr√§umen und den Automobilherstellern die M√∂glichkeit anbieten, vernetzte Fahrzeuge w√§hrend ihrer gesamten Lebensdauer vor Cyber-Attacken zu sch√ľtzen, unabh√§ngig vom jeweiligen Angriffsvektor“.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Systemlieferanten in der Fahrzeugindustrie die Vorteile des R-Car H3 SoC von Renesas anbieten k√∂nnen, welche leistungsstarke Rechnerperformance f√ľr den Automotive-Bereich, Unterst√ľtzung f√ľr funktionale Sicherheit und f√ľr die Argus Cyber Security-L√∂sungen zum Schutz im Cyberspace beinhalten. Die Integration der erstklassigen Cybersecurityl√∂sungen von Argus in Renesas‘ R-Car H3 SoC stellt sicher, dass automatisierte Fahrzeugplattformen von Grund auf sicher sind und im Stra√üenverkehr vor dynamischen Cyber-Angriffen dauerhaft gesch√ľtzt bleiben“, erkl√§rte Yoshiyuki Matsumoto, Vice President of Automotive Information Solution Business Division bei Renesas Electronics Corporation. „Cybersicherheit ist unerl√§sslich, wenn wir die enormen Vorteile von fortschrittlichen Fahrsystemen nutzen wollen. Diese Partnerschaft wird eine wichtige Rolle bei der Erreichung dieses Ziels spielen“.

* F√ľr die Teilnahme an der GENIVI CES 2018 Networking Reception ist eine Voranmeldung erforderlich.

Informationen zu Argus Cyber Security

Argus, ein weltweit f√ľhrendes Unternehmen f√ľr Cybersicherheit im Automobilsektor, liefert umfassende und bew√§hrte L√∂sungssuiten, die vernetzte Pkw und Nutzfahrzeuge vor Cyber-Angriffen sch√ľtzen. Mit jahrzehntelanger Erfahrung sowohl in der Cybersicherheit als auch in der Automobilwirtschaft bietet Argus innovative Sicherheitsmethoden und erprobtes Computer-Netzwerk-Know-how mit einem fundierten Verst√§ndnis f√ľr Best Practices in der Kraftfahrzeugindustrie. Zu den Kunden z√§hlen Automobilhersteller, deren Tier-1-Zulieferer, Flottenbetreiber und Anbieter von Aftermarket-Konnektivit√§t. Das 2013 gegr√ľndete Argus hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv, Israel, und unterh√§lt Niederlassungen in Michigan, Silicon Valley, Stuttgart und Tokio.

Argus ist ein unabh√§ngiges Unternehmen von Elektrobit, einem f√ľhrenden Anbieter von Automotive Software Produkten und Dienstleistungen.

@ArgusSec | LinkedIn

Argus Pressekontakt:

Brandon Weinstock

argus@headline.media

+1-914-336-4878  

  Nachrichten

Argus Cyber Security kooperiert mit Renesas, um vernetzte und autonome Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu sch√ľtzen ruhende gmbh kaufen

gmbh gründen oder kaufen

Geschäftsideen gmbh gründen oder kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Hohndorf

HDR10+: Neuer Standard f√ľr bestm√∂gliche Bildqualit√§tPanasonic, 20th Century Fox und Samsung pr√§sentieren das Lizenzprogramm und das Logo des neuen HDR-Standards

}

HDR10+ / Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/14151 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Panasonic Deutschland“

Hamburg (ots) – Panasonic, das Filmstudio 20th Century Fox und Samsung verk√ľndeten im Vorfeld der Consumer Electronis Show (CES) in Las Vegas Updates zum neuen HDR10+ Standard. Zur IFA 2017 in Berlin angek√ľndigt, entwickelten die Partner den neuen, offenen Standard f√ľr High Dynamic Range (HDR)-Inhalte bis heute weiter. Die drei Unternehmen beginnen ab sofort gemeinsam mit der Lizensierung von HDR10+ Produkten und Inhalten. Daf√ľr haben sie eine unabh√§ngige HDR10+ Plattform geschaffen, die Metadaten f√ľr Content-Unternehmen, Ultra HD TVs, Blu-ray Discs, Blu-ray Player, Blu-ray Recorder und Hersteller von Set-Top-Boxen sowie SoC Anbieter lizensiert. Voraussetzung hierf√ľr ist lediglich ein geringer Mitgliedsbeitrag. Verbraucher k√∂nnen den neuen Standard an einem eigenen Logo erkennen.

Der HDR10+ ist ein innovativer Standard, der die technologischen Stärken von HDR nutzt, um bestmögliche Fernseherlebnisse auf die TV-Geräte der nächsten Generation zu bringen. Die Technologie optimiert durch dynamisches Tonemapping die Darstellung jeder einzelnen Szene und erzeugt leuchtende Bilder in beispielloser Qualität. Die verbesserten visuellen Erlebnisse ermöglichen es den Zuschauern, die Bilder so wahrzunehmen, wie es Regisseure und Filmemacher bei der Produktion beabsichtigt haben. Das HDR10+ Logo bescheinigt dem zertifizierten Produkt eine exzellente Bildqualität.

F√ľr Partner, die den Standard f√ľr ihre Produkte √ľbernehmen m√∂chten, bietet HDR10+ gleich mehrere √ľberzeugende Vorteile. So bietet HDR10+ eine Anlagenflexibilit√§t, die es TV- und Ger√§te-Herstellern, Filmemachern und Content-Anbietern erm√∂glicht, den Standard in ihre Produktentwicklung einzubinden und so das Fernseherlebnis der Nutzer auf ein neues Qualit√§tsniveau zu heben. Die HDR10+ Plattform wird auch f√ľr zuk√ľnftige technologische Entwicklungen und Innovationen offen sein.

Die wichtigsten Punkte des Lizenzprogramms:

   - Vorteile f√ľr Ger√§tehersteller (z.B., TV, Ultra HD Blu-ray, OTT 
     STB, etc.), Content Dienstleister, SoC Produzenten, Herausgeber 
     und Content Creation Tool Anbieter
   - keine St√ľcklizenzgeb√ľhr
   - geringer Mitgliedsbeitrag
   - technische Spezifikationen, Pr√ľfspezifikationen, HDR10+ Logo 
     sowie ein Logo-Leitfaden erhalten Lizenznehmer direkt von den 
     drei Gr√ľndungsunternehmen
   - Zertifizierung von Produkten durch ein unabh√§ngiges Pr√ľfzentrum 

Sobald das HDR10+ Programm frei zug√§nglich ist, werden die drei Gr√ľndungsunternehmen die Technologie in allen k√ľnftigen Ultra HD Film-Ver√∂ffentlichungen, ausgew√§hlten Fernsehern, Ultra HD Blu-ray Playern / Recordern und weiteren Produkten integrieren. Der neue Standard erh√§lt schon jetzt gro√üen Zuspruch. Mehr als 25 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen haben bereits ihr Interesse signalisiert.

So geh√∂rt Amazon Prime Video zu den ersten Streaming-Diensten, die HDR10+ weltweit unterst√ľtzen. Seit kurzem sind alle Prime HDR Videos in HDR10+ Qualit√§t verf√ľgbar, dazu geh√∂ren unter anderem Filme wie „The Grand Tour“, die f√ľr den Golden Globe¬ģ nominierte Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“, „Jean-Claude Van Johnson“, „The Tick und The Man in the High Castle“ sowie viele weitere Lizenztitel.

Auch Warner Bros. Home Entertainment wird HDR10+ unterst√ľtzen, um Inhalte von Warner Bros. auf HDR10+ kompatiblen 4K HDR TVs von Panasonic, Samsung oder anderen Herstellern zu erm√∂glichen. „Warner Bros. strebt schon immer danach, seinen Kunden das Home Entertainment Erlebnis der neuesten Generation in den eigenen vier W√§nde zu bieten,“ sagt Jim Wuthrich, President of the Americas and Global Strategy bei Warner Bros. Home Entertainment. „Dank HDR10+ kann Warner Bros. die Vision der Filmemacher jetzt noch besser und detailreicher als zuvor auf die heimischen HDR10+ kompatiblen Fernseher bringen. Dies gilt nicht nur f√ľr unsere Neuerscheinungen in 2018, sondern auch f√ľr unser gro√ües Repertoire von √ľber 75 4K HDR Titeln.“

„HDR10+ liefert dynamische Metadaten, die jede Szene genau beschreiben, und sorgt so f√ľr eine noch nie dagewesene Bildqualit√§t“, sagt Danny Kaye, Executive Vice President bei 20th Century Fox, and Managing Director des Fox Innovation Labs. „Unsere Zusammenarbeit mit Panasonic und Samsung erm√∂glicht es uns, neue Standards wie HDR10+ zu etablieren und damit die Visionen der Filmemacher auch √ľber das Kino hinaus eins zu eins abzubilden.“

„Die drei f√ľhrenden Unternehmen f√ľr Content und Hardware im Bereich Home Entertainment sind gleichzeitig auch die idealen Partner, um den HDR10+ Standard voranzutreiben und enorme Vorteile zu bieten – sowohl f√ľr die Verbraucher als auch die kreativen K√∂pfe,“ sagt Toshiharu Tsutsui, Director der Panasonic TV Business Division. „Dementsprechend prognostizieren wir dem neuen HDR10+ Standard einen gro√üen Erfolg.“

„Wir sind fest entschlossen, die neuesten Technologietrends auf unseren TV-Ger√§ten verf√ľgbar zu machen. Wir sind √ľberzeugt davon, dass HDR10+ erstklassige Inhalte liefern und f√ľr noch bildgewaltigere Fernseherlebnisse sorgen wird“, so Jongsuk Chu, Senior Vice President Visual Display Business bei Samsung Electronics.

