Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienr√ľckkaufprogramms bekannt

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienr√ľckkaufprogrammen bekannt (das \“Programm\“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das f√ľr Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbeh√∂rde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei f√ľr einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zur√ľck. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCH√ĄFTST√ĄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein f√ľhrender, weltweit t√§tiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 L√§ndern. Wir besch√§ftigen √ľber 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf h√∂chstem Niveau einen √ľberdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Au√üenteile, Sitze, Antriebsstr√§nge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschl√ľsse und Dachsysteme, und wir verf√ľgen √ľber Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen √ľber Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen f√ľr Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schlie√üen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivit√§ten mit ein.

Pressekontakt:

F√úR DIE MEDIEN
nTracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
ntracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396



Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienr√ľckkaufprogramms bekannt ags

ZDF-ProgrammhinweisDienstag, 13. Februar 2018

Mainz (ots)

Bitte aktualisierten Programmtext beachten!!!nnDienstag, 13. Februar 2018, 20:15 UhrnnZDFzeitnDie Tricks der Lebensmittelindustrie (2)nBackwaren, Fruchts√§fte & Co.nFilm von Aljoscha SeidtnnSebastian Lege zeigt, wie die Industrie mit Hightech-Verfahren Geld nspart - und wo uns Verbrauchern Zusatzstoffe untergejubelt werden, ndie wir in unseren Lebensmitteln nicht erwarten. nnGetrickst wird √ľberall - oft clever, aber manchmal auch dreist. nDeshalb kommt bei \"ZDFzeit\" auch im Dienst des Verbrauchers modernstenTechnik zum Einsatz, auf der Suche nach Mogelpackungen. Au√üerdem nplaudern Werbepsychologen aus dem N√§hk√§stchen der Verf√ľhrung.nnS√§miger Frischk√§se oder unverf√§lschter Direktsaft aus sonnengereiftennOrangen: Gerade Produkten, die im K√ľhlregal und in der Frischetheke nliegen, sieht man oft nicht an, wie sehr die Hersteller technische nTricks zum Einsatz bringen, um ihren Profit zu maximieren. nnF√ľr viele Verbraucher ist Gelatine als tierisches Abfallprodukt ein nabsolutes No-Go. Profikoch und Produktentwickler Sebastian Lege nfindet heraus, dass der umstrittene Zusatzstoff dennoch in vielen nLebensmitteln enthalten ist - vom Frischk√§se bis zum Fruchtsaft -, nund nicht einmal deklariert werden muss. nnMehr Saft aus einer Orange zu pressen, wer w√ľrde das nicht versuchen?nAber kann es gesundheitlich und geschmacklich unbedenklich sein, wennnman das Obst daf√ľr einer Hochspannung von zigtausend Volt aussetzt? nDas findet Sebastian Lege heraus.   nnGerade wer mit dem Auto unterwegs ist, wei√ü es zu sch√§tzen, wenn in nder Kneipe oder am Kiosk auch ein alkoholfreies Bier zu haben ist. nLange litt das Alkoholfreie allerdings unter dem Ruf, es schmecke nnicht wie \"normales\" Bier und enthalte au√üerdem noch reichlich nRestalkohol. Ein neues Herstellungsverfahren soll endlich das nperfekte Alkoholfreie liefern. Ob das stimmt, und was der Trick an nder Methode ist, zeigt Sebastian Lege.n 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
nTelefon: +49-6131-70-12121
n
n
n
n
n
n



ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 13. Februar 2018 luxemburger gmbh kaufen

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet twittert bewusst weniger

Hamburg (ots) – NRW-Ministerpr√§sident Armin Laschet hat das Twittern nach seiner Wahl zur√ľckgefahren. \“Jeder Satz wird ja jetzt anders wahrgenommen\“, so Laschet im Gespr√§ch mit der ZEIT-Beilage Christ & Welt. Wenn er als Ministerpr√§sident sage, der \’Tatort\‘ habe ihm nicht gefallen, sei das gleich eine Agenturmeldung. Auch bei mancher Streiterei in Partei oder Koalition sei er heute stiller als fr√ľher: \“Fr√ľher wollte ich alles, was ich falsch fand, richtigstellen. Heute denke ich oft: Man muss auch einmal schweigen, um etwas zu l√∂sen.\“

