Freie √Ąrzteschaft fordert die k√ľnftige Bundesregierung zum Kurswechsel in der Gesundheitspolitik auf

nn n n nn n nn n n

Essen (ots) – Die Sondierungsgespr√§che von CDU/CSU, FDP und Gr√ľnen f√ľr eine k√ľnftige Regierungskoalition haben bislang wenig Konkretes ergeben, auch nicht zur Gesundheitspolitik. F√ľr die Freie √Ąrzteschaft (F√Ą) ist jedoch klar, wohin die Reise gehen muss, wenn sich in Deutschland die Medizin nicht gravierend verschlechtern soll. Der Verband stellt f√ľnf Forderungen an die laufenden Verhandlungen und das k√ľnftige Regierungsprogramm:

   - attraktive Bezahlung aller ambulanten √§rztlichen Leistungen in n     festen Eurobetr√§gen und ohne Budgetsn   - sofortige Einstellung des milliardenschweren Pleitenprojekts n     \"Elektronische Gesundheitskarte\"n   - Abschaffung der Regresse f√ľr Arzneimittel und veranlasste n     Leistungenn   - Realisierung der transparenten Kostenerstattungn   - Ambulante vor station√§rer Behandlung - Schluss mit der n     Bevorzugung der renditeorientierten Medizinkonzerne 

Der F√Ą-Vorsitzende Wieland Dietrich betonte am Montag in Essen: \“Die ambulante Medizin in den Arztpraxen wird immer weiter an die Wand gedr√ľckt. Wir brauchen dringend eine Kehrtwende, damit wir unsere Patienten wieder so behandeln k√∂nnen, wie diese es brauchen.\“ Hierf√ľr bed√ľrfe es grundlegender √Ąnderungen des Sozialgesetzbuches V durch den Gesetzgeber.

Falls dies nicht passiere, w√ľrden die Zahl der √Ąrzte, die √§rztliche Leistungsbereitschaft und der Umfang der kassen√§rztlichen T√§tigkeit weiter abnehmen. Immer mehr √Ąrzte w√ľrden aus ihrem Beruf aussteigen oder ins Ausland gehen, immer weniger √Ąrzte nachfolgen und Praxen √ľbernehmen. \“Die Patienten sp√ľren l√§ngst, dass unser Gesundheitssystem krankt, weil sie etwa keinen Arzt finden oder nur reduzierte Leistungen bekommen\“, erl√§utert Dietrich. Ambulante Behandlungen mehr in die Kliniken zu verlegen, w√ľrde die Lage letztlich verschlimmern, weil dadurch vermeidbare station√§re Behandlungen entst√ľnden, die das Gesundheitssystem eklatant verteuerten.

\“Die T√§tigkeit niedergelassener √Ąrzte muss auf breiter Ebene attraktiver werden, damit √Ąrzte k√ľnftig noch in eigener Praxis t√§tig sein wollen und k√∂nnen\“, betont der F√Ą-Chef. \“Die derzeit diskutierten planwirtschaftlichen Versuche, durch Zwang oder Hausarztquoten f√ľr Medizinstudenten Abhilfe zu schaffen, werden weitgehend scheitern. Und es zeigt sich inzwischen deutlich, dass die zunehmende Industrialisierung des Gesundheitswesens durch den Zielkonflikt zwischen √Ėkonomie und humaner, patientenorientierter Medizin immer mehr Probleme schafft.\“

√úber die Freie √Ąrzteschaft e.V.

Die Freie √Ąrzteschaft e. V. (F√Ą) ist ein Verband, der den Arztberuf als freien Beruf vertritt. Er wurde 2004 gegr√ľndet und z√§hlt heute mehr als 2.000 Mitglieder: vorwiegend niedergelassene Haus- und Fach√§rzte sowie verschiedene √Ąrztenetze. Vorsitzender des Bundesverbandes ist Wieland Dietrich, Dermatologe in Essen. Ziel der F√Ą ist eine unabh√§ngige Medizin, bei der Patient und Arzt im Mittelpunkt stehen und die √§rztliche Schweigepflicht gewahrt bleibt.

Pressekontakt:

Tel.: 0176 49963803, E-Mail: presse@freie-aerzteschaft.de
n
nV .i. S. d. P.: Wieland Dietrich, Freie √Ąrzteschaft e.V.,
nVorsitzender, Gervinusstraße 10, 45144 Essen, Tel.: 0201 68586090,
nE-Mail: mail@freie-aerzteschaft.de, www.freie-aerzteschaft.de

nn

n Freie √Ąrzteschaft fordert die k√ľnftige Bundesregierung zum Kurswechsel in der Gesundheitspolitik aufn FORATIS

„KiKA LIVE“-Dreh zum KiKA-Themenschwerpunkt „Respekt f√ľr meine Rechte! – Gemeinsam leben“ (6. bis 26. November)Adel Tawil trifft die KiKA LIVE-Moderatoren Jess und Ben in K√∂ln

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
\“KiKA LIVE\“-Dreh zum KiKA-Themenschwerpunkt \“Respekt f√ľr meine Rechte! – Gemeinsam leben\“ (6. bis 26. November) mit Stargast Adel Tawil Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/6535 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter… mehrn

n

n

nn

nnnn n nn n n

Erfurt (ots) – Foto: Dirk Borm (im Auftrag von KiKA)

Nirgendwo ist die kulturelle Vielfalt in unserem Land so pr√§sent wie in den Kitas und Schulen. Hier treffen Kinder mit unterschiedlicher Herkunft zusammen, und jedes von ihnen hat seine eigene Geschichte. Wie das gemeinsame Leben in Deutschland aussieht, wie es gelingen kann und wo es auch Probleme gibt, zeigt KiKA im Themenschwerpunkt \“Respekt f√ľr meine Rechte! – Gemeinsam leben\“ vom 6. bis 26. November 2017. Vielf√§ltig, informativ und unterhaltsam bildet der √∂ffentlich-rechtliche Kinderkanal von ARD und ZDF das Leben der Kinder in Deutschland ab – in mehr als 1.900 Programmminuten. Mit dabei sind u.a. rund 25 Formate: Wissensmagazine (\“Die Sendung mit der Maus\“, \“PUR+\“, \“Wissen macht Ah!\“, \“ERDE AN ZUKUNFT\“, \“neuneinhalb\“ u.a.), Doku-Reihen (\“Weltreise Deutschland\“, \“Stadt, Land, Bus\“, \“Und jetzt sind wir hier\“, \“Schau in meine Welt\“, \“stark!\“), Vorschulprogramme (\“Die Sendung mit dem Elefanten\“, \“KiKANINCHEN\“), Filme und Serien (\“Ente gut! – M√§dchen allein zu Haus\“, \“Allesamt zusammen\“ u.a.) sowie Unterhaltungsshows (\“Tigerenten Club\“ u.a.). Stargast bei \“Weltreise Deutschland – Die Show\“ ist unter anderem Adel Tawil (aktueller Song: \“Eine Welt eine Heimat\“). Am Rande seines Konzerts in K√∂ln (am 5. November) traf er Jess und Ben (\“KiKA LIVE\“), die auch \“Weltreise Deutschland – Die Show\“ (24. November, 19:30 Uhr) bei KiKA live moderieren werden.

Pressekontakt:

planpunkt: PR GmbH
nStephan Tarnow, Marc Meissner
nTelefon: 0221-91255710
npost@planpunkt.de
n
nWeitere Informationen:
nDer Kinderkanal von ARD und ZDF
nUnternehmenskommunikation
nGothaer Straße 36
n99094 Erfurt
nTel. 0361/218-1827
neFax 0361/218-291831
nkika-presse.de

nn

n \“KiKA LIVE\“-Dreh zum KiKA-Themenschwerpunkt \“Respekt f√ľr meine Rechte! – Gemeinsam leben\“ (6. bis 26. November)
Adel Tawil trifft die KiKA LIVE-Moderatoren Jess und Ben in K√∂lnn gmbh kaufen gute bonität

treuhand vorratsgmbh kaufen

Geschäftsideen treuhand vorratsgmbh kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Kirchenpingarten

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

Fashion meets Karibik: Drehstart f√ľr „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ im Paradies

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Fashion meets Karibik: Drehstart fuer ,Germany√Ēs next Topmodel – by Heidi Klum\‘ im ParadiesnFashion meets Karibik: Zum ersten Mal starten die Dreharbeiten zur aktuellen Staffel ,Germany√Ēs next Topmodel – by Heidi Klum\‘ in der Karibik. Heidi Klum und ihre Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky suchen… mehrn

n

n

nn

nnnn n nn n n

Unterf√∂hring (ots) – Fashion meets Karibik: Zum ersten Mal starten die Dreharbeiten zur aktuellen Staffel \“Germany\’s next Topmodel – by Heidi Klum\“ in der Karibik. Heidi Klum und ihre Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky suchen \’Germany\’s next Topmodel\‘ 2018 im Paradies. Heidi Klum: \“Wir √ľberlegen uns jedes Jahr etwas Au√üergew√∂hnliches f√ľr die Nachwuchsmodels. Letztes Jahr durften sie auf eine #GNTM-Cruise. In diesem Jahr starten wir direkt auf der anderen Seite der Welt – im sonnigen Paradies, der Karibik. Was kann es Sch√∂neres geben?\“

Die neue #GNTM-Staffel startet im Fr√ľhjahr 2018 auf ProSieben.

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Kommunikation/PR Entertainment

Felicitas Onnen Tel. +49 [89] 9507-1176 Felicitas.Onnen@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion

Stephi Bruchner Tel. +49 [89] 9507-1166 Stephanie.Bruchner@ProSiebenSat1.com

nn

n Fashion meets Karibik: Drehstart f√ľr \“Germany\’s next Topmodel – by Heidi Klum\“ im Paradiesn gmbh kaufen gute bonität

SUNITED Nations – Solarstrom f√ľr die WeltklimakonferenzSolarWorld gr√ľ√üt COP 23 in der Solarstadt Bonn

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Unter dem Titel SUNITED NATIONS weist SolarWorld auf Postkarten im Bonner Stadtgebiet auf die Bedeutung der Solarenergie f√ľr die globale Energieversorgung hin. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/127586 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung… mehrn

n

n

nn

nnnn n nn n n

Bonn (ots) – Wenn am Montag die Weltklimakonferenz in Bonn beginnt, werden die Delegierten mit Strom aus der Solaranlage des World Conference Centers versorgt. Bereits auf der Anreise k√∂nnen die Teilnehmer √ľber Deutschlands l√§ngste Solarbr√ľcke fahren. Zur \“Br√ľcke ins neue Energiezeitalter\“ wurde die Bonner Kennedybr√ľcke durch die Installation von 392 Solarstrommodulen √ľber dem Rhein. Die Module f√ľr beide Anlagen stammen vom Bonner Solarhersteller SolarWorld.

Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Gesch√§ftsf√ľhrer von SolarWorld Industries GmbH: \“In Bonn werden nachhaltige Photovoltaikprodukte f√ľr die ganze Welt entwickelt. Schon heute ist Solarstrom die billigste √ľberall verf√ľgbare Energiequelle. Auf die Beratungen der Staaten in Bonn m√ľssen Taten folgen, um immer mehr Menschen Zugang zu sauberer Energie zu erm√∂glichen.\“

SolarWorld f√∂rdert √ľber sein Programm Solar2World Entwicklungsprojekte weltweit. Das Unternehmen produziert in Freiberg/Sachsen und Arnstadt/Th√ľringen und setzt sich international daf√ľr ein, dass auch f√ľr die Produktion von Solarstromanlagen klare Qualit√§ts-, Umwelt- und Sozialstandards gelten.

Unter dem Titel SUNITED NATIONS weist SolarWorld auf Postkarten im Bonner Stadtgebiet auf die Bedeutung der Solarenergie f√ľr die globale Energieversorgung hin.

Zu den Anlagen auf dem World Conference Center, der Kennedybr√ľcke und der SolarWorld-Zentrale in Bonn ist Luftbild und Video-Footage verf√ľgbar unter: www.solarworld.de/press/cop23/

Pressekontakt:

SolarWorld Industries GmbH
nMartin-Luther-King-Str. 24
n53175 Bonn
nTel.: +49 (0) 3731/301-4624
npresse@solarworld.de
nwww.solarworld.de

nn

n SUNITED Nations – Solarstrom f√ľr die Weltklimakonferenz
SolarWorld gr√ľ√üt COP 23 in der Solarstadt Bonnn gmbh