Interessierte Unternehmen k√∂nnen sich auf der Website www.hdr10plus.org f√ľr den Newsletter anmelden, der √ľber neueste technische √Ąnderungen informiert. Dar√ľber hinaus finden sich dort alle relevanten Informationen √ľber das Lizenzprogramm inklusive der letzten Updates und Vereinbarungen. Zus√§tzlich wurden Ultra HD Blu-ray Metadaten Generierungs-Tools mit Dritten entwickelt, die bald f√ľr die neusten Ultra HD Blu-ray Player auf dem Markt erh√§ltlich sein werden. Details zum Content-Transfer und zum Interface-Format werden in K√ľrze bekannt gegeben.

20th Century Fox, Panasonic und Samsung werden auf der CES 2018 eine technische Demonstration der neuesten HDR10+ Technologie pr√§sentieren. Akkreditierte Journalisten sowie Interessierte k√∂nnen sich per E-Mail an chris.bess@fox.com f√ľr weitere Informationen wenden. Au√üerdem k√∂nnen akkreditierte Journalisten in der Panasonic Suite im MGM Grand Conference Centre eine HDR10+ Demonstration erleben. Auch w√§hrend des First Look Events von Samsung am 7. Januar im Enclave in Las Vegas wird es eine HDR10+ Demonstration geben.

Weitere Informationen √ľber das neue Lizenzprogramm HDR10+ sind via E-Mail unter info@hdr10plus.org erh√§ltlich.

√úber Panasonic:

Die Panasonic Corporation geh√∂rt zu den weltweit f√ľhrenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und L√∂sungen f√ľr Kunden in den Gesch√§ftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive und B2B Business. In der fast 100-j√§hrigen Unternehmensgeschichte expandierte Panasonic weltweit und unterh√§lt inzwischen 495 Tochtergesellschaften und 91 Beteiligungsunternehmen. Im abgelaufenen Gesch√§ftsjahr (Ende 31. M√§rz 2017) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,343 Billionen Yen / 56,3 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen √ľber die Grenzen der einzelnen Gesch√§ftsfelder hinweg Mehrwerte f√ľr den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen √ľber das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.com/global/home.html und www.experience.panasonic.de/.

Weitere Informationen:

Panasonic Deutschland
Eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Winsbergring 15
22525 Hamburg

Ansprechpartner f√ľr Presseanfragen:
Michael Langbehn
Tel.: 040 / 8549-0
E-Mail: presse.kontakt@eu.panasonic.com

  Nachrichten

HDR10+: Neuer Standard f√ľr bestm√∂gliche Bildqualit√§t
Panasonic, 20th Century Fox und Samsung pr√§sentieren das Lizenzprogramm und das Logo des neuen HDR-Standards gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich

iMedrix gibt die allgemeine Verf√ľgbarkeit von KardioScreen, einem universell einsetzbaren, vernetzten EKG-Ger√§t mit CE-Kennzeichnung bekannt

Bangalore (ots/PRNewswire) – iMedrix, ein in Silicon Valley und Bangalore ans√§ssiges mHealth-Unternehmen, gab bekannt, dass KardioScreen, ein CE-zertifiziertes mobiles/tragbares digitales EKG-Ger√§t in Krankenhausg√ľte, jetzt allgemein zur Verf√ľgung steht.

KardioScreen ist die erste komplett mobile EKG-L√∂sung, die universell eingesetzt werden kann: bei Screening-Untersuchungen der Bev√∂lkerung, in Arztpraxen, Rettungsw√§gen, kardiologischen Intensivstationen oder f√ľr das Monitoring zu Hause. Die KardioScreen-L√∂sung, deren Patent noch aussteht, besteht aus einem mobilen EKG-Ger√§t in Krankenhausg√ľte und mehreren mobilen Software-Anwendungen mit AI-unterst√ľtzen L√∂sungen f√ľr √Ąrzte, Krankenw√§gen und Kliniken. Mit KardioScreen k√∂nnen sowohl Momentaufnahmen durch Kurzzeit-EKGs (30 Sekunden) als auch l√§ngerfristige Beobachtungen/√úberwachungen als 6- oder 12-Kanal-Konfiguration durchgef√ľhrt werden.