Seine Tage als Ministerpr√§sident seien oft hektisch, so Laschet. \“Egal wo ich hinkomme, wird erwartet, dass ich spreche, dass ich zuh√∂re, dass ich liefere. Selbst wenn ich privat irgendwo essen gehe, will oft jemand mit mir sprechen oder ein Selfie machen.\“ Viele Phasen der Ruhe erlebe er nicht – au√üer in der Kirche, im Flugzeug und sp√§tabends in der NRW-Landesvertretung in Berlin. Dort √ľbernachte er manchmal alleine. Dort h√∂re er \“keinen Laut, nur mein eigenes Atmen. Es ist menschenleer. Einen stilleren Ort finden Sie nicht.\“

Der Katholik Armin Laschet (CDU) wurde 1961 in Aachen geboren. Seit Mai 2017 f√ľhrt er eine schwarz-gelbe Regierung in Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt:

Das komplette Christ & Welt-Interview dieser Meldung senden wir Ihnen
nf√ľr Zitierungen gern zu. Bei R√ľckfragen wenden Sie sich bitte an DIE
nZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.: 0160-70 34
n604, E-Mail: johanna.schacht@zeit.de).



NRW-Ministerpräsident Armin Laschet twittert bewusst weniger kaufung gmbh planen und zelte

gmbh mantel zu kaufen

Geschäftsideen gmbh mantel zu kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Bosau

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

World Religion News: Unterdr√ľckt die T√ľrkei religi√∂se Minderheiten?

Santa Monica, Kalifornien (ots/PRNewswire) – Gr√©gory Mathieu von World Religion News spricht in seinem Artikel die Beziehung zwischen dem griechisch-orthodoxen Patriarchat und seinen t√ľrkischen Gastgebern, die Geschichte ihrer Interaktion, ihren gegenw√§rtigen Status und die Perspektiven der k√ľnftigen Nachhaltigkeit dieses Verh√§ltnisses an.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622572/World_Religion_News.jpg )

Klicken Sie bitte hier, um den ganzen, am 21. Dezember veröffentlichten, Artikel zu lesen: http://www.worldreligionnews.com/religion-news/turkey-oppress-religious-minorities

Der Autor erinnert an die Urspr√ľnge der gegenw√§rtigen Sachlage zwischen dem Phanar (einem Distrikt in Istanbul, in dem sich der Sitz des Patriarchats von Konstantinopel befindet) und der t√ľrkischen Regierung. W√§hrend der Ausarbeitung des Lausanner Vertrages im Jahr 1923 schlug die t√ľrkische Regierung vor, das griechische Patriarchat auf den Berg Athos in Griechenland umzusiedeln, aber das Angebot wurde vom Patriarchat mit dem Wunsch, in Istanbul zu bleiben, mit gro√üer Mehrheit abgelehnt. Als Gegenleistung willigte das Patriarchat ein, sich aus dem politischen Leben zur√ľckzuziehen und sich nur darauf zu konzentrieren, den in der T√ľrkei verbleibenden orthodoxen Christen geistige F√ľhrung anzubieten.

Nach dem Verfasser trifft dies nicht zu und war auch schon viele Jahre lang nicht der Fall. Der Artikel bietet eine beeindruckende Liste h√∂chst prominenter Politiker, die das Patriarchat und seine Mitglieder treffen, manchmal auf regelm√§√üiger Basis, wodurch deutlich wird, dass kein geografisches Gebiet zu abgelegen ist und kein Thema den Interessen des Phanars fern steht. Viele dieser Interessen decken sich nicht, oder zumindest unterminieren sie nicht die Interessen der t√ľrkischen Gastgeber des Patriarchats, merkt der Verfasser an, was eine direkte Verletzung des Geistes und des Dokuments der urspr√ľnglichen Vereinbarung darstellt.

Pressekontakt:

worldreligionnewscom@gmail.com
nTel.: +1.4806242599
nFax: +1.4806242598



World Religion News: Unterdr√ľckt die T√ľrkei religi√∂se Minderheiten? GmbH

gmbh anteile kaufen steuer

Geschäftsideen gmbh anteile kaufen steuer – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Bellevue

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

gmbh kaufen ohne stammkapital

Geschäftsideen gmbh kaufen ohne stammkapital – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Heimertingen

  • rn rn

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn