Dieselskandal – PIRATEN fragen nach Konsequenzen

nn n n nn n nn n n

Berlin (ots) – Politik deckt weiterhin die kriminellen Machenschaften der Automobilindustrie. Zwei Jahre Dieselskandal: Bisher keine Aufkl√§rung, unzureichende Nachr√ľstung der betroffenen Fahrzeuge per Software, drohende Fahrverbote. Die PIRATEN fordern konsequentes Handeln und das sofort.

Der Dieselskandal wurde bereits vor 2 Jahren aufgedeckt, ohne dass die Aff√§re bislang ernsthafte Konsequenzen f√ľr die Beteiligten hatte. Die auf dem sogenannten \“Dieselgipfel\“ am 02.08.2017 beschlossenen Softwareupdates sind eine v√∂llig unzureichende Ma√ünahme, um das von der Automobilindustrie unter Billigung der Politik verursachte Problem aus der Welt zu schaffen. Politik und Automobilindustrie haben gemeinsam eine Situation geschaffen, in der Umwelt und Verbraucher massive Nachteile erleiden.

Durch die teilweise massiven √úberschreitungen gesetzlich vorgeschriebener Abgaswerte bei gleichzeitiger Vort√§uschung falscher Tatsachen im Testbetrieb auf Pr√ľfst√§nden ergibt sich der Tatbestand des gewerbsm√§√üigen Betruges (s. Strafgesetzbuch ¬ß 263) [1]. Die Piratenpartei ist der Meinung, dass Betrug entsprechend zu ahnden ist, statt st√§ndig verharmlosend von \“Schummelsoftware\“ zu reden. Die Verbraucher sind belogen worden und gesetzliche Vorgaben wurden umgangen. Dies einzig zu dem Zweck, Produktionskosten bei den Fahrzeugen zu sparen.

Sebastian Alscher, Spitzenkandidat der Piratenpartei Deutschland, kommentiert: \“Keine politische Partei hat bisher gefordert, dass der Skandal aufgekl√§rt und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden m√ľssen. Vermutlich stammt die Zur√ľckhaltung daher, dass man √ľber mehr als 10 Jahre ignoriert oder sogar gedeckt hat, was die deutsche Automobilindustrie treibt.\“

Alscher weiter: \“Die Autohersteller sind eindeutig in der Pflicht, den angerichteten Schaden so schnell wie m√∂glich zu beheben. Anderenfalls ist mit Fahrverboten zu rechnen, von denen wieder nur die Kunden, die ein Produkt in gutem Glauben gekauft haben, betroffen sind. Es liegt im Interesse aller B√ľrgerinnen und B√ľrger, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen und die Abgaswerte eingehalten werden. Nicht zuletzt geht es auch um unser aller Gesundheit.\“

Patrick Schiffer, Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland und Spitzenkandidat zur Bundestagswahl in NRW, erg√§nzt: \“Durch die Verweigerung, praxistaugliche eAutos anzubieten und mehr in Elektromobilit√§t zu investieren, verliert die deutsche Automobilindustrie den Anschluss an ihre ausl√§ndischen Mitbewerber. Hier ist insbesondere der Blick nach China [2] interessant. Der chinesische Automarkt w√§chst extrem schnell. Aber unter der Randbedingung, dass dort bereits ab 2018 ein Anteil von 8% der verkauften Neuwagen elektrisch laufen muss. Um es klar und deutlich zu sagen: Es geht um nicht weniger als die Existenz der deutschen Automobilindustrie.\“

Quellen:

[1] Strafgesetzbuch: ¬ß 263 Betrug, nhttps://dejure.org/gesetze/StGB/263.html n[2] SPIEGEL Online: Daimlers B-Ware f√ľr China, http://ots.de/8CZ4p n[3] S√ľddeutsche Zeitung: Software-Updates f√ľr Dieselautos helfen nkaum, http://ots.de/cFpVN 

Bildmaterial:

Sie ben√∂tigen freie Fotos zur Bebilderung Ihrer Beitrags √ľber die Piraten, Logos oder weitere Informationen? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Eine stetig wachsende Auswahl an Fotos stellen wir Ihnen auf unserem flickr-Account unter https://www.flickr.com/photos/piratenpartei/ bereit, Fotos der Mitglieder des Bundesvorstands und der Spitzenkandidaten finden Sie unter https://vorstand.piratenpartei.de/vorstand/, Logos und Plakatreihen aus allen L√§ndern sind auf unterer Wikiseite unter https://wiki.piratenpartei.de/Fotos zu finden. Sollten Sie nicht f√ľndig werden, sendet Ihnen unsere Pressestelle auf Anfrage gerne weitere Motive zu.