In Asien wird KardioScreen bereits von mehreren f√ľhrenden Krankenh√§usern in unterschiedlichen Einsatzbereichen angewendet. Ein vor Ort oder mittels Fern√ľberwachung mit KardioScreen aufgezeichnetes EKG kann sowohl von √Ąrzten als auch von AI-Maschinen innerhalb weniger Sekunden analysiert werden. Das einfache Modell mit reduzierten Funktionen und Kapazit√§t zur schnellen EKG-Aufzeichnung spielt zudem eine wichtige Rolle, KardioScreen f√ľr Screenings der Allgemeinbev√∂lkerung einzuf√ľhren.

KardioScreen verf√ľgt √ľber verschiedene Algorithmus-Ebenen und Analysel√∂sungen, durch die √Ąrzte verwertbare Informationen gewinnen k√∂nnen. Die KardioScreen-L√∂sung erm√∂glicht eine komplett mobile, digitale Gesundheitsarchitektur, in die Ger√§te von Drittanbietern eingebunden werden k√∂nnen und die als Software-Plattform f√ľr Medizinprodukte-Anwendungen dient.

„Wir freuen uns, die weltweit erste vernetzte End-to-End-L√∂sung anzubieten, die Mobilit√§t in die kardiologische Versorgung bringt“, so Srikanth Jadcherla, CEO von iMedrix. „KardioScreen f√ľhrt eine tiefe IoT-Architektur in den Klinikalltag ein.“

„Kardiologische Erkrankungen haben epidemische Ausma√üe mit j√§hrlich steigenden Zahlen erreicht. Fr√ľherkennung und Pr√§vention sind das Gebot der Stunde. In diesem Kontext erm√∂glichen mobile medizinische L√∂sungen wie KardioScreen von iMedrix, Patienten √ľberall zu untersuchen oder zu √ľberwachen, ohne dass dadurch hohe Kosten entstehen. Millionen Menschen k√∂nnen von derartigen mobilen kardiologischen Screenings profitieren und durch fr√ľhzeitige Interventionen k√∂nnen viele Leben gerettet werden. Gleichzeitig werden wir viel lernen und neue Einsichten bekommen“, meinte Dr. Nagraj Desai, ein renommierter Kardiologe.

KardioScreen wird in Asien als Abonnement-Lösung angeboten. Mit Erhalt des CE-Zeichens plant iMedrix jetzt auch den Einstieg in den europäischen Markt.

Informationen zu iMedrix

iMedrix ist ein Start-up-Unternehmen im Bereich Mobile Health (mHealth) mit Hauptsitz in Silicon Valley und Bangalore. iMedrix entwickelt mobile IoT-Gesundheitslösungen, beginnend mit mobiler Kardiologie.

Besuchen Sie f√ľr weitere Informationen: http://www.imedrix.com.

Pressekontakt:

Nagesh Rangappan
CTO
+91-9611103647
nagesh.r@imedrix.com

Srikanth Jadcherla (Sree)
CEO
+1-408-637-1881
srikanth.j@imedrix.com

1525 McCarthy Blvd
Milpitas CA 95035, USA

  Nachrichten

iMedrix gibt die allgemeine Verf√ľgbarkeit von KardioScreen, einem universell einsetzbaren, vernetzten EKG-Ger√§t mit CE-Kennzeichnung bekannt gmbh kaufen ohne stammkapital

LBS West: Pauschale Riester-Kritik darf Eigenheimrente nicht schwächen

}

J√∂rg M√ľnning, Vorstandsvorsitzender der LBS West. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/56890 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/LBS West/JOACHIM BUSCH, ALTENBERGE“

D√ľsseldorf (ots) – „Riestern fast immer zu teuer“ – zu diesem Schluss kommt der Verbraucherzentrale Bundesverband in einer Untersuchung von 18 Riester-Rentenversicherungen und Fonds-Varianten. „Zu Recht nicht erw√§hnt wurde in diesem Zusammenhang die M√∂glichkeit, die Riester-Zulagen in die Altersvorsorge durch eine selbstgenutzte Immobilie flie√üen zu lassen“, sagt J√∂rg M√ľnning, Vorstandsvorsitzender der LBS West. Dennoch bestehe die Gefahr, dass eine pauschale Riester-Kritik auch die Eigenheimrente schw√§che – mit negativen Folgen f√ľr den ohnehin angespannten Wohnungsmarkt.

Die sogenannte „Wohn-Riester“- Variante habe letztlich nur den namensgebenden Politiker gemeinsam mit den kritisierten Rentenprodukten. Die Wirkung sei durch die F√∂rderung der Eigenkapitalbildung wie auch die direkte Tilgung der Schuldzinsen jedoch eine v√∂llig andere, was unter anderem die Stiftung Warentest regelm√§√üig in Tests best√§tige. Bis zu 50.000 Euro k√∂nne eine vierk√∂pfige Familie bei der Gesamtfinanzierung sparen, der durchschnittliche Renteneffekt betrage durch die ersparte Miete monatlich 600 Euro. Zudem werden durch die Bildung von Wohneigentum immer auch Mietwohnungen frei.

„Wir m√ľssen aufpassen, dass eine undifferenzierte Kritik Verbraucher nicht g√§nzlich von der Altersvorsorge abbringt“, mahnte M√ľnning. F√ľr viele Menschen sei die Immobilie der ideale Weg der Absicherung, zumal sie bereits in jungen Jahren genutzt werden k√∂nne. Er forderte f√ľr die laufenden Politikgespr√§che neben dem Ausbau weiterer F√∂rderm√∂glichkeiten eine deutliche Vereinfachung von Wohn-Riester. Zudem m√ľsse es m√∂glich sein, das Vorsorgekonto auch f√ľr die energetische Modernisierung des Wohneigentums zu nutzen – das sei „eine ideale Form der F√∂rderung von b√ľrgerlicher Eigeninitiative zur Erreichung staatlicher Klimaschutzziele“, so M√ľnning.

J√∂rg M√ľnning ist Vorstandsvorsitzender der LBS West und seit 1.1.2018 Vorsitzender der LBS-Bausparkassenkonferenz, dem obersten Gremium der acht Landesbausparkassen.

Pressekontakt:

Dr. Christian Schröder
Unternehmenskommunikation
Himmelreichallee 40
48130 M√ľnster
Tel. 0251/412 5125
Mobil 0171/76 110 93
Fax 0251/412 5222
christian.schroeder@lbswest.de
www.lbswest.de

  Nachrichten

LBS West: Pauschale Riester-Kritik darf Eigenheimrente nicht schwächen gmbh anteile kaufen finanzierung

ARD-Interview: EU-Kommissionchef Juncker spricht sich f√ľr freie Meinungs√§u√üerung im Iran aus

K√∂ln (ots) – Gegen den US-amerikanischen Vorwurf, die EU-Kommission h√§tte sich nicht deutlich genug auf die Seite der Demonstranten im Iran gestellt, wehrt sich EU-Kommissionchef Jean-Claude Juncker. In einem Interview mit dem ARD-Europamagazin sagte er, die Kommission habe ihren Standpunkt dazu klar gemacht: „Wir sind daf√ľr – wie k√∂nnten wir eigentlich dagegen sein? -, dass das Recht auf freie Meinungs√§u√üerung im Iran voll umf√§nglich respektiert wird. Wir sind der Auffassung, dass es einen Dialog braucht zwischen auseinander strebenden Kr√§ften, die es im Iran zu beobachten gibt. Und wir hoffen, dass die Vernunft obsiegt.“

Einen grunds√§tzlichen Wechsel der Iranpolitik, wie ihn US-Pr√§sident Donald Trump fordert, lehnt er f√ľr die Europ√§ische Union ab. Zu dieser Forderung meint er lakonisch: „Diplomatie ist die Kunst des Feingef√ľhl.“ Juncker sieht auch keinen Grund, den sogenannten Atomdeal mit dem Iran, an dem die EU ma√ügeblich beteiligt war, anzutasten: „Wir sind der Auffassung, dass dieser Atomdeal … in G√§nze zur Anwendung gebracht werden muss und wir sehen keine Notwendigkeit nachzuverhandeln.“ Dass die USA und die Europ√§ische Union einen au√üenpolitischen Dissens haben, sei nach Auffassung von Juncker nichts Neues, es habe immer Konflikt- und Streitpunkte gegeben. Allerdings, so sorgt sich Juncker, habe sich deren Zahl im letzten Jahr vermehrt. Es sei ein Problem, „wenn die Zahl der Punkte sich weiter nach oben bewegen w√ľrde, wo wir nicht zu einer gemeinsamen Haltung kommen.“

Pressekontakt:

WDR Pressedesk
0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

  Nachrichten

ARD-Interview: EU-Kommissionchef Juncker spricht sich f√ľr freie Meinungs√§u√üerung im Iran aus gesellschaft kaufen in der schweiz