Moontec 17: Estland will zur weltweiten Drehscheibe f√ľr Blockchain werden

nn n n nn n nn n n

Tallinn, Estland (ots/PRNewswire) – Im Dezember findet in der Hauptstadt Estlands die gr√∂√üte nordeurop√§ische Konferenz f√ľr Kryptow√§hrung und Blockchain Moontec 17 statt. Mehr als 50 Branchenexperten aus aller Welt werden sich √ľber ihre Erfahrungen bei der Entwicklung und F√∂rderung Blockchain-basierter Produkte austauschen und den Einfluss solcher Technologien auf Gesch√§ftsprozesse in allen m√∂glichen Branchen diskutieren.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/595973/Moontec_Logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/595975/Moontec_Estonia.jpg )

Dieses baltische Land, in dem nahezu jeder Prozess digitalisiert ist und die Startup-Szene floriert, geht jetzt noch einen Schritt weiter. Im Jahr 2000 erkl√§rte Estland den Internetzugang zu einem Menschenrecht — auf gleicher Stufe wie Nahrung und Unterkunft. Estland war 2005 das erste Land der Welt, das elektronische Abstimmung einf√ľhrte. Mit dem weltweiten Vormarsch der Blockchain-Technologie ist Estland ausgezeichnet aufgestellt, um Startup-Unternehmer nach Estland einzuladen, sich dort gesch√§ftlich niederzulassen — selbst ohne √úberschreiten der Grenze.

Im Oktober 2014 f√ľhrte die estnische Regierung ihr e-Residency-Programm ein. Damit kann jeder B√ľrger der Welt eine von der Regierung ausgestellte digitale Identit√§t beantragen, die Online-Gr√ľndung und -Betrieb einer Unternehmung unter estnischen Bestimmungen erm√∂glicht. \“Digitale Identifikatoren gibt es bei uns schon seit 17 Jahren\“, sagte der estnische Pr√§sident Kersti Kaljulaid. \“Die Menschen haben gelernt, dem System zu vertrauen.\“ Auf Grundlage dieses Vertrauens sehen Estl√§nder ein gro√ües Zukunftspotenzial f√ľr Blockchain — eine Technologie, die die Offenheit des Internets mit der Sicherheit der Kryptografie kombiniert, damit wichtige Informationen schneller und sicherer verifiziert und Vertrauen aufgebaut werden k√∂nnen.

In Estland sind die bekanntesten Blockchain-Unternehmen der Welt angesiedelt. Beispiele sind Guardtime, heute das weltweit gr√∂√üte Blockchain-Plattformunternehmen nach Umsatz, Belegschaft und Kundenimplementierungen, oder auch Funderbeam, die erste auf Blockchain aufgesetzte, globale Startup-Handelsplattform. Im letzte Jahr hat Nasdaq angek√ľndigt, dass die e-Residency-Plattform als Grundlage f√ľr einen Blockchain-basierten elektronischen Abstimmservice dienen wird, damit Aktion√§re von Unternehmen, die an Nasdaqs Tallinner B√∂rse gehandelt werden, bei Aktion√§rsversammlungen abstimmen k√∂nnen.

Bei der Konferenz werden Themen von E-Commerce bis KI behandelt. Redeauftritte haben Vertreter von Microsoft, Hashgraph, IBM, ConsenSys, Hyperledger, Reply, Change Bank, Nuggets, Funderbeam, Lykke, Paxful, Monetha und vielen anderen. Die vollständige Rednerliste finden Sie hier.

F√ľr den zweiten Konferenztag ist ein Blockchain-Startup-Wettbewerb geplant — moonrise 2017. Startups k√∂nnen sich bis zum 17. November 2017 bewerben.

Moontec 17 findet am 4. und 5. Dezember 2017 in Tallin statt. Karten werden bereits verkauft. Mit Code EU2017 erhalten Sie einen Nachlass von 30 %. Klicken Sie hier, um sich Ihre Teilnahme an der gr√∂√üten nordeurop√§ischen Konferenz f√ľr Kryptow√§hrung und Blockchain zu sichern.

Melani MeriloonnPR Baltic & Nordicnnmelani@moontec.ionn 
Ilya KuznetsovnnPR Globalnnilya@moontec.ionn+372-581-661-16nn 

nn

n Moontec 17: Estland will zur weltweiten Drehscheibe f√ľr Blockchain werdenn gesellschaft gründen immobilien kaufen

vorratsgmbh Gründung

Geschäftsideen vorratsgmbh Gründung – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Thiersheim

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

Vater zahlt, Tochter setzt abFinanzgericht entschied zu Gunsten einer Medizinstudentin

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Vater zahlt, Tochter setzt ab / Finanzgericht entschied zu Gunsten einer Medizinstudentin
Vater zahlt, Tochter setzt ab / Finanzgericht entschied zu Gunsten einer Medizinstudentin / Finanzgericht entschied zu Gunsten einer Medizinstudentin / Ein Studium kann f√ľr einen jungen Menschen enorme Kosten verursachen, unter anderem deswegen, weil man daf√ľr von zuhause ausziehen und am Studienort eine… mehrn

n

n

nn

nnnn n nn n n

Berlin (ots) – Ein Studium kann f√ľr einen jungen Menschen enorme Kosten verursachen, unter anderem deswegen, weil man daf√ľr von zuhause ausziehen und am Studienort eine eigene Wohnung suchen muss. Manchmal √ľbernehmen die Eltern einige der Zahlungen. Nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS kann das teilweise durchaus von dem Studierenden steuerlich geltend gemacht werden. (Nieders√§chsisches Finanzgericht, Aktenzeichen 1 K 169/15)

Der Fall:

Eine junge Frau begann in Frankfurt ein Medizinstudium. Sie selbst w√§re gar nicht in der Lage gewesen, eigenst√§ndig f√ľr die damit verbundenen finanziellen Belastungen aufzukommen. Also halfen die Eltern aus. Unter anderem, indem sie die Wohnung stellvertretend f√ľr die Tochter anmieteten und f√ľr die Maklerkosten bei der Vermittlung der Mietwohnung aufkamen (1.100 Euro). Die Tochter machte die Maklerprovision als vorweggenommene Werbungskosten geltend. Der Fiskus erkannte das nicht an.

Das Urteil:

Die Finanzrichter sahen hingegen kein Problem darin, diese Werbungskosten zu akzeptieren. Die Anmietung einer Wohnung sei n√∂tig gewesen zur Aufnahme eines Studiums und die Inanspruchnahme eines Maklers sei ein √ľblicher Weg, um ein geeignetes Objekt zu finden. Dass die Eltern die Summe bezahlt h√§tten, stelle einen abgek√ľrzten Vertragsweg dar und spiele f√ľr die Absetzbarkeit keine Rolle.

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
nBundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
nReferat Presse
nTel.: 030 20225-5398
nFax : 030 20225-5395
nEmail: ivonn.kappel@dsgv.de

nn

n Vater zahlt, Tochter setzt ab
Finanzgericht entschied zu Gunsten einer Medizinstudentinn Firmenübernahme

Berlin glänzt wie nie zuvor: Die Beauty Convention GLOW by dm erobert die Hauptstadt

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Die Beauty Convention GLOW by dm erobert Berlin. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/50659 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/dm-drogerie markt/Markus Nass\“n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Berlin (ots) – Deutschlands gr√∂√üte Beauty Convention GLOW by dm, lie√ü an diesem Wochenende in Berlin √ľber 12.000 Besucher strahlen. Auf 23.000 qm Fl√§che bot die ausverkaufte STATION am Gleisdreieck allen G√§sten ein Spektakel der Superlative. Die GLOW ruft und alle kommen: Mehr als 200 der angesagtesten nationalen und internationalen Beauty- und Online-Stars begeisterten am Samstag und Sonntag ihre Fans. Sie sorgten f√ľr euphorische Stimmung vor der Showb√ľhne, gaben Styling-Tipps an den Ausstellerst√§nden und verursachten Kreischalarm bei den hei√ü begehrten Meet&Greets.

\“Wir haben die GLOW in diesem Jahr erstmalig an zwei Tagen veranstaltet und sind absolut begeistert vom Erfolg. Auf der GLOW by dm trifft sich die gesamte Influencer- und Beauty-Szene zum Austausch und schafft dabei eine gro√üartige Atmosph√§re. Unsere Partnerschaft mit dm hat die Convention nochmal auf eine neue Ebene gebracht und wir freuen uns schon heute auf alle kommenden Veranstaltungen im n√§chsten Jahr,\“ so Maiko Heinrich, Gesch√§ftsf√ľhrer und Produzent der GLOW by dm Convention.

√úber 80 nationale und internationale Kosmetikmarken zeigten neben dem Kooperationspartner dm ihre neuesten Beauty-Trends. Love-Brands wie Urban Decay, essie oder Maybelline New York pr√§sentierten ihre Neuheiten auf den liebevoll und aufwendig dekorierten St√§nden. F√ľr √úberraschungen sorgten auch innovative Beauty-Newcomer, wie der 12h Lippenstift von Magic Lips, der Haar-Voluminizer Pony Puffin oder die trendigen Nagelfolien von Miss Sophie\’s. Jeder Besucher hatte die M√∂glichkeit diese Trends zu testen und sich an einer der unz√§hligen Styling-Stationen verw√∂hnen zu lassen. Profis wie die Make-up & Hair Artists Boris Entrup und Sascha Wobido oder die Call of Beauty Experten Paola Maria und Dagi Bee gaben den Besuchern individuelle Styling-Tipps f√ľr zu Hause.

Der absolute Hot Spot an beiden Tagen war die gro√üe GLOW-B√ľhne: Hier trafen sich Judith Williams, Conchita, Stefanie Giesinger und viele andere zu zahlreichen Panel Talks und erfolgreiche Teenie-Stars performten ihre neuesten Songs. Allen voran das norwegische Popph√§nomen, die Zwillinge Marcus & Martinus, deren Auftritt von den GLOW-Besucherinnen sehns√ľchtig erwartet wurde. Iggi Kelly, j√ľngster Spross von Patricia Kelly, und Superstar Lukas Rieger sorgten f√ľr Kreischkonzerte bei den Fans.

Alle begleitenden Eltern hatten die M√∂glichkeit, in der entspannten Mom\’s & Dad\’s Lounge von dm eine kurze Pause einzulegen und sich verw√∂hnen zu lassen. Wieder einmal bewies die GLOW by dm Berlin, dass sie das absolute must-attend Live-Event der Beauty- und Influencerwelt ist. Auch 2018 hei√üt es wieder \“Let\’s GLOW\“ und alle Berliner k√∂nnen sich jetzt schon auf ein weiteres Pinkes-Wochenende freuen.

   Presse Server: www.glowcon.de/presse n   Instagram: www.instagram.com/glowcon n   Facebook: www.facebook.com/glowconofficial n   Twitter: www.twitter.com/glowcon 

Zur GLOW by dm

Auf Deutschlands erster Beauty Convention, mit Online Stars, Bloggern & Beauty Brands trifft Social Media auf Live-Erlebnis, Beauty auf Party und Produkte auf Show. Die Begegnung mit Beauty Stars und das Ausprobieren der Beautyprodukte der vielen Lieblingsbrands ist f√ľr die stetig wachsende Besucherzahl ein Highlight. Die Fans erleben ihre Beautystars hautnah und k√∂nnen sich Selfies, Autogramme und Tipps pers√∂nlich abholen. Bekannte Influencer wie Dagi Bee, Stefanie Giesinger, Sami Slimani, Shanti Tan, Shirin David und viele mehr lassen sich die GLOW nicht entgehen.¬†Die GLOW nutzt online wie offline die Reichweite von Influencern und die Power gro√üer sozialer Communities in einem zukunftsweisenden Marketingmix. In 2016 und 2017 gastierte die GLOW bereits in 5 deutschen Gro√üst√§dten und war jedes Mal mit √ľber 5000 G√§sten ausverkauft. Durch die Partnerschaft mit Deutschlands gr√∂√ütem Drogeriewarenh√§ndler, dm, wurde die GLOW by dm ab November 2017 zu einem zweit√§gigen Event mit noch mehr Brands, Stars und Fans. Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es auf www.glowcon.de.

Zu dm-drogerie markt

Das Sortiment im Bereich Kosmetik des, laut Kundenmonitor 2016, beliebtesten Drogeriemarkts Deutschlands bietet passende Produkte f√ľr jeden Typ. Die dm-Kunden sch√§tzen eine kompetente und typgerechte Beratung durch geschulte Mitarbeiter. Neben bekannten Markenartikeln finden Kunden im Pflege- und Kosmetikbereich eine Vielzahl von dm-Marken wie Balea, trend It Up oder die meistverkaufte zertifizierte Naturkosmetikmarke alverde. Balea wurde von den Kunden k√ľrzlich sogar zur beliebtesten Marke der Deutschen im Bereich \“Pflege und Kosmetik\“ gew√§hlt. Die dm-Marke alverde Naturkosmetik erhielt das Green Brand G√ľtesiegel 2016 f√ľr nachweisbar √∂kologische Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertsch√∂pfungskette. F√ľr seine nachhaltigen und sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den Deutschen Kulturf√∂rderpreis. Europaweit arbeiten bei dm mehr als 56.500 Menschen in mehr als 3.400 dm-M√§rkten

Pressekontakt:

Barbara Hexges | contact@barbarahexges.com | +49 174 24 33 097
nJulia Hartkopf | julia.hartkopf@glowmediagroup.de | +49 30 208 4840
n29
nHerbert Arthen | herbert.arthen@dm.de | +49 721 5592 1195

nn

n Berlin glänzt wie nie zuvor: Die Beauty Convention GLOW by dm erobert die Hauptstadtn gmbh mit 34d kaufen

Profite mit Patienten РStudie belegt Gewinnorientierung in Krankenhäusern

nn n n nn n nn n n

Hamburg (ots) – In Krankenh√§usern wird zunehmend profitorientiert gehandelt. Das geht aus einer bislang unver√∂ffentlichten Studie hervor, die dem NDR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin \“Markt\“ vorliegt. √Ąrzte und Gesch√§ftsf√ľhrer aus verschiedenen Kliniken best√§tigen erstmals eine erschreckende Fehlentwicklung an deutschen Krankenh√§usern.

Die Leiter der Studie sind Prof. Dr. Karl-Heinz Wehkamp, Facharzt f√ľr Frauenheilkunde und Professor f√ľr Gesundheitsmanagement am Socium Forschungszentrum der Universit√§t Bremen, und Prof. Dr. Heinz Naegler, bis zu seiner Emeritierung Honorarprofessor an der Hochschule f√ľr Wirtschaft und Recht in Berlin sowie langj√§hriger Krankenhausmanager in Wien und Berlin. Sie haben untersucht, warum die Patientenzahlen in Krankenh√§usern st√§ndig steigen, w√§hrend sich die Aufenthaltsdauer der Patienten immer weiter verk√ľrzt. Daf√ľr interviewten sie 60 √Ąrzte und Gesch√§ftsf√ľhrer in zw√∂lf Bundesl√§ndern. Das Ergebnis ihrer Studie ist erschreckend: Sie best√§tigt, dass im Klinikalltag ein enormer √∂konomischer Druck herrscht. Deshalb w√ľrden etwa Patienten im Krankenhaus aufgenommen, ohne dass es medizinisch notwendig sei. Au√üerdem w√ľrden Patienten nicht selten aus rein wirtschaftlichen Gr√ľnden operiert. Fast alle √Ąrzte geben an, dass wirtschaftliche Interessen des Hauses sie h√§ufig in ihrer t√§glichen Arbeit beeinflussen.

\“Wir h√§tten noch viel mehr √Ąrzte interviewen k√∂nnen. Die meisten hatten geradezu ein Bed√ľrfnis dar√ľber zu sprechen, um √Ėffentlichkeit und Politik wach zu r√ľtteln\“, berichtet Prof. Karl-Heinz Wehkamp. Es g√§be aber auch Beispiele einer guten Zusammenarbeit zwischen √Ąrzten und Gesch√§ftsf√ľhrern, bei der es vorrangig um das Patientenwohl gehe, so Prof. Naegler. Das Fazit f√ľr die Macher der Studie: Das Vertrauen der Patienten in die Medizin steht auf dem Spiel. Am Bett eines Patienten d√ľrfe nicht gerechnet werden.

Heute Nachmittag wird die Studie öffentlich vorgestellt: 16.00 Uhr im Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstr. 34, 28195 Bremen.

Mehr zum Thema heute Abend (6. November) um 20.15 Uhr in der Sendung \“Markt\“ im NDR Fernsehen.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
nPresse und Information
nBettina Brinker
nTel.: 040/4156-2302
nMail: b.brinker@ndr.de
n
nhttp://www.ndr.de
nhttps://twitter.com/NDRpresse

nn

n Profite mit Patienten – Studie belegt Gewinnorientierung in Krankenh√§usernn gmbh mit verlustvorträgen kaufen