Pressekontakt:

Pascal Hesse
nBundespressesprecher
nBundesgesch√§ftsstelle, Presse- und √Ėffentlichkeitsarbeit
n
nPiratenpartei Deutschland
nPflugstr. 9A | 10115 Berlin
n
nE-Mail: pascal.hesse@piratenpartei.de
nE-Mail: presse@piratenpartei.de
nWeb: www.piratenpartei.de/presse
nTelefon: 030 / 60 98 97 510
nFax: 030 / 60 98 97 519
n
nAlle Pressemitteilungen finden Sie online unter:
nwww.piratenpartei.de/presse/mitteilungen/

nn

Dartmouth College entscheidet sich f√ľr IWMS von Planon f√ľr die Optimierung von Facility-Abl√§ufen

nn n n nn n nn n n

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) – Planon hat heute bekannt gegeben, dass Dartmouth College sich f√ľr das Integrated Workplace Management System (IWMS) von Planon entschieden hat, um seine Facility-Abl√§ufe zu optimieren. Die Planon-L√∂sung unterst√ľtzt Teams aus den Bereichen Wartungs- und Instandhaltungsabl√§ufe, Real Estate und Fl√§chenmanagement dabei, die Ivy League-Einrichtungen w√§hrend des gesamten Lebenszyklus der Einrichtungen effektiv und effizient zu verwalten.

\“Planon ist besonders stolz auf diese erfolgreiche Partnerschaft zwischen dieser renommierten Hochschule und unserem Unternehmen,\“ berichtet Fred Guelen, CFO und Pr√§sident von Planon Nordamerika. \“Wie andere Hochschulen und Universit√§ten in Nordamerika und weltweit migriert Dartmouth Altsysteme auf Planon Universe in der Cloud. Im Rahmen dieser Partnerschaft stattet Planon Dartmouth mit dem fortschrittlichsten, umfassendsten und innovativsten IWMS in der Welt aus.\“

Nach einer gr√ľndlichen Evaluierung relevanter IWMS-Anbieter wurde Planon Universe auf der Grundlage ganz spezifischer Kriterien ausgew√§hlt. Das Ziel in den ersten Implementierungsphasen ist es, dieses robuste IWMS erfolgreich zu identifizieren und zu implementieren, um die Real-Estate-Optimierung, Wartungs- und Instandhaltungsabl√§ufe, Zeitkontrolle und mobile Technologie f√ľr die Arbeitsteams zu erleichtern. Dies soll in einer Weise geschehen, die den Verwaltungsaufwand verringert und die Querkommunikation und Datengewinnung maximiert.

Begonnen wird mit der Real-Estate-Anwendung, jedoch liegt der besondere Wert der IWMS-L√∂sung darin, dass Dartmouth auch Module f√ľr die Wartungs- und Instandhaltungsoptimierung, Fl√§chenplanung und -management ebenso wie Inventarmanagement mithilfe des Planon Accelerators implementieren kann. Einer der Gr√ľnde daf√ľr, dass Planon den Vorzug vor anderen Anbietern erhielt, waren die im Design der Software eingebetteten Best Practices von Planon, die auf mehr als 2.000 erfolgreichen Implementierungen weltweit beruhen.

√úber Planon

Mit √ľber 30 Jahren Erfahrung im Bereich IWMS- und CAFM Software ist Planon der weltweit f√ľhrende Anbieter von innovativer Software, die Corporate Real Estate- und Facility Manager durch die Vereinfachung von Prozessen und Kostenreduzierungen bei der Optimierung der Workplace-Performance unterst√ľtzt. F√ľr FM-Dienstleister bietet Planon eine integrierte Softwareplattform, mit der sie durch hohe Prozessautomatisierung und eine nahtlose Systemintegration die operationelle Effizienz verbessern und den Mehrwert f√ľr ihre Kunden erh√∂hen k√∂nnen.

Planon\’s Software L√∂sungen sind vollst√§ndig integriert, um durchg√§ngige und zuverl√§ssige Managementinformationen zu liefern. Gartner – das f√ľhrende und unabh√§ngige Technologie Marktforschungsinstitut – bewertet die Planon Software seit Jahren als internationalen Marktf√ľhrer. Planon ist zudem nach GEFMA 444 zertifiziert und hat seine umfangreichen L√∂sungen bereits bei mehr als 2.000 Kunden weltweit integriert. Um mehr √ľber die Planon Software zu erfahren, besuchen Sie bitte planonsoftware.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Planon_DE, @Planon_AT oder @Planon_CH.

Pressekontakt:

Kontakt Stefan Drechsler +49-69-244-50-39-24
nstefan.drechsler@planonsoftware.com

nn

Pfronten im Allgäu als Europäisches Wanderdorf ausgezeichnet РBILD

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
BILD zu OTS РPanoramablick auf Pfronten im Allgäun

n

n

nn

nnnn n nn n n

Villach (ots) – Willkommen im Club!

Als erste deutsche Wanderdestination wird [Pfronten im Allg√§u] n(https://www.europas-wanderdoerfer.com/die-teilnehmer/pfronten/) am n01.09.2017 auf der TourNatur 2017 in D√ľsseldorf als \“Zertifiziertes nEurop√§isches Wanderdorf\“ pr√§miert. Die Gemeinde geh√∂rt somit zu einemnerlauchten Kreis von Wanderspezialisten, die sich einem innovativen nErleben von Europa und seinen vielf√§ltigen, geschichtstr√§chtigen nLandschaften verschrieben haben.

Zwtl.: Das Tor in die Allgäuer Alpen

In [Pfronten] n(https://www.europas-wanderdoerfer.com/die-teilnehmer/pfronten/) ntaucht der Besucher in die faszinierende Welt der Allg√§uer Alpen ein.nDie majest√§tischen Gipfel dieser sagenhaften Gebirgslandschaft sind nerf√ľllt von uralten Legenden und Burgruinen, die schon Ludwig II. vonngro√üen Taten tr√§umen lie√üen. In der Wiege der Allg√§uer Feinmechanik nhinterlie√üen die M√§chler – progressive Handwerker – ebenso ihre n(architektonischen) Spuren, wie jene Landwirte, die die malerischen nBergwiesen in wertvolle Kulturlandschaften verwandelten.

Zwtl.: Eine Auszeichnung f√ľr das Dorf und seine Gastgeber

All diese mannigfaltigen Facetten der Pfrontner Mythoslandschaft nspiegeln sich in dem Wanderangebot des Dorfes wider und k√∂nnen auf nverschiedensten Touren fesselnd erlebt werden. Au√üerdem besticht nPfronten mit einem erstklassigen Wanderwegenetz im Umfeld der npreisgekr√∂nten Wandertrilogie Allg√§u und Wandergastgebern, die selbstnleidenschaftlich gern in der Natur unterwegs sind. Daher werden nPfronten und vier seiner Gastgeber auf der TourNatur 2017 als nEurop√§isches Wanderdorf bzw. Europ√§ische Wandergastgeber mit dem nEurop√§ischen Wanderg√ľtesiegel (European Hiking Quality) nausgezeichnet:

Wann?: 13:45 – 14:10

Wo?: TourNatur B√ľhne

Wer?: [Pfronten im Allg√§u] n(https://www.europas-wanderdoerfer.com/die-teilnehmer/pfronten/), n[Chalet Edelwei√ü] (http://www.chalet-edelweiss.net//unser-haus.html),n[Ferienhaus Heuser] (http://www.ferienhaus-heuser.de/), [Hotel nBerghof] (http://www.berghof-pfronten.de/) u. [Wildgr√ľn Allg√§u Lodge]n(http://wildgruen.bayern/)

Detailliertere Informationen zu Europas Wanderdörfern, ihren nQualitätsstandards und allen Mitgliedern inkl. ihrer Angebote finden nsich unter [www.europas-wanderdoerfer.com] n(https://www.europas-wanderdoerfer.com)

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / nOriginalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

R√ľckfragehinweis:nEuropas Wanderd√∂rfernUnterwollaniger Stra√üe 53nA - 9500 VillachnT: +43 (0)4242 257530nE: office@europas-wanderdoerfer.comnI: www.europas-wanderdoerfer.com 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/18793/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER nINHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

nn

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt informiert sich √ľber Lidl-RegionalmarkeLidl f√ľhrt ab Oktober Tierschutzlabel f√ľr komplettes Molkereisortiment von „Ein gutes St√ľck Bayern“ ein

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Im Oktober 2017 f√ľhrt Lidl f√ľr alle Molkereiprodukte der regionalen Eigenmarke \“Ein gutes St√ľck Bayern\“ die Premiumstufe des Tierschutzlabels \“F√ľr Mehr Tierschutz\“ ein. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/58227 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter …n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Neckarsulm (ots) – Regionalit√§t, Tierwohl und Nachhaltigkeit – daf√ľr stehen die Milchprodukte der regionalen Lidl-Eigenmarke \“Ein gutes St√ľck Bayern\“. Gemeinsam mit der Privatmolkerei Bechtel hat Lidl mit der Regionalmarke ein zukunftsweisendes Konzept zur F√∂rderung von Tierwohl und Unterst√ľtzung von b√§uerlichen Familienbetrieben entwickelt. Die Fortschritte und Meilensteine bei \“Ein gutes St√ľck Bayern\“ stellten die beiden langj√§hrigen Partner gestern dem Bundesminister f√ľr Ern√§hrung und Landwirtschaft Christian Schmidt vor. In Schwarzenfeld, dem Unternehmenssitz der Privatmolkerei Bechtel, informierte sich der Bundespolitiker √ľber das Lidl-Regionalkonzept, das an die teilnehmenden Milchbauern hohe Anforderungen stellt. \“Regionalit√§t, Tierschutz und Nachhaltigkeit stehen f√ľr Verbraucher ganz oben auf der Agenda. Wenn Handel, Verarbeiter und Erzeuger gemeinsam auf Qualit√§t setzen, ist das die richtige Zukunftsstrategie\“, betonte Schmidt.

Lidl f√ľhrt Tierschutzlabel f√ľr komplettes Molkereisortiment von \“Ein gutes St√ľck Bayern\“ ein

In Sachen Tierschutz verk√ľndete Lidl im Beisein des Bundesministers den n√§chsten Meilenstein: Im Oktober 2017 f√ľhrt der Lebensmitteleinzelh√§ndler f√ľr alle Molkereiprodukte der Regionalmarke wie z. B. Milch, Butter, K√§se oder Quark die Premiumstufe (Zwei-Sterne-Label) des Tierschutzlabels \“F√ľr Mehr Tierschutz\“ ein. \“Nachdem wir im Januar auf der Internationalen Gr√ľnen Woche in Berlin die Einf√ľhrung des Tierschutzlabels f√ľr die Frischmilch angek√ľndigt haben, freuen wir uns umso mehr, dass wir bereits im Herbst alle Milchprodukte von \’Ein gutes St√ľck Bayern\‘ umstellen werden\“, erkl√§rte Jan Bock, Gesch√§ftsleiter Einkauf Lidl Deutschland. \“Den Verbrauchern bieten wir damit eine Kaufalternative und Orientierungshilfe. Sie k√∂nnen sich beim Einkauf bewusst f√ľr mehr Tierschutz entscheiden.\“

√úber 14,8 Millionen Euro f√ľr teilnehmende Landwirte

Seit Entstehung der Marke im Jahr 2009 liegt der Fokus bei der Herstellung der Milchprodukte von \“Ein gutes St√ľck Bayern\“ auf Tierwohl, einer nachhaltigen Bewirtschaftung sowie St√§rkung bayerischer Familienbetriebe. F√ľr die Erf√ľllung der weiterf√ľhrenden Anforderungen hat das Unternehmen Lidl bis heute √ľber 14,8 Millionen Euro an die teilnehmenden Milchbauern ausgesch√ľttet. \“Die finanziellen Mehreinnahmen sind f√ľr die Landwirte sehr wichtig, denn sie werden direkt in das Wohl der Tiere und die nachhaltige Bewirtschaftung der Fl√§chen eingesetzt\“, erg√§nzte Ren√© Guhl, Gesch√§ftsf√ľhrer der Privatmolkerei Bechtel. Die Landwirte haben sich dabei von Beginn an verpflichtet, die Milchk√ľhe gentechnikfrei zu f√ľttern und artgerecht mit gro√üz√ľgigem Platzangebot im Laufstall, regelm√§√üiger Klauenpflege sowie ganzj√§hrig ohne Anbindehaltung zu halten. Im Rahmen der Weiterentwicklung der regionalen Lidl-Eigenmarke haben sie diverse weitere Tierwohlma√ünahmen wie eine wiederk√§uergerechte F√ľtterung, hom√∂opathische Behandlungsmethoden oder einen Laufhof eingef√ľhrt. Abh√§ngig von der gelieferten Milchmenge werden von den Milcherzeugern zudem Ackerfl√§chen zur Anlage von Bl√ľhstreifen f√ľr Bienen und seltene Insekten zur Verf√ľgung gestellt. Mit Umstellung auf die Premiumstufe des Tierschutzlabels \“F√ľr Mehr Tierschutz\“ sorgen die Landwirte dar√ľber hinaus f√ľr ein zus√§tzliches Angebot an Fress- und Liegepl√§tzen sowie f√ľr einen ganzj√§hrigen Zugang zum Au√üenklima √ľber eine Weide.

√úber Lidl Deutschland:

Das Handelsunternehmen Lidl geh√∂rt als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den f√ľhrenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 L√§ndern pr√§sent und betreibt mehr als 10.000 Filialen in derzeit 28 L√§ndern weltweit. In Deutschland sorgen mehr als 78.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen t√§glich f√ľr die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der t√§glichen Umsetzung, Leistungsst√§rke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Online-Shop Food- und Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird st√§ndig erweitert und umfasst derzeit etwa 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverh√§ltnis f√ľr seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das t√§gliche Handeln. Dabei √ľbernimmt Lidl Verantwortung f√ľr Menschen, Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf f√ľnf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Gesch√§ftspartner. Lidl hat im Gesch√§ftsjahr 2016 einen Umsatz in H√∂he von 68,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 20,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen zu Lidl Deutschland im Internet auf lidl.de.

Pressekontakt:

Pressestelle Lidl Deutschland
n07132/30 60 90 · presse@lidl.de

nn

Ohoven: Erbschaftsteuer sofort abschaffen!

nn n n nn n nn n n

Berlin (ots) РZum heute veröffentlichten Erbschaftsteueraufkommen 2016 des Statistischen Bundesamtes erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven:

\“Die Erbschaftsteuer ist b√ľrokratisch, teuer, verfassungswidrig und geh√∂rt daher sofort abgeschafft. Dies ist die einzige verfassungsrechtlich saubere L√∂sung, um kleine und mittelst√§ndische Unternehmen beim schwierigen Generationen√ľbergang zu entlasten, ohne Arbeitspl√§tze zu gef√§hrden. In dieser f√ľr viele Mittelst√§ndler √ľberlebenswichtigen Frage darf eine neue Bundesregierung nach dem 24. September nicht l√§nger blockieren.

Mit einem Aufkommen von 5,7 Milliarden Euro im Jahr 2016 erbringt die Erbschaftsteuer weniger als ein Prozent des Gesamtsteueraufkommens. Ihr Erhebungsaufwand hingegen ist unverh√§ltnism√§√üig hoch. In Zeiten von Rekordsteuereinnahmen w√§re eine Abschaffung daher leicht verkraftbar. Durch die Streichung der Steuer w√ľrden nicht nur mittelst√§ndische Unternehmen profitieren, sondern auch Steuerbeh√∂rden von unn√∂tiger B√ľrokratie befreit.\“

Pressekontakt:

BVMW Pressesprecher
nEberhard Vogt
nTel.: 030 53320620
nMail: presse@bvmw.de

nn

Hanergy und Audi unterzeichnen Absichtserkl√§rung √ľber strategische Zusammenarbeit bei D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie

nn n n nn n nn n n

Peking (ots/PRNewswire)Hanergy Thin Film Power Group Limited (HKSE-B√∂rsencode: 566) hat heute bekanntgegeben, dass seine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft Alta Devices mit AUDI AG eine Absichtserkl√§rung √ľber die strategische Zusammenarbeit bei D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie unterzeichnet hat. Das Gemeinschaftsprojekt hat die Bezeichnung \“Audi/Hanergy Thin Film Solar Cell Research and Development Project\“.

In einem ersten Schritt werden Audi und Hanergy D√ľnnschicht-Solarzellen in die Panoramad√§cher von Audi-Modellen verbauen. Auf diese Weise soll die Kilometerleistung erh√∂ht werden, indem Solarenergie in die interne Fahrzeugelektrik eingespeist wird (einschlie√ülich Klimatisierung und andere elektrische Verbraucher). Auf lange Sicht planen die Unternehmen durch Nutzung von Technologien auf beiden Seiten einen schrittweise Erweiterung der D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie zur Einspeisung von Solarenergie in die Batterie des Antriebsstrangs, um Fahrzeuge mit zus√§tzlicher Prim√§renergie zu versorgen. Das Projekt steht nicht nur in Einklang mit der erkl√§rten Vision von Audi der emissionsfreien Mobilit√§t, es dehnt auch das Anwendungsspektrum der D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie auf die globale Prim√§renergieerzeugung aus. Die beiden Unternehmen wollen bis Ende 2017 einen gemeinsamen Audio-Prototypen mit einer integrierten Solardachl√∂sung pr√§sentieren.

Audi sieht sich der emissionsfreien Mobilit√§t verpflichtet. Aus diesem Grund haben bei Audi elektrische Antriebssysteme neben innovativen Kraftstoffen eine entscheidende Bedeutung bei der zuk√ľnftigen Fahrzeugentwicklung. Bis 2020 wird die Produktpalette um drei effiziente Elektrofahrzeuge mit attraktivem Design erweitert. Audi will bis 2025 seinen Anteil an Fahrzeugen mit vollelektrischem Antriebsstrang auf ein Drittel erh√∂hen.

Auf Grundlage dieser strategischen Ausrichtung sind erneuerbare Energien (und insbesondere die Solarenergie mit ihrer Eignung f√ľr die mobile Energieerzeugung) f√ľr Audi eine √§u√üerst attraktive L√∂sung, um eine nachhaltige Mobilit√§t zu erzielen. Fahrzeuge in Leichtbauweise mit relativ kleiner Dachfl√§che erfordern Solarzellen mit einem hohen Leistungsgewicht. Galliumarsenid (GaAs), eine hocheffiziente, d√ľnne, flexible und leichte D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie, hat sich als bevorzugte L√∂sung f√ľr die Panoramadachl√∂sung von Audi durchgesetzt.

Yuan Yabin, Vorstandsvorsitzender der Hanergy Thin Film Power Group Limited, sagte im Rahmen der feierlichen Vertragsunterzeichnung: \“Die Kooperation mit der AUDI AG ist ein wichtiger Meilenstein f√ľr den automobilen Anwendungsbereich der mobilen Energietechnologie von Hanergy. Hanergy Thin Film Power Group Limited ist Weltmarktf√ľhrer bei der D√ľnnschicht-Solarenergie und sieht sich verpflichtet, seine Partner mit den besten Produkten und L√∂sungen f√ľr die mobile Energieerzeugung zu beliefern. Seine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft Alta Devices verf√ľgt √ľber die effizienteste flexible GaAs-D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie, um Autohersteller mit den besten L√∂sungen f√ľr umweltfreundliche Energieerzeugung zu versorgen. In der Automobilbranche ist \’gr√ľne Mobilit√§t\‘ das Schlagwort schlechthin. Ich bin √ľberzeugt, dass die Kooperation unserer beiden Unternehmen, bei der traditionelle und aufkommende Technologien aufeinandertreffen, weltweite Signalwirkung in Sachen Umweltschutz zeigen wird — ein Ziel, dem sich beide Unternehmen verpflichtet haben.\“

Dr. Ding Jian, Senior Vice President von Hanergy Thin Film Power Group Limited, CEO von Alta Devices, Inc., und Ko-Leiter des Projekts \“Audi/Hanergy Thin Film Solar Cell Research and Development\“, sagte: \“Diese Partnerschaft mit Audi ist f√ľr Alta Devices die erste Kooperation mit einem Autohersteller der gehobenen Mittelklasse. Wir werden die bahnbrechenden Technologien von Alta und die Entwicklungsarbeit von Audi bei der nachhaltigen Zukunftsmobilit√§t zusammenf√ľhren, um das Solarauto der Zukunft zu schaffen.\“

\“Das Angebot an Elektrofahrzeugen spielt f√ľr unsere Kunden eine entscheidende Rolle. Gemeinsam mit Hanergy planen wir die Integration innovativer Solartechnologien in unsere Elektrofahrzeuge — eine nachhaltige L√∂sung, um ihre Reichweite zu erh√∂hen\“, erkl√§rte Dr. Bernd Martens, Mitglied des Audi-Vorstands und verantwortlich f√ľr den Bereich Beschaffung. In Zukunft k√∂nnte Solarenergie direkt die Antriebsbatterie von Audi-Elektrofahrzeugen aufladen. \“Dies w√§re ein Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen, emissionsfreien Mobilit√§t\“, so Martens weiter.

Die zur Hanergy Thin Film Power Group geh√∂rende Alta Devices, Inc., ist ein Weltmarktf√ľhrer im Bereich der GaAs-D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie und Lieferant von Produkten zur Anwendung bei der mobilen Energieerzeugung. Seine d√ľnne, leichte und flexible GaAs-D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie ist weltweit f√ľhrend und bietet den h√∂chsten Umwandlungswirkungsgrad. Durch dieses vorteilhafte Format wird eine einfache Integration in geschwungene Fahrzeugd√§cher erm√∂glicht. Gleichzeitig ergibt sich eine maximale Energieausbeute bei unterschiedlichen Lichtverh√§ltnissen. Diese Technologie hat das Potenzial, in der Automobilbranche eine gr√ľne Revolution anzusto√üen. Wenn die Fahrzeugbatterie mit Solarenergie gespeist wird, l√§sst sich die Reichweite erh√∂hen und im Fahrzeuginnenraum bei allen Wetterverh√§ltnissen ein komfortables Klima erzeugen. Das Anwendungsspektrum der hocheffizienten, flexiblen GaAs-D√ľnnschicht-Solarzellentechnologie von Alta Devices erstreckt sich auf Automobile, kleine UAV, hoch fliegende und Langstrecken-UAV, Konsumg√ľterelektronik, IoT-Ger√§te, Wearables und andere Produkte mit hohem Mehrwert.

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung durch Dr. Ding Jian, Senior Vice President von Hanergy Thin Film Power Group Limited & CEO von Alta Devices, Inc., und Stefan Kuhne, Leiter des Bereichs Beschaffung Außenkomponenten bei Audi, fand in der Hanergy-Zentrale in Peking statt. Yuan Yabin, Vorstandsvorsitzender der Hanergy Thin Film Power Group Limited, Li Ming, Vice President & President for Europe der Hanergy Thin Film Power Group Limited, Zhou Xuelian, Leiter Beschaffung bei Audi China, und Tomas Link, Leiter Karosseriedesign bei Audi China, nahmen an der feierlichen Vertragsunterzeichnung teil.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/547989/Hanergy_Strategic_Cooperation.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/547990/Hanergy_flexible.jpg

Pressekontakt:

Wang Danning
n+86 10 83914567 Dw. 3118
n+86-13671129766
nwangdanning@hanergy.com

nn

„Ich sehe gerne starke Frauen im Kino“Von wegen Macho! Im Exklusiv-Interview mit dem Magazin GRAZIA outet Til Schweiger sich als sensibler Feminist

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
"Ich sehe gerne starke Frauen im Kino" / Von wegen Macho! Im Exklusiv-Interview mit dem Magazin GRAZIA outet Til Schweiger sich als sensibler Feminist
Honorarfrei vom 24.8. bis zum 30.8.17. Weiterer Text √ľber ots und www.presseportal.de/nr/101845 / Die Verwendung dieses Bildes ist f√ľr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Ver√∂ffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Gruner+Jahr, GRAZIA/GRAZIA 35/2017\“n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Hamburg (ots) – Im Agenten-Thriller \“Atomic Blonde\“ datet der 53-J√§hrige Hauptdarstellerin Charlize Theron – und hat nicht die geringsten Probleme damit, dass seine Hollywood-Kollegin den Gro√üteil der Action erledigt. \“Ich sehe gerne starke Frauenfiguren im Kino\“, erkl√§rt er in der aktuellen GRAZIA (Ausgabe 35/2017, ab morgen im Handel). Dass Frauenrollen h√§ufig so schwach seien, f√ľhrt der Schauspieler und Regisseur darauf zur√ľck, \“dass es immer noch mehr Autoren als Autorinnen gibt.\“ Er selbst sei nicht erst durch seine drei T√∂chter zum Feminismus bekehrt worden, betont er: \“Das kam durch die Art, wie mich meine Eltern erzogen haben. Ich hab jedenfalls noch nie gedacht, dass M√§nner den Frauen sagen sollen, wo\’s langgeht – in der Regel ist es ja eher umgekehrt, oder?\“

Er r√§umt im GRAZIA-Interview auch mit dem Vorwurf auf, er reagiere √ľberempfindlich auf jegliche Kritik. \“Ich bin gar nicht so d√ľnnh√§utig. Ich bin einfach sehr emotional. Und wenn ich den Eindruck habe, jemand greift mich oder andere zu Unrecht an, setzte ich mich zur Wehr.\“ Allerdings sei er da mit den Jahren deutlich gelassener geworden. \“Ich habe Erfahrungen gesammelt und mehr Selbstbewusstsein als fr√ľher … Ich wei√ü noch, als ich die Kritiken von ,Manta, Manta\‘ las, war ich hinterher drei Tage fix und fertig.\“ Neben der Arbeit an neuen Filmprojekten k√ľmmert er sich aktuell um sein Restaurant und das Barefoot Hotel, das er in Timmendorfer Strand er√∂ffnet hat. \“Ich bin eigentlich immer flei√üig.\“ Als Workaholic w√ľrde er sich aber nicht bezeichnen. \“Da stelle ich mir jemanden vor, der ohne Arbeit nicht leben kann. Ich bin auch gl√ľcklich, wenn ich mit Freunden zusammensitze, koche, Geschichten erz√§hle …, wenn mich meine Kinder zum Lachen bringen, wenn ich Zeit habe, Sport zu machen. Aber die Arbeit macht mir einfach Spa√ü.\“

Abdruck mit Hinweis auf GRAZIA frei.

Pressekontakt:

GRAZIA
nTheda Harms
nPR / Kommunikation
nGruner + Jahr GmbH & Co KG
nTel: +49 (0) 40 / 37 03 – 29 80
nE-Mail: harms.theda@guj.de
nwww.grazia-magazin.de

nn

Baugewerbe: Verzicht auf √ĖPP im Autobahnbau zwingend geboten!

nn n n nn n nn n n

Berlin (ots) – \“Unsere schlimmsten Bef√ľrchtungen sind durch die bekannt gewordene finanzielle Schieflage der Betreibergesellschaft A1 Mobil best√§tigt worden: √ĖPP-Projekte im Autobahnbau kommen den Steuerzahler teurer als herk√∂mmliche Vergaben. Daher fordern wir eine neue Bundesregierung auf, die derzeitige √ĖPP-Strategie zu √ľberdenken und den Ausbau weiterer Autobahnstrecken in Form von √ĖPP-Projekten sofort zu stoppen.\“ Mit diesen Worten kommentierte der Pr√§sident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbes, Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, die heute bekannt gewordene drohende Insolvenz der Betreibergesellschaft A1 Mobil, die zwischen 2002 und 2012 73 km der A1 zwischen Hamburg und Bremen sechsspurig ausgebaut hatte. Nun scheint man sich nach Medieninformationen verkalkuliert zu haben, da die Einnahmen offenkundig um 640 Mio. Euro niedriger als geplant ausgefallen sind.

\“Schon der Bundesrechnungshof hatte darauf hingewiesen, dass die ersten f√ľnf Projekte insgesamt um knapp 2 Mrd. Euro teurer ausgefallen sind, als bei herk√∂mmlicher Vergabe. Nun kommen weitere 640 Mrd. Euro f√ľr ein weiteres Projekt dazu. Daf√ľr k√∂nnen unsere mittelst√§ndischen Bauunternehmen mit ihren qualifizierten Mitarbeitern viele Kilometer Autobahn bauen\“, erkl√§rte Loewenstein. Loewenstein weiter: \“Der Staat hat weiterhin die Verantwortung und die Pflicht, f√ľr ein leistungsstarkes Verkehrsnetz zu sorgen. Daf√ľr zahlen die Autofahrer Kfz- und vor allem Mineral√∂lsteuer, immerhin mehr 50 Mrd. Euro pro Jahr! Wir brauchen daher keine privaten Investoren und fordern weiterhin den Verzicht auf √ĖPP im Bundesfernstra√üenbau!\“

Pressekontakt:

Dr. Ilona K. Klein
nLeiterin Presse- und √Ėffentlichkeitsarbeit
nZentralverband Deutsches Baugewerbe
nKronenstr. 55-58
n10117 Berlin
nTelefon 030-20314-409, Fax 030-20314-420
neMail klein@zdb.de

nn

R√ľckruf stoppen – Sachverst√§ndiger stellt Ungeeignetheit des Softwareupdates fest!

nn n n nn n nn n n

D√ľsseldorf (ots) – Die D√ľsseldorfer Rechtsanwaltskanzlei Rogert & Ulbrich fordert den sofortigen Stopp der sogenannten Umr√ľstung von Fahrzeugen mit EA 189 Motor.

Erst k√ľrzlich seien in √Ėsterreich die Untersuchungsergebnisse eines gerichtlich bestellten Sachverst√§ndigen Werner Tober vom Institut f√ľr Fahrzeugantriebe & Automobiltechnik der TU Wien, der vom Landesgericht Krems beauftragt worden war, bekannt geworden, die Volkswagen wiederum in erhebliche Erkl√§rungsnot bringen, wenn erwartungsgem√§√ü analoge Ergebnisse in Deutschland verzeichnet w√ľrden.

Aus dem dortigen gerichtlichen Verfahren sei nach Darstellung des Kurier.at vom 19.08.2017 bekannt geworden, dass unter 15 Grad Celsius beim Motorentyp EA189 (EURO5) die Abgasreinigung massiv zur√ľckgefahren wird, und zwar auch nach dem Software-Update im Rahmen des aktuellen R√ľckrufs.

Damit sei der Glaube an die Wirksamkeit des Softwareupdates endg√ľltig ersch√ľttert, nachdem Medienberichte und Mandantenklagen das Problem bereits zutage gef√∂rdert h√§tten, meinen die Anw√§lte und sie fordern den Verkehrsminister auf, das KBA anzuweisen, den R√ľckruf f√ľr Fahrzeuge mit dem EA189 Motor sofort zu stoppen, da sich die freigegebene Ma√ünahme als offensichtlich ungeeignet erweist.

Es k√∂nne zudem nicht angehen, dass mittlerweile jeder m√ľndige B√ľrger √ľber die technischen Nachteile durch das \“Softwareupdate\“ Bescheid w√ľsste und der Verkehrsminister die B√ľrger dennoch sehenden Auges dazu zwingen wolle, ihren Fahrzeugen einen Schaden zuzuf√ľgen, so die Anw√§lte weiter.

Pressekontakt:

Tobias Ulbrich
nRechtsanwalt
nFachanwalt f√ľr Transport- und Speditionsrecht
n
nRogert & Ulbrich
nRechtsanwälte
n- eingetragene Partnerschaftsgesellschaft –
nAmtsgericht Essen PR-Nr.: 1801
nKönigsallee 2b
n40212 Duesseldorf
n
nTelefon: (0049) (0) 211/310638-0
nFax: (0049) (0) 211/310638-10
nE-Mail: ulbrich@ru-law.de

nn

Taucherbrille aufsetzen und tief Luft holen

}n

n

nnnnnnnnnnnnnnnn

nnnn

nn
Taucherbrille aufsetzen und tief Luft holen
ARD/SWR TIGERENTEN CLUB, FOLGE 1027, \“Der Club zum Mitmachen Spiele, Spa√ü und spannendes WIssen\“, am Sonntag (20.08.17) um 07:05 Uhr im ERSTEN.nCaptain Krass Nass sorgt mit G√ľnter Kastenfrosch f√ľr eine krass-nasse Stimmung bei den Tigerenten Club Sommerspielen.n¬© SWR/Alexander Kluge, honorarfrei – Verwendung gem√§√ü der AGB im engen …n

n

n

nn

nnnn n nn n n

Baden-Baden/G√∂ppingen (ots) – \“krass nass! Die Tigerenten Club Sommerspiele 2017\“ / Wincent Weiss als Stargast im Finale der SWR Serie / Ausstrahlung ab 28. August bei KiKA

\“krass nass! Die Tigerenten Club Sommerspiele 2017\“ bringen die perfek-te Abk√ľhlung f√ľr hei√üe Sommertage. In zehn Folgen treten zw√∂lf Kandidaten gegeneinander an und k√§mpfen sich in einem actionreichen Parcours √ľber herausfordernde Hindernisse und durch Schaum und Wasser. Die \“Tigerenten Club\“-Serie \“krass nass!\“ ist eine Produktion des SWR f√ľr KiKA und wird ab 28. August montags bis freitags um 9:25 Uhr bei KiKA ausgestrahlt.

Wasser, Schweiß und Schaum

Durch den Parcours der zehnteiligen Wettkampfserie \“krass nass! Die Tigerenten Club Som-merspiele 2017\“ kommt nur der, der weder Wasser noch Schaum und Schwei√ü scheut. Was am Ende z√§hlt, ist – neben dem Spa√ü – die ben√∂tigte Zeit, die die anfangs zw√∂lf Teilnehmer f√ľr die Erf√ľllung der Aufgaben brauchen. Der Spieler mit der besten Zeit kommt als Tagessieger sicher in die n√§chste Runde und darf sich dort erneut beweisen. Die beiden Teilnehmer mit den schlechtesten Zeiten haben auf dem Schleuderrad noch die Chance, weiter dabei bleiben zu d√ľrfen. Der Verlierer dieses direkten Duells scheidet aus. So wird das Feld der Teilnehmer von Sendung zu Sendung kleiner, bis in der zehnten und letzten Folge am 10. September nur noch drei Teilnehmer √ľbrig sind und am Ende der Gewinner feststeht. Stargast der Finalsendung ist Wincent Weiss. Der 24-j√§hrige S√§nger hatte mehrere Hits in den deutschen Singlecharts und war zuletzt Jury-Mitglied des European Song-Contest in Kiew.

Krass nasser Sommerspa√ü mit den Moderatoren Muschda und Johannes Durch den krass nassen Sommerspa√ü f√ľhren die Moderatoren des \“Tigerenten Club\“, Muschda Sherzada und Johannes Zenglein. Bereits 2016 lieferten sich 12 Kandidaten einen spannenden Wettkampf bei den \“Tigerenten Club\“-Sommerspielen. Der Austragungsort ist auch 2017 wieder das Gel√§nde vor dem Tigerenten Club-Studio in G√∂ppingen (Baden-W√ľrttemberg). Gedreht wurde von 31. Juli bis 5. August.

Begleitung in den sozialen Medien

Die Sommershow des \“Tigerenten Club\“ wird umfangreich in den Sozialen Medien begleitet. Auf Instagram, in Facebook, auf dem SWR Kindernetz-Youtube-Channel und auf der Webseite mit extra produzierten Web-Videos, Insta-Storys zum Geschehen vor Ort, Homestorys der Kandidaten und vielen Extras f√ľr die Zielgruppe der Sendung. Mehr Infos unter: krassnass.de

Sendetermine

\“krass nass!\“ (SWR) wird ab dem 28. August, montags bis freitags, um 9:25 Uhr bei KiKA ausgestrahlt.

Fotos unter www.ARD-foto.de

Pressekontakt: Katrin Gr√ľnewald, Tel. 07221 929 23857, katrin.gruenewald@SWR.de

